DSC_0047Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Das Märchen von den Zwickauer Schwänen, die sich am Brunnen in Jungfrauen verwandelten durchzog den Abend wie ein roter Faden. Ein Jüngling fand am Ende einer langen Reise die Liebe und wir einen wundervollen Tanzabend.
Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und das letzte große gesellschaftliche Ereignis Zwickaus, die
ist Geschichte.
Nach einem erfolgreichen Jahr unserer großen und kleinen TänzerInnen bei Turnieren jedweder Art, nach bestens besuchten Veranstaltungen, wie dem
„Dance Contest“ und „Westsachsen tanzt“, nach einem in der Endphase stehenden Umbau unseres neuen Clubheims, feierten wir dieses erfolgreiche Jahr gemeinsam in der zauberhaften Neuen Welt.
Die Vorbereitungen gestalteten sich schier endlos, die Proben nervenaufreibend,
die Organisation zeitaufwändig, aber es hat sich gelohnt!
Beeindruckend mit einem ersten Gänsehautfeeling schon das Opening :
Gong – Licht gedämpft – Musik an – in wenigen Bildern werden die Eckdaten der Entwicklung eingeblendet – und dann erobern mehr als hundert Kinder und Jugendliche mit unserem Tanz des Jahres 2014 – Celebration – das Parkett.

Für viele war es ein erster Auftritt vor großem Publikum mit der beeindruckenden Kulisse der Neuen Welt im Hintergrund und vor vielen Ehrengästen, allen voran unsere Oberbürgermeisterin, Frau Dr. Findeiß.
Aber auch für die Medien war es ein bedeutendes Ereignis, Freie Presse und Zwickau TV waren anwesend und letztere erstellen über den gesamten Verlauf des Abends eine DVD zur Erinnerung.
Ein Programm diesen Umfangs auf die Beine zu stellen, hunderte Tänzer zu einem stimmungsvollen Bild, zu einem abgerundeten Programm zu vereinen, das ist schon eine große Leistung und dafür danken wir unseren Trainern und dem Vorstand.
In drei Programmblöcken präsentierten Kleine und Große, Amateure und Profis den Gästen ein wahres Feuerwerk des Tanzes.

Beim Programmabschluss stellte sich dann noch einmal der Wow-Effekt ein,
mit We are one verabschiedeten sich unzählige Kinder und Jugendliche von den Gästen.
Abschließend bedankte sich unsere Vereinsvorsitzende Claudia Tischler, sichtlich erleichtert, bei allen Mitgliedern, Helfern und vor allem bei der Vielzahl von Gästen, die ganz offensichtlich das Angebot zum Tanz gern annahmen, mit Beifall nicht sparten und den Ball zu einem fantastischen Erfolg verhalfen.
Wie bemerkte Claudia nach den Siegen des Sachsenpokals neulich so treffend:
„Ein Rubin – Ein Team“.
In den Programmpausen und nach Abschluss des Programms bot sich allen Gästen die Gelegenheit, selbst zu tanzen, die Band Team 102 aus Gera begleitete uns durch den Abend.
Auch die Linedancer des Vereins kamen nicht zu kurz – allerdings war es sicher nicht ganz so bequem, den Chattahoochee im Ballkleid zu tanzen – aber einen echten Linedancer hält bei der Musik nichts im Sessel, da werden die Highheels kurzerhand ausgezogen und ohne Schuhe getanzt.
Ach und noch ganz wichtig: Rubina – unser zauberhaftes Maskottchen wurde endlich zum Leben erweckt und erregte allseits Bewunderung und Aufmerksamkeit

Quelle: TSG Rubin

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!