Polizei32Kriminalitätsgeschehen

Wohnungseinbruch

Ort: Leipzig; OT Südvorstadt, August-Bebel-Straße
Zeit: 27.11.2014, 09:15 Uhr – 10:45 Uhr

Nur mal kurz weg wollten die Bewohner einer Wohnung in der August-Bebel- Straße. Als sie nach nur knapp einer Stunde zu ihrer Wohnung zurückkehrten fanden sie die Eingangstür aufgebrochen vor. Aus der Wohnung fehlen Heimelektronik und Computertechnik im mittleren vierstelligen Wert. (BA)

Einfamilienhaus heimgesucht

Ort: Leipzig; OT Böhlitz-Ehrenberg/Gundorf
Zeit: 27.11.2014, 07:30 Uhr – 20:00 Uhr

Während der Abwesenheit der Eigentümer drangen in Böhlitz-Ehrenberg/ Gundorf unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Sie hebelten die Terrassentür des Objektes auf, drangen in die Räume ein und entwendeten einen unteren vierstelligen Bargeldbetrag und Schmuck in unbekanntem Wert.
Die Kriminalpolizei ermittelt. (BA)

Dringend Zeugen nach Raub gesucht!

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Süd, Kirchplatz
Zeit: 11.11.2014, zwischen 18:00 Uhr – 18:30 Uhr

Am Abend radelte ein Tunesier (31) mit seinem Fahrrad über den Kirchplatz des Stadtteils Gohlis-Süd. Er war auf dem Heimweg. Als er in der Nähe des Mehrfamilienhauses Kirchplatz Nr. 9 an einem Mann, der auf dem Gehweg stand, vorbeifuhr, holte dieser aus und schlug dem 31-Jährigen ins Gesicht. Daraufhin stürzte der Radler, der, als er auf dem Boden lag, von drei Männern geschlagen und des Fahrrads sowie seiner Umhängetasche samt Bargeld und persönlicher Dokumente beraubt wurde. Offenbar wurden zwei Bürger Zeugen des Geschehens. Sie forderten wohl vorerst die Schläger auf, den 31-Jährigen in Ruhe zu lassen. Aus Angst aber gingen sie schließlich weiter, denn die Räuber drohten auch ihnen. Wer Angaben zum Tathergang oder zu den Tätern machen kann, wendet sich bitte an die Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4

6666. (MB)

Halten Sie Ihr Portmonee fest!

Ort: Leipzig; OT Zentrum
Zeit: 27.11.2014, 15:00 Uhr

Während eine 22-Jährige im Portmonee nachschaute, ob das Kleingeld für die Zugfahrt des Töchterchens noch reichte, näherte sich ein dreister Langfinger. Er hatte bemerkt, dass die Frau tief konzentriert war. Gerade als sie die Münzen entnehmen wollte, riss er ihr das Portmonee aus der Hand und rannte in Richtung Weihnachtsmarktstände. Zurück blieb die Frau mit einer traurigen Tochter und mit 50 Euro weniger. Den Mann beschrieb sie als dunkel gekleidet. Die Polizei ermittelt. (MB)

Jugendliche randalierten

Ort: Leipzig; OT Altlindenau, Geraer Straße
Zeit: 28.11.2014, 02:00 Uhr

In der Nacht zum Freitag lief eine Gruppe Jugendlicher im Alter von 13 bis 17 Jahren randalierend durch die Geraer Straße, wie es über Notruf bei der Polizeidirektion Leipzig ankam. Mehrere Funkwagen des Reviers Leipzig West begaben sich zum angegebenen Ort. Dort stellten sie Beschädigungen an mehreren geparkten Fahrzeugen fest. An insgesamt neun Pkw war die Seitenscheibe eingeschlagen. Ein abgestellter Bagger wurde ebenfalls beschädigt. Die Gruppe wurde dann in der Uhlandstraße angetroffen. Als sie den Funkwagen sahen, flüchteten sie vorerst, kamen aber nur wenige Meter weit. Die Jugendlichen mussten mit auf die Dienststelle. Dort wurden sie dann von ihren Eltern abgeholt. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Auto vom Händler geklaut

