Polizeibeamter bei einer Verkehrskontrolle

   Marienberg (ots) – Bei einer Kontrolle im Rahmen der Schengen-Binnenfahndung in Marienberg/ OT Reitzenhain wurde durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz in den frühen Morgenstunden des 06.12.2014 gegen 01:00 Uhr ein PKW Opel mit tschechischen Kennzeichen angehalten und die vier Insassen kontrolliert. Zunächst wurde festgestellt, dass der 28-jährige tschechische Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Diese wurde ihm bereits am 28.11.2012 in Tschechien entzogen. Bei ihm wurde außerdem ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser erbrachte, dass der Mann Amphetamine eingenommen hatte. Auch ein Haftbefehl der StA Chemnitz lag gegen den tschechischen Staatsangehörigen vor. Wegen Diebstahls war er zu 20 Tagessätzen a 10 EUR  und der Erstattung der Gerichtskosten in Höhe von 60 EUR verurteilt wurden. Der Fahrzeughalter des Opel befand sich ebenfalls mit im Fahrzeug. Da er zugelassen hatte, dass sein Bekannter das Fahrzeug ohne Füherschen lenkte, muss er sich nun wegen Gestatten des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Der Vorgang wurde zuständigkeitshalber an die Landespolizei abgegeben. Weitere Auskunft zum Sachverhalt beim Polizeirevier Marienberg.

 Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!