Polizei

Nutella statt Bargeld

Görlitz, Postplatz

26.11.2014, 12:00 Uhr – 27.11.2014, 13:00 Uhr

Diese Diebe wussten offenbar genau, was sie wollten: Bei einem Einbruch in eine Waffelbude am Postplatz in Görlitz stahlen Unbekannte zwischen Mittwoch- und Donnerstagmittag lieber leckeren Brotaufstrich als Bargeld. Vier Gläser Nutella verschwanden spurlos, dafür blieb die Kasse unangetastet. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in dieser Angelegenheit. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Zuviel des Guten: Mehr Licht als gestattet

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

27.11.2014, 07:10 Uhr

Funktionierende Beleuchtung am Fahrzeug ist besonders in der dunklen Jahreszeit wichtig. Doch nicht alles ist dabei erlaubt. Ein 32-Jähriger hatte an seinem Renault Clio Xenon-Licht nachgerüstet. Eine Streife der Autobahnpolizei stoppte das Auto am Donnerstagmorgen, weil das Licht deutlich zu hell war, als es auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf in Richtung Görlitz fuhr. Die Beamten stellten fest, dass die Umrüstung nicht von einem Sachverständigen geprüft wurde. Dieses muss der Mann nun nachholen. Da die Verkehrssicherheit durch den Umbau beeinträchtigt wurde, kommt ein Bußgeld von 80 Euro auf den 32-Jährigen zu. (tk)


Zu lang, zu schwer und verkehrsunsicher

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd

27.11.2014, 11:10 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei nahm am Donnerstagvormittag einen Schwerlasttransporter unter die Lupe. Der in Polen zugelassene Sattelzug war auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs und war mit einem Silo beladen. Allerdings war das Gespann höher und länger als erlaubt sowie überladen. Doch damit nicht genug: Die Bremsanlage am Auflieger war ohne Funktion. An der Rastanlage Oberlausitz-Nord war die Fahrt vorerst beendet. Ein technischer Sachverständiger stufte den Lkw als verkehrsunsicher ein. Auf den 37-jährigen Berufskraftfahrer und einen Verantwortlichen der Transportfirma werden Bußgelder zukommen. (tk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Graffiti

Bischofswerda, Bahnhofstraße

21.11.2014, 22:00 Uhr – 24.11.2014, 07:00 Uhr

Am Donnerstag wurde die Polizei darüber informiert, dass bereits über das vergangene Wochenende Sprayer ihr Unwesen in Bischofswerda trieben. Die bislang Unbekannten besprühten eine Hauswand an der Bahnhofstraße und einen Stromkasten mit roter Farbe. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 300 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt. (tz)

Fundmunition

Bautzen, Käthe-Kollwitz-Straße

27.11.2014, 12:50 Uhr

Am Donnerstagmittag fanden Bauarbeiter bei Erdarbeiten an der Käthe-Kollwitz-Straße in Bautzen einen granatenähnlichen Gegenstand. Die hinzu gerufene Polizeistreife stellte fest, dass es sich tatsächlich um Teile einer Handgranate handelte. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst kümmerte sich um eine fachgerechte Entsorgung, gefährdet wurde niemand. (tz)

Moped entwendet

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Zittauer Straße

28.11.2014, 07:00 Uhr – 08:15 Uhr

Am Freitagmorgen wechselte ein Moped in Kirschau unfreiwillig den Besitzer. Die rote S 51 wurde gegen 07:00 Uhr an der Zittauer Straße abgestellt. Als der Eigentümer gegen 08:15 Uhr zurück zum Abstellort kam, fehlte von dem Zweirad mit dem Versicherungskennzeichen 873 BAF jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach der Simson im Wert von rund 500 Euro. (tz)

In Wohnung eingebrochen

Schönteichen, OT Brauna, Wiesenweg

27.11.2014, 10:30 Uhr – 13:00 Uhr

In Schönteichen nutzen bislang Unbekannte vermutlich die Abwesenheit eines Bewohners, um in dessen Wohnung einzudringen. Hierbei verursachten sie Sachschaden von etwa 200 Euro. Derzeit ist noch unklar, ob auch Gegenstände entwendet wurden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Zeuge stellt Angetrunkenen nach Unfallflucht

