Polizeidirektion Görlitz: Informationen 27.11.2014

Polizeidirektion Görlitz: Informationen 27.11.2014

 PolizeiPolizisten kennen ihre Pappenheimer

Görlitz, Berliner Straße
26.11.2014, 18:17 Uhr

Ein auffälliges Tattoo und Berufserfahrung der Polizisten haben am Mittwochabend in Görlitz einen Dieb überführt. Der 32-Jährige stahl kurz vor Geschäftsschluss ein hochwertiges Mobiltelefon aus einem Geschäft an der Berliner Straße. Ein Mitarbeiter konnte einer Streife des Polizeireviers Görlitz den Mann gut beschreiben. Besonders auffällig war eine Tätowierung am Hals. Die Beamten hatten schnell einen Verdacht, denn der beschriebene Tatverdächtige war Ihnen kein Unbekannter. Sie fuhren zur Wohnanschrift des 32-Jährigen, trafen ihn vor dem Haus an und siehe da: er war im Besitz des entwendeten I-Phones. Etwa eine Stunde nach dem Diebstahl stellten die Polizisten die Beute sicher, der Beschuldigte wird sich für seine Tat verantworten müssen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen
__________________________

Aus voller Fahrt wie gegen ein Nashorn geprallt

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
26.11.2014, 21:05 Uhr

Am Mittwochabend erlebte ein 27-jähriger Opelfahrer auf der BAB 4 eine Kollision mit zwei Wildschweinen. Die Schwarzkittel waren ihm in der Dunkelheit unweit von Uhyst vor sein Auto gerannt. Eine Kollision war unvermeidbar. Da bei den gefahrenen Geschwindigkeiten und entsprechenden Gewichten hohe physikalische Kräfte wirken, entspricht das Aufprallgewicht einen Wildschweins ab 60 km/h in etwa dem eines Nashorns. Knapp dreieinhalb Tonnen Gewicht wirkten auf die Front des Opel Astra. Der Fahrer verletzte sich bei dem Zusammenstoß, an dem Auto entstand Totalschaden von etwa 10.000 Euro. Ein Wildtier verendete an der Unfallstelle, das andere entkam. (tk)

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Gestohlenes Moped sichergestellt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Hauptstraße
26.11.2014, 09:30 Uhr

Der Bürgerpolizist von Schirgiswalde hat am Mittwochvormittag am Gondelteich ein gestohlenes Moped entdeckt und sichergestellt. Das Krad wurde am vergangenen Wochenende in der Hauptstraße einem 17-Jährigen entwendet. Die Polizei ermittelt nun, wie die 125er in das Gebüsch am Auffindeort kam. (tk)

Kriminalpolizei sucht Zeugen zu zahlreichen Graffiti-Schmierereien

Wilthen, Karl-Marx-Straße, Badweg, Zittauer Straße, Ch.-Traugott-Hünlich-Straße und Bahnhof
Seit dem 18.11.2014

Unbekannte Vandalen haben in den vergangenen Tagen in Wilthen wiederholt Autos, Schilder, Fassaden oder Trafohäuser mit goldener Farbe besprüht. Ihre Spur zog sich durch das gesamte Stadtgebiet. Die Schmierfinken richteten Schäden von vermutlich mehr als 10.000 Euro an. Die Tags hatten keinen politischen Inhalt und waren vermutlich auch Kürzel der Täter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in der Vielzahl der bekanntgewordenen Fälle übernommen und bittet um die Mithilfe der Wilthener. Wer derartige Taten beobachtet hat, die Täter kennt oder Angaben zu beteiligten Personen machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Bautzen (03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Moped entwendet

Wilthen, Hermann-Matern-Straße/Ch.-Traugott-Hünlich-Straße
26.11.2014, 09:00 Uhr

Am Mittwochvormittag entwendeten Unbekannte in Wilthen ein rotes Moped. Die S 51 stand an der Hermann-Matern-Straße und hatte das schwarze Versicherungskennzeichen 101 AEF. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Zweirad im Wert von rund 600 Euro. (tz)