Ort: Jesewitz, Leipziger Straße
Zeit: 26.11.2014, 18:20 Uhr – 27.11.2014, 07:30 Uhr

Wenn man ein Auto braucht, geht man am besten zum Händler. So dachten es sich wohl ein paar dreiste Autodiebe. Sie betraten einen Autohandel in Jesewitz nachts, als alles geschlossen war. Dazu hebelten sie ein Rolltor auf und entwendeten einen VW Caddy ohne Kennzeichen im Wert von 7.000 Euro. (BA)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vorfahrt nicht beachtet

Ort: Leipzig; OT Schleußig, Industriestraße/Holbeinstraße
Zeit: 27.11.2014, 14:00 Uhr

Eine 49-Jährige, die mit ihrem BMW 316 I auf der Holbeinstraße in stadteinwärtige Richtung unterwegs war und die Industriestaße überqueren wollte, beachtete einen herannahenden Ford und dessen Vorfahrtsrecht nicht. Der Fahrer (41) war mit seinem Focus auf der Industriestraße in südöstliche Richtung unterwegs und erfasste den BMW. Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Autos erheblicher Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro, beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die 49-Jährige ließ sich später ambulant behandeln, kam aber mit leichten Verletzungen davon. (MB)

Zeugen gesucht!

Ort: Leipzig, OT Kleinzschocher, Antonienstraße/Klingenstraße
Zeit: 27.11.2014; 10:20 Uhr

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die beobachten konnten, wie ein silberfarbener Pkw von der Antonienstraße in die Klingenstraße abbog und dabei einen Radler (66) erfasste. Infolgedessen wurde der 66-Jährige so schwer verletzt, dass er in einem Leipziger Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste. Der Fahrer des silberfarbenen Pkw flüchtete ohne anzuhalten. Nun sucht der Verkehrsunfalldienst Bürger, die Angaben zum Fluchtfahrzeug und insbesondere zu dessen Kennzeichen als auch zum Fahrer machen können. Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizei Leipzig, Schongauerstr. 13, 04328 Leipzig oder telefonisch unter 0341-2552847. (MB)

Landkreis Leipzig

Fußgänger gestürzt

Ort: Kitzscher, Trageser Straße/Straße des Friedens
Zeit: 27.11.2014; 19:47 Uhr – 28.11.2014; 00:19 Uhr

Ein Sharan-Fahrer (36) bog von der Trageser Straße nach links in die Straße des Friedens ein und war schon komplett in deren Einmündung eingefahren, als plötzlich ein 79-Jähriger auf die Straße trat. Der 36-Jährige konnte nicht mehr reagieren und erfasste den älteren Herrn mit dem linken Außenspiegels seines VW. Daraufhin stürzte der Fußgänger und zog sich am Oberarm und Kopf Verletzungen zu, so dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Die Kontrolle der Blutalkoholkonzentration brachte bei dem 79-Jährigen den beachtlichen Wert von 1,22 Promille zu Tage. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Flucht endete in Sackgasse

Ort: Eilenburg, Schillerstraße
Zeit: 27.11.2014, 22:45

In Eilenburg wollte in der Nacht zum Freitag eine Streife einen BMW anhalten. Der Fahrer hielt aber nicht und versuchte, den Beamten davonzufahren. Er bog mit hoher Geschwindigkeit mehrfach ab, um die Beamten abzuhängen. Dabei fuhr er jedoch in die Schillerstraße – eine Sackgasse. Dort wurde den Beamten auch schnell klar, warum er nicht halten wollte. Am Fahrzeug, das eigentlich stillgelegt war, waren falsche Kennzeichen angebracht. Der 21–jährige Fahrer hatte keinen Führerschein und ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Nun muss er sich wegen zahlreicher Verkehrsdelikte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (BA)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!