Chemnitz   OT Ebersdorf – Polizeieinsatz zu Versammlungen

Chemnitz OT Ebersdorf – Polizeieinsatz zu Versammlungen

Polizei(Fi) Am Freitagabend fand im Ortsteil Ebersdorf eine Versammlung unter dem Thema „Sicherheit für Ebersdorf – Asylbewerberheim schließen“ statt. Nach einer Auftaktkundgebung gegen 18.30 Uhr an der Einmündung Frankenberger Straße/Huttenstraße begann ein Aufzug, der durch mehrere Straßen des Stadtteiles führte. Die Versammlung endete gegen 19.45 Uhr mit einer Abschlusskundgebung an der Einmündung Lichtenwalder Straße/Glösaer Straße. Zirka  250 Personen nahmen an der Versammlung teil.
Parallel dazu gab es eine Gegenkundgebung unter dem Motto „Refugees welcome“ von 17.45 Uhr bis 20 Uhr auf dem Gehweg neben dem Tor der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber am Adalbert-Stifter-Weg. Hier versammelten sich ca. 90 Menschen.

Die Polizeidirektion Chemnitz sicherte, unterstützt von Einsatzkräften der sächsischen Bereitschaftspolizei, den friedlichen und störungsfreien Verlauf beider Versammlungen. Insgesamt waren rund 130 Beamtinnen und Beamten im Einsatz.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 05.12.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 05.12.2014 (2)

Polizei32Vandalen demolieren zwölf Autos

Plauen – (js) Auf dem Gelände eines Autohauses an der Pausaer Straße haben Unbekannte zwölf Autos beschädigt und einen Sachschaden von knapp 10.000 Euro angerichtet. Bislang ist unklar, wie die Täter in der Nacht zu Freitag auf das Firmengelände gelangten. Dort haben sie dann von den Neu- und Gebrauchtfahrzeugen die Spiegel abgetreten, Scheiben eingeschlagen und Kühlergrills beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und hofft auf Hinweise von Zeugen.
Mitteilungen bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Autofahrerin nach Unfall im Krankenhaus

Pöhl, OT Neudörfel – (js) Eine Autofahrerin ist am Freitagmorgen bei einem Unfall am Abzweig Helmsgrün verletzt worden und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer (53) eines Opel, welcher aus Richtung Helmsgrün gefahren kam, wollte nach links in Richtung Plauen abbiegen. Dabei kollidierte er mit dem Toyota der aus Richtung Plauen kommenden 54-jährigen Frau. Der Sachschaden beläuft sich auf 8.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Einbruch in Gartenlaube

Oelsnitz – (js) In ein Gartenhaus, einen Schuppen und ein Toilettenhäuschen der Gartenanlage „Frohe Zukunft“ in der Lutherstraße sind Unbekannte zwischen dem 27. November und Donnerstag eingebrochen. Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse wurden durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde ist derzeit noch unklar. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf knapp 100 Euro.

Unfallflucht

Rodewisch – (js) Am Donnerstag, zwischen 07:50 und 08:30 Uhr stieß ein unbekanntes Fahrzeug auf der Uferstraße in Höhe Hausgrundstück 1 gegen die Fahrertür und den Spiegel eines parkenden roten Pkw Ford Fiesta, Schaden etwa 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Einbrecher scheitern an Garagentor

Reichenbach – (js) Das Tor einer Garage der Gemeinschaft Schönbacher Marktsteig e.V. hat Einbrechern stand gehalten. Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmittag scheiterten Unbekannte beim Versuch gewaltsam einzubrechen. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf 50 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbruch in Friseurgeschäft

Zwickau – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag die Tür eines Geschäftes auf der Hauptstraße aufgebrochen und eine geringe Menge Bargeld gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Handtasche aus PKW gestohlen

Zwickau – (js) Unbekannte haben am Freitagvormittag die Seitenscheibe eines PKW eingeschlagen und die auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche gestohlen. Der Mercedes war auf der Schedewitzer Straße ab 08:50 Uhr für knapp eine Stunde abgestellt. Vom Täter fehlt jede Spur. Zur Schadenshöhe liegen momentan noch keine Angaben vor.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Diebe scharf auf frisches Brot

