Polizei Direktion Leipzig: Informationen 09.12.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 09.12.2014 (2)

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauWegen Diebstahl, Hausfriedensbruch, …

Ort: Leipzig-Connewitz, Herderstraße
Zeit: 08.12.2014, gegen 21:00 Uhr

… Verstoß gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz hat sich ein 19-Jähriger zu verantworten. Der junge Mann hatte sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung eines Verwandten (39) verschafft und dort dessen Mitbewohner (34) bestohlen. Er nahm einen Laptop, einen Fotoapparat und andere Gegenstände mit und verschwand. Dem 34-Jährigen entstand Schaden in Höhe von ca. 1.100 Euro. Er und der Verwandte des Diebes hatten Anzeige erstattet. Als der 39-Jährige gegen 23:30 Uhr den jungen Mann auf einem Fahrrad in Marienbrunn auf der Probstheidaer Straße traf, rief er umgehend die Polizei. Beamte nahmen den 19-Jährigen vorläufig fest. In seinem Rucksack wurden die Polizisten fündig: Sie stellten diverse Dokumente, wie Führerschein, Personalausweis und eine Zulassungsbescheinigung I, sowie zweimal Pyrotechnik ohne Zulassungsbescheinigung und eine CO²-Waffe, für die er keinen Waffenschein besitzt, fest. Nach der Herkunft der Dokumente befragt, gab er an, diese auf einer Bank an einer Straßenbahnhaltestelle in Connwitz gefunden zu haben. Diese wollte er am Tag darauf im Fundbüro abgeben. Die Waffe solle nach seinen Aussagen einem Bekannten, dessen Namen er jedoch nicht angeben konnte, gehören. Die Beamten schenkten den Ausführungen des jungen Mannes jedoch nicht so rechten Glauben, und so hat er sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Navi-Dieb gestellt

Ort: Markkleeberg ,Peter-Rosegger-Weg
Zeit: 09.12.2014, 05:10 Uhr

Seit mehreren Wochen halten zahlreiche Pkw-Aufbrüche die Eigentümer und die Polizei in Atem. In der Nacht zum Dienstag wurde in der Gustav-Freytag-Straße in Markkleeberg ein Tatverdächtiger gestellt. Anwohner hatten nachts im Peter-Rosegger-Weg eine Person im Dunkeln beobachtet, die sich an einem Fahrzeug zu schaffen machte und danach mit einem gelben Fahrrad davongefahren war. Die Polizei stellte eine Person, auf welche die Beschreibung passte. In einer mitgeführten Tasche waren Navigationsgeräte, Airbags und andere Fahrzeugteile sowie Werkzeug zum Aufbrechen und Ausbauen von Fahrzeugelektronik. Zum Nachweis der Tat wurde ein Suchhund eingesetzt. Dieser lief vom Täter bis zum Tatort zurück. Dort war ein Auto aufgebrochen und das Navigationssystem entwendet. Der Hund lief dann noch weiter bis zu drei weiteren aufgebrochenen Pkws, wenige Straßen weiter. Hier fehlten genau die Teile, die der Tatverdächtige, ein 19–jähriger Litauer, mitgeführt hatte. Er wurde in Haft genommen. Gegen ihn laufen Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahl. Die Polizei ermittelt. (BA)

Feuer in einer Kleingartenanlage

Ort: Wurzen, Collmener Straße
Zeit: 08.12.2014, 16:50 Uhr

Die Rettungsleitstelle Grimma setzte die Polizei über einen Brand in der Kleingartenanlage „Nord“ in Kenntnis. Kameraden der Feuerwehren Wurzen und Burkartshain waren im Einsatz. Sie löschten die Flammen, konnten jedoch nicht verhindern, dass ein Geräteschuppen aus Holz, in welchem ein Rasenmäher, ein Schredder sowie diverse Gartengeräte und –utensilien untergebracht waren, vollständig abbrannte. Dieser war von einem unbekannten Täter angezündet worden. Zwei angrenzende Lauben mit Anbauten wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Gesamtschadens wurde nach ersten Schätzungen mit einer vierstelligen Summe angegeben. Betroffen sind drei Kleingärtner (w.: 79, 52; m.: 49). Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Wenn der Einbrecher auf Hundesuche geht

