Polizei Direktion Zwickau: Informationen 18.12.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 18.12.2014 (2)

PolizeiVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Körperverletzung – Zeugen gesucht

Plauen – (am) Zu einer Körperverletzung kam es am Mittwoch, gegen 13:30 Uhr am August-Bebel-Hain. Ein 63-Jähriger wurde unvermittelt von einem bislang Unbekannten geschlagen sowie getreten. Als eine Pkw-Fahrerin anhielt, ließ der Täter vom 63-Jährigen ab. Der Geschädigte erlitt u. a. Verletzungen im Gesicht und musste ambulant behandelt werden.
Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: 30 bis 35 Jahre, ca. 170 bis 175 Zentimeter groß, kräftige / korpulente Gestalt, mittelblondes, kurzes Haar, Brillenträger, bekleidet mit dunkler Jacke und dunkler Hose.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Ins Schleudern geraten

Neuensalz, OT Mechelgrün – (am) Ein Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten ereignete sich am Mittwoch, gegen 5:20 Uhr auf der Falkensteiner Straße in Richtung Plauen. Aufgrund von Glätte und unangepasster Geschwindigkeit geriet ein Skoda-Fahrer in einer Linkskurve ins Schleudern. Nach ca. 100 Metern kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr an einen Begrenzungspfahl und weiter in ein Grundstück. Hierbei wurden ein Tor, ein historischer Brunnen und der Gartenzaun beschädigt. Der Pkw kam letztlich auf der rechten Seite zum Liegen. Der Skoda-Fahrer wurde schwer verletzt. Das Auto musste abgeschleppt werden. Gesamtsachschaden: rund 13.000 Euro.

Unfall mit Rollstuhlfahrer

Plauen – (am) Zu einem Unfall, bei dem ein Rollstuhlfahrer leicht verletzt wurde, kam es am Mittwochvormittag in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle „Albertplatz“. Der Mann fuhr mit seinem Elektro-Rollstuhl in Richtung Gottschalkstraße und stieß, als er sich in den Verkehrsfluss der Bahnhofstraße einordnen wollte, mit dem dort fahrenden Lkw Mercedes Benz, einem Schienenreinigungsfahrzeug, zusammen. Dabei kippte der Rollstuhl um, wobei dessen Fahrer Schürfwunden am Knie erlitt.

Teurer Auffahrunfall

Plauen – (am) Ein Gesamtsachschaden von rund 10.000 Euro ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Mittwoch, gegen 14 Uhr. Ein 44-Jähriger befuhr mit seinem VW Golf die Stresemannstraße und bog nach links auf die Hammerstraße ab. Hier fuhr er auf den vor ihm befindlichen Ford Mondeo eines 28-Jährigen, welcher wiederum auf den vor ihm stehenden VW Tiguan einer 62-Jährigen geschoben wurde. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der VW Golf sowie der Ford wurden erheblich beschädigt.

Unfallflucht

Adorf, OT Rebesreuth – (am) Eine Unfallflucht ereignete sich am Mittwoch, gegen 16:15 Uhr auf der Rebesreuther Hauptstraße. Eine 25-Jährige befuhr mit ihrem Audi A3 die B 92 in Richtung Oelsnitz, wobei ihr kurz nach Rebesreuth, am Abzweig Tirschendorf, ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegenkam. Dabei berührten sich die Außenspiegel der Autos. Der Unfallbeteiligte setzte seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Schaden am Audi: rund 300 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfallflucht

Lengenfeld – (am) Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte im Zeitraum vom 10. Dezember, 18 Uhr bis 11. Dezember, 9 Uhr eine feststehende Markise am Haus der Bahnhofstraße 28. Schaden: ca. 1.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Zigarettenautomat beschädigt

Netzschkau – (am) Ein Zigarettenautomat an der Hauswand der Siedlungsstraße 41 wurde durch Unbekannte in der Zeit von Montag bis Dienstagmittag durch einen Feuerwerkskörper beschädigt. Durch die Explosion wurden die Hauswand und eine Fensterscheibe in Mitleidenschaft gezogen. Schadenshöhe: ca. 3.800 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Peugeot fuhr in den Straßengraben

Zwickau, OT Pöhlau – (am) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Peugeot und einem Bus kam es am Mittwoch, gegen 5:25 Uhr. Der Peugeot-Fahrer (28) war auf der
Colombstraße unterwegs und wollte in die Äußere Dresdner Straße in Richtung Mülsen abbiegen. Dabei stieß er mit dem dort fahrenden, vorfahrtberechtigten Bus zusammen. Durch den Aufprall wurde der Peugeot in den Straßengraben geschleudert. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Mopedfahrer leicht verletzt

Zwickau, OT Mitte-West – (am) Beim Fahrstreifenwechsel auf der Humboldtstraße kam es am Dienstagmorgen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Audi A1 (Fahrerin 20) und einem Moped (Fahrer 17). Beide Fahrzeuge waren in Richtung Werdauer Straße unterwegs, wobei die Audi-Fahrerin vom linken in den rechten Fahrstreifen wechselte und dabei mit dem neben ihr fahrenden 17-Jährigen zusammenstieß. Der Mopedfahrer stürzte und musste ambulant behandelt werden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Zeugen zu Körperverletzung gesucht

Werdau, OT Steinpleis – (am) Zu einer Körperverletzung am 23. November, gegen 17:20 Uhr auf der Kleinen Straße, sucht die Polizei Zeugen. Zwei Männer (33, 33) sind dort in Streit geraten und verletzten sich gegenseitig durch Schläge und Tritte.
Die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020 sucht Augenzeugen, insbesondere die Insassen eines weißen Pkw, welche aufgrund des Vorfalles unmittelbar am Tatort warten mussten.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Wilkau-Haßlau, OT Silberstraße – (am) Unbekannte warfen am Dienstag, in der Zeit von 18:30 Uhr bis ca. 19:50 Uhr auf der Schneeberger Straße / Abzweig Amselweg vom Fahrbahnrand Äpfel auf vorbeifahrende Autos. Eine Opel-Fahrerin erschrak derart, dass sie nur knapp einem Unfall entging. Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020 zu wenden.

Zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt

Lichtentanne, OT Schönfels – (am) Der Fahrer (32) eines Seat Ibiza war am Mittwoch, gegen 16:10 Uhr auf der Stenner Straße unterwegs und stieß im Kreuzungsbereich zur Neumarker Straße mit einem VW Caddy zusammen. Dessen 33-jährige Fahrerin wollte von der Neumarker Straße nach links in die Stenner Straße abbiegen. Die 33-Jährige und ihr Sohn (9) wurden leicht verletzt. Sachschaden: ca. 3.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Buntmetall bei Kontrolle sichergestellt

Meerane – (am) Bei der Kontrolle eines BMW Am Merzenberg am Mittwoch, gegen 22.30 Uhr fanden die Polizisten in einer Kiste ca. drei Kilogramm zerschnittenes Kupferrohr. Offensichtliche handelt es sich hier um Diebesgut. Die BMW-Fahrerin (34) ist der Polizei bereits wegen anderer Buntmetalldiebstähle bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Limbach-Oberfrohna – (am) Zu einer Unfallflucht am Mittwoch, gegen 7:15 Uhr auf der Peniger Straße / Kellerberg sucht die Polizei Zeugen. Dort wurde eine 15-Jährige beim Überqueren der Straße von einem Pkw, der aus Richtung Jägerstraße kam, erfasst und leicht verletzt. Beim Unfallfahrzeug soll es sich vermutlich um einen dunklen Pkw handeln.
Hinweise bitte an den Verkehrsunfalldienst in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 18.12.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 18.12.2014 (2)

Polizei11Stadtgebiet Leipzig

Einkaufen wie im Supermarkt …

Ort: Leipzig, Straße des 18. Oktober
Zeit: 18.12.2014 02:00

… nur ohne bezahlen, dachte wohl sich ein 23–Jähriger, als er nicht in den Einkaufsmarkt ging, sondern in ein Wohnhaus in der Straße des 18. Oktober. Dort probierte er, welche Wohnung nicht verschlossen ist und wurde fündig. In einer ungesicherten Wohnung packte er sich Lebensmittel und eine Jacke ein. Beim Verlassen wurde er durch einen aufmerksamen Nachbarn bemerkt. Ein kurzes Stutzen reichte dem Eindringling, um das Haus zu verlassen. Der Nachbar setzte ihm jedoch nach und ergriff ihn auf der Straße. Die Polizei wurde gerufen. Ein Alkoholtest beim Dieb ergab 1,1 Promille. Er bekam eine Anzeige wegen Diebstahl. (BA)

Vandalismus an Mercedes – Polizei sucht Zeugen

Ort: Leipzig-Connewitz, Zwenkauer Straße/Ecksteinstraße
Zeit: Nacht vom 09.11.2014 zum 10.11.2014

Bereits in der Nacht vom 09. zum 10.11.2014 wurde in Leipzig-Connewitz ein weißer Mercedes durch unbekannte Personen stark beschädigt. Am Fahrzeug wurden Scheiben eingeschlagen und ein Außenspiegel abgetreten. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Leipzig, Polizeirevier Südost, Kriminalaußenstelle Markkleeberg, Tel. 0341/3531-292, zu melden. (BA)

Drogenschmuggel in JVA aufgeflogen

Ort: Leipzig-Meusdorf, Leinestraße
Zeit: 17.12.2014, 08:00 Uhr

Eine 29-jährige Leipzigerin versuchte, am Mittwoch im Besucherraum der JVA Leipzig in einem Kakaobecher Drogen zu schmuggeln. Da der Schmuggel aufflog, wurden die persönlichen Sachen der Besucherin anschließend durchsucht und es konnten noch weitere Päckchen mit Drogen bei ihr gefunden werden. Sie hat sich nun wegen unerlaubter Abgabe von Betäubungsmitteln strafrechtlich zu verantworten. (Thü)

Landkreis Nordsachsen

Zu viel konsumiert

Ort: Oschatz, Clara-Zetkin-Straße
Zeit: 18.12.2014, 02:30 Uhr

Wegen illegalem Besitz von Betäubungsmitteln und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich nun ein 20-jähriger Oschatzer verantworten. Dabei wollte er der Polizei ursprünglich nur mitteilen, dass bei ihm eingebrochen wurde. Als die eingesetzten Beamten schließlich an seiner Wohnungstür eintrafen, begrüßte er sie mit einer Flasche, in welcher sich vermutlich GBL (sogenannte Ko-Tropfen) befand. Der Tatverdächtige pochte jedoch nach wie vor darauf, dass Leute in seiner Wohnung waren. Auch nach genauem Umsehen konnten die Beamten jedoch keine weiteren Personen in der Wohnung feststellen. Auch sonst gab es keinerlei Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen in die Wohnung. Der Oschatzer schien sich diese Personen aufgrund seines eigenen Drogenkonsums einzubilden. Zum Erstaunen der Polizisten blieb es nicht beim Zeigen der Flasche. Er übergab weiterhin Tabletten und Ampullen, bei welchen der Verdacht besteht, dass die Substanzen unter das Betäubungsmitteloder Arzneimittelgesetz fallen. (Thü)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Orientierung verloren – Ampel gerammt

