Polizeidirektion: GörlitzBrandstiftung an Gartenlaube aufgeklärt

Bezug: 2. Medieninformation vom 10. Dezember 2014

Hoyerswerda, Walther-Rathenau-Straße
09.12.2014, 15:00 Uhr

Keine 24 Stunden nach der Tat haben Ermittler des Revierkriminaldienstes Hoyerswerda einen Laubenbrand aufgeklärt. Am Dienstagnachmittag war an der Walther-Rathenau-Straße in einem Garten eine Laube in Flammen aufgegangen. Ein 35-Jähriger hat am Mittwoch die Tat gestanden. Die Motivlage des Mannes ist noch nicht zweifelsfrei geklärt. Die Ermittler führen ihre Untersuchungen fort und prüfen dabei, ob der Beschuldigte auch für weitere Brände der vergangenen Tage verantwortlich ist. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen
__________________________

Verkehrsunfall nach Windböe

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
10.12.2014, 11:45 Uhr

Der Wind hat am Mittwochmittag auf der BAB 4 unweit von Pulsnitz einen Verkehrsunfall ausgelöst. Ein Ford Transit wurde von einer starken Böe auf die linke Fahrspur gedrückt. Dort berührte der Kleintransporter einen Opel. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.500 Euro.

Die Polizei rät: Bei windigem Wetter sollten Fahrzeugführer stets mit plötzlich auftretenden Böen rechnen. Besonders Fahrzeuge mit einer großen Angriffsfläche wie Lkw, Kleintransporter oder Anhänger mit Plane können leicht Opfer des Windes werden. Dabei gilt es, das Lenkrad mit beiden Händen festzuhalten und die Geschwindigkeit zu verringern. (tk)

Verkehrsunfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Dresden – Görlitz, unweit von Burkau
10.12.2014, 14:10 Uhr

Ein geplatzter Reifen war am Mittwochnachmittag Auslöser eines Verkehrsunfalls auf der Autobahn. An einem Geländewagen platzte an der Hinterachse ein Pneu. Der Nissan Terrano, an dem ein beladener Autotransportanhänger hing, drehte sich und kollidierte mit der Leitplanke. Das Gespann kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. (tk)

Geschwindigkeitsüberwachung am Autobahntunnel

BAB 4, Dresden – Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
10.12.2014, 20:45 Uhr – 11.12.2014, 02:45 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion kontrollierte am Mittwochabend bis in die Nacht hinein die Geschwindigkeit der Reisenden am Autobahntunnel Königshainer Berge. Trotz der nachtschlafenden Zeit herrschte dichter Reiseverkehr in Richtung der polnischen Republik. Etwa alle zwei Sekunden passierte ein Fahrzeug die Messstelle. Von 11.145 Gemessenen waren jedoch nur 47 Autos schneller als erlaubt unterwegs. Ein in Italien zugelassener Pkw passierte das Tunnelportal mit 153 km/h. Für die Überschreitung von mehr als 70 km/h wird auf den Fahrer der höchstmögliche Ahndungssatz zukommen: 600 Euro Bußgeld sowie ein dreimonatiges Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland. (tk)

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Autodiebstähle scheitern

Wilthen, Bahnhofstraße
10.12.2014 – 11.12.2014

Am Donnerstagmorgen mussten die Besitzer eines Skoda Octavia und eines Audi A6 feststellen, dass unbekannte Täter in der Nacht die Autos offenbar stehlen wollten. Beide Fahrzeuge waren in einem Carport an der Bahnhofstraße in Wilthen abgestellt. Bei dem Skoda Octavia hatten die Täter bereits das Zündschloss beschädigt, konnten das Auto aber nicht starten. Auch den daneben parkenden Audi öffneten die bislang Unbekannten. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen gegenwärtig noch keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Mit Alkohol am Steuer

Sohland/Spree, OT Taubenheim, Sohlander Straße
10.12.2014, gegen 19:25 Uhr

Am Mittwochabend kontrollierte die Polizei an der Sohlander Straße in Taubenheim einen Suzuki. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 59-jährigen Fahrers fest. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Damit muss er sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten und auf seine Fahrerlaubnis verzichten. (mk)