Ort: Taucha, Straße des 17. Juni, Eishalle
Zeit: 07.12.2014, gegen 02:30 Uhr

Bisweilen kommt es vor, dass der eine oder andere Täter versucht, die Polizei an der Nase herumzuführen. Ausgefeilte Aussagen wie: „Ich weiß nicht, wie ich auf das Bild der Überwachungskamera gekommen bin, da muss mir jemand einen Streich spielen.“ oder „Keine Ahnung, wieso meine Hände so ölverschmiert sind, ich habe das Motorrad jedenfalls nicht geklaut!“ sind schon beinahe an der Tagesordnung. Doch der vorliegende Fall scheint den Verdacht zu erheben, dass hier einer glaubt, die Leipziger Polizisten könnten den Tag nicht von der Nacht unterscheiden.
Was ist also geschehen? Es war Sonntagnacht, etwa halb drei, als ein junger Mann (25) seine schlanke Statur nutzte, um sich zwischen den Stäben eines Zaunes, der das Gelände einer Eishalle in Taucha umschloss, hindurch zu zwängen. Ungünstig war allerdings, dass er dabei von zwei Streifenpolizisten beobachtet wurde, die wegen vermehrter Einbrüche in der vergangenen Zeit hier eine Streife in zivil durchführten. Die Polizisten beobachteten weiterhin, wie der Fremde an einem verschlossenen Nebeneingang rüttelte und mit einer Taschenlampe den Weg absuchte. Natürlich! Es war dunkel und das Gelände nicht separat beleuchtet, was erklären würde, warum er eine Taschenlampe dabei hatte. Doch warum trieb er sich überhaupt auf dem Gelände der Eishalle herum? Der Fremde erkannte einen Wagen auf dem Parkplatz und ging hin, um mit der Taschenlampe hineinzuleuchten. Dumm nur, dass da genau die zwei Polizisten drin saßen, die ihn beobachteten. Kurzerhand befragten sie den „Türenrüttler“ nach dem Grund seiner Anwesenheit, woraufhin er nur zögerlich und leicht stockend erwiderte, dass er hier einen Hund suchen würde! Der Besitzer habe ihm am Abend zuvor, etwa gegen 23:00 Uhr erzählt, dass sein Hund weg wäre und ihn gebeten, ihm bei der Suche zu helfen. Und weil Hunde ja dafür bekannt sind, dass sie in verschlossene Gebäude eindringen und neuerdings auch durch Wände diffundieren können, hatte sich der besorgte 25-Jährige entschlossen, die Eishalle zu überprüfen.
Ungewiss, ob der Herr seinen eigenen Worten überhaupt Glauben schenkte oder nicht, war er der Polizei nicht unbekannt. Genau genommen wurde er bereits mit einem Haftbefehl gesucht, der noch in derselben Nacht vollstreckt wurde. Für die nächsten sechs Monate hat er nun jedenfalls eine neue Anschrift.
Kleine Anekdote am Rande: Besagter Herr war offensichtlich bereits im Zeitraum vom 25. zum 28.11. in die Eishalle eingebrochen und hatte dabei – wie ungeschickt! – sein Portemonnaie mit Personalausweis verloren. Nach dem Grund des Verlustes befragt, gab der 25-Jährige nur an, dass er bei einem Spiel gewesen sei und dabei wohl den Ausweis verloren habe. Ein großer Fan konnte er allerdings nicht sein. Er kannte weder den Gegner, noch die Farbe der Trikots, noch den Preis für seinen Sitzplatz. Alles in Allem erschienen seine Aussagen der Polizei mehr als unwahrscheinlich, weswegen er auch wegen jenem Einbruch als Verdächtiger gehandelt wird. Wetten werden im Übrigen keine angenommen … (KG)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radlerin liegt jetzt im Krankenhaus