Meerane – (js) Den Brotcontainer eines Discount-Marktes an der Guteborner Allee haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag mit Gewalt aufgebrochen und durchwühlt. Noch ist unklar, wie viel der unmittelbar vorher angelieferten Ware gestohlen wurde. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die Tatzeit liegt zwischen 02:50 Uhr und 06:40 Uhr.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

10.000 Euro Schaden durch „Vorbeifahren“

Limbach-Oberfrohna, OT Kändler – (js) Die Fahrerin (49) eines VW Golf hat am Freitagmorgen einen am rechten Fahrbahnrand haltenden PKW Mazda (Fahrerin 49) seitlich berührt. Beim Vorbeifahren entstand somit eine Schadensbilanz von 10.000 Euro. Verletz wurde niemand.

Bus streift PKW

Meerane – (js) Beim Abbiegen von der Martin-Hochmuth-Straße auf die Emil-Schleicher-Straße streifte am Freitagmorgen ein Linienbus (Fahrerin 35) einen PKW Honda (Fahrer 31). Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

BAB 72 – Autobahnpolizeirevier

Diesel aus Baufahrzeugen gestohlen

BAB 72 / Reinsdorf, OT Vielau – (js) Rund 600 Liter Diesel haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag aus zwei LKW und einem Bagger gestohlen. Die Tankdeckel wurden vorher gewaltsam geöffnet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die Baufahrzeuge waren an der Behelfsausfahrt für den Winterdienst neben der Autobahn abgestellt.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 05.12.2014 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 05.12.2014 (2)

PolizeiLandkreis Bautzen

Polizeirevier Kamenz

 

Verkehrsunfall an der Autobahnzufahrt

S 94, zwischen Rammenau und Elstra, Anschlussstelle zur BAB 4

05.12.2014, 12:19 Uhr

Am Freitagmittag ereignete sich auf der S 94 zwischen Rammenau und Elstra ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann und eine Frau leicht verletzt wurden. In Höhe der Zufahrt zur Autobahn kollidierten zwei Opel und ein Volkswagen. Ein 28-Jähriger bog mit seinem Opel Corsa nach links in die Zufahrt zur BAB 4 ab und stieß dabei mit einem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Opel Corsa (Fahrerin 24) zusammen. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen an der Kreuzung wartenden VW Touran (Fahrer 54) geschleudert. Alle drei Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die beiden Opelfahrer kamen zur Versorgung ihrer leichten Verletzungen in ein Klinikum. Die Staatsstraße blieb zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis etwa 15:15 Uhr halbseitig gesperrt, der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der Schaden belief sich auf etwa 9.000 Euro. (tk)

23-Jähriger nach mutmaßlichem Angriff leicht verletzt – Zeugen gesucht

Großröhrsdorf, Rathenaustraße

05.12.2014, gegen 13:15 Uhr (polizeibekannt:13:48 Uhr)

Am Freitag um 13:48 Uhr wurde die Polizei über einen Sachverhalt in Großröhrsdorf informiert. Ein 23 Jahre alter Mann spazierte seinen eigenen Angaben zu Folge, auf der Rathenaustraße entlang. Bereits gegen 13:15 Uhr sei der junge Mann in Höhe des Sportplatzes, unweit der Notunterkunft für Asylbewerber, ohne Vorwarnung angegriffen worden. Dabei erlitt er offenbar leichte Verletzungen. Der männliche Angreifer mit einem Dreitagebart sei unerkannt entkommen. Der Geschädigte beschrieb den Unbekannten außerdem wie folgt: etwa 20 Jahre alt, südländischer Typ, rund 185 cm groß, schlank, auffällig muskulöse Oberarme. Der Täter soll dunkle Kleidung getragen haben und die Arme seines Pullovers seien hochgekrempelt gewesen.

Der Rettungsdienst brachte den 23-Jährigen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird sich dabei auch damit befassen, warum zwischen dem Vorfall und dem abgesetzten Notruf etwa eine halbe Stunde Zeit verging.