Ort: Leipzig-Seehausen, Maximilianallee/B 2
Zeit: 17.12.2014, gegen 17:15 Uhr

Der Fahrer (87) eines Renault Megane befuhr die Maximilianallee/B 2 in Richtung Delitzsch. In Höhe einer Tankstelle verlor er offenbar die Orientierung, lenkte sein Fahrzeug zu weit nach rechts und kollidierte mit einer Fußgängerampel. Der Ampelmast wurde samt Betonsockel aus dem Boden gerissen und zerstört. Auch am Auto entstand erheblicher Sachschaden (ca. 7.000 Euro). Der Fahrer blieb unverletzt. Er kam mit einer mündlichen Verwarnung davon. (Hö)

Schwangere Radfahrerin verletzt

Ort: Leipzig-Zentrum, Friedrich-Ebert-Straße
Zeit: 17.12.2014, 15:00 Uhr

Zwei Radfahrerinnen (24, 30) kollidierten Mittwochnachmittag in der Friedrich-Ebert- Straße, als sie in die gleiche Richtung einen getrennten Geh- und Radweg befuhren. Die ältere der beteiligten Frauen ist im 6. Monat schwanger, so dass sie sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht wurde. Schlimmere Verletzungen blieben laut bisherigem Stand glücklicherweise aus. (Thü)

Landkreis Leipzig

Einfach abgehauen

Ort: S 48, Höhe Gewerbegebiet Espenhain
Zeit: 17.12.2014, 21:15 Uhr

Zu einem Unfall kam es am Mittwochabend in Espenhain. Der 43-jährige Fahrer eines Iveco Transporters wollte vom Gewerbepark Espenhain auf die S 48 in Richtung Kitzscher auffahren. Dabei missachtete er einen bevorrechtigten VW Amorok und schob diesen nach einem Zusammenstoß in den Straßengraben. Seltsamerweise verließ der Fahrer des angefahrenen Fahrzeuges aus ungeklärten Gründen die Unfallstelle, obwohl er, nach ersten Erkenntnissen, schuldlos am Unfall war. Um der Sache auf den Grund zu gehen, wurde ein Suchhund angefordert. Dieser lief ca. 500 Meter in Richtung Espenhain. Dort verlor sich die Spur. Eine Prüfung ergab, dass der Halter des Fahrzeuges keine gültige Fahrerlaubnis hat. Dies wäre eine mögliche Erklärung für das gezeigte Verhalten. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Eine kriminaltechnische Untersuchung soll nun zeigen, ob er als Fahrer in Frage kommt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Fahrer geben können, werden
gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Reifenplatzer

Ort: Dahlen, Hainstraße
Zeit: 17.12.2014, gegen 10:15 Uhr

Die Fahrerin (71) eines Seat Leon war auf der Hainstraße von Dahlen nach Großböhla unterwegs. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig Calbitz platze der rechte Vorderreifen. Aufgrund dessen kam sie nach rechts von der Straße ab, überschlug sich mehrfach und blieb schließlich auf einem Feld stehen. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Zwei Zeuginnen riefen Polizei und Krankenwagen. Das Auto der Verunglückten – es entstand Schaden in Höhe von ca. 5.500 Euro – wurde vom ADAC geborgen. (Hö)

Anhänger verselbstständigte sich

Ort: Torgau, Friedrich-Naumann-Straße
Zeit: 17.12.2014, 16:00 Uhr

Zu einem Unfall kam es am Mittwochnachmittag in Torgau auf der Friedrich-Naumann- Straße. Von einem Pkw löste sich der einachsige Anhänger und rollte in den Gegenverkehr. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Es entstand Sachschaden am Anhänger und am Fahrzeug. (BA)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Dresden: Informationen 18.12.2014 (2)

Polizei Direktion Dresden: Informationen 18.12.2014 (2)

Polizei06

Landeshauptstadt Dresden

27-Jähriger bei Brand in Autowerkstatt verletzt

Zeit:   18.12.2014, 10.50 Uhr
Ort:    Dresden-Strehlen

Heute Mittag erlitt ein 27-Jähriger bei einem Brand in einer Autowerkstatt Brandverletzungen.

Aus noch ungeklärter Ursache war es in der Werkstatt zunächst zu einer Verpuffung gekommen. Ersten Erkenntnissen nach kam es dadurch zu Explosion eines 60 Liter Fasses mit einer brennbaren Flüssigkeit. Der 27-Jährige erlitt in diesem Zusammenhang Brandverletzungen und wurde in ein Dresdner Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Folgenschwerer Verkehrsunfall

Zeit:   18.12.2014, 11.50 Uhr
Ort:    Neustadt i. Sa. OT Langburgersdorf

Heute Mittag erlitten zwei Frauen (41/75) bei einem Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße Sebnitz-Langburkersdorf schwere Verletzungen.

Die 41-Jährige befuhr mit einem Citroen die Sebnitzer Straße (S 154) aus Richtung Rugiswalde in Richtung Langburkersdorf. In einer Rechskurve kam sie aus noch ungeklärter Ursache nach links ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Die Fahrerin und ihre Beifahrerin (75) mussten durch Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit werden. Die 41-Jährige erlitt lebensbedrohliche Verletzung, die 75-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Beide Frauen wurden mit Rettungshubschraubern in Dresdner Krankenhäuser gebracht. Die Straße musste bis gegen 14.30 Uhr voll gesperrt werden.

Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder konkrete Angaben zur Ursache machen können, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

 Quelle: PD Dresden

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.12.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.12.2014 (2)

Polizei32

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Zigaretten und mehr gestohlen

(Ki) Aus einem Shop in der Leipziger Straße haben Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag Tabakwaren für mehrere tausend Euro gestohlen. Außerdem öffneten und durchsuchten sie einige Postsendungen. Was daraus gestohlen wurde, ist zurzeit nicht bekannt. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa
100 Euro.