Ort: Leipzig-Mockau, Essener Straße/Rosenowstraße
Zeit: 09.12.2014, 04:20 Uhr

Eine Radfahrerin (54) war auf der Essener Straße in Richtung Delitzscher Straße unterwegs. Die aus der Rosenowstraße kommende Seat-Fahrerin (25) beachtete die Vorfahrt der Radlerin nicht und erfasste die Frau. Die 54-Jährige stürzte und verletzte sich schwer. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen die Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Verwarngeld …

Ort: Leipzig-Neustadt, Kohlgartenstraße
Zeit: 08.12.2014, gegen 07:30 Uhr

… in Höhe von 35 Euro wurde gegen eine Autofahrerin verhängt. Die Opel-Corsa-Fahrerin (22) befuhr die Kohlgartenstraße stadteinwärts. In einer Kurve geriet die junge Frau ins Schleudern, drehte sich und stieß gegen zwei geparkte Pkw, einen Skoda Fabia und einen VW Golf. Verletzt wurde niemand. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 09.12.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 09.12.2014 (2)

Polizei

Chemnitz

OT Bernsdorf – Diebe brauchten Gebrauchtwagen und stahlen zwei BMW

(Ki) Der Diebstahl zweier Gebrauchtwagen BMW ist der Polizei heute angezeigt worden. Die Fahrzeuge standen auf dem Gelände eines Autohandels in der F.-O.-Schimmel-Straße. Am 6. Dezember 2014 wurden die Autos das letzte Mal gesehen, heute Morgen hat man ihr Verschwinden bemerkt. Der eine Pkw ist ein 320 xd touring in der Farbe Monacoblau, Baujahr 2008, im Wert von über 15.000 Euro. Bei dem anderen handelt es sich um ein 118er Dieselfahrzeug in Grau, Baujahr 2009, für knapp 15.000 Euro. Die Soko „Kfz“ beim Landeskriminalamt wird diese beiden Diebstahlfälle übernehmen.

OT Kappel – Pkw und Straßenbahn kollidierten

(Kg) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Opel Meriva (Fahrer: 74) und einer Straßenbahn (Fahrer: 61) kam es am Dienstag, gegen 8.30 Uhr, im Bereich Stollberger Straße/Irkutsker Straße. Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Fenster an Parteibüro beschädigt/Zeugen gesucht

(Fi) Am Büro der Partei „Die Linke“ in der Weberstraße haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag mit einem Stein die Doppelverglasung eines Fensters eingeworfen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nichts bekannt.

Die Polizei in Mittweida bittet unter Tel. 03727 980-0 um Hinweise von Anwohnern oder Passanten, denen im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung etwas aufgefallen ist.

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Siebenlehn – In Gegenverkehr geraten

(Kg) Die 68-jährige Fahrerin eines Pkw VW befuhr am Dienstagmittag, gegen 11.30 Uhr, die Bundesstraße 101 aus Richtung Freiberg in Richtung Nossen. Ungefähr 500 Meter vor der Autobahnanschlussstelle Siebenlehn kam der VW aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrerin: 37). Die beiden Fahrzeugführerinnen und ein im VW mitfahrendes 6-jähriges Mädchen erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Die 6-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Pkw entstand jeweils Totalschaden, der sich insgesamt auf ca. 25.000 Euro beziffert. Die Bundesstraße war für ca. 2¼ Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Döbeln

Hartha/OT Kieselbach – Auf Abbiegenden aufgefahren

(Kg) Die Bundesstraße 176 aus Richtung Hartha Kreuz in Richtung Colditz befuhr am Dienstag, gegen 9.20 Uhr, der 35-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters. Am Abzweig Kieselbach fuhr der Transporter auf einen nach rechts abbiegenden Pkw VW auf. Durch den Anstoß wurde der VW in den Straßengraben geschoben, kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Der VW-Fahrer (53) erlitt dabei leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Fußgänger mit Spiegel erfasst