Bislang kennt die Polizei niemanden, der den Sachverhalt beobachtet hat. Die Ermittler suchen deshalb dringend Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall und dem vermeintlichen Täter geben können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tz)

Quelle: PD Görlitz

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 05.12.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 05.12.2014

Tödlicher Unfall bei HirschfeldStadtgebiet Leipzig

Mülltonnen brannten

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Bernhard-Göring-Straße
Zeit: 05.12.2014, 03:20 Uhr

Ein 41-jähriger Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses nahm Brandgeruch war. Er informierte umgehend die Rettungsleitstelle. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und löschte eine Restmülltonne, eine Plastiktonne sowie eine Papiermülltonne, die alle drei lichterloh brannten. Da die Mülltonnen im unmittelbaren Bereich der Hauswand standen, wurde diese auf einer Größe von ca. 3 x 3 Metern in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei sieht das ganze nicht als dummen Jungenstreich. Das Mehrfamilienaus war bewohnt. Die Flammen hätten auch leicht auf das Haus übergreifen können. Die Bewohner mussten aber nicht evakuiert werden. Die Höhe des Schadens ist gegenwärtig nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet. (Vo)

Brand eines Altkleidercontainers

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Sasstraße
Zeit: 05.12.2014, 01:40 Uhr

Durch einen unbekannten Täter wurde ein Altkleidercontainer auf bisher unbekannte Art und Weise in Brand gesetzt. Der Container brannte in voller Ausdehnung. Die Höhe des Schadens ist gegenwärtig noch nicht bekannt. (Vo)

Bäckerei heimgesucht!

Zeit: 05.12.2014 02:22
Ort: Leipzig; OT Altlindenau, Jahnallee

Mit einem kleinen Pflasterstein warf ein Unbekannter die Fensterscheibe zum Kundenraum einer Bäckerei ein. Später wirbelte er das Fenster auf und krabbelte hindurch, um schließlich zielgerichtet dem in der Backstube aufgestellten Tresor zu gehen. Er versuchte diesen zu öffnen – allerdings ohne Erfolg. So zog er ohne Beute von dannen, zum Sachschaden waren noch keine Angaben möglich. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall und Sachbeschädigung. (MB)

Landkreis Leipzig

Imbissbesucher

Zeit: 04.12.2014, 21:52 Uhr
Ort: Zwenkau, B 186, Aussichtspunkt Zitzschen

Unbekannte Langfinger hebelten mit roher Gewalt die Eingangstür zum Imbiss auf und durchsuchten die Kundenräume. Offensichtlich suchten die Diebe nach Lebensmitteln, denn im Eingangsbereich konnte der Inhaber später – nach dem die Diebe schon längst verschwunden waren – noch Wurstwaren liegen sehen. Jetzt ermittelt die Polizei. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ausweichmanöver mit Folgen

Ort: Leipzig-Thekla, Dingolfinger Straße
Zeit: 04.12.2014 gegen 13:30 Uhr

Ein Autofahrer befuhr die Dingolfinger Straße in Richtung Seehausen. In Höhe der Grundstücke 11 – 17 geriet er auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Audifahrer (34) wich, um eine Kollision zu vermeiden, nach rechts auf. Dabei fuhr er mit dem Hinterrad auf den unbefestigten Seitenstreifen, kam ins Schleudern, drehte sich, überschlug sich, durchbrach den Maschendrahtzaun einer Firma und „mähte“ drei Bäume um. Währenddessen flüchtete der Unfallverursacher vom Ort. Der Audifahrer stieg aus, verließ zu Fuß die Unfallstelle, um nach seinem entlaufenen Hund zu suchen. Rettungskräfte konnten den leicht verletzten 34-Jährigen schließlich in Seehausen feststellen. Polizeibeamte bemerkten Alkoholgeruch, ließen ihn pusten mit dem Ergebnis von 0,84 Promille. Die Blutentnahme wurde durchgeführt, sein Führerschein sichergestellt. Nach dem anderen Autofahrer, der mit einem silberfarbenen Mercedes unterwegs war, wird noch gefahndet. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben. (Hö)