Ottendorf-Okrilla, OT Hermsdorf, Dresdner Straße

27.11.2014, 17:45 Uhr

In Ottendorf-Okrilla befuhr ein 65-Jähriger mit seinem Ford und über zwei Promille Alkohol die Dresdener Straße in Richtung Königsbrück. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrspur, wo er seitlich mit einem Audi zusammenstieß. Hierbei entstand etwa 1.000 Euro Sachschaden. Danach entfernte der Mann sich unerlaubt. Ein Zeuge fuhr dem Ford hinterher, stellte den Fahrer und benachrichtigte die Polizei. Die Beamten bemerkten den Alkoholgeruch und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab 2,02 Promille. Sollte sich der Wert auch in der angeordneten Blutprobe bestätigen, wird sich der Mann in einem Strafverfahren verantworten müssen. (cm)

Wenn Drogen die Sinne vernebeln…

 

– Fall 1 –

Kamenz, Bautzener Straße

28.11.2014, 10:30 Uhr

Ein 34-Jähriger hat am Freitagvormittag in der Bautzener Straße in Kamenz für Aufregung gesorgt. Der Mann schlug eine Schaufensterscheibe an einem Reisebüro ein. Anschließend warf er den dafür genutzten Holzstock auf ein vorbeifahrendes Auto. Als eine 47-Jährige mit ihrem Mobiltelefon die Polizei rufen wollte, rannte er auf die Frau zu und stieß sie auf die Straße. Dabei fiel ihr das Handy aus der Hand. Der Tatverdächtige ergriff es, rannte davon und zerstörte es auf seiner weiteren Flucht. Die angegriffene Frau erlitt infolge des Sturzes Schmerzen. Der Schaden an der beschädigten Scheibe beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Nachdem über den Sachverhalt bereits in sozialen Netzwerken diskutiert wurde, kamen im Zuge dessen Gerüchte auf, dass ein Asylbewerber die Tat begangen haben soll. Das entspricht nicht den Tatsachen. Gegen den tatverdächtigen deutschen Staatsbürger ermittelt die Kriminalpolizei.

– Fall 2 –

 

Bernsdorf, An der Ziegelei (B 96)

28.11.2014, 03:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda stoppte in der Nacht zu Freitag in Bernsdorf einen schwarzen VW Golf. Das Auto war den Polizisten aufgefallen, weil die angebrachten Kurzzeitkennzeichen nicht mehr gültig waren. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der 32-jährige Fahrer augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war er zudem nicht mehr. Die Polizei ermittelt nun strafrechtlich gegen den Beschuldigten. Die nächtliche Fahrt war vor Ort beendet.

Im fortgeschrittenen Stadium der Drogenabhängigkeit verlieren Suchtkranke oftmals vollständig den Blick für die Realität. Viele Vereine, Suchthilfestellen und auch medizinische Einrichtungen in unserer Region bieten Betroffenen ihre professionelle Hilfe an. Eine zwangsweise Entgiftung der Suchtkranken bringt oftmals nur kurzzeitigen Erfolg. Die drei schwierigsten Schritte sind, selbst zu erkennen, dass man Hilfe braucht, diese anzunehmen – und dann die Kraft zu haben, durchzuhalten. (tk)

Nach Unfall geflüchtet

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen, Parkplatz Globus-Markt

14.11.2014, 09:00 Uhr – 10:15 Uhr

Am Freitag, den 14. November 2014, ereignete sich zwischen 09:00 Uhr und 10:15 Uhr in Hoyerswerda ein Verkehrsunfall. Ein unbekanntes Fahrzeug streifte auf dem Parkplatz des Globus-Marktes am Kamenzer Bogen einen parkenden Mitsubishi. Der Sachverhalt geschah in der dritten Parkreihe. An dem Auto entstand Schaden von etwa 4.000 Euro. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Vorfall und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer den Unfall gesehen hat oder Angaben zum verursachenden Fahrzeug sowie dessen Fahrer machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Toilettenhäuschen zerstört

Elsterheide, OT Tätzschwitz

26.11.2014, 15:30 Uhr – 27.11.2014, 07:00 Uhr

Mit der Ruhe auf dem stillen Örtchen war es in Tätzschwitz in der Nacht zu Donnerstag schlagartig vorbei. Unbekannte zündeten in einer Straßenbaustelle in einer mobilen Toilette Pyrotechnik. Die Wucht der Explosion zerstörte die Miettoilette. Der Schaden belief sich auf etwa 750 Euro. Die Bauarbeiter werden sich vorerst anderweitig behelfen müssen. (tk)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Politesse über den Fuß gerollt