(Kg) Gegen 9.35 Uhr befuhr am Dienstag der 55-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Chemnitzer Straße. In Höhe der Einmündung Reitzenhainer Straße erfasste der Pkw mit dem Außenspiegel einen die Chemnitzer Straße überquerenden Fußgänger (81). Der 81-Jährige stürzte durch den Anstoß und erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Burgstädt – Parkplatzunfall/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Netto-Parkplatz in der Bahnhofstraße stieß am 9. Dezember 2014, zwischen 9.40 Uhr und 10.05 Uhr, ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen parkenden grünen VW Passat. Am Passat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Fußgängerin erfasst

(Kg) Am Dienstagmorgen befuhr gegen 8 Uhr der 48-jährige Fahrer eines Pkw VW die Ernst-Thälmann-Straße stadtwärts. Gleichzeitig überquerte eine 51-jährige Frau die Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Pkw und der Fußgängerin, wobei die 51-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Ob und in welcher Höhe Sachschaden am Pkw entstand, ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt.

Neukirchen – Pkw und Fußgängerin stießen zusammen

(Kg) Ein Pkw Hyundai fuhr am Dienstag, gegen 10.10 Uhr, von der Hauptstraße nach links auf die Stollberger Straße (B 169) in Richtung Stollberg auf. Gleichzeitig überquerte eine 77-jährige Fußgängerin die Stollberger Straße bei „Grün“. Der Pkw erfasste die Frau, die dabei schwer verletzt wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Bambini – Weihnachtsturnier am Samstag im Sahnpark

Bambini – Weihnachtsturnier am Samstag im Sahnpark

etcAm kommenden Samstag findet das traditionelle Weihnachtsturnier der Bambinimannschaft im Crimmitschau Sahnpark statt. Insgesamt 6 Mannschaften spielen in 15 Spielen den Turniersieger aus. Das Turnier wird unterstützt durch die Firma M & I Maschinenbau und Instandsetzung GmbH aus Crimmitschau.
Mit dabei sind auch in diesem Jahr die Mannschaften der Eisbären Berlin, des ES Weißwasser und des ESC Dresden. Neben diesen traditionellen Gästen finden sich im diesjährigen Teilnehmerfeld mit dem SERC Schwenningen und den EHC Bayreuth aber auch zwei neue Teams. Gespielt wird im Modus Jeder gegen Jeden, die Spielzeit beträgt 2x 15 Minuten und nach 60 Sekunden werden die Reihen fliegend gewechselt.
Das Turnier beginnt am Samstag um 08.00 Uhr mit den ersten Spielen und endet um ca. 15.45 Uhr mit den Spielbegegnungen Nummer 14 und 15. Neben dem Eis wird es eine Tombola mit ca. 600 Preisen geben.
Auch für das leibliche Wohl wird durch den Kiosk an der Eisfläche gesorgt sein. Die Bambinimannschaft lädt alle interessierten Eishockeyfans ein, beim Turnier am Samstag vorbeizuschauen.
Unterstützt wird das Turnier durch einen langjährigen Förderer des Crimmitschauer Eishockeysports, der Firma M & I Maschinenbau und Instandsetzung GmbH aus Crimmitschau. Neben den traditionellen Geschäftsbereichen Drehen-Bohren-Fräsen, bietet die Firma M & I auch modernste CNC Bearbeitung in Einzel- und Serienfertigung an.
Die Bambinimannschaft bedankt sich recht herzlich beim Geschäftsführer Christian Dörfel für das Engagement.
www.ma-in.de