Landkreis Leipzig

Zwei Verletzte nach Unfall

Ort: Parthenstein, OT Pomßen, S 45/Auffahrt BAB 14, FR Halle
Zeit: 04.12.2014, gegen 08:00 Uhr

Die Fahrerin (50) eines Honda Jazz befuhr die S 45, aus Klinga kommend, und wollte auf die BAB 14 in Richtung Halle auffahren. Sie beachtete die Vorfahrt eines entgegenkommenden VW Polo (Fahrerin: 25) nicht und stieß mit diesem zusammen. Der VW prallte aufgrund der Kollision gegen einen haltenden Lkw Mercedes, dessen Fahrer (53) aus Richtung Halle kam und nach Brandis abbiegen wollte. Beim Unfall wurden die 50-Jährige schwer und die 25-Jährige leicht verletzte. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. An den drei Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Gegen die Hondafahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Unfallzeugen gesucht

Ort: Schkeuditz, Bierweg/B6
Zeit: 02.12.2014, 13:00 Uhr

Ein 43-jähriger Fahrer eines Sattelzuges befuhr mit seinem Fahrzeug die B6 in Richtung Autobahn A 9. An der Kreuzung B6/Bierweg missachtete er nach bisherigem Ermittlungsstand das Rotlicht der Lichtzeichenanlage und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es zum Zusammenstoß mit der 58- jährigen Fahrerin eines Pkw Toyota, welche von rechts kommend bei Grün die B6 in Richtung Schkeuditz überqueren wollte. Die 58-järige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 oder (0341) 255-2851. (Vo)

Runde Ursache, große Folge

Zeit: 04.12.2014, 09:30 Uhr
Ort: BAB14 in Richtung Magdeburg, Kilometer 98,00

Als der Fahrer (20) eines Tiefladers plötzlich ein Rad auf der Fahrbahn erblickte, scherte er ruckartig aus und landete in der rechten Schutzplanke. Doch endete die Fahrt nicht dort, sondern erst auf dem angerenzenden Feld, nachdem er noch eine Notrufsäule „umgeraucht“ und einen Wildschutzzaun durchbrochen hatte. Der 20-Jährige blieb unverletzt, allerdings entstand ein Gesamtschaden von ca. 78.000 Euro. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 05.12.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 05.12.2014 (2)

UnfBAB72_002Chemnitz

 

OT Kappel – Einbrecher nahmen Technik mit

 

(Ki) Einen Computer mit spezieller Software für rund 5 000 Euro, drei Handys sowie eine Tüte mit Weihnachtsgeschenken stahlen Einbrecher aus einem Firmenbüro in der Straße Usti nad Labem. In der Nacht zum Freitag waren die Täter auf bislang unbekannte Weise in das Mehrfamilienhaus eingedrungen und haben dann vom Hausflur aus die Büroeingangstür aufgebrochen. Die Büroräume wurden durchsucht, dabei Schränke aufgebrochen. Der Sachschaden beziffert sich auf ca. 1 000 Euro. Der Wert der gestohlenen Sachen beläuft sich auf über 6 000 Euro.

 

OT Gablenz – Einbrecher zogen durch Gartensparte

 

(Ki) Einbrecher sind offenbar in der Nacht zu Freitag durch eine Gartensparte in der Straße Anger/Krumme Zeile gezogen. Heute Vormittag hat ein Laubenpieper einen Einbruch in seine Laube festgestellt und die Polizei geholt. Bei den Ermittlungen vor Ort wurden weitere sieben aufgebrochene Gartenhäuser festgestellt. Noch kann nicht gesagt werden, was fehlt und wie hoch die Schäden sind. Bei dem einen Gartenfreund nahmen die Täter eine Kaffeemaschine und Werkzeug mit. Hier beträgt der Schaden insgesamt rund 1 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Einbrecher in Büro zugange

 

(SR) Unbekannte Täter hebelten in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag in der Leisniger Straße an einem Gebäude einen Rollladen auf und schlugen die Fensterscheibe ein. Aus einem Büro stahlen die Täter dann unter anderem einen Laptop und Bargeld. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen.

