verbraucherzent_sachsen

Fragen zur Hemmung der Verjährung stehen im Vordergrund

In den letzten Tagen hat eine Vielzahl von Verbraucherinnen und Verbrauchern Post von Banken und Sparkassen erhalten. Diese reagieren zum Teil sehr unterschiedlich auf geltend gemachte Rückforderungsansprüche. Konkret geht es um die Erstattung von Kreditbearbeitungskosten, deren Höhe sich zumeist im dreistelligen Bereich bewegt. „Betroffene erhalten auch fragwürdige Ablehnungen oder werden auf unbestimmte Zeit vertröstet“, weiß Andrea Heyer, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. „Viele Menschen sind dadurch verunsichert und wissen nicht, wie sie sich weiter verhalten sollen.“ Die Verbraucherzentrale Sachsen kann dazu individuellen Rat geben. „Da auf Grund der hohen Nachfrage die üblichen Beratungsmöglichkeiten bis Jahresende knapp werden, haben wir uns entschlossen, nochmals zusätzlich eine Telefonhotline zu schalten“, informiert Heyer.

Am Mittwoch, dem 17.12.2014, in der Zeit von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr können Verbraucherinnen und Verbraucher die Telefonnummer 0180-2-55 66 11 für nur 0,06 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk maximal 0,42 Euro/Min.) wählen und werden dann Antworten auf ihre Fragen rund um das Thema Kreditbearbeitungskosten erhalten.

Dabei wird es vordergründig darum gehen, wie die drohende Verjährung zum 31.12.2014 wirksam gehemmt werden kann. Muss noch bis Jahresende Klage erhoben werden? Gibt es zu einer Klage Alternativen? Welche außergerichtliche Schlichtungsstelle ist zuständig? Was ist zu tun, wenn eine Beschwerde beim Ombudsmann eingereicht werden soll? Wie ist die Situation, wenn mit der Bank noch verhandelt wird? Das sind einige der entscheidenden Fragen.

Für diejenigen, die ihre Ansprüche noch gar nicht geltend gemacht haben, bleiben jetzt nur noch wenige Tage Zeit. Wie diese richtig genutzt werden können, um nicht am 01.01.2015 mit leeren Händen dazustehen, kann ebenfalls an der Hotline erörtert werden.

Sollte die Sonderrufnummer wegen hoher Nachfrage überlastet sein, bleibt auch an diesem Tag und am 18.12. die Möglichkeit, die übliche Beratungshotline 0900-1-797777 zum Preis von 1,24 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunkteilnehmer hören eine kostenlose Ansage) anzuwählen. Diese ist von 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr geschaltet.

 Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!