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Zwei Sprayer und 34 Dosen

Zwei Sprayer und 34 Dosen

PolizeiOrt: Leipzig-Leutzsch, Zum Harfenacker
Zeit: 09.12.2014, gegen 00:45 Uhr

Ein Zeuge meldete sich heute Nacht bei der Polizei und teilte mit, dass zwei Sprayer aktiv unterwegs sind. Sie hatten bereits in einem Baustellenbereich ihre „Verschönerungen“ mit grauer Farbe hinterlassen und auch mehrere Müllcontainer sowie die Wand eines Wohnhauses mussten für ihre Künste herhalten. Er gab an, dass beide dunkel gekleidet sind und Rucksäcke bei sich haben. Polizeibeamten konnten wenig später in der Otto-Schmied-Straße zwei Personen feststellen. Neben ihren Rucksäcken führten sie noch eine große Tüte bei sich. Darin befanden sich 34 Spraydosen. Bei den Männern handelte es sich um einen 20- und einen 28-jährigen Leipziger. Beide waren alkoholisiert – 1,14 und 1,08 Promille. Der ältere stand zudem unter Betäubungsmitteleinfluss (Cannabis). Im Zuge der Überprüfungen wurde noch bekannt, dass ein Anwohner der Georg-Schwarz-Straße zwei Sprayer aufgrund ihrer Schmierereien angesprochen haben und von ihnen mit einer Sprühflasche am Kopf verletzt worden sein soll. Der Mann musste ärztlich versorgt werden. Jetzt wird geprüft, ob die beiden für diese Tat ebenso verantwortlich sind. Sollte sich dies herausstellen, haben sie sich neben Sachbeschädigung noch wegen Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Weiteren „Schmierfinken“ gestellt

Ort: Leipzig, OT Plagwitz, Erich-Zeigner-Allee
Zeit: 08.12.2014, 23:00 Uhr

Polizeibeamte auf ihrer Streifenfahrt erhielten über Funk den Hinweis, dass eine männliche Person in der Erich-Zeigner-Allee Stromkästen besprüht. Eine konkrete Personenbeschreibung erhielten die Beamten ebenfalls. In unmittelbarer Nähe fiel ihnen eine männliche Person auf der Weißenfelser Straße in Richtung Zschochersche Straße auf, auf welche die Personenbeschreibung passte. Die Beamten hielten diese Person an. In diesem Augenblick rollte ein roter Plastikdeckel unter ein geparktes Fahrzeug. Das war den Beamten nicht entgangen. Sie schauten nach und entdeckten außer dem Plastikdeckel noch eine rote Farbspraydose. Die Identität der Person wurde festgestellt. Es handelte sich um einen 26-jährigen Leipziger. Er trug Handschuhe. An diesem waren Farbanhaftungen zu sehen. Farbsprühdose und Handschuhe wurden sichergestellt. Der Mann wurde in das Polizeirevier zu weiteren polizeilichen Maßnahmen mitgenommen. Bei der anschließenden Suche im Bereich der Erich-Zeigner-Allee wurden mehrere Stromkästen festgestellt, die frisch mit roter Farbe besprüht waren und auch teilweise Hauswände. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 09.12.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 09.12.2014

PolizeiÖlspur führt die Polizei direkt zu betrunkenem Autofahrer

 

Radibor, OT Cölln, Hoyerswerdaer Straße bis Bautzen, Schmoler Weg

08.12.2014, 19:30 Uhr

 

Eine Ölspur führte am Montagabend die Polizei direkt zu einem betrunkenen Unfallflüchtigen. Ein 35-Jähriger war in Cölln mit einem Audi gegen einen Zaun gefahren und verließ danach pflichtwidrig die Unfallstelle. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und die Polizei informiert. Offenbar hatte das Auto des Beschuldigten Schaden genommen. Eine Streife des Polizeireviers Bautzen folgte der Ölspur bis zum Schmoler Weg. Dort trafen die Polizisten auf den gesuchten Audi und seinen Fahrer. Die Beamten bemerkten zudem Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test brachte ein Ergebnis von über 1,8 Promille. Nach einer Blutentnahme stellten sie die Fahrerlaubnis des 35-Jährigen sicher. Die Ölspur beseitigte eine Spezialfirma. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

 