 

Großweitzschen – Nicht zum Lernen gekommen

 

(SR) In der Schulstraße waren unbekannte Einbrecher in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag am Werk. Zuerst hebelten die Täter ein Fenster der Grundschule und dann im Inneren zwei Bürotüren auf. Die Büroräume sind durchsucht worden. Ob etwas fehlt, ist derzeit nicht bekannt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 5 000 Euro. Die Polizei ermittelt.

 

Revierbereich Freiberg

 

Oederan – In Kurve mit Entgegenkommendem kollidiert

 

(Kg) Gegen 7.45 Uhr befuhr am Freitag der 50-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Freiberger Straße (B 173) in Richtung Freiberg. In einer Linkskurve geriet der Opel auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw DAF mit Anhänger (Viehtransporter). Danach drehte sich der Pkw quer zur Fahrbahn und stieß mit dem Heck noch gegen eine Zaunsäule aus Beton. Bei dem Unfall wurde der

50-jährige Pkw-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde durch Ersthelfer aus dem Pkw befreit. Der 50-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Die Bundesstraße 173 war bis gegen 9.30 Uhr voll gesperrt.

 

Revierbereich Rochlitz

 

Penig – Grizzly gestohlen/Wer hat etwas gesehen?

 

(SR) Im Schützenhausweg waren unbekannte Diebe in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag auf einem Parkplatz zugange. Dort wurde am Donnerstagabend, gegen

20.30 Uhr, ein Anhänger abgestellt, auf dem ein Quad stand. Das Quad war mit Spanngurten gesichert und am Freitagmorgen verschwunden. Am weißen Kraftrad von Yamaha (Typ: Grizzly) ist vorn ein schwarzer Koffer montiert. Mit dem Quad verschwanden auch die Spanngurte. Der Stehlschaden beträgt rund 11.500 Euro.

Die Polizei in Rochlitz bittet unter Telefon 03737 789-0 um Hinweise von Zeugen. Wer hat verdächtige Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Bereich des Schützenhauswegs wahrgenommen? Wer kann Hinweise zum Verbleib des Quads geben?

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Bockau – Kollision an Einmündung

 

(Kg) Von der Bahnhofstraße auf die bevorrechtigte Bundesstraße 283 fuhr am Freitag, gegen 8.20 Uhr, die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai. Dabei kollidierte der Hyundai mit einem auf der Bundesstraße fahrenden Pkw Audi. Die Audi-Fahrerin (36) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Geldbörse lag im Auto/Zeugen gesucht

 

(He) Die Geldbörse einer 18-jährigen Autofahrerin lag am Freitagmorgen in der Mittelkonsole ihres Audi A3, der auf der Straße der Freundschaft abgestellt war. Ein Unbekannter schlug am Freitagmorgen, kurz vor 6.20 Uhr, die Seitenscheibe des Autos ein und griff sich das Portmonee. Ausweise und etwas Bargeld hat der Dieb erbeutet. Eine Anwohnerin hatte gegen 6.20 Uhr ein verdächtiges Geräusch gehört und aus dem Fenster geschaut. Sie konnte eine etwa 1,80 m große Person erkennen, die sich am Auto zu schaffen machte und dann in Richtung Schule verschwand. Der Täter trug einen schwarzen Jogginganzug mit weißen Streifen oder weißer Schrift an den Seiten. Suchmaßnahmen in der Umgebung blieben erfolglos. Der Schaden am Auto wird auf rund 200 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Annaberg bittet unter Telefon 03733 88-0 um Hinweise. Wer hat am Freitagmorgen im Umfeld der Straße der Freundschaft Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann nähere Hinweise zum mutmaßlichen Täter geben?

 

Thum – Wildunfall

 

(Kg) Am Freitagmorgen befuhr gegen 6.40 Uhr der 24-jährige Fahrer eines Pkw Skoda die Chemnitzer Straße (B 95) in Richtung Gelenau. In Höhe der sogenannten Thumer Höhe wechselte eine Rotte Wildschweine über die Straße und es kam zum Zusammenstoß mit einem der Tiere. Das Schwein wurde zurück auf das angrenzende Feld geschleudert, wo es verendete. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von

  1. 4 500 Euro.