SXChemnitz2014_12-Brunell-Aranda-Maillard_FotoThHorn

Wenngleich es beim 12. Int. ADAC Sachsen Supercross Chemnitz einiges an Neuerungen, wie zum Beispiel eine neue Erde für die Strecke oder ein Teilstück des Kurses als eine Art Tunneldurchfahrt, gab, kam einem der Ausgang doch sehr bekannt vor. Gregory Aranda hatte im Vorjahr an beiden Abenden den Sieg eingefahren und war so überlegen „König von Chemnitz“ geworden. Am ersten Abend des SX-Spektakels in Sachsen war es erneut der 25-jährige Franzose, der den Siegersekt verspritzen durfte, und dies genüsslich tat. Damit hat „Greg“ Aranda drei Rennen en suite im Chemnitzer Supercross-Tempel gewonnen und steht kurz vor der Titelverteidigung am Samstag, wenn das Programm ab 18.00 Uhr fortgesetzt wird. „Nachdem ich im ersten Lauf kurz vor Schluss in Führung liegend stürzte, war ich vor dem Halbfinale etwas ängstlich. Dann habe ich aber trotzdem ordentlich gesetzt, denn ich wollte fürs Finale einen guten Startplatz haben. Das hat funktioniert. Natürlich möchte ich meinen Titel ‚König von Chemnitz? am Samstag verteidigen – deswegen bin ich hier“, ließ Aranda seinem Fazit sogleich die Kampfansage für den zweiten Abend des Chemnitzer Supercross folgen.

Hatte Gregory Aranda seinen anfangs führenden Landsmann Fabien Izoird auf der Strecke kassiert, profitierte der Brite Jack Brunell von Izoirds harmlosem Sturz und bekam Platz zwei quasi auf dem Silbertablett serviert. Dritter wurde Boris Maillard, ebenfalls aus dem Land der Gallier.

In der Nachwuchsklasse SX2 reichten dem 18-jährigen Spanier Ilker Larranaga zwei zweite Plätze für den Tagessieg. Den ersten Wertungslauf hatte der Niederländer Dave Versluis, und den zweiten Thomas Do, ein weiterer Franzose, gewonnen, ließen allerdings im jeweils anderen Heat zu viele Punkte liegen.

Für den Tag der Entscheidung über den neuen, eventuell gleichzeitig alten, „König von Chemnitz“ sowie den 2014er „Prinz von Chemnitz“ erwartet die veranstaltende C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH wieder ein volles Haus, wobei an der Tageskasse noch Restkarten erhältlich sein werden. Die Hallenöffnung erfolgt 16.00 Uhr und das Opening zwei Stunden später.

Weitere Infos zum 12. Int. ADAC Sachsen Supercross Chemnitz gibt es unter www.supercross-chemnitz.de.

Ablauf und Ticketpreise:

Samstag, 29.11.2014

Einlass:       16:00 Uhr              Kategorie A: 59,00 €     ermäßigt 42,00 €

Beginn:        18:00 Uhr              Kategorie B: 49,00 €     ermäßigt 35,00 €

Ende:          ca. 22:00 Uhr         Kategorie C: 35,00 €     ermäßigt 26,00 €

Quelle: HB- Werbung und Verlag GmbH & Co. KG

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!