Görlitz, Wilhelmsplatz

27.11.2014, 13:24 Uhr

In Görlitz ist am Donnerstagnachmittag ein Falschparker einer Mitarbeiterin des Ordnungsamtes für den Fuß gerollt. Die 26-Jährige kontrollierte am Wilhelmsplatz den ruhenden Verkehr und entdeckte einen Opel, in dem kein Parkschein lag. Als die Frau den Verstoß notierte, erschien der 29-jährige Halter des Autos. Der Mann war nicht bereit, den Zahlschein für das Falschparken zu akzeptieren. Als die Kontrolleurin das Papier daraufhin hinter den Scheibenwischer klemmen wollte, stieg er ein, startete den Motor und fuhr rückwärts an. Dabei rollte er der 26-Jährigen über den Fuß. Damit nicht genug: Er kümmerte sich nicht um den Vorfall, sondern fuhr davon. Die Betroffene erlitt leichte Verletzungen, sie wurde ambulant behandelt. Statt dem Ordnungswidrigkeitenverfahren kommt nun ein Strafverfahren auf den Mann zu. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Geld gestohlen

Schöpstal, OT Girbigsdorf, Aueweg

27.11.2014, 11:15 Uhr – 13:00 Uhr

In Girbigsdorf sind Unbekannte am Donnerstag über die Mittagsstunden in ein Wohnhaus am Aueweg eingedrungen. Darüber informierte ein 35-Jähriger die Polizei. Offenbar verschafften sich die Täter über ein Nebengebäude Zutritt zu den Räumlichkeiten, als der Mann nicht zugegen war. Aus einem Zimmer  verschwand ein fünfstelliger Bargeldbetrag, ohne das andere Gegenstände entwendet oder das Haus durchsucht wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Kriminaltechniker suchten nach Spuren der Diebe. (tk)


Der Fehlerteufel schlich sich ein: Korrektur der Altersangabe

 

Bezug:           1. Medieninformation der Polizeidirektion Görlitz vom

26.11.2014 – Brand nach technischem Defekt

 

Görlitz, Peterstraße

25.11.2014, 18:56 Uhr

In einem Beitrag zu einem Küchenbrand in der Görlitzer Peterstraße, der sich am Dienstagabend ereignete, hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Die genannten Altersangaben der betroffenen Bewohner sind nicht korrekt. Sie wurden aufgrund eines Übermittlungsfehlers mit dem jeweiligen Geburtsjahrgang vertauscht. Dementsprechend ist der betroffene Mann 48 und seine Ehefrau 37 Jahre alt.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten am Dienstagabend in Görlitz in die Peterstraße. In einem Mehrfamilienhaus war in einer Küche ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Versuch, die Flammen selbst zu löschen, kamen ein 48-Jähriger und seine 37-jährige Ehefrau mit Rauchgas in Kontakt. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung in ein Klinikum. Die Feuerwehr löschte mit 20 Kameraden den Küchenbrand, welcher ersten Erkenntnissen nach aufgrund eines technischen Defektes an einer Mikrowelle entstanden war. Die betroffene Wohnung war aufgrund der Verrußung unbewohnbar, der Sachschaden belief sich ersten Schätzungen nach auf etwa 15.000 Euro. (tk)

Transporter aufgebrochen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Rudolf-Breitscheid-Straße

27.11.2014, 17:00 Uhr – 19:10 Uhr

In Neugersdorf sind Unbekannte am Donnerstagabend in einen Kleintransporter eingebrochen. In dem Renault lagerten elektrische Werkzeuge. Mit einer Kappsäge, eine Kettensäge sowie einem Akkuschrauber entkamen die Diebe unerkannt. Der Wert der Beute betrug etwa 1.300 Euro. An dem Transporter entstand Sachschaden von ca. 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)


Simson weg

Olbersdorf, Lauschestraße

27.11.2014, 18:00 Uhr – 28.11.2014, 03:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag stahlen Unbekannte in Olbersdorf eine hellgrüne S 51 B. Das Moped mit dem Versicherungskennzeichen 363 YFA stand in der Lauschestraße. Den Zeitwert der Simson bezifferte sein Eigentümer mit knapp 800 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Krad. (tk)