OT Stelzendorf – Hoher Schaden bei Parkplatzcrash

(Fi) Auf dem Parkplatz im Neefepark kollidierte am Donnerstag, gegen 11 Uhr, ein Pkw Toyota (Fahrer: 69) mit einem von rechts kommenden Pkw Nissan (Fahrerin: 50). Es gab keine Verletzten. Der an den Pkw insgesamt eingetretene Sachschaden beträgt ca. 12.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Auf vier Ringe abgesehen …

(SR) … hatten es Diebe sowohl in der Paul-Müller-Straße als auch in der Johann-Sebastian-Bach-Straße. In der Nacht zum Donnerstag wurden von Unbekannten zwei Audi A6 gestohlen. Einer der beiden Pkw, ein grauer Kombi im Wert von ca.
15.000 Euro, hatte auf einem Stellplatz in der Paul-Müller-Straße gestanden. Zuletzt war der Wagen gegen Mitternacht gesehen worden und am Donnerstagmorgen verschwunden. Gescheitert sind vermutlich dieselben Diebe an einem VW Touran, der ebenfalls in dieser Straße stand. Auf unbekannte Weise öffneten sie das Fahrzeug und versuchten es dann zu starten. Die Täter verschwanden schließlich mit einem Navigationsgerät im Wert von ca. 100 Euro. Der Sachschaden beträgt rund 300 Euro.
Beim zweiten Audi handelte es sich ebenfalls um einen grauen Kombi (Wert: etwa 15.000 Euro). Das Fahrzeug stand gegen Mitternacht noch auf einem Grundstück in der Johann-Sebastian-Bach-Straße. Die Täter drückten das Tor zum Grundstück auf und nahmen den Audi mit. Bemerkt wurde auch dieser Diebstahl erst am Donnerstagmorgen. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen ermittelt in beiden Fällen. Ein möglicher Zusammenhang zwischen den Taten wird geprüft.
Auch in der Heinrich-Gerlach-Straße waren Diebe zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag am Werk. Sie öffneten auf nicht bekannte Weise einen Pkw Audi. Aus diesem stahlen sie etwas Kleingeld und eine Stange Zigaretten. Weiterhin versuchten sie, den Schalthebel zu entwenden. Der Gesamtschaden beträgt etwa
300 Euro.

Brand-Erbisdorf – Auffahrunfall mit Folgen

(Fi) Gegen 10.15 Uhr musste am Donnerstag der Fahrer (34) eines auf der Freiberger Straße in Richtung Freiberg fahrenden 7,5-Tonners MAN in Höhe des Grundstücks Nr. 17 verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines VW Polo stoppte hinter dem Lkw. Ein Lkw MAN mit Anhänger (Fahrer: 46) fuhr auf den VW auf und schob diesen auf den davor haltenden Lkw. Dabei wurde der 44-jährige VW-Fahrer schwer verletzt. Er befindet sich in stationärer Behandlung. Der an den drei beteiligten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt ca. 20.000 Euro geschätzt.


Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Audi gestohlen

(SR) In der Thomas-Rockard-Straße waren in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag unbekannte Diebe am Werk. Ein in der Straße abgestellter schwarzer Audi A6 ist gestohlen worden. Am Mittwoch, gegen 20 Uhr, stand der Kombi noch an seinem Abstellort. Der Wert des Autos beträgt geschätzt 10.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

Mittweida – Selbstgebaute Böller durch Polizei kontrolliert gesprengt

(SR) In der Chemnitzer Straße fand am Donnerstagmorgen ein Polizeieinsatz im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen einen 20-jährigen Mann wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz statt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Ermittler nicht zugelassene Pyrotechnik sowie zwei selbstgebaute Feuerwerkskörper sicher. Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen entschieden sich dafür, die selbstgebauten Böller kontrolliert zu sprengen. Das geschah dann in einem extra für diesen Zweck ausgehobenen Loch am Weg zum Wasserturm nahe der Heinrich-Heine-Straße. Die Sprengung sicherte die Freiwillige Feuerwehr ab. Gegen 10.30 Uhr war der Einsatz beendet. Die Ermittlungen gegen den 20-Jährigen laufen.

Revierbereich Rochlitz

Seelitz/OT Neuzschaagwitz – Zwei Kinder bei Unfall leicht verletzt

(He) Ein VW T5 (Behindertentransportfahrzeug) war am Donnerstagmorgen mit sechs Kindern auf der Aitzendorfer Straße unterwegs. Gegen 7 Uhr kam es dabei zum Zusammenstoß zwischen dem vorfahrtberechtigten Transporter (Fahrerin: 55) und einem aus Richtung Hermsdorf kommenden Milchlaster vom Typ Mercedes
(Fahrer: 57). Zwei Kinder, ein 11-jähriger Junge und ein 13-jähriges Mädchen, wurden leicht verletzt. Die anderen Insassen und die Fahrzeugführer blieben unverletzt. Die Unfallschäden werden auf insgesamt 16.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme kam es bis gegen 9.30 Uhr an der Unfallstelle zu Behinderungen. Der Verkehr wurde vorbeigeleitet.

Penig – Geländer gerammt

(Fi) Auf dem Platz vor der Kantine der Gartensparte „Frohsinn“ in der Chemnitzer Straße hat ein Pkw unbekannten Typs ein Geländer gerammt und dann die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen. Es entstand Schaden in noch nicht bekannter Höhe an dem Geländer. Anhand von Farbabriebspuren lässt sich schlussfolgern, dass es sich um einen blauen Pkw handelt. Passiert ist der Unfall in der Zeit vom 6. bis 8. Dezember 2014. Wer kann Angaben zu diesem vermutlich beschädigten blauen Pkw bzw. dessen Fahrer/-in machen?
Um Hinweise bittet die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0.