Radfahrer leicht verletzt

Bautzen, Löbauer Straße
10.12.2014, 11:30 Uhr

Am Mittwochvormittag ist in Bautzen ein 17-Jähriger bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Der jugendliche Radfahrer war an der Löbauer Straße auf dem Radweg entgegen der erlaubten Fahrtrichtung unterwegs, als an der Einmündung zur Taucherstraße ein Opel Corsa abbog. Dessen 48-jährige Fahrerin erkannte den jungen Mann offenbar zu spät. Bei dem anschließenden Unfall verletzte sich der 17-Jährige leicht. Er wurde ambulant behandelt. Der Sachschaden an Auto und Fahrrad belief sich auf etwa 1.000 Euro. (tk)

Seniorin angefahren

Großröhrsdorf, Radeberger Straße
10.12.2014, gegen 16:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist in Großröhrsdorf eine Seniorin bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Die 81-Jährige querte mit einem Rollator die Radeberger Straße und achtete dabei womöglich nicht auf den Verkehr. Eine 70-jährige Seat-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen. Ihr Auto erfasste die Fußgängerin, welche stürzte und sich verletzte. Sie kam zur Behandlung in ein Klinikum. (tk)

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen und Elsterstraße
09.12.2014, 20:00 Uhr – 10.12.2014, 07:00 Uhr

Unbekannte machten sich in der Nacht zum Dienstag an den Staubsaugerautomaten zweier Tankstellen in Hoyerswerda zu schaffen. Offenbar hatten sie es auf die Geldkassetten abgesehen, hatten dabei aber keinen Erfolg. So blieb es beim Versuch, jedoch hinterließen die Diebe am Kamenzer Bogen einen Sachschaden von rund 5.000 Euro. Zur Höhe des Sachschadens an der Elsterstraße liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Heiße Asche beschädigt Mülltonne

Lauta, OT Leippe, Wiednitzer Straße
11.12.2014, gegen 04:35 Uhr

Am Donnerstagmorgen wurden Feuerwehr und Polizei über den Brand einer Mülltonne in Leippe informiert. Ein Anwohner der Wiednitzer Straße hatte am Mittwochabend Asche in der Tonne entsorgt, die offenbar noch nicht ausreichend abgekühlt war. Verletzt wurde niemand, der Müllbehälter wurde beschädigt. (tz)

Einbruch in Industriemuseum

Hoyerswerda, OT Knappenrode, Ernst-Thälmann-Straße
09.12.2014, 16:30 Uhr – 10.12.2014, 06:30 Uhr

Vom Dienstag zum Mittwoch hatte ein Industriemuseum in Knappenrode ungebetene Gäste. Sie zerschnitten den Zaun des Geländes und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu mehreren ehemaligen Industriegebäuden. In den Räumlichkeiten brachen sie Schaltschränke auf und schnitten Kabelteile heraus. Ihr Diebesgut ließen die Unbekannten genau wie ihr Werkzeug am Tatort zurück. Der entstandene Sachschaden wurde vorerst mit etwa 250 Euro angegeben. Ob Gegenstände aus dem Museum entwendet wurden, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Am Tatort wurden Spuren gesichert, die Ermittlungen dauern an. (mk)

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Honda-Diebstahl scheitert

Görlitz, Nordring
09.12.2014, 15:30 Uhr – 10.12.2014, 04:45

Bislang Unbekannte hatten es in der Nacht zum Mittwoch in Görlitz auf einen Honda abgesehen. Die Diebe verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem am Nordring parkenden Civic und beschädigten das Lenkradschloss. Offenbar konnten die Täter den Motor nicht starten. Die hinterließen einen Sachschaden von rund 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Kleinroller gestohlen

Neißeaue, OT Groß Krauscha, Dorfallee
09.12.2014, 18:00 Uhr – 10.12.2014, 08:00 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch wechselte ein Kleinroller in Groß Krauscha unfreiwillig den Besitzer. Die schwarze Simson SR 50 stand gesichert im Hof eines Grundstückes an der Dorfallee und wurde von Unbekannten gestohlen. Nun fahndet die Polizei nach dem Moped im Wert von rund 600 Euro. (tz)

Garteneinbrüche

Görlitz, Siebenbörner
05.12.2014, 14:00 Uhr – 10.12.2014, 09:30 Uhr

Innerhalb der vergangenen Tage waren Einbrecher in einer Kleingartenanlage in Görlitz unterwegs. Die bislang Unbekannten verschafften sich in insgesamt fünf Lauben der Sparte Margarethenaue gewaltsam Zugang. Ob die Täter etwas gestohlen haben, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch liegen noch keine Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens vor. Die Ermittlungen dauern an. (tz)