Dacia beschädigt

Cunewalde, Am Sportzentrum
26.11.2014, 19:50 Uhr polizeibekannt

Am Mittwochabend erhielt die Polizei die Information, dass ein in Cunewalde parkender Dacia beschädigt wurde. Unbekannte verursachten an der Heckklappe des am Sportzentrum abgestellten Fahrzeuges auf unbekannte Weise Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Unbelehrbarer Radfahrer

Bautzen, Schäfferstraße und Wallstraße
26.11.2014, 22:10 Uhr und 27.11.2014, 00:09 Uhr

Am Mittwochabend war ein 26-jähriger Radfahrer auf der Schäfferstraße in Bautzen unterwegs. Dabei kollidierte der Mann mit einem am Fahrbahnrand abgestellten VW Passat. Während der Unfallaufnahme bemerkten die hinzu gerufenen Polizisten Alkoholgeruch bei dem Radler. Im Test pustete er 2,54 Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die dabei notwendigen Maßnahmen und die folgende Belehrung haben den Mann offenbar wenig beeindruckt. Rund zwei Stunden später erwischten ihn die Polizisten erneut – diesmal an der Wallstraße. Dabei ergab der Atemalkoholtest 2,06 Promille. Der Radler wird sich für beide Fälle der Trunkenheit im Verkehr zu verantworten haben. (tz)

Audi gestohlen

Pulsnitz, August-Bebel-Straße
26.11.2014, 22:00 Uhr – 27.11.2014, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag verschwand in Pulsnitz ein Audi spurlos. Der schwarze A 4 mit dem amtlichen Kennzeichen KM-MJ 666 stand in der August-Bebel-Straße. Den Zeitwert des neun Jahre alten Autos bezifferte sein Eigentümer mit etwa 7.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt in dem Fall. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (tk)

Heiße Asche entzündet Mülltonnen

Schwepnitz, Brackenweg
26.11.2014, 05:30 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen gerieten in Schwepnitz zwei Mülltonnen im Brackenweg in Brand. Vermutlich hatte jemand heiße Asche in die Behälter gefüllt, wodurch sie sich entzündeten. Das Feuer beschädigte auch die Tür einer Garage sowie einen Wassersammelbehälter. Insgesamt entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Schwepnitz löschte mit drei Kameraden die Flammen. Verletzt wurde niemand. (cm)

Nicht zugelassener Lkw gestoppt

Ohorn, Anschlussstelle zur BAB 4
26.11.2014, 14:45 Uhr

Während einer Streifenfahrt am Mittwochnachmittag fiel Polizeibeamten in Ohorn ein Lkw mit abgelaufenem Kurzzeitkennzeichen auf. Daraufhin stoppten und kontrollierten sie das Fahrzeug. Hierbei stellte sich heraus, dass für den Lkw zwar eine Versicherung existierte, er jedoch nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war. Halter und Fahrer müssen sich nun für den Verstoß verantworten. (cm)

Umhängetasche während Einkauf entwendet

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
26.11.2014, 15:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat in der Willy-Muhle-Straße in Kamenz ein bislang Unbekannter einer Kundin während ihres Einkaufs eine Umhängetasche aus dem Einkaufswagen gestohlen. Die 58-Jährige war für einen kurzen Moment unaufmerksam. Diese Zeit nutzte der Dieb, um die Tasche an sich zu nehmen. Hierdurch muss die Frau den Verlust von etwa 170 Euro Bargeld, diverser Schlüssel und persönlicher Dokumente verkraften. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Weihnachtsdekoration aus Vorgarten entwendet

Spreetal, OT Burgneudorf, Spremberger Straße
25.11.2014, 21:00 Uhr – 26.11.2014, 10:00 Uhr

Nur kurz weilte die Freude am Weihnachtsschmuck für eine Familie in Burgneudorf. Erst am Dienstagabend hatten sie die Dekoration im Vorgarten fertiggestellt. In der folgenden Nacht entwendeten dreiste Diebe verschiedene Teile des Gartenschmucks im Gesamtwert von etwa 150 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Ladendieb ertappt