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

 

Unfall beim Überholen

 

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Salzenforst

08.12.2014, 14:25 Uhr

 

Am Montagnachmittag ereignete sich auf der BAB 4 unweit der Anschlussstelle Salzenforst ein Verkehrsunfall. Eine Seat-Fahrerin wechselte vom rechten in den linken Fahrstreifen, um einen vorausfahrenden Lkw zu überholen. Offenbar achtete die 54-Jährige nicht ausreichend auf den nachfolgenden Verkehr, denn ein Opel (Fahrerin 53) war bereits links von ihr, als sie ausscherte. Beide Autos stießen zusammen. Der Seat geriet danach in die Mittelleitplanke, schleuderte zurück nach rechts, prallte gegen den Laster und geriet ein weiteres Mal in die Mittelleitplanke. Dort kam das Auto zum Stillstand. Die 54-Jährige verletzte sich leicht. Sie kam zur Behandlung in ein Klinikum. Ihr Auto wurde abgeschleppt. Der Sachschaden an den drei beteiligten Fahrzeugen und der Schutzplanke belief sich in Summe auf etwa 20.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung sperrte die Polizei für etwa zwei Stunden den linken Fahrstreifen. Aufgrund des Unfalls kam es zu geringen Stauerscheinungen in Fahrtrichtung Dresden. (tk)

 

 

Geschwindigkeitskontrolle am Unfallschwerpunkt

 

BAB 4, Dresden – Görlitz, Burkauer Berg

08.12.2014, 21:00 Uhr – 09.12.2014, 03:00 Uhr

 

In der Nacht zu Dienstag kontrollierten Mitarbeiter des Verkehrsüberwachungsdienstes gemeinsam mit Streifen des Autobahnpolizeireviers die Geschwindigkeit am Unfallschwerpunkt Burkauer Berg. In Fahrtrichtung Görlitz gilt beiderseits der Kuppe eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h. Von 1.283 Fahrzeugen waren 113 zu schnell unterwegs. In 52 Fällen wird auf die Fahrer nicht nur ein Verwarngeld, sondern ein Bußgeld mit Punkten sowie in manchen Fällen auch ein Fahrverbot zukommen. Die Streifen der Autobahnpolizei stoppten fünf der Betroffenen noch an der nächsten Ausfahrt und besprachen mit den Ertappten den begangenen Verstoß. Ein Auto flitzte mit 158 km/h durch die Lichtschranke. Auf dessen Fahrer wird ein Bußgeld von 240 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in der Flensburger Kartei zukommen. (tk)

 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

VW Bulli gestohlen

 

Wilthen, Karl-Marx-Straße

09.12.2014, 03:45 Uhr – 04:30 Uhr

 

Dienstagfrüh hat ein Autodieb in Wilthen einen VW T 4 gestohlen. Die Tat geschah in der Karl-Marx-Straße zwischen 03:45 Uhr und 04:30 Uhr. Das hellblaue Firmenfahrzeug einer Baufirma mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-CW 810 war acht Jahre alt und hatte einen Zeitwert von etwa 15.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach dem Volkswagen. (tk)

 

 

Mädchen angefahren – Zeugen gesucht

 

Bautzen, Gesundbrunnenring

08.12.2014, 17:45 Uhr

 

Am Montagabend stießen auf dem Gesundbrunnenring in Bautzen in Höhe des Einkaufmarktes KIK eine 13-jährige Fußgängerin und ein unbekannter Radfahrer zusammen. Das Mädchen verletzte sich dabei leicht. Der Fahrradfahrer zeigte sich recht ungehalten und verließ die Unfallstelle, ohne sich um das Kind zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Angaben zu dem etwa 30 bis 40 Jahre alten Radfahrer machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

 

Einbruch in Gemeindeamt

 

Neukirch/Lausitz, Weststraße

04.12.2014, 20:00 Uhr – 08.12.2014, 07:15 Uhr

 

