Polizei30Landeshauptstadt Dresden

Einbrecher gestellt

Zeit:   10.12.2014, 06.45 Uhr
Ort:    Dresden-Altstadt

Gestern Morgen machten Dresdner Polizeibeamte drei verhinderte Einbrecher (26, 30, 31) dingfest.

Die Männer hatten sich an den Türen eines Cafés sowie einer Fleischerei an der Seestraße zu schaffen gemacht. Es gelang ihnen jedoch nicht, die Zugangstüren aufzuhebeln. Letztlich ließen sie von ihrem Vorhaben ab und entfernten sich in Richtung Prager Straße.

Ein Zeuge war auf den Vorfall aufmerksam geworden und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten die drei Tatverdächtigen noch auf der Prager Straße ausfindig machen. Alle drei wurden vorläufig festgenommen. Einer der Männer hatte ein etwa 40 cm langes Stahlprofil bei sich, welches offensichtlich als Hebelwerkzeug Verwendung fand.

Gegen das Trio wir nunmehr wegen versuchten Einbruchs ermittelt. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. (ml)

Schreckschusspistole abgefeuert

Zeit:   11.12.2014, gegen 11.50 Uhr
Ort:    Dresden-Striesen

Heute Mittag wurden Polizeibeamte zur Technischen Sammlung an die Junghansstraße gerufen. Anlass waren Atembeschwerden und Augenreizungen einiger Schüler.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich eine Schulklasse mit Jugendlichen im Alter von 13 bis 14 Jahren im oberen Teil des Turmes aufgehalten. Kurz nachdem ein lauter Knall aus dem Gebäude zu hören war, klagten sechs von ihnen über Augen- und Atembeschwerden. Offenbar hatte ein Unbekannter eine Reizgaspatrone mit einer Schreckschusswaffe abgefeuert.

Drei Schüler wurden zur medizinischen Betreuung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Die drei anderen Jugendlichen wurden vor Ort versorgt.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten eine mit Gaspatronen geladene Schreckschusswaffe sicher. Sie wurde in einer Toilette des Hauses gefunden. Die Polizei prüft nunmehr, wer die Waffe abgefeuert hat.

Gegenwärtig ermittelt die Polizei wegen des Verdachtes Körperverletzung sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (ml)

Einbrüche in Einfamilienhäuser

Zeit:   10.12.2014, 09.00 Uhr bis 1012.2104, 22.40 Uhr
Ort:    Dresden-Schönfeld/Weißig

Gestern sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Straße Rockauer Ring eingebrochen.

Zutritt verschafften sich die Täter, indem sie die Terrassentür des Hauses aufhebelten. In den Räumen öffneten sie gewaltsam einen Tresor und stahlen mehrere tausend Euro Bargeld, sieben Uhren sowie zwei Tablet PCs. Der entstanden Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Zeit:   10.12.2014, 11.00 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

Zu einem weiteren Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es an der
Egon-Erwin-Kisch-Straße.

Auch in diesem Fall hebelte der Täter die Terrassentür auf und drang in das Haus ein. Im Anschluss durchsuchte er einige Räume und stahl Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Dabei weckte er den Sohn (16) der Hausbesitzer, der im Obergeschoss schlief. Der Täter ergriff umgehend die Flucht.

Da der Einbrecher eine sogenannte Sturmhaube trug, liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor. Demnach ist der Mann zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß und von kräftiger Statur.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen besteht. (ml)

Sattelzug gestohlen

Zeit:   09.12.2014, 19.40 Uhr bis 10.12.2014, 05.00 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte einen wenige Monate alten Sattelzug Volvo von einem Parkplatz an der Zwickauer Straße. Der Auflieger des Lkw war mit
insgesamt 32 Paletten Geflügel beladen. Der Gesamtschaden beträgt etwa 200.000 Euro. (ml)

Einbruch in Vereinshaus

Zeit:   10.12.2014, 15.55 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Cotta

Unbekannte sind in ein Vereinshaus am Kapellenweg eingebrochen.

Die Täter drückten ein Fenster des Gebäudes auf und stiegen in die Räume ein. Anschließend durchsuchten sie diese und stahlen ein Notstromaggregat, ein Schweißgerät, einen Bohrhammer sowie einen Trennschleifer. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 1.200 Euro. (ml)

Zwei Heizlüfter gestohlen

Zeit:   09.12.2014, 18.00 Uhr bis 10.12.2014, 07.20 Uhr
Ort:    Dresden-Zschieren

In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte in ein Rekohaus an der Therese-Malten-Straße ein. In der Folge stahlen sie zwei Heizlüfter im Wert von insgesamt rund 6.000 Euro aus dem Treppenhaus. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 10.12.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 53 Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Radfahrer mit über zwei Promille unterwegs

Zeit:   10.12.2014, 11.05 Uhr
Ort:    Weinböhla

Gestern Vormittag fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Radfahrer auf, der in Schlangenlinien auf der Südstraße unterwegs war. Eine Verkehrskontrolle war die Folge. Ein Atemalkoholtest erklärte die eher ungewöhnliche Fahrweise des Mannes. Der 69-Jährige hatte 2,06 Promille intus. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. (ml)

