PKW prallt gegen Hausmauer in Crimmitschau

OT Einsiedel – Erst Schlüssel und dann Auto gestohlen

(He) Ein unbekannter Dieb nutzte am Montagnachmittag offenbar eine kurzzeitig offenstehende Haustür in der Kurt-Franke-Straße zum Diebstahl der Fahrzeugschlüssel eines Pkw Peugeot. Der Besitzer hatte Handwerker im Haus und zum Materialtransport die Haustür zweitweise offen. Der Fahrzeugschlüssel lag im Hausflur. Zwischen 15.05 Uhr und 15.20 Uhr muss der Täter zugeschlagen haben. Der 76-Jährige bemerkte erst das Verschwinden des Autos und dann, dass der Autoschlüssel ebenfalls weg ist. Am Haus war ein unbekanntes Fahrrad abgestellt. Möglicherweise war der Dieb mit dem Rad unterwegs. Im Handschuhfach des grauen Peugeot (Baujahr 2004) hatte der Senior auch die Fahrzeugpapiere und den Führerschein. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Auto ausgelöst.

OT Schloßchemnitz – Seniorin ausgetrickst

(He) Eine 84-jährige Seniorin war am Montagabend in einem Markt in der Bergstraße einkaufen. Als sie an der Kasse war, bemerkte sie das Fehlen ihrer Geldbörse mit etwa 200 Euro. Der Reißverschluss ihrer Tasche stand offen. Die Frau erinnerte sich, dass sie im Markt ein junger Mann in gebrochenem Deutsch angesprochen hatte und ihr dabei einen Pudding zeigte. Möglicherweise war das der Dieb, der die Frau nur ablenken wollte, um in die Tasche zu greifen.

OT Kaßberg – Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(Fi) Gegen 19.40 Uhr betrat am Montag ein 82-jähriger Fußgänger hinter einem parkenden Pkw die Ulmenstraße, um diese zu überqueren. Es kam zum Zusammenstoß mit einem 32-jährigen Fahrradfahrer. Der Fußgänger wurde schwer, der Fahrradfahrer leicht verletzt. Sachschaden entstand offenbar nicht.

OT Altendorf – Zwei Pkw und Leergutlager demoliert

(Fi) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Waldenburger Straße kollidierte am Montag, gegen 11 Uhr, ein Pkw Audi (Fahrer: 71) mit einem von rechts kommenden Pkw Honda (Fahrerin: 69). Bei dem Zusammenstoß stieß einer der Pkw gegen den Stahlgitterzaun des Leergutlagers, was zur Folge hatte, dass 25 Bierkästen, die unmittelbar hinter dem Zaun gestapelt waren, zerstört wurden. Insgesamt wurde der entstandene Sachschaden auf ca. 11.000 Euro beziffert. Verletzte gab es nicht.

OT Schloßchemnitz – „Nur“ Sachschaden

(Fi) Auf der Kreuzung Luisenplatz/Winklerstraße kollidierte am Montag, gegen 20.10 Uhr, ein Pkw Ford (Fahrerin: 20) mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Seat (Fahrer: 49). Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. Der Schaden an ihren Pkw beziffert sich auf insgesamt ca. 11.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Crash an der Ausfahrt

(Fi) Am Montag, gegen 17 Uhr, fuhr die 80-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Olbernhauer Straße auf. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Olbernhauer Straße landwärts fahrenden Pkw Ford (Fahrer: 45). Es gab keine Verletzten. Auf ca. 7 000 Euro wurde der an den beiden Pkw insgesamt entstandenen Sachschaden geschätzt.

Bobritzsch-Hilbersdorf – Mit Baum kollidiert

(Fi) Der 26-jährige Fahrer eines VW Golf war am Montag, gegen 23.15 Uhr, auf der Staatsstraße 194 zwischen Grillenburg und Naundorf unterwegs. Ungefähr anderthalb Kilometer vor dem Ortseingang Naundorf kam der Pkw in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Der Fahrer blieb unverletzt. An dem VW entstand mit geschätzten 3 000 Euro Totalschaden. Zum Fällen des Straßenbaumes mussten die Kameraden der Naundorfer Feuerwehr anrücken.

Großschirma – Wildunfall

(Fi) Gegen 22.20 Uhr kam es am Montag auf der Bundesstraße 101 zwischen Siebenlehn und Freiberg zum Zusammenstoß zwischen einem Mercedes Viano und einem über die Fahrbahn wechselnden Wildschwein. Die Unfallstelle befindet sich in Obergruna kurz vor der Einmündung Pflaumenallee. Der 45-jährige Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden von ca. 5 000 Euro. Das möglicherweise verletzte Wildschwein rannte in Richtung Zellwald davon. Die Suche nach dem Tier blieb ohne Erfolg. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Tasche entrissen/Zeugengesuch

(TH) Am Montag, gegen 11.45 Uhr, verließ ein 85-jähriger Mann die Sparkasse in der Augustusburger Straße und ging zu seinem Auto auf dem Parkplatz. Er legte seine Jacke in den Pkw legte und wurde von einer junge Frau angesprochen. Als der Senior dann seine Handgelenktasche auf den Fahrersitz legen wollte, trat plötzlich eine weitere Frau von hinten an den Mann heran und entriss ihm seine Handgelenktasche. Anschließend flüchteten beide Frauen in Richtung Rudolph-Breitscheid-Straße/Schillerplatz. In der Tasche des 85-Jährigen befanden sich Personaldokumente sowie mehrere hundert Euro Bargeld. Ein eingesetzter Fährtensuchhund konnte eine Spur über ca. 200 Meter verfolgen. Die Handgelenktasche wurde ohne das Bargeld zirka 20 Minuten später zwischen Mülltonnen in der Erdmannsdorfer Straße durch einen Bürger (Alter und Geschlecht unbekannt) aufgefunden.
Die mutmaßlichen Täterinnen sollen 20 bis 30 Jahre alt und mit Kapuzenjacken (schwarz und grau) bekleidet gewesenen sein. Weiterhin sollen sie deutsch mit Akzent gesprochen haben.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu den Täterinnen machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Portemonnaie gestohlen