Unbekannte Täter haben sich in Neukirch in den vergangenen Tagen unerlaubt Zutritt in das Büro des Bürgermeisters im Gemeindeamt verschafft. Die Täter stahlen dort einen dreistelligen Bargeldbetrag. Es entstand Sachschaden von zirka 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ke)

 

 

Containerbrand

 

Königsbrück, Am Schlosspark

08.12.2014, gegen 18:30 Uhr

 

Am Montagabend ging ein Papiercontainer am Schlosspark in Königsbrück in Flammen auf. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell. Wie es zum Brand kam, ist derzeit noch unklar. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch ungewiss. Die Kriminalpolizei ermittelt zu dieser Sachbeschädigung. (ke)

 

 


Polizei stoppt Alkoholfahrt

 

Pulsnitz, Kamenzer Straße

09.12.2014, 00:30 Uhr

 

In der Nacht zu Dienstag stoppte die Polizei in Pulsnitz einen alkoholisierten jungen Autofahrer. Der 21-Jährige saß am Steuer eines Renault und war in der Kamenzer Straße unterwegs. Die Streife des Polizeireviers Kamenz bemerkte Alkoholgeruch in seiner Atemluft. Ein Test ergab einen Wert von 0,56 Promille. Der Fahrer sah den Fehltritt ein. Dennoch werden ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in der Flensburger Kartei auf den Mann zukommen. (ke)

 

 

Zeugenaufruf

 

Schönteichen, OT Brauna, Liebenauer Straße, 200 Meter nach Ortsausgang

08.12.2014, 06:10 Uhr

 

Eine schmerzhafte Begegnung hatte eine 16-jährige Fahrradfahrerin in Brauna am Montagmorgen mit einem dunkelfarbenden Auto. Dieses kam ihr ca. 200 Meter nach dem Ortsausgang in Richtung Liebenau in einer Rechtskurve entgegen. Der Pkw kam beim Durchfahren der Rechtskurve offenbar ins Rutschen, geriet auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte dort mit der Jugendlichen. Diese stürzte und verletzte sich leicht. Der Pkw-Fahrer kümmerte sich nicht um die gestürzte 16-Jährige. Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang oder dem beteiligten, dunkelfarbenen Auto machen können. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle oder das Polizeirevier in Kamenz unter der Telefonnummer. 03578 352-0 entgegen. (ke)

 

 

Kupferkabel entwendet

 

Hoyerswerda, Nardter Weg

08.12.2014, 06:00 Uhr – 09.12.2014, 06:00 Uhr

 

Unbekannte Täter sind in Hoyerswerda in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in eine Lagerhalle im Gewerbegebiet Nardt eingedrungen. Sie hatten es vermutlich auf dort lagernde Kupferkabel abgesehen. Diese isolierten sie noch vor Ort ab. Der Stehlschaden beträgt zirka 1.500 Euro. Auch an einem abgestellten Lkw machten sie sich zu schaffen. Sie öffneten gewaltsam die Plane und entwendeten von der Ladefläche diverse Werkzeuge. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. (ke)

 

 

Grabmalräuber

 

Hoyerswerda, Am Waldfriedhof

07.12.2014, 17:00 Uhr – 08.12.2014, 12:45 Uhr

 

In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagmittag stahlen Unbekannte in Hoyerswerda ein massives Bronzekreuz, das als Grabmal dienen sollte. Die Tat geschah auf einem Betriebsgelände Am Waldfriedhof. Das etwa 110 cm hohe Kreuz war mit Rosen verziert und hatte einen Wert von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Renault gestohlen

 

Görlitz, Fröbelstraße

08.12.2014, 18:00 Uhr – 09.12.2014, 07:15 Uhr

 

In Görlitz verschwand in der Nacht zu Dienstag ein Renault Scenic spurlos. Das schwarze Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-KR 26 parkte in der Fröbelstraße. Den Zeitwert des drei Jahre alten Wagens bezifferte sein Eigentümer mit etwa 15.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach dem Renault. (tk)