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen, „Globus“-Markt
26.11.2014, 19:10 Uhr

Am Mittwochabend versuchte ein 34-Jähriger im Globus-Markt in Hoyerswerda, einen Trainingsanzug sowie drei Shirts im Gesamtwert von etwa 140 Euro zu stehlen. Hierbei wurde er vom Kaufhausdetektiv beobachtet. Nachdem der Mann den Kassenbereich verlassen hatte, sprach ihn der Zeuge auf den Vorfall an. Der Dieb gab die gestohlene Ware heraus, gegen ihn ermittelt nun die Polizei. (cm)

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Einbruch über Nacht

Görlitz, Siedlung Königshufen
26.11.2014, 00:45 Uhr – 07:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch drangen in der Siedlung Königshufen Unbekannte in ein Wohnhaus ein. Sie stahlen einen Laptop im Wert von etwa 550 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und sicherte Spuren. (tk)

Renitente Ladendiebe

Görlitz, An der Frauenkirche
26.11.2014, 11:10 Uhr

Zwei 23 und 26 Jahre alte Männer erwischte ein Zeuge am Mittwochvormittag in Görlitz bei einem Ladendiebstahl. Sie versuchten, in einem Supermarkt Schnaps zu stehlen. Während der 26-Jährige flüchten konnte, ergriff der Mann den zweiten Täter und hielt ihn fest, bis eine Streife der Polizei eintraf. Dabei verletzte sich der 43-jährige, da der Dieb Widerstand leistete. Die Streife beendete das Treiben und nahm den Beschuldigten vorläufig fest. Dieser war zudem im Besitz von Betäubungsmitteln. Auch den flüchtigen Mittäter ermittelte die Polizei. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Untersuchungen gegen die beiden Männer. (tk)

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Rothenburg/O.L., An der Bahn
10.11.2014, 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, welche sich vor zwei Wochen in Rothenburg ereignete. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Montag, den 10. November 2014, zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr einen parkenden Skoda Octavia. Das Auto stand auf einem Parkplatz An der Bahn. Der linke Außenspiegel sowie der hintere linke Kotflügel wurden beschädigt. Die Reparatur belief sich auf etwa 1.000 Euro.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und sucht Zeugen, die zum Verursacherfahrzeug oder dessen Fahrer Angaben machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

In Dresden gestohlener Audi sichergestellt

Dresden, Maxstraße
25.11.2014 polizeilich bekannt

Zittau, Hochwaldstraße
26.11.2014, 21:54 Uhr

Diebe verstecken ihre Beute gerne an abgelegenen Orten. Das weiß auch die Polizei und bestreift derartige Örtlichkeiten mit besonderer Aufmerksamkeit. Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach entdeckte dabei am Mittwochabend in Zittau einen gestohlenen Audi A 4 Avant. Er stand an der Hochwaldstraße. Der in Berlin zugelassene Firmenwagen im Wert von etwa 50.000 Euro wurde zwischen Sonntag und Dienstag in Dresden in der Maxstraße entwendet. Die Polizisten stellten den Wagen sicher. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen. Das Auto wird nach Spuren der Diebe untersucht, der rechtmäßige Eigentümer wurde informiert. (tk)

Diebesgut zum Abtransport bereitgelegt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Nordstraße
24.11.2014, 16:30 Uhr – 25.11.2014, 15:30 Uhr

Irgendwann zwischen Dienstag- und Mittwochnachmittag nutzte ein bislang Unbekannter in Neugersdorf die Gelegenheit und stieg durch ein geöffnetes Fenster in ein Firmengebäude an der Nordstraße ein. Der Langfinger nahm Kupferblech und mehrere Reifen an sich. Offenbar wollte er sein Diebesgut später abholen und legte es am Gebäude zum Abtransport bereit. Schaden entstand nicht. Die Polizei ermittelt. (tz)