Burgstädt – Caravelle gerammt

(Fi) Am 17. Dezember 2014 hat ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Parkplatz des Grundstücks Schillerstraße 15 zwischen 8 Uhr und 8.30 Uhr einen grauen VW T 5 Caravelle gerammt. An dem VW entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es könnte sich um einen Transporter mit Pritschenaufbau handeln. Wer kann Hinweise zum Verursacherfahrzeug bzw. dessen Fahrer/-in geben. Anrufe zu dieser Unfallflucht nimmt die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Wasserhähne gestohlen

(TH) Am Donnerstagvormittag wurde der Polizei ein Diebstahl auf dem Friedhofsgelände an der Gartenstraße angezeigt. In der Zeit von Montagnachmittag bis Mittwoch, gegen 14 Uhr, hatten Diebe auf dem Friedhof von drei Wasserstellen die Wasserhähne und die jeweils darüber angebrachte Abdeckung aus Kupfer gestohlen. Eine weitere Wasserstelle wurde durch die Unbekannten beschädigt. Der Diebstahlschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 500 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt schätzungsweise 400 Euro.

Revierbereich Marienberg

Börnichen – Einbrecher unterwegs

(TH) Einbrecher waren in der Nacht zum Donnerstag im Stülpnerweg unterwegs. Die Täter gelangten auf zurzeit unbekannte Art und Weise in ein in Bau befindliches Haus. Von der Baustelle nahmen die Unbekannten ein Schleifgerät und einen Heizstrahler mit. Das Diebesgut hat einen Wert von ca. 1 200 Euro, Sachschaden entstand nicht.

 Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.12.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.12.2014

Polizei

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Verkehrsunfall im Baustellenbereich

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla

17.12.2014, 14:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla zu einem Auffahrunfall mit drei Lastkraftwagen. Der 38-jährige Fahrer eines Sattelzuges Volvo übersah offenbar, dass die Fahrzeuge vor ihm bremsten. Es kam zum Zusammenstoß mit dem vor ihm fahrenden Brummi. Der 37-Jährige Lenker des MAN konnte offenbar einen Zusammenstoß mit dem ebenfalls vor ihm fahrenden Scania (Fahrer 53) nicht mehr verhindern. Zum Glück erlitt der Tank des Gefahrguttransports keinen Schaden. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden belief sich auf etwa 32.000 Euro. Die Polizei sicherte, zum Schutz der Verunfallten und des nachfolgendem Verkehrs, das Stauende ab. (ke)

Am Mittwoch kontrollierten Streifen des Autobahnpolizeireviers drei Lkws mit defekten Bremsen.

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz Wacheberg

17.12.2014, 09:05 Uhr

Für einen 59-jährigen Sattelzugführer endete Mittwochfrüh die Fahrt auf dem Parkplatz Wacheberg. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers stoppte die Fahrt des Mannes, der auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs war. Die Beamten unterzogen den Mann und dessen Fahrzeug einer Kontrolle und entdeckten einen Defekt an den Bremsen des Brummis. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Sicherheitsleistung hinterlegt.

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Wiesaer Forst

17.12.2014, 12:05 Uhr

Die Polizei untersagte auch einem 40-Jährigen auf dem Parkplatz Wiesaer Forst die Weiterfahrt. Eine Streife der Autobahnpolizei kontrollierte seinen DAF auf der BAB 4 in Richtung Dresden. Den Beamten fiel auf, dass die Bremsanlagen nicht funktionierten. Die Polizisten stellten bei genauerem Hinsehen fest, dass eine Bremsscheibe komplett fehlte und weitere stark abgenutzt waren. Ein Gutachter stufte das Gespann als verkehrsunsicher ein. (ke)

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West

17.12.2014, 12:45 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers kontrollierte schließlich am Mittwochmittag einen Sattelzug im Bereich der Anschlussstelle Bautzen-West. Die Überprüfung ergab, dass die Bremsen des Gespanns nicht mehr funktionierten. Nach Vorstellung bei einem Gutachter stufte dieser den Sattelzug des 57-Jährigen als verkehrsunsicher ein und untersagte die Weiterfahrt. Fahrer und Halter sehen nun entsprechenden Bußgeldanzeigen entgegen. (ke)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Mit List und Tücke einen Betrüger überführt

Großharthau, OT Bühlau, Hauptstraße

17.12.2014, 14:47 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Mittwochnachmittag in Bühlau einen Betrüger dingfest gemacht. Für den 25-Jährigen aus Leipzig klickten in einem Paketshop an der Hauptstraße die Handschellen. Der Mann hatte offenbar wiederholt auf Namen und Rechnung eines 45-Jährigen Waren bei verschiedenen Online-Versandhändlern bestellt.

Der entscheidende Hinweis kam von dem Geschädigten selbst. Der Mann aus dem Raum Machern informierte die Polizei am Vormittag, dass offenbar ein Paket mit Waren zu dem betreffenden Paketshop unterwegs sei, welches widerrechtlich in seinem Namen bestellt wurde. Der Täter nutzte dafür augenscheinlich Ausweisdokumente und Geldkarten, welche dem 45-Jährigen in der Vergangenheit entwendet wurden.

Die Polizei setzte sich mit dem Inhaber des Paketshops in Verbindung und vereinbarte, dass dieser sich meldet, wenn jemand die Warensendung abholen möchte.