 

 

Kaffeekasse geplündert

 

Niesky, An den Teichen

05.12.2014, 15:00 Uhr – 08.12.2014, 05:00 Uhr

 

Unbekannte Täter sind im Zuge des vergangenen Wochenendes gewaltsam in drei Gebäude einer Mischanlage in Niesky eingedrungen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten die Kaffeekasse mit wenigen hundert Euro Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von zirka 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. (ke)

 

 

36 Kompletträder gestohlen

 

Görlitz, Gottlieb-Daimler-Straße

07.12.2014, 04:00 Uhr – 08.12.2014, 06:30 Uhr

 

Unbekannte Täter haben in Görlitz auf einem Betriebsgelände im Zeitraum von Sonntag- bis Montagfrüh neun Autos „enträdert“. Die Tat geschah in einem abgelegenen Gewerbegebiet. Die beschädigten Mercedes Neufahrzeuge stellten die Täter unsanft auf den Bremsscheiben und Schwellern ab. Allein der Stehlschaden der 36 Kompletträder beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Der Sachschaden an den Fahrzeugen dürfte weitaus höher liegen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

 

Abbiegen mit Folgen

 

Görlitz, Friesenstraße

08.12.2014, 09:15 Uhr

 

Die 61-jährige Fahrerin eines Opel Mokka war am Montagmorgen in Görlitz in einen Verkehrsunfall verstrickt. Sie befuhr mit ihrem Auto die Friesenstraße und wollte links in die Walter-Rathenau-Straße einbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen entgegenkommenden Honda Jazz. Dessen 61-jähriger Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 6.000 Euro. Den Honda nahm ein Abschlepper an den Haken. (ke)

 

 

 

Moped gestohlen

 

Olbersdorf, Ernst-May-Straße

08.12.2014, 23:00 Uhr – 09.12.2014, 06:50 Uhr

 

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Olbersdorf einen Schuppen aufgebrochen und aus diesem ein Moped gestohlen. Die Tat geschah an der Ernst-May-Straße. Neben der hellgrünen S 51 Enduro mit dem Versicherungskennzeichen RAM 417 verschwand auch ein Kanister sowie ein Integralhelm. Der Schaden belief sich in Summe auf etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

 

Werkzeuge erbeutet

 

Zittau, Chopinstraße

08.12.2014, 09:15 Uhr – 16:30 Uhr

 

Am Montag brachen Unbekannte im Tagesverlauf in einen Geräteschuppen in einem Gartengrundstück an der Chopinstraße ein. Die Diebe stahlen Werkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro. Nach Angaben der 28-jährigen Eigentümerin fehlten auch sechs Hühner sowie zwei Kaninchen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

 

Rückwärtsfahrt mit Folgen

 

Weißwasser, Görlitzer Straße/Bautzener Straße

08.12.2014, 12:00 Uhr

 

Am Montagmittag stand ein 87-Jähriger mit seinem Ford Fiesta in Weißwasser an einer roten Ampel. Dort beschloss er, rückwärts zu fahren, bemerkte das Auto hinter sich jedoch zu spät. Es kam zum Unfall, bei dem ein leichter Blechschaden von etwa 300 Euro entstand. (ke)

 

 

 

Frau angefahren

 

Weißwasser, Brunnenstraße/Muskauer Straße

08.12.2014, 17:09 Uhr

 

Am Montagnachmittag kam es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 84-jährige Fußgängerin wurde in der Muskauer Straße beim Überqueren der Fahrbahn von einem VW Bora (Fahrerin 27) angefahren. Die Seniorin wurde ins Krankenhaus gebracht. (ke)

 

 

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

 

Stand: 09.12.2014, 05:00 Uhr

 

 

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen112
Polizeirevier Görlitz8
Polizeirevier Zittau-Oberland172
Polizeirevier Kamenz62
Polizeirevier Hoyerswerda5
Polizeirevier Weißwasser62
BAB 42
gesamt558