Polizei

Ostritz, Bahnhofstraße, Brücke über die Neiße

17.12.2014, 23:55 Uhr

Ein Dieb stand in Ostritz gegen Mitternacht für einige Minuten in der Neiße, die Polizei erwartete ihn bereits an beiden Ufern. Er entschied sich schließlich für die polnische Seite. Beamte der polnischen Polizei nahmen den Mann vorläufig fest, als er aus dem Fluss stieg. Der 34-Jährige hatte zuvor mit drei Komplizen vergeblich versucht, von einem Grundstück an der Bahnhofstraße einen Anhänger zu stehlen.

Leitender Polizeidirektor Manfred Weißbach: „Dieser Erfolg ist ein gutes Beispiel für die gute und funktionierende Zusammenarbeit zwischen der polnischen und sächsischen Polizei sowie der Bundespolizei. Besonderer Dank gilt den aufmerksamen Ostritzern, die die Diebe entdeckten. Sie brachten den Ball mit einem schnellen Anruf bei der Polizei ins Rollen.“

Ein aufmerksamer Zeuge entdeckte die Diebe, welche daraufhin flüchteten, und rief die Polizei. Drei Streifen des Polizeireviers Zittau-Oberland und der Bundespolizeiinspektion Ebersbach waren nach wenigen Minuten vor Ort. Über das Führungs- und Lagezentrum in Görlitz wurde zeitgleich die polnische Polizei über den Sachverhalt informiert. Auch hier eilten Streifen zum Bahnhof von Krzewina, dem polnischen Nachbarort. Drei der Täter entkamen unerkannt in ein unzugängliches und verwuchertes Nachbargrundstück. Der Vierte, eben jener 34-Jährige, wählte den Fluchtweg durch den Fluss.

Dort steckte er aber in der Patsche. Die Polizei erwartete ihn bereits an beiden Ufern. Nach einigen Minuten im kalten Neißewasser beschloss er, sich der polnischen Polizei zu stellen. Er stieg aus dem Fluss und wurde vorläufig festgenommen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine Suche nach den übrigen Tätern blieb auch nach dem Einsatz eines Fährtenhundes bislang ohne Erfolg. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich für die gedankenschnelle Reaktion des aufmerksamen Ostritzers. Mit seiner Hilfe ist es der Polizei binnen weniger Tage erneut gelungen, Diebe in Ostritz auf frischer Tat zu stellen. Ob der nun vorläufig Festgenommene zusammen mit seinen Komplizen auch für weitere Taten im Stadtgebiet oder dem Ortsteil Leuba in Betracht kommt, werden die Ermittlungen der Kriminalpolizei zeigen. (tk)

Quelle: PD Görlitz

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!