Kellereinbruch

Zittau, Südstraße
07.12.2014, 17:00 Uhr – 10.12.2014, 18:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen irgendwann zwischen Sonntag- und Mittwochnachmittag in den Kellerraum eines Wohnhauses in der Südstraße in Zittau ein. Gestohlen wurden ein Herrenrad “Diamant”, eine Bohrmaschine “Einhell” und weiteres Werkzeug im Gesamtwert von etwa 350 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ke)

Einbruch in Feuerwehrhaus

Ostritz, OT Leuba, Hauptstraße
09.12.2014, 16:00 Uhr – 10.12.2014, 10:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen irgendwann zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag in die Räumlichkeiten des Feuerwehrdepots an der Hauptstraße in Leuba ein. Entwendet wurden drei Benzinkanister mit einem Fassungsvermögen von jeweils 20 Litern und eine Kabeltrommel. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ke)

Kraftstoffdiebstahl

Ostritz, OT Leuba, Hauptstraße/Neißedamm
09.12.2014, 16:30 Uhr – 10.12.2014, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter machten sich in der Nacht zum Mittwoch in der Hauptstraße in Leuba an einem Bagger zu schaffen. Sie versuchten erfolglos, die Verkleidung des unweit des Neißedamms abgestellten Gerätes aufzubrechen. Außerdem machten sich die bislang Unbekannten daran, die daneben stehende Walze anzugreifen. Dort gelang ihnen der Diebstahl und so verschwand Diesel im Wert von etwa 130 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ke)

Handydiebstahl aus Umkleide

Zittau, Hochwaldstraße
10.12.2014, 07:30 Uhr – 08:10 Uhr

Am Mittwochmorgen entwendeten Unbekannte aus einer Sporthalle an der Zittauer Hochwaldstraße zwei Handys. Die Telefone befanden sich zum Zeitpunkt der Tat in der Damenumkleide. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ke)

Diebstahl von Herrnhuter Stern

Löbau, Friedhofstraße
08.12.2014, 01:15 Uhr – 09.12.2014, 16:45 Uhr

Unbekannte Täter stahlen in Löbau einen Herrnhuter Stern, der ein Haus in der Friedhofstraße zierte. Der zirka 40 Zentimeter große Stern in den Farben gelb und rot hing bis zu Zeitpunkt der Tat im Türbereich des Hauses. Nun leuchtet er wahrscheinlich woanders. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ke)

Glätte auf der B 115

B 115, Krauschwitz – Weißkeißel
10.12.2014, 08:55 Uhr

Die Fahrerin eines Citroens befuhr in den Morgenstunden des Mittwochs die B 115 von Krauschwitz in Richtung Weißkeißel. In einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. Offenbar hatte die 42-Jährige ihre Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen nicht angepasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. (ke)

Wohnhaus ausgebrannt

Boxberg/O.L., OT Kringelsdorf, Schadendorfer Straße
11.12.2014, 07:19 Uhr

Am Donnerstagmorgen brannte in Kringelsdorf ein Einfamilienhaus. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus dem Dach des Gebäudes an der Schadendorfer Straße. Etwa drei Stunden löschten die Freiwilligen Wehren aus Boxberg, Nochten und Weißwasser gemeinsam mit der Werksfeuerwehr von Vattenfall mit knapp 60 Kameraden das brennende Haus. Nach derzeitigem Kenntnisstand hat sich zum Zeitpunkt des Feuers niemand in dem Objekt aufgehalten. Die Polizei sucht nach dem 42-jährigen Bewohner. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hat bei ersten Untersuchen am Brandort Spuren gefunden, die auf eine mögliche Brandlegung hindeuten. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Schadendorfer Straße voll gesperrt. Das betroffene Haus war nicht mehr zu retten, der Sachschaden wird ersten Schätzungen nach mindestens 150.000 Euro betragen. Die Feuerwehr hat die Sicherung des Gebäudes übernommen und sucht nach Glutnestern. Ein Brandursachenermittler wird baldmöglichst seine Untersuchungen vor Ort fortführen. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!