Am Nachmittag war es dann soweit. Ein junger Mann wies sich mit dem Personalausweis des 45-Jährigen aus und wollte das Paket in Empfang nehmen. Der Inhaber des Paketshop schaltete blitzschnell und informierte die Polizei. Eine Streife eilte nach Bühlau und nahm den überraschten 25-Jährigen vorläufig fest. Bei der Durchsuchung seiner Kleidung entdeckten die Beamten auch eine geringe Menge Crystal.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Die Polizei bedankt sich bei dem Hinweisgeber, der so maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat. Ob der vorläufig Festgenommene noch mehr auf dem Kerbholz hat, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. (tk)

Einbruch und Sachbeschädigung

Doberschau-Gaußig, OT Gnaschwitz, Hauptstraße

17.12.2014 – 18.12.2014, gegen 08:20 Uhr

Am Donnerstagmorgen wurde die Polizei über einen Einbruch in die Räumlichkeiten einer Agrargesellschaft in Niedergurig informiert. Dabei drangen Unbekannte in die Büroräume des Betriebs ein und durchsuchten diese. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang noch nicht bekannt. Es entstand aber Sachschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro.

Doberschau-Gaußig, OT Gnaschwitz, Hauptstraße

17.12.2014, 10:50 Uhr polizeilich bekannt

Am Mittwochvormittag  wurde die Polizei darüber informiert, dass sich Unbekannte in den vergangenen Tagen an einem VW Golf in Gnaschwitz zu schaffen gemacht haben. Das Auto war auf einem Parkplatz an der Hauptstraße abgestellt.  Die Übeltäter hatten an dem sechs Jahre alten Fahrzeug drei Reifen zerstochen. Der entstandene Schaden wird mit zirka 250 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ke)

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

B 6, Plotzen – Eisenrode, Abzweig Lehn/Breitendorf

18.12.2014, 06:40 Uhr

Am Donnerstagmorgen bremste ein 26-jähriger Fahrer eines Fiat Punto auf der B 6 in Richtung Eisenrode und wollte links in Richtung Lehn abbiegen. Eine 49-Jährige fuhr mit einem Ford Fiesta hinter dem Fiat. Offenbar sah sie den dort bremsenden 26-Jährigen zu spät und fuhr auf das Heck des Fiats. Die Lenker beider Autos wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand Schaden von etwa 6.000 Euro. (ke)

Unfall mit Personenschaden

Malschwitz, OT Niedergurig, Muskauer Straße

18.12.2014, gegen 08:50 Uhr

Am Donnerstagmorgen befuhr ein 26-Jähriger in Niedergurig mit einem Tiefkühlkleintransporter die Straße Am Staudamm und wollte rechts in die Muskauer Straße in Richtung Bautzen einbiegen. Ein 70-Jähriger war mit einer 27-Jährigen Beifahrerin und ihrer dreijährigen Tochter in einem Suzuki Swift auf der B 156 in Richtung Bautzen unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der Kleinwagen im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen kam. Der Fahrer des Suzuki sowie die Dreijährige wurden leicht verletzt. Die Mutter des Mädchens kam mit schweren Verletzungen in ein Klinikum. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Die B 156 war für 20 Minuten voll gesperrt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ke)

Zeugenaufruf

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bezug: Medieninformation der PD Görlitz vom 17. Dezember 2014

Bautzen, Kreuzung Paul-Neck-Straße und Stieberstraße

16.12.2014, 17:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am 16. Dezember 2014 in Bautzen ereignete. Am Dienstagnachmittag befuhr eine 24-Jährige mit ihrem VW die Paul-Neck-Straße in. Sie hatte die Absicht, nach rechts in die Stieberstraße einzubiegen. Dabei stieß sie mit einer von links kommenden Radfahrerin zusammen. Die 39-Jährige verletzte sich schwer und kam in ein Klinikum. Wer Hinweise zum Unfallhergang machen oder sagen kann, ob die Radfahrerin mit eingeschaltetem Licht unterwegs war, wird gebeten sich beim Polizeirevier Bautzen telefonisch unter 03591 356-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ke)

Unfall mit Radfahrer

Radeberg, Pulsnitzer Straße/Friedrichstaler Weg

17.12.2014, 16:50 Uhr

Ein 19-jähriger Radfahrer befuhr am Mittwochnachmittag in Radeberg die Pulsnitzer Straße in Richtung Großröhrsdorf. Er hatte die Absicht nach links in den Friedrichstaler Weg abzubiegen. Plötzlich fuhr ein Renault seitlich neben dem Radler. Aus noch ungeklärter Ursache kam es zum seitlichen Zusammentreffen der beiden. Der junge Mann verletzte sich leicht. Sachschaden entstand nicht. Der Autofahrer verließ unerkannt den Unfallort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ke)

Sachbeschädigung durch einen Feuerwerkskörper

Radeberg, Markt

16.12.2014 – 17.12.2014, 12:24 Uhr polizeilich bekannt

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch mit einem Feuerwerkskörper  eine Eingangstür am Markt in Radeberg zerstört. Am Einlass eines Geschäfts einer 42-Jährigen entstand ein Loch mit etwa 50 cm Durchmesser. Der Schaden konnte nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt in diesem Sachverhalt. (ke)

Fahrrad an Schwimmhalle geklaut

Kamenz, Friedensstraße

17.12.2014, 13:20 Uhr – 13:40 Uhr

Am frühen Mittwochnachmittag kam es in Kamenz innerhalb von 20 Minuten zum Diebstahl eines Rades. Ein 14-Jähriger hatte seinen khakifarbenen Drahtesel an der Friedensstraße angeschlossen. Unbekannte nutzten diesen geringen Zeitraum zur Tat. Das Rad der Marke Specialized (Modell: All Mountain Disc 15) hatte einen Wert von etwa 450 Euro. Die Kriminalpolizei hat sich der Sache angenommen und fahndet nach dem Mountainbike. (ke)

