Polizei06

Landeshauptstadt Dresden

Autoeinbrecher gestellt

Zeit:   30.11.2014, gegen 08.20 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

Dank einer aufmerksamen Anwohnerin (42) konnten Dresdner Polizeibeamte drei mutmaßliche Autoeinbrecher stellen.

Die 42-Jährige hatte von ihrer Wohnung aus auf der Eschenstraße drei junge Männer beobachtet, die gemeinsam eine Damenhandtasche durchwühlten. Das Trio schüttete die Tasche aus und warf den Inhalt zum Teil unter parkende Fahrzeuge. Die Anwohnerin verständigte daraufhin die Polizei.

Alarmierte Beamte konnten das Trio kurz darauf an der Eschenstraße in Höhe Dammweg stellten. Zudem fanden die Polizisten auf der Eschenstraße die besagte Damentasche samt Inhalt. Bei der weiteren Prüfung stellte sich heraus, dass die Tasche aus einem Opel gestohlen wurde, der an der Lößnitzstraße stand. Dazu war eine Scheibe des Autos eingeschlagen worden. Ein Handyzubehörteil, welches aus der Tasche stammte, hatte einer der gestellten Männer einstecken. Bei ihnen handelt es sich um tunesische Staatsangehörige im Alter von 21 Jahren.

Die weiteren Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall dauern an. (ju)

Überfall auf Tankstelle – Zeugenaufruf

Zeit:   30.11.2014, gegen 07.20 Uhr
Ort:    Dresden-Löbtau

Sonntagmorgen überfiel ein Unbekannter eine Tankstelle an der Tharandter Straße und erlangte so Bargeld und einen Laptop.

Ein Mann hatte am Morgen die Tankstelle betreten und sich zunächst die Auslagen angesehen. In der Folge lief er um den Verkaufstresen, bedrohte die Kassiererin (32) mit einer Pistole und forderte sie auf die Kasse zu öffnen. Aus dem Kasseneinschub griff er sich anschließend die Geldscheine und einige Münzen. Zudem nahm er einen Laptop mit und verließ das Tankstellengelände in Richtung Freital. Der Wert des Raubgutes summiert sich insgesamt auf wenige hundert Euro. Die 32-Jährige bleib unverletzt.

Der Räuber wurde als etwa 30 Jahre alt und etwa 170 bis 175 cm groß beschrieben. Er sprach deutsch und hatte einen Dreitagebart. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover mit einem Brustaufdruck sowie eine dunkle Arbeitshose.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen und fragt:

Wer hat den beschriebenen Mann am Sonntagmorgen im Bereich der Tharandter Straße beobachtet? Wer kennt den beschriebenen Mann? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Einbruch in Optiker

Zeit:   01.12.2014, 00.30 Uhr bis 00.45 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Unbekannte schlugen in der vergangenen Nacht eine Fensterscheibe an einem Optikergeschäft an der Striesener Straße ein und verschafften sich so Zutritt. Anschließend stahlen sie etwas Bargeld sowie zwei Sonnenbrillen. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 200 Euro, der Sachschaden auf rund 300 Euro beziffert. (ju)

Einbruch in Bürogebäude

Zeit:   28.11.2014, 21.00 Uhr bis 30.11.2014, 09.30 Uhr
Ort:    Dresden-Löbtau

Unbekannte hebelten ein Fenster an einem Bürogebäude an der Frankfurter Straße auf. Im Haus brachen sie mehrere Büros auf und stahlen nach einem ersten Überblick Computertechnik im Wert von rund 4.000 Euro. Der Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro beziffert. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit:   30.11.2014, 12.45 Uhr 17.55 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt, -Trauchau

Unbekannte schlugen an einem Skoda auf der Reitbahnstraße sowie einem Seat in einem Parkhaus an der Prager Straße eine Seitenscheibe ein und stahlen aus dem Fahrzeugen jeweils einen Rucksack.
Eine Handtasche erweckte das Interesse auf Autoeinbrechern an der Wahnsdorfer Straße. Die Diebe hatten eine Scheibe an einem Smart eingeschlagen und sich die Tasche aus dem Wagen geangelt.
Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Die Polizei warnt abermals:
Ein Auto ist kein Tresor – Schaffen Sie keine Gelegenheiten für Diebe!
Lassen Sie keine Wertsachen oder Taschen in ihrem Fahrzeug zurück! (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 30. November 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 21 Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person.

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zeit:   28.11.2014, gegen 17.00 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der Bayrischen Straße hinter dem Hauptbahnhof ein Verkehrsunfall, bei dem ein 20-jähriger Fußgänger schwer verletzt wurde.

Dieser war durch einen VW Jetta (Fahrer 20) angefahren worden, welcher zuvor die die St. Petersburger Straße aus Richtung Georgplatz kommend in Richtung Fritz-Löffler-Straße befuhr. An der Kreuzung mit der Bayrischen Straße, kam es letztlich zum Zusammenstoß mit dem querenden Fußgänger. Es entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. Der Fußgänger musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie insbesondere Angaben zur Laufrichtung des Fußgängers und zur Ampelschaltung machen? Hinweise werden bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Landkreis Meißen

Balkonbrand

Zeit:   30.11.2014, 01.00 Uhr festgestellt
Ort:    Gröditz

Am frühen Sonntagmorgen kam es an der Ludwig-van-Beethoven-Straße auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der dritten Etage zum Ausbruch eines Brandes. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer durch den unsachgemäßen Umgang mit einer Zigarettenkippe verursacht worden. Die 31-jährige Mieterin der Wohnung hatte diese zuvor in einem Blumenkasten entsorgt, woraufhin das darunter befindliche Material in Brand geriet und es zur Rauchentwicklung kam. Es entstand Sachschaden von rund 250 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. (re)

Renaultfahrer mit 2,08 Promille

Zeit:   29.11.2014, 21.00 Uhr festgestellt
Ort:    Wülknitz, OT Tiefenau

Am Samstagabend unterzogen Polizeibeamte auf der Hauptstraße einen 40-jährigen Renaultfahrer einer Verkehrskontrolle. Dabei schlug den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille.

