Polizei

Chemnitz

OT Stelzendorf – Diebe hatten leichtes Spiel

(Fi) Am Donnerstag hatten Unbekannte keine Probleme, ein Einfamilienhaus an der Neukirchner Straße zu betreten, denn an der Haustür steckte der Schlüssel von außen. Irgendwann zwischen 11 Uhr und 20.30 Uhr müssen Diebe die sich bietende Gelegenheit erkannt und die Tür geöffnet haben. Sie mussten nicht lange suchen, im Flur hinter der Haustür stand die Handtasche der Hausherrin. Die Tasche wurde gestohlen, ohne dass es die Hausbewohner bemerkten. Darin befanden sich neben Ausweispapieren und einem Handy der Marke Samsung auch eine Geldkarte und mehrere hundert Euro.
Die Polizei bittet, Haustüren an Wohnhäusern immer geschlossen zu halten. Schlüssel sollten immer abgezogen werden.

OT Sonnenberg – Einbrecher in Gartensparten

(Fi) Drei Gartenanlagen auf dem Sonnenberg wurden in den letzten Tagen von Einbrechern heimgesucht. Festgestellt wurden die Einbrüche am Donnerstag. Die Tatzeiten können in der Nacht zum Donnerstag sein, aber auch schon mehrere Tage zurückliegen.
In der Gartenanlage „Freiheit“ in der Humboldtstraße wurden vier Gartenlauben und die Tür des Gerätelagers der Sparte aufgebrochen. An der Tür einer fünften Laube wurde erfolglos gehebelt.
Die Gartentore von vier Gärten und das Fenster eines Schuppens haben Unbekannte in der Sparte „Albrechtshöhe“ in der Fürstenstraße aufgebrochen.
Ob in diesen beiden Gartenanlagen etwas gestohlen wurde und wie hoch der insgesamt entstandene Sachschaden ist, steht noch nicht fest.
Die dritte betroffene Gartenanlage ist die Sparte „Erdenglück“ an der Fürstenstraße. Hier brachen die Täter an zwei Lauben sämtliche Türen auf. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 3 000 Euro. Nach erstem Überblick wurden Tabakwaren und ein Beil im Gesamtwert von ca. 50 Euro gestohlen.
Aufgrund der örtlichen Nähe der Tatorte ist nicht auszuschließen, dass dieselben Täter am Werk waren.

OT Reichenbrand – Bus beschmiert

(Fi) In der Zeit von 21.50 Uhr bis 22.15 Uhr stand am Donnerstag ein Nahverkehrsbus Mercedes der Linie 32 an der Haltestelle „Rabenstein Tierpark“ in der Straße Am alten Weinberg. Diese Zeit nutzen Unbekannte, um die Heckklappe des Busses mit einem Graffito zu besprühen. Der Aufwand zur Beseitigung der Schmiererei wurde auf ca.
1 000 Euro geschätzt.

OT Helbersdorf – Und dann sprach die Stimme …

(Fi) … „Jetzt links abiegen.“. Auf die Korrektheit dieser Ansage ihres Navigationssystems vertrauend, bog eine Pkw-Fahrerin am Donnerstagabend, gegen 19.45 Uhr, auf der Paul-Bertz-Straße links ab. Offenbar in dem Glauben, auf dem gewünschten Parkplatz zu stehen, stieg die Frau aus und musste zusehen, wie sich hinter ihr das Tor einer Einfahrt schloss. Nun war guter Rat teuer. Glücklicherweise hatte sie ein Handy dabei und bat über den Polizeinotruf um Hilfe. Die Vermutung der ihrer Freiheit beraubten Frau, sie könnte möglicherweise auf dem Hof des Finanzamtes „gefangen“ sein, erwies sich als richtig. Das zuständige Sicherheitsunternehmen wurde aktiviert, sich vor Ort zu begeben und das Tor wieder zu öffnen. Eine im Gebäude arbeitende Reinigungskraft hatte aber vor Eintreffen des Sicherheitsdienstes die Pkw-Fahrerin gegen 20.20 Uhr bereits wieder in die Freiheit entlassen.
Weitere Angaben zu den Beteiligten liegen nicht vor.

Stadtzentrum – Pkw und Radfahrerin kollidierten

(Kg) Am Bernsbachplatz bog am Donnerstag, gegen 9.30 Uhr, der 82-jährige Fahrer eines Pkw Renault nach rechts auf die Bernsdorfer Straße ab. Gleichzeitig überquerte eine Radfahrerin (44) in der Fußgängerfurt die Bernsdorfer Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und der Radfahrerin, die durch den Anstoß stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 100 Euro.