(TH) Eine 74-jährige Frau war am Montagnachmittag in einem Markt in der Chemnitzer Straße einkaufen. Währenddessen sprach sie ein unbekannter Mann an und bat sie ihm eine Warenaufschrift vorzulesen. An der Kasse bemerkte die 74-Jährige, dass ihr Portemonnaie nicht mehr in ihrer Tasche war. Unbekannte Täter nutzten offenbar einen Moment der Unaufmerksamkeit und stahlen die Geldbörse mit Personaldokumenten, Bankkarte und einem geringen Bargeldbetrag aus der am Einkaufswagen hängenden Tasche der Frau. Zum Verlust kommt auf die Seniorin noch der Aufwand für die Neubeschaffung ihrer Dokumente hinzu.
Die Polizei rät, Handtaschen beim Einkaufen immer eng am Körper zu tragen und nie unbeaufsichtigt zu lassen. Der sicherste Platz für die Geldbörse ist die Innentasche der Oberbekleidung.

Rochlitz – Unfall an der Einmündung

(Fi) Am Montag kam an der Einmündung Colditzer Straße/Geithainer Straße gegen 14.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein Audi A6 (Fahrer: 62) fuhr von der Colditzer Straße auf die Geithainer Straße und kollidierte mit einem vorfahrtberechtigten Opel Combo (Fahrerin: 39). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Auf ca. 5 000 Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden.

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Wohnungseinbruch

(TH) Einbrecher waren am Montagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Schillerstraße zugange. Die unbekannten Täter hebelten eine Wohnungstür auf, durchsuchten die Räume und entwendeten wenige hundert Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Nussknacker gestohlen

(TH) Der Diebstahl eines Nussknackers wurde der Polizei am Montagabend angezeigt. Die Diebe hatten in der Otto-Brosowski-Straße eine Bodenkammer aufgebrochen, Schränke durchsucht und einen Nussknacker im Wert von ca. 200 Euro mitgenommen. Die unbekannten Täter waren noch in einer weiteren Bodenkammer zugange. Ob aus dieser etwas gestohlen wurde in zurzeit nicht bekannt. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist gering.

Schneeberg – Mountainbike gestohlen

(TH) Fahrraddiebe waren in der Seminarstraße am Werk. Die Unbekannten stahlen ein Mountainbike der Marke „BullsRacerPro“ im Wert von ca. 1 000 Euro. Das Rad war am 8.Dezember 2014 mit einem Seilschloss gesichert auf einem Grundstück abgestellt worden. Der Besitzer hat den Diebstahl am Montag bei der Polizei angezeigt.

Schneeberg – Briefkastendiebe unterwegs

(TH) In der Zeit von Sonnabendmittag bis Montagvormittag waren Diebe in der Gottlieb-Heinrich-Dietz-Straße unterwegs. Die unbekannten Täter rissen einen kompletten Post-Briefkasten von der Wand und nahmen ihn mit. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Ob Postsendungen im Briefkasten waren ist nicht bekannt.

Johanngeorgenstadt – Geblendet

(Fi) Am Bahnübergang Schwarzenberger Straße kollidierte am Montag, gegen 13.30 Uhr, ein Citroen Xsara mit der geschlossenen Halbschranke. Offenbar war der
63-jährige Citroen-Fahrer von der tiefstehenden Sonne geblendet worden. Die Schranke brach ab. Auf insgesamt ca. 2 000 Euro wurde der Schaden an Schranke und Pkw geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Lößnitz – Auf haltenden Pkw aufgefahren

(Fi) Auf der Bundesstraße 169 musste am Montag, gegen 12.35 Uhr, der Fahrer (37) eines Pkw VW verkehrsbedingt anhalten, bevor er nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abbiegen konnte. Ein Honda Civic (Fahrer: 34) fuhr auf den VW auf. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro. Die beiden Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Aufgefahren

(Fi) Der 52-jährige Fahrer eines Skoda Superb war am Montag, gegen 13 Uhr, auf der Bundesstraße 95 in Richtung Chemnitz unterwegs. An der Kreuzung Wettinstraße/Steinbüschelstraße musste er anhalten, weil die Ampel „Rot“ zeigte. Ein Opel Meriva (Fahrer: 71) fuhr auf den Skoda auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf – Spiegel abgerissen/Zeugen gesucht

(Fi) Zwischen 12.40 Uhr und 16 Uhr parkte am Montag in einer Parkbucht vor der Firma Eurofoam in der Oberen Hauptstraße ein grauer Peugeot. In dieser Zeit streifte an unbekanntes Fahrzeug den Peugeot und riss den Außenspiegel ab. Der Schaden an dem Peugeot beträgt mehrere hundert Euro. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Die Polizei in Stollberg bittet unter Telefon 037296 90-0 um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer/-in.

Lugau – Auffahrunfall

(Fi) Die 32-jährige Fahrerin eines Audi A3 musste am Montag, gegen 17.30 Uhr, auf der Chemnitzer Straße in Höhe der Einmündung Hohensteiner Straße verkehrsbedingt anhalten. Ein Opel Astra (Fahrer: 68) fuhr auf den Audi auf. Dabei entstand an den Pkw ein Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!