Mit Radfahrerin kollidiert

Zittau, Brückenstraße/Max-Müller-Straße

27.11.2014, 09:45 Uhr

Am Donnerstagvormittag kollidierte in Zittau ein Auto mit einer Radfahrerin. Der 70-jährige Mitsubishi-Fahrer wollte mit seinem Colt von der Max-Müller-Straße nach rechts in die Brückenstraße einfahren. Dabei stieß das Auto gegen das Fahrrad der 69-Jährigen, die von links kommend auf der vorfahrtberechtigten Straße unterwegs war. Die Seniorin stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde ambulant in einem Klinikum behandelt. (tk)

Kabel gestohlen

Trebendorf, OT Mühlrose, Tagebaugelände

26.11.2014, 16:00 Uhr – 27.11.2014, 11:27 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag stahlen Unbekannte bei Mühlrose etwa 200 Meter mehradriges Kraftstromkabel aus dem Tagebaugelände. Den Wert der Leitung bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 9.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)


Zum Glück nur die Spiegel

 

Weißwasser, Tiergartenstraße

26.11.2014, 06:45 Uhr

Am Mittwochmorgen stießen auf der Tiergartenstraße zwischen Weißwasser und Trebendorf zwei Autos mit den Außenspiegeln zusammen. Ein 36-Jähriger und ein 56-Jähriger fuhren auf der Tiergartenstraße zu weit links auf ihrer jeweiligen Fahrspur. Offenbar unterschätzten die Fahrer des Renaults und des Mitsubishis die Breite ihrer sich entgegenkommenden Fahrzeuge, sodass diese sich an den Außenspiegeln touchierten. Durch die Berührung entstand Sachschaden von insgesamt etwa 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (cm)

 

Polizei stoppt Flüchtigen nach Unfall

 

Weißkeißel, Görlitzer Straße

27.11.2014, 09:40 Uhr

Ein angetrunkener 56-Jähriger verursachte am Donnerstagmorgen auf der Görlitzer Straße in Weißkeißel mit seinem Skoda einen Unfall und versuchte zu flüchten. Nach Zeugenangaben fuhr der Mann zunächst beim Ausparken gegen einen Baum und eine Hauswand. Dennoch setzte er seine Fahrt fort, um kurz darauf gegen einen geparkten VW zu prallen. Ein weiterer Zeuge hielt den Alkoholisierten kurzzeitig auf, bevor dieser erneut beschleunigte. Wenige Sekunden später wurde er jedoch von einer Polizeistreife gestoppt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,78 Promille. Sollte sich dieser Wert auch in der Blutprobe bestätigen, wird sich der Mann in einem Strafverfahren verantworten müssen. Weiterhin entzogen die Beamten ihm vorläufig die Fahrerlaubnis. (cm)

 

Radfahrerin übersehen und leicht verletzt

 

Weißwasser, Straße der Einheit

27.11.2014, 11:00 Uhr

Die 44-jährige Fahrerin eines Audis befuhr am Donnerstagmorgen die Straße Zur Hopfenblüte, als sie beim Abbiegen in die Straße der Einheit offenbar eine vorfahrtsberechtigte Radfahrerin übersah. Die 58-Jährige stieß daraufhin mit dem Auto zusammen, stürzte und verletzte sich leicht. Insgesamt entstand etwa 250 Euro Sachschaden. (cm)

Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Weißwasser, Muskauer Straße

27.11.2014, 12:00 Uhr

Am Donnerstagmittag hat ein 10-jähriges Mädchen beim Überqueren der Straße offenbar ein herannahendes Auto übersehen. Das Kind wollte ein Fahrrad auf die andere Straßenseite schieben und bemerkte den Skoda zu spät. Der 75-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass er mit dem Kind zusammenstieß. Zum Glück wurde das Mädchen nur leicht verletzt. (cm)

 

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 28.11.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen172
Polizeirevier Görlitz61
Polizeirevier Zittau-Oberland1031
Polizeirevier Kamenz9
Polizeirevier Hoyerswerda6
Polizeirevier Weißwasser72
BAB 4
gesamt5581

 Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!