Es wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. (re)

Vorsicht Handtaschendiebe

Zeit:   28.11.2014 bis 29.11.2014
Ort:    Großenhain und Lampertswalde

Unbekannte entwendeten am Freitag und am Sonnabend insgesamt fünf Geldbörsen in Einkaufsmärkten. Alle Geschädigten hatten ihre Taschen an den Einkaufswagen hängen bzw. in diesen abgelegt. Insgesamt erbeuteten die Diebe neben persönlichen Papieren und Scheckkarten insgesamt 1.100 Euro Bargeld.

Die Polizei rät:
Lassen Sie während Ihres Einkaufs keine Taschen oder Gegenstände unbeaufsichtigt im Einkaufskorb zurück! Nehmen sie Wertgegenstände wie Handys, Geldbörsen oder Schlüssel an sich und tragen Sie diese möglichst nah am Körper! (re)

Unfall mit Leichtverletztem

Zeit:   29.11.2014, gegen 17.50 Uhr
Ort:    Großenhain

Der 19-jährige Fahrer eines Renault Clio befuhr die Priestewitzer Straße (B101) aus Priestewitz kommend in stadteinwärtiger Richtung. An der Ampel Priestewitzer Straße/Mülbitzer Straße beabsichtigte er, diese bei Grün in Richtung Zentrum zu überqueren. Ein entgegenkommender VW T5 (Fahrer 59), welcher nach links in die Mülbitzer Straße abbiegen wollte übersah den 19-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Renaultfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (re)

Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Zeit:   28.11.2014, 07.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Ort:    Großenhain

Bereits am Freitag ereignete an der Mozartallee gegenüber der Hausnummer 143 ein Verkehrsunfall.

Dabei beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug einen silbergrauen Toyota Avensis. Anschließend verließ der Verursacher den Unfallort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. An dem Toyota wurde der Stoßfänger vorn links beschädigt und es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zum Unfallhergang, zum Unfallfahrzeug oder zu dessen Fahrer machen? Hinweise werden im Polizeirevier Großenhain und bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem

Zeit:   29.11.2014, gegen 19.20 Uhr
Ort:    Bannewitz, OT Possendorf

Die 48-jährige Fahrerin eines Ford Focus fuhr von der Possendorfer Straße auf die Hauptstraße (B170) und übersah dabei einen VW Sharan (Fahrer 41). Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der VW gegen einen Baum prallte. Der 41-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (re)

Verkehrsunfall mit 10.000 Euro Sachschaden

Zeit:   29.11.2014, gegen 07.00 Uhr
Ort:    Altenberg, OT Lauenstein

Der 27-jährige Fahrer eines Opel Insignia befuhr die Talstraße in Richtung der Bundesautobahn 17. Ausgangs einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte mit der rechten Fahrzeugseite einen Baum und überschlug sich in der Folge. Letztlich kam der Pkw auf dem Dach zum Liegen und rutschte noch etwa 40 Meter auf der Fahrbahn weiter. Glücklicherweise konnte sich der 27-Jährige selbst befreien und blieb unverletzt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,08 Promille. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Der Mann muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten, sein Führersein wurde sichergestellt. (re)

Verkehrsunfall

Zeit:   30.11.2014, gegen 12.05 Uhr
Ort:    Neustadt i. Sa.

Der Fahrer (71) eines Suzuki befuhr die Maxim-Gorki-Straße und wollte nach links auf die Götzinger Straße einbiegen. Dabei übersah er einen Skoda (Fahrer 66) und stieß mit diesem zusammen. Die Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (re)

Wildunfall

Zeit:   30.11.2014, gegen 01.20 Uhr
Ort:    Sebnitz

Am Sonntagmorgen befuhr eine 24-Jährige mit ihrem Nissan die Staatsstraße 154 aus Richtung Sebnitz kommend in Richtung Bad Schandau. In Höhe des Gutsweges sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Nissan entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. (re)

Verkehrsunfall durch loses Rad – Zeugen gesucht

Zeit:   25.11.2014, gegen 17.55 Uhr
Ort:    Stolpen, OT Langenwolmsdorf

Die 21-jährige Fahrerin eines Seat Ibiza befuhr die Neustädter Landstraße in Richtung Stolpen. In Höhe der Einmündung zum Bahnhof kollidierte die Frau unvermittelt mit einem Gegenstand. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um das Rad eines unbekannten Pkw. Der Seat wurde durch die Kollision stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Das Rad wurde vermutlich von einem im Gegenverkehr befindlichen oder vorausfahrenden Fahrzeug verloren. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zum Unfallhergang oder zu dem Fahrzeug machen, welches das Rad verloren hat? Hinweise werden im Polizeirevier Sebnitz und bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!