OT Rottluff – Anprall an Laterne

(Kg) In der Nacht zum Freitag befuhr gegen 3.25 Uhr der 49-jährige Fahrer eines Pkw Dacia die Kalkstraße in Richtung der Bundesautobahn 72. Etwa 200 Meter vor der Autobahnanschlussstelle geriet der Dacia in einer Linkskurve auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Laterne. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

OT Klaffenbach – Ausgebrochen

(Kg) Die Annaberger Straße stadteinwärts befuhr am Donnerstag, gegen 19.30 Uhr, der 31-jährige Fahrer eines Pkw Ford. In Höhe des Ortseingangs von Chemnitz, am Harthauer Berg, brach der Ford bei glatter Fahrbahn aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 48). Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Flimmerkiste gestohlen

(SR) Am Donnerstagnachmittag wurde der Polizei ein Einbruch in einer Gartenanlage in der Zuger Straße angezeigt. Die unbekannten Täter hatten die Eingangstür eines Bungalows aufgehebelt und sich dann mit einem Flachbildfernseher aus dem Staub gemacht. Ein Lautsprecher war von der Wandhalterung gerissen und dabei beschädigt worden. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf über 1 100 Euro. Am Montag, dem 24. November 2014, war der Bungalow in ordnungsgemäßen Zustand verlassen worden.
Die Polizei rät, Gartenhäuser und Bungalows ausreichend zu sichern und keine Sachen von Wert zurückzulassen! Hinweise dazu finden sich auch unter www.polizei.sachsen.de (PD Chemnitz/Tipps und Fakten).

Freiberg – Aufgefahren

(Kg) Die Brander Straße (B 101) in Richtung Brand-Erbisdorf befuhr am Donnerstag, gegen 17.10 Uhr, der 24-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Zwischen Südkreuz und dem Abzweig Häuersteig hielt der Audi-Fahrer verkehrsbedingt an. Die nachfolgende Fahrerin (24) eines Pkw VW fuhr auf den Audi auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Freiberg – VW und Audi kollidierten

(Kg) Auf dem Siedlerweg stadtwärts unterwegs war am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, ein Pkw Audi. Gleichzeitig befuhr die 55-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Thomas-Müntzer-Straße stadtauswärts. Auf der Kreuzung der beiden Straßen kam es zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem von rechts kommenden Audi. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Freiberg – Gegen Zaun gefahren

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 74 kam am Donnerstag, gegen 23 Uhr, ein Pkw BMW nach rechts von der Berthelsdorfer Straße ab und kollidierte mit einem Zaun. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Der 23-jährige BMW-Fahrer blieb unverletzt.

Mulda/OT Zethau – In Teich gefahren

(Kg) Am Donnerstagabend befuhr der 19-jährige Fahrer eines Pkw VW die Hauptstraße aus Richtung Mulda in Richtung Obersaida. In Höhe des Hausgrundstücks 110 kam der VW in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, überrollte ein Verkehrszeichen, durchbrach einen Maschendrahtzaun und fuhr in den dahinter liegenden Teich (sog. „Plasteteich“). Der 19-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Kriebstein/OT Höfchen – Elektrowerkzeuge gestohlen

(SR) Zwischen Mittwoch und Donnerstag machten sich unbekannte Diebe in einem Werkstattgebäude in der Moritzfelder Straße zu schaffen. Die Täter hebelten die Tür auf und nahmen eine Kettensäge der Marke „Stihl“, einen Holzspalter und eine Halogenlampe mit. Außerdem versuchten sie, das Fenster einer Garage aufzudrücken. Der Gesamtschaden wurde auf über 2 000 Euro geschätzt.

Mittweida – Beim Einkauf bestohlen

(SR) Am Donnerstagnachmittag begab sich eine 77-jährige Frau zum Einkaufen in einen Markt in der Weberstraße. Während des Einkaufs müssen die Täter dann, von der Seniorin unbemerkt, die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen haben. An der Kasse stellte die Frau den Diebstahl fest. Mit der Geldbörse verschwanden Personaldokumente, Krankenkarte und rund 40 Euro Bargeld. Die 77-Jährige muss sich nun um die Neubeschaffung ihrer Dokumente kümmern.

Niederwiesa – Zwei Unfälle innerhalb fünf Minuten

(Kg) Gegen 22.10 Uhr befuhr am Donnerstag der 21-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Bundesstraße 173 aus Richtung Flöha in Richtung Chemnitz. Am Ende der Brücke über die Eubaer Straße kam der Opel nach rechts von der glatten Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 5 000 Euro.

