Polizei02Ort: Brandis; OT Beucha
Zeit: 04.12.2014, 23:35 Uhr

Einsam zog ein Opel Corsa seine Runde durch Beucha und weckte die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife. Die Gesetzeshüter entschlossen sich, den Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Sie hielten den Corsa in der Dorfstraße an und verlangten von der Fahrerin (22) das Vorzeigen des Führerscheins als auch der Fahrerlaubnis. Das unruhige, nervöse Verhalten der 22-Jährigen und die stark geweiteten Pupillen ließ die Polizisten annehmen, dass die Dame „genascht“ hatte und tatsächlich, ein Drugwipe-Test erhärtete den Verdacht, denn dieser schlug positiv auf Amphetamine an. Da noch ein Mann (29) im Auto saß, wurde auch er gebeten zu zeigen, was er mit sich führte. Dabei kamen Dinge, wie Führerschein, Zulassungsbescheinigungen und diverse Karten eines Mannes, aber auch die Krankenkassenkarte einer Dame zu Tage, die bereits im Oktober als gestohlen gemeldet wurden. Daraufhin kontrollierten die Gesetzeshüter noch seinen Rucksack und zogen aus diesem
• eine Plastikdose (weiß-roter Deckel) gefüllt mit einem transparenten Tütchen mit mehreren Hanfsamen
• ein Einhandmesser
• einen Schlagring für einen Finger
• einen Zettel mit szenetypischer Auflistung (BTM)
• drei Zettel mit Auflistungen von Elektrogeräten samt Geldbeträgen
• eine Herren-Quarzuhr
• ein goldfarbenes Armband
hervor. Außerdem kamen mehrere Handschuhe, zwei Taschenlampen und verschiedenstes Werkzeug zum Vorschein. Die Gesetzeshüter stellten die Sachen sicher und eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des Diebstahls und wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!