PolizeiStadtgebiet Leipzig

Teures Auto weg

Ort: Leipzig-Lindenthal, Gartenwinkel/Wiederitzscher

Landstraße
Zeit: 26.11.2014, 22:30 Uhr bis 27.11.2014, 11:00 Uhr
Der Nutzer (37) eines Audi A 6 meldete den Verlust des Fahrzeuges gestern Vormittag der Polizei. Er hatte es am Abend des Vortages ordnungsgemäß gesichert abgestellt. Als er die grau-braune Luxuslimousine wieder nutzten wollte, war sie weg. Im Auto befanden sich noch mehrere CD’s, zwei Kindersitzschalen sowie zwei hochwertige Sonnenbrillen. Der Halterin (27) entstand Schaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Der gestohlene Audi A 6 steht jetzt auf der Fahndungsliste. Die Sonderkommission des LKA hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Zeitungspaket angezündet

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Heiterblickallee
Zeit: 27.11.2014, gegen 16:30 Uhr

Ein unbekannter Zündler war im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses und setzte dort ein Paket mit Zeitungen in Brand. Die Flammen beschädigten den Putz des Treppenhauses, alles verrußte. Noch vor Eintreffen der Feuerwehrleute konnten Hausbewohner den Brand löschen. Eine Bewohnerin erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Es entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. (Hö)

Gartenhaus brannte

Ort: Leipzig-Burghausen, An der Teichmühle
Zeit: 28.11.2014, gegen Mitternacht

Einen Schaden von mindestens 7.000 Euro haben die Eigentümer eines Gartenhäuschens zu beklagen. Ein unbekannter Täter zündelte am späten Abend und setzte das gemauerte und verputzte Gebäude in Brand. Im Einsatz waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Rückmarsdorf und Böhlitz-Ehrenberg. Der Geschädigte (54) hatte kurz vor Mitternacht das bereits in voller Ausdehnung brennende Häuschen, das als Poolhaus genutzt wird, bemerkt und den Notruf gewählt. Die Feuerwehrleute konnten nicht verhindern, dass das Objekt ausbrannte. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Regungslos im Auto …

Ort: Leipzig-Gohlis, Landsberger Straße
Zeit: 27.11.2014, gegen 22:30 Uhr

… saß ein 26-Jähriger. Er war zuvor mit seinem Opel zu einer Tankstelle gefahren. Dort „befüllte“ er sein Auto. Danach ging er bezahlen. Allerdings fehlten 18 Cent, die er dann aus seinem Pkw holte. Als er noch ein Feuerzeug kaufen wollte, hatte der junge Mann wiederum nicht ausreichend Geld bei sich und ging erneut zum Wagen. Doch die Verkäuferin (28) musste lange warten. Als er nicht wiederkam, ging sie nach draußen, da der Opel noch immer an der Tanksäule stand. Sie bemerkte im Auto den regungslos Sitzenden. Auf lautes Ansprechen und Antippen reagierte dieser jedoch nicht. Die Zeugin hegte jetzt den Verdacht eines medizinischen Notfalls und forderte über die Rettungsleitstelle einen Notarzt an. Es stellte sich schnell heraus, dass der Mann nicht krank war – er hatte eine Menge Alkohol intus und war eingeschlafen. Als die aufmerksame Frau zu seinem Auto kam, schlief er tief und fest. Polizeibeamte kamen und führten einen Atemalkoholtest durch – Vortest: 2,24 Promille. Daraufhin wurde die Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Die Beamten belehrten den Niedersachsen darüber, dass er nun Beschuldigter im Strafverfahren ist. Er hat sich wegen Trunkenheit zu verantworten. (Hö)