Absperrkette gestohlen

Zittau, OT Dittelsdorf, BHG-Berg
24.11.2014, 20:00 Uhr – 25.11.2014, 14:50 Uhr

Vermutlich in der Nacht zum Dienstag hatten es Diebe auf die Absperrkette einer Grundstückszufahrt in Dittelsdorf abgesehen. Die bislang unbekannten Täter zertrennten die Halteösen und nahmen rund fünf Meter Eisenkette samt Vorhängeschloss mit. Dem Grundstücksbesitzer entstand ein Schaden von rund 30 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)

Diebstahl aus Garagen

Löbau, Maschinenhausstraße
25.11.2014, 10:00 Uhr – 26.11.2014, 08:00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag verschafften sich Unbekannte Zugang zu zwei Garagen an der Maschinenhausstraße in Löbau. Offenbar hatten es die Diebe auf Teile der darin abgestellten Elektrogeräte abgesehen. Von einem Elektrokarren verschwanden Zündschloss und Blinkerschalter, einem Gleichrichteraggregat wurde die zehn Meter lange Stromzuleitung gekappt und mitgenommen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)

Montageprofile von Grundstück gestohlen

Zittau, OT Hirschfelde, Steinsgasse
25.11.2014, 16:00 Uhr – 26.11.2014, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch zerschnitten Diebe den Zaun eines Grundstückes an der Steinsgasse in Hirschfelde. Die bislang Unbekannten entwendeten von dem Areal sechs verzinkte Montageprofile. Ein Verantwortlicher bezifferte den Diebstahlschaden auf rund 150 Euro. Der Schaden am Zaun beläuft sich auf etwa 50 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)

Renault gegen Reh

Weißkeißel, B 115
26.11.2014, gegen 05.20 Uhr

Am Mittwochmorgen war eine 45-Jährige mit ihrem Renault auf der B 115 aus Richtung Rietschen in Richtung Weißkeißel unterwegs. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang wechselte ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn. Es kam zum Unfall, den das Tier nicht überlebte. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. (tz)

Lkw gegen Wildschein

Weißwasser, B 156
26.11.2014, gegen 05.40 Uhr

Am Mittwochmorgen war ein 51-jähriger Lkw-Fahrer auf der B 156 aus Boxberg kommend in Richtung Weißwasser unterwegs. Plötzlich querte ein Wildschwein die Straße und stieß mit dem Iveco zusammen. Der Schwarzkittel verendete an der Unfallstelle, es entstand Sachschaden von rund 500 Euro. (tz)

Lkw gegen Laterne

Weißwasser, Lutherstraße
26.11.2014, gegen 12.40 Uhr

Am Mittwochmittag parkte ein 40-Jähriger mit seinem Lkw an der Lutherstraße in Weißwasser rückwärts ein. Dabei übersah er offenbar eine hinter dem Mercedes stehende Laterne und stieß dagegen. Es entstand Sachschaden von rund 750 Euro. (tz)

VW gegen Wildschwein

Weißwasser, Tiergartenstraße
26.11.2014, gegen 20.30 Uhr

Am Mittwochabend befuhr ein 42-Jähriger die Ortsverbindungsstraße von Trebendorf in Richtung Weißwasser. Am Ortseingang Weißwasser lief plötzlich ein Wildschwein über die Straße und kollidierte mit dem Volkswagen. Das Tier überlebte den Unfall nicht, am Auto entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. (tz)

Quelle: PD Görlitz

Beschimpft  und geschlagen – Zeugen gesucht

Beschimpft und geschlagen – Zeugen gesucht

Polizei04Zeit:   25.11.2014, 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

Gestern Nachmittag nahmen Dresdner Polizeibeamte einen Mann (35) fest, der einen Fahrgast in einer Straßenbahn der Linie 13 beschimpft und einen weiteren geschlagen hatte.