Zwei Kleintransporter gestohlen

Zeit:   08.12.2014, 17.00 Uhr bis 10.12.2014, 07.00 Uhr
Ort:    Klipphausen

Unbekannte haben einen weißen VW Crafter von einem Firmengelände am Hamburger Ring gestohlen. Der Zeitwert des ein Jahr alten Transporters liegt bei rund
39.000 Euro. (ml)

Zeit:   09.12.2014, 16.30 Uhr bis 10.12.2014, 08.20 Uhr
Ort:    Nossen

Ein weiterer Kleintransporter ist von der Freiberger Straße in Nossen gestohlen worden. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen drei Jahre alten weißen Mercedes Sprinter im Wert von etwa 45.000 Euro. (ml)

Audi A6 gestohlen

Zeit:   10.12.2014, 08.55 Uhr bis 16.15 Uhr
Ort:    Radeburg

Im Verlauf des gestrigen Tages stahlen Unbekannte einen grünen Audi A6 von der Südstraße. Der Zeitwert des neun Jahre alten Wagens wurde mit rund 20.000 Euro angegeben. (ml)

Autofahrerin bei Unfall verletzt

Zeit:   10.12.2014, 16.30 Uhr
Ort:    Käbschütztal

Gestern Nachmittag ist eine Autofahrerin (43) bei einem Verkehrsunfall auf der
K 8031 leicht verletzt worden.
Der Fahrer (18) eines VW Golf wollte kurz vor der Einmündung nach Luga ein anderes Fahrzeug überholen. Dabei geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Audi A4 zusammen. Die 43-jährige Fahrerin des Audi erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 42.000 Euro. (ml)

Rücklings gegen Renault

Zeit:   10.12.2014, 08.05 Uhr
Ort:    Gröditz

Gestern Morgen stieß der Fahrer (38) eines Lkw Mercedes rückwärts in die Hauptstraße. Dabei stieß er gegen einen Renault Megane, dessen Fahrerin (47) von der Großenhainer Straße nach links auf die Hauptstraße abbiegen wollte. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Von der Fahrbahn abgekommen

Zeit:   11.12.2014, 06.50 Uhr
Ort:    Priestewitz

Gestern Morgen befuhr die Fahrerin (29) eines Renault Megane die S 81 von Großdobritz in Richtung Lenz. Nach einem Überholvorgang kam die Frau mit ihrem Fahrzeug von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und blieb auf einem Feld liegen. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. An ihrem Auto entstand Totalschaden. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Brand in der Kanalisation – Zeugenaufruf

Zeit:   02.12.2014, gegen 16.20 Uhr
Ort:    Freital, OT Burgk

Am 2. Dezember kam es in der Freitaler Kanalisation zu einem Schwelbrand. Aufsteigender Qualm führte zu einem Einsatz der Feuerwehr sowie der Polizei. Zahlreiche Anwohner mussten evakuiert werden (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 02.12.2014).

Im Verlauf der Ermittlungen wurde zwischenzeitlich eine Tunnelkamera zum Einsatz gebracht. Bis dato konnte die Kamera jedoch nur Teile der betroffenen Kanalisation aufnehmen. Neue Erkenntnisse zur Brandursache erbrachte sie nicht. Die Ausdehnung der Beschädigungen bleibt ebenso unklar.

Eine abschließende Brandursache liegt noch nicht vor. Indes konnte der Ausbruchsort des Brandes lokalisiert werden. Den Ermittlungen zufolge ist dieser in einem Mundloch an der Burgker Straße, unterhalb eines ehemaligen Einkaufsmarktes zu suchen. Die Polizei ermittelt weiterhin wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht? Wer hat zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen im Umfeld der Burgker Straße gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Gegen Hauswand gefahren – Zeugen gesucht

Zeit:   02.12.2014, 20.00 Uhr bis 03.12.2014, 14.00 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde

Ein unbekannter Fahrzeugführer ist offensichtlich rücklings gegen die Hauswand eines Einkaufsmarktes Am Fristenweg gefahren. Die Beschädigungen lassen den Schluss zu, dass ein Lkw die Fassade gerammt hat. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Schadenangaben liegen derzeit nicht vor.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Auf Abwegen

Zeit:   10.12.2014, 06.00 Uhr
Ort:    Glashütte

Gestern Morgen war die Fahrerin (29) eines VW Polo auf der Straße Zur Brettmühle in Richtung Lungkwitz unterwegs. Infolge der reifglatten Fahrbahn verlor die Frau die Kontrolle über ihren Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun. Der entstandene Schaden summiert sich auf rund 5.000 Euro. Die junge Autofahrerin blieb unverletzt. (ml)

Kabeldiebstahl

Zeit:   09.12.2014, 16.30 Uhr bis 10.12.2014, 06.55 Uhr
Ort:    Sebnitz

In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte einen etwa 50 Meter langen Druckluftschlauch von einer Baustelle auf der Böhmischen Straße. Zu dem entstandenen Schaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!