Fünf Minuten später näherte sich ein Pkw Citroen (Fahrer: 36) der Unfallstelle aus Richtung Flöha. Auch der Citroen geriet auf der Brücke bei glatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte zuerst gegen die rechte Leitplanke, schleuderte dann nach links und blieb unter der linken Leitplanke stecken. Auch der Citroen-Fahrer blieb unverletzt, stellte sich aber trotzdem einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Den Führerschein des 36-Jährigen konnten die Beamten nicht mehr sicherstellen, da er nicht im Besitz eines solchen Dokumentes ist. Der bei diesem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf insgesamt ca. 6 500 Euro. Gegen den Citroen-Fahrer wird wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Lichtenau/OT Auerswalde – Kleintransporter gestreift/Zeugengesuch

(TH) In der Zeit vom Dienstag, gegen 20 Uhr, bis Mittwoch, gegen 10 Uhr, befuhr ein unbekanntes Fahrzeug die Auerswalder Hauptstraße. In Höhe der Hausnummer 72 streifte dieses Fahrzeug vermutlich beim Vorbeifahren einen parkenden Citroen Berlingo im hinteren linken Bereich und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Citroen entstand Sachschaden von ca. 600 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat den Unfallhergang beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder dessen Fahrzeugführer machen? Hinweise nimmt die Polizei in Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Gegen Grundstücksmauer gefahren/Zeugengesuch

(TH) Ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein Lkw mit Anhänger oder ein Sattelzug, befuhr am Donnerstag, in der Zeit von 8 Uhr bis 10.30 Uhr, die Obere Hauptstraße. In der Einfahrt zum Hausgrundstück 10 stieß das Fahrzeug gegen eine Grundstücksmauer und verließ im Anschluss pflichtwidrig den Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2 000 Euro. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat den Unfallhergang beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder dessen Fahrzeugführer machen? Hinweise nimmt die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Ungebetene „Gäste“

(TH) In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagabend waren Einbrecher in einer Gartenlaube in der Robert-Schumann-Straße am Werk. Nachdem die Unbekannten eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten, durchwühlten sie das Innere und verbrachten offenbar die Nacht in dem Gartenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Ob etwas gestohlen wurde, ist zurzeit nicht bekannt.

Königswalde – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Der 30-jährige Fahrer eines Pkw Dacia befuhr am Donnerstagabend, gegen
20.45 Uhr, die Jöhstädter Straße (S 262) aus Richtung Jöhstadt in Richtung „Morgensonne“. In einer Rechtskurve kurz vor der Einmündung Annaberger Straße kollidierte der Dacia mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 52), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Aue

Aue – Mountainbike gestohlen

(TH) Ein Fahrraddiebstahl wurde der Polizei am Donnerstagabend angezeigt. Unbekannte Diebe hatten in der Pfarrstraße das Schloss einer Kellertür aufgebrochen und ein „Stevens“-Mountainbike mitgenommen. Das mattschwarze Rad mit silberfarbenen Streifen, 26-Zoll-Rädern mit Scheibenbremsen, „CAT EYE“-Beleuchtung sowie grünen Griffmanschetten und Ventilkappen hat einen Wert von ca. 800 Euro. Die Täter hinterließen geringen Sachschaden.

Aue – Einbrecher unterwegs

(TH) Einbrecher waren von Donnerstagmorgen bis Freitag, gegen 2.20 Uhr, in einer Wohnung in der Straße Brünlasberg zugange. Die Täter gelangten auf zurzeit unbekannte Art und Weise in die Wohnung, durchwühlten diese, beschädigten eine Zimmertür und entwendeten einen „Acer“-Laptop im Wert von ungefähr 350 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf 100 Euro.

Breitenbrunn – Drei Verletzte bei Auffahrunfall

(Kg) Auf der Talstraße (S 272) kam es am Donnerstag, gegen 16 Uhr, zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw, wobei drei Personen leicht verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. Alter und Geschlecht der Fahrzeugführer und Verletzten liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Marienberg

Gornau/OT Dittmannsdorf – Wer fuhr gegen Zaun?/Zeugen gesucht

(Kg) Am 10. Dezember 2014 beschädigte zwischen 11 Uhr und 14 Uhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Wenden, ca. drei Meter Holzgartenzaun des Grundstücks Am Wald 1. Bei dem unbekannten Fahrzeug könnte es sich um einen Lkw oder Transporter handeln. Am Zaun entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03735 606-0 nimmt das Polizeirevier Marienberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Drei aufeinander

(Kg) Am Donnerstagmorgen hielt gegen 8.20 Uhr die 31-jährige Fahrerin eines Pkw Opel auf der Bahnhofstraße (S 256) verkehrsbedingt an. Die 20-jährige Fahrerin eines Pkw VW fuhr auf den Opel auf. Danach fuhr ein weiterer Pkw (Typ derzeit nicht bekannt) auf den VW auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 500 Euro.

Stollberg – Auf Leitplanke gefahren

(Kg) Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer war am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 180 aus Richtung der A 72 in Richtung Zwönitz unterwegs. Im Bereich der Abfahrt Thalheim kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Leitplanke. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt  ca. 4 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!