„Doppelpack“

Ort: Leipzig-Reudnitz, Dresdner Straße
Zeit: 27.11.2014, gegen 11:15 Uhr

Mit diversen Kosmetikartikeln im Wert von über 550 Euro hatte sich gestern Vormittag eine Ladendiebin (34) kostenlos eingedeckt. Als sie damit aus dem Einkaufsmarkt verschwinden wollte, sprach sie ein Ladendetektiv (47) daraufhin an. Währenddessen kam ihr Komplize (45), riss der „diebischen Elster“ die Tasche mit dem Diebesgut aus der Hand und flüchtete. Ein zweiter Detektiv (33) folgte dem Mann. Als er ihn eingeholt hatte, wehrte sich dieser massiv. Es kam zwischen beiden zur körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher der Marktangestellte „gewann“. Der Flüchtende wurde festgehalten und die Polizei gerufen. Das Pärchen aus dem Landkreis Leipzig hat sich wegen Ladendiebstahls zu verantworten. Das Diebesgut wurde sichergestellt und dem Personal übergeben. (Hö)

Das kranke Tier war nicht der Grund…

Ort: Leipzig; OT Grünau-Mitte
Zeit: 26.11.2014; 18:10 Uhr – 27.11.2014; 13:46 Uhr

… für den Praxisbesuch in der Nacht. Vielmehr hatte es der „Patient“ auf das Bargeld und möglicher Weise auch auf Medikamente abgesehen. Da der offizielle Zugang versperrt war, schlug er eine Fensterscheibe ein und stieg hindurch. Um die Wertgegenstände genauer betrachten zu können, knipste er die Lichter an, durchwühlte im Behandlungsraum Schränke und Schübe und machte sich schließlich mit einem zweistelligen Geldbetrag von dannen. Der Sachschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Auch in diesem Fall hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (MB)

Landkreis Leipzig

Ungebetener Besuch im Kindergarten

Ort: Elstertrebnitz
Zeit: 26.11.2014, 18:00 Uhr – 27.11.2014; 11:11 Uhr

Nach dem alle Kinder abgeholt waren und der Kindergarten geschlossen wurde, drang ein unbekannter Langfinger in die „verwaisten“ Räume ein und durchsuchte sie nach Wertgegenständen. Außerdem versuchte er erfolglos einen Tresor zu öffnen. Später verschwand er durch das Fenster, das er aufgehebelt hatte, um in den Kindergarten zu gelangen. Zum Stehlschaden konnten bisher keine abschließenden Angaben gemacht werden, doch zum Sachschaden. Dieser beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Tränen in den Augen?

Ort: Wiedemar; OT Kölsa
Zeit: 26.11.2014, 21:00 Uhr – 27.11.2014, 05:10 Uhr

Einen vierstelligen Geldbetrag erbeutete ein dreister Langfinger, der in den dunklen Tagesstunden sein Unwesen in einer Zwiebelverarbeitungshalle trieb. Er hebelte die Tür des in der Halle eingerichteten Büros auf und durchwühlte sämtliche Schränke. Später erbeutete er aus einem Stahlschrank den niedrigen vierstelligen Geldbetrag und verschwand in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ab durch die Hecke

Ort: Ortsverbindungsstraße Wiederitzsch – Lindenthal
Zeit: 27.11.2014, 22:00 Uhr

Auf der Wiederitzscher Landstraße ereignete sich am Donnerstagabend gegen 22:00 Uhr ein Unfall. Der Fahrer eines Audi A 4 verlor auf der Ortsverbindung Wiederitzsch in Richtung Lindenthal aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam von der Fahrbahn nach rechts ab, durchfuhr einen Zaun und eine Hecke vom anliegenden Grundstück. Das Fahrzeug drehte sich und kam an einem Baum auf der Seite zum Erliegen. Das Fahrzeug wurde dabei stark beschädigt. Der Fahrer verließ noch vor Eintreffen der Polizei das Fahrzeug und die Unfallstelle in unbekannte Richtung. Die Schäden am Fahrzeug und Anhaftungen von Blut ließen darauf schließen, dass sich der Fahrer erheblich verletzt hatte. Um auszuschließen, dass er sich in hilfloser Notlage befindet, wurde das Gebiet weiträumig abgesucht. Dabei kamen ein Suchhund und ein Hubschrauber zum Einsatz. Der Fahrer wurde jedoch nicht gefunden. Auch der 31-jährige Fahrzeughalter wurde nicht angetroffen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand war das Fahrzeug nicht gestohlen. Die Verkehrspolizei ermittelt. (BA)

Quelle: PD Leipzig

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!