Betrunken unterwegs

Hoyerswerda, Am Stadtrand

17.12.2014, 14:10 Uhr

Am Mittwoch fiel einer Polizeistreife in Hoyerswerda ein Fahrzeug auf, welches von der Schulstraße kommend rechtswidrig in die Straße Am Stadtrand abbog. Die Beamten stoppten den Daimler, um den Fahrzeugführer auf seine Ordnungswidrigkeit hinzuweisen. Dieser sah sein Fehlverhalten auch ein. Die Beamten wurden jedoch stutzig, da sich der 45-Jährige während des Gesprächs immer wieder abwandte. Der Grund dafür war schnell erkannt. Die Polizisten rochen Alkoholgeruch und veranlassten einen Atemalkoholtest. Der Test ergab einen Wert von über einem Promille. Dem Mann wurde der Führerschein entzogen und damit die Weiterfahrt untersagt. Die Fahrt wird ihn 500 Euro kosten und ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in der Flensburger- Kartei einbringen. Zudem wird er Post von der Bußgeldstelle zu erwarten haben. (ke)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Diebe haben Telefonläden im Visier

Görlitz, Nieskyer Straße

18.12.2014, gegen 05:30 Uhr

Mit drastischen Mitteln sind am Donnerstagmorgen in Görlitz Diebe am Werk gewesen. Zwei Männer fuhren gegen 05:30 Uhr mit einem Auto rückwärts in die Schaufensterscheibe eines Telefonladens auf dem Areal eines Einkaufszentrums. Offenbar waren die Täter auf Mobiltelefone und Tablets aus. Aus den Regalen stahlen sie mehrere Kartons, die jedoch leer waren. Die entsprechenden teuren Geräte lagerte der clevere Inhaber in weiser Voraussicht an einem sicheren Ort.

Die Tat selbst beobachteten Zeugen und informierten umgehend die Polizei. Mit mehreren Streifen sowie mit Unterstützung der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf eilte die Polizei zum Tatort. Als die Beamten an dem Einkaufszentrum an der Nieskyer Straße eintrafen, sprangen die beiden Männer in den dunklen Peugeot und fuhren davon. Die Polizei verfolgte die Täter durch das Stadtgebiet und eilte ihnen über die Stadtbrücke auf polnisches Hoheitsgebiet nach. Dort verlor sich jedoch die Spur des Autos.

An dem Wagen waren nach derzeitigem Kenntnisstand im Landkreis Görlitz zugelassene Kurzzeitkennzeichen angebracht. Die Streifen konnten die Buchstaben-Zahlen-Kombination erkennen. Anhand dieser heißen Spur wird die Kriminalpolizei den letzten Halter der Kennzeichen ermitteln und zur Sache befragen können. Bis auf die leeren Kartons wurde nichts entwendet. Der Sachschaden an der Schaufensterfront wurde noch nicht umfassend beziffert.

Görlitz, Nieskyer Straße

17.12.2014, 09:40 Uhr

Erst am Mittwochvormittag waren zwei unbekannte Männer in einem anderen Telefonshop auf demselben Areal aktiv. Hier rissen sie aus der Auslage ein Smartphone der Marke Sony sowie ein Samsung-Tablet aus der Verankerung. Mit den beiden Geräten im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro flüchteten sie aus dem Geschäft.

Ob diese beiden Taten in Zusammenhang stehen, prüft derzeit die Kriminalpolizei. Die Ermittlungen laufen. (tk)

Bagger auf Baustelle aufgebrochen

S 127, Zentendorf

16.12.2014, 15:00 Uhr  – 17.12.2014, 07:00 Uhr

Auf der Baustelle der Eisenbahnbrücke bei Zentendorf drangen in den vergangenen Tagen Unbekannte in das Fahrerhaus eines Baggers ein. Sie entwendeten den Bildschirm einer Rückfahrkamera und die Rückfahrkamera selbst. Außerdem nahmen die Diebe einen Werkzeugkoffer samt Inhalt mit und zapften etwa 200 Liter Diesel aus dem Tank des Baggers ab. Der Stehlschaden beläuft sich auf zirka 2.300 Euro. (mk)

Audi gegen Baum -Fahrer verletzt

Schöpstal, OT Kunnersdorf, Liebsteiner Straße

17.12.2014, gegen 10:37 Uhr

Der 63-jährige Fahrer eines Audis befuhr am Mittwochmorgen die Ortsverbindung von Liebstein nach Kunnersdorf. Etwa 800 Meter vor dem Ortseingang Kunnersdorf kam das Auto bei Nässe nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Schaden von etwa 4.000 Euro. (mk)

Fahrten unter Alkoholeinfluss

Görlitz, Reichenbacher Straße und Friedersdorf, Ortsstraße

17.12.2014, 15:30 Uhr und 22:40 Uhr

Polizeibeamte ertappten am Mittwoch in Görlitz gleich zwei angetrunkene Autofahrer. Bei einer Verkehrskontrolle in der Reichenbacher Straße wurde am Nachmittag bei dem Fahrer eines VW Caddy Atemalkohol festgestellt. Ein Test ergab bei dem 51-jährigen einen Wert von 0,74 Promille. Die Beamten stellen zudem am späten Abend einen  33-jährigen Mann der mit 0,64 Promille am Steuer seines Opels unterwegs. Bei Erstverstoß werden diese Verstöße mit jeweils 500 Euro Bußgeld, einem Monat Fahrverbot sowie zwei Punkten in der Flensburger-Kartei geahndet.  Beide Fahrer haben nun Post von der Bußgeldstelle zu erwarten. (mk)

Audi weg

Rietschen, Rothenburger Straße

16.12.2014, 06:00 Uhr – 17.12.2014, 15:30 Uhr

In den vergangenen Tagen entwendeten Unbekannte einen schwarzen Audi 80 aus Rietschen. Das 25 Jahre alte Fahrzeug parkte in der Rothenburger Straße und hatte einen Zeitwert von etwa 1.000 Euro. Die SoKo-KFZ ermittelt. (ke)

Zeugenaufruf

S 138, Bertsdorf-Hörnitz – Großschönau, Höhe Kleingartenanlage

15.12.2014, gegen 18:30 Uhr

Am Montag, den 15. Dezember 2014fuhr,  gegen 18:30 Uhr ein 69-Jähriger mit seinem Honda Jazz die S 138 von Bertsdorf-Hörnitz in Richtung Großschönau. Vor dem Auto fuhr ein Moped. Als der Fahrer des Hondas zum Überholen ansetzte, fuhr das Moped immer weiter nach links zur Fahrbahnmitte. Es kam schließlich zur seitlichen Berührung der beider Fahrzeuge. Am Auto entstanden dadurch diverse Lackschäden. Zudem brach der rechte Seitenspiegel ab. Der Mopedfahrer entfernte sich unverzüglich und unerlaubt vom Unfallort in Richtung Bertsdorf. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Wer zu dem Moped, dessen Fahrer oder zum Verkehrsunfall Angaben machen kann, die der Polizei bei der Aufklärung helfen, wird gebeten sich im Polizeirevier Zittau-Oberland oder telefonisch unter 03583 620-0. (ke)

Zweimal Totalschaden

Lawalde, Löbauer Straße/Oppacher Straße

17.12.2014, gegen 16:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Lawalde zu einem Verkehrsunfall zwischen einem  Transporter und einem Kombi. Ein 57-Jähriger befuhr mit einem Nissan Primera die Oppacher Straße in Richtung Oppach. An der Kreuzung Oppacher Straße und Löbauer Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem roten VW T4. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand Schaden in Höhe von 6.000 Euro. (ke)

Einbruch in Gartenlaube

Zittau, OT Hartau, An den Brüchen

10.12.2014, 12:00 Uhr – 12.12.2014, 16:30 Uhr

Bisher unbekannte Täter verschafften sich in der vergangenen Woche gewaltsam Zutritt zu einer Gartenlaube und einem Schuppen in Hartau An den Brüchen. Aus beiden Räumlichkeiten wurden ein Fernseher, ein Rasierapparat, ein Akkuschrauber, eine Kettensäge und eine Spaltaxt entwendet. Die Höhe des Diebstahlschadens belief sich auf etwa 570 Euro. Es entstand zudem geringer Sachschaden. (mk)

Baucontainer geknackt

Zittau, OT Hirschfelde, Dr.-Külz-Straße

18.12.2014, gegen 00:50 Uhr

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Donnerstag in Hirschfele an der Dr.-Külz-Straße einen Baucontainer auf und versuchten aus diesem diverse Werkzeuge zu entwenden. Bei der Tatausführung wurden sie jedoch offenbar gestört und ließen von ihrem Vorhaben ab. Das zum Abtransport bereitgelegte Werkzeug blieb am Ort. Die Täter konnten unerkannt entkommen. (mk)

Partyraum geplündert

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Am Hang

16.12.2014, 22:30 Uhr – 17.12.2014, 11:00 Uhr

Damit dürfte die nächste Party gründlich verdorben worden sein. Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum Mittwoch in Spitzkunnersdorf gewaltsam Zutritt zu einem Partyraum in einem Nebengelass eines Privatgrundstückes. Von dort entwendeten der oder die Täter einen Flachbildfernseher sowie mehrere Kisten Bier und einige Flaschen Schnaps. Der entstandene Stehlschaden wird auf etwa 500 Euro beziffert. Zum entstandenen Sachschaden können noch keine Angaben gemacht werden. (mk)

Betrunken die Kurve nicht gekriegt

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Straße der Republik

17.12.2014 gegen 18:40 Uhr

Der 62-jährige Fahrer eines Skoda Fabia befuhr am Mittwochabend die Leutersdorfer Straße in der Ortslage Spitzkunnersdorf. An der Einmündung zur Straße der Republik beabsichtigte der Mann, nach links abzubiegen. Der Abbiegevorgang misslang jedoch, so dass er mit seinem Auto erst gegen den Pfahl eines Vorwegweisers stieß und anschließend auf dem angrenzenden Feld zum Stehen kam. Es ist nicht auszuschließen, dass der Genuss alkoholischer Getränke vor Fahrtantritt unfallursächlich war. Bei dem Lenker wurde ein Atemalkoholwert von 1,74 Promille festgestellt. Verletzt wurde der Mann nicht. Es entstand Schaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Den Führerschein musste er bei der Polizei abgeben. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. (mk)

Wildunfall auf der S 131

S 131, Kringelsdorf – Boxberg

17.12.2014, gegen 07:15 Uhr

Ein 29-Jähriger befuhr am Mittwochmorgen die S 131 von Kringelsdorf nach Boxberg, als plötzlich Rehe die Fahrbahn querten. Dies erkannte der Mann offenbar zu spät und erfasst mit seinem Mercedes Vito ein Tier. Es verendete noch an der Unfallstelle. Am Auto entstand Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (ke)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 18.12.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen8
Polizeirevier Görlitz142
Polizeirevier Zittau-Oberland9
Polizeirevier Kamenz61
Polizeirevier Hoyerswerda3
Polizeirevier Weißwasser4
BAB 41
gesamt453

Quelle: PD Görlitz