Der Vorfall ereignete sich auf der Strecke zwischen den Haltestellen
„St. Benno-Gymnasium“ und „Zoo“. Während der Fahrt beschimpfte der
35-Jährige mehrfach einen asiatisch aussehenden Mann und warf kleine Schnapsflaschen nach ihm. Andere Fahrgäste gingen dazwischen und drängten den Angreifer an der Haltestelle „Zoo“ aus der Bahn. In diesem Moment schlug der Täter auf einen der couragierten Fahrgäste (32) ein. Der 32-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen noch an der Straßenbahnhaltestelle vorläufig fest. Der 35-jährige Mann stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,96 Promille.

Den ursprünglich betroffenen asiatisch aussehenden Fahrgast konnten die Polizisten vor Ort nicht mehr ausfindig machen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Übergriff in der Straßenbahn noch beobachtet? Insbesondere wird der betroffen Fahrgast gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Quelle: PD Dresden

 

Zahl der Schüler weiter gestiegen

Zahl der Schüler weiter gestiegen

Freistaat-Sachsen-LogoSMK – Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Zahl der Schüler weiter gestiegen

Die Zahl der Schüler in Sachsen ist zum laufenden Schuljahr 2014/2015 gegenüber dem Vorjahr um 5.166 gestiegen. So stark hat die Schülerzahl seit 1995 nicht mehr zugenommen. Nach der Schulstatistik des Kultusministeriums besuchen im laufenden Schuljahr genau 382.031 Schüler die 1.349 öffentlichen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen im Freistaat. Im vorangegangen Schuljahr waren es 376.865 Schüler.

Die Entwicklung der Schülerzahlen bewegt sich damit ziemlich genau auf der höheren Prognose des Statistischen Landesamtes. Laut Prognose des Statistischen Landesamtes werden die Schülerzahlen auch in den nächsten Jahren weiter steigen. So werden für das Schuljahr 2015/2016 etwa 386.082 Schüler erwartet.

Die meisten Schüler gehen in diesem Schuljahr auf Grundschulen (119.685 Schüler), gefolgt von Oberschulen (91.406), Gymnasien (84.429) und Berufsbildende Schulen (69.077). 17.434 Schüler besuchen Förderschulen.

Gestiegen ist wiederum auch die Zahl der Integrationsschüler. 7.517 Schüler mit Handicap und damit 706 mehr als im Vorjahr besuchen Regelschulen. An allgemeinbildenden Schulen nahm die Zahl der Klassen mit Integrationsschülern, die mehr als insgesamt 25 Schüler haben, von 782 auf 875 zu.

Angesichts steigender Schülerzahlen wurden gegenüber dem Vorjahr mit 18.661 genau 177 Klassen mehr gebildet. Die durchschnittlichen Klassengrößen blieben damit nahezu unverändert. An Grundschulen zählen die Klassen im Durchschnitt 20,6 Schüler (Vorjahr: 20,6), an Oberschulen 23,3 (23,4), an Gymnasien 23,6 (23,6) und an Förderschulen 9,8 Schüler (9,7). In den berufsbildenden Schulen beträgt die Klassengröße 19,3 Schüler pro Klasse (19,0).
Nach der Auswertung der Kenndaten zur Unterrichtsversorgung war zu den erhobenen Stichtagen im Herbst (26. September für die allgemeinbildenden Schulen, 17. Oktober für berufsbildende Schulen) in allen Schularten der Grundbereich (Stundentafel) vollständig abgesichert. Lediglich an den Förderschulen konnte der Grundbereich wie auch in den vergangenen Jahren nur zu 98 Prozent gesichert werden. Die Versorgung der Schulen mit Stunden im Ergänzungsbereich (z. B. für Arbeitsgemeinschaften, Schulchor) variierte im Landesdurchschnitt je nach Schulart zwischen zehn Prozent (Förderschulen) und 88 Prozent (Gymnasien).

Im laufenden Schuljahr 2014/2015 gibt es im Freistaat Sachsen 746 öffentliche Grundschulen, 282 Oberschulen, 126 Gymnasien, 133 Förderschulen und 62 Berufsschulzentren.

Quelle: Medienservice Egov

ADAC Mini Bike Cup feiert 2015 20-jähriges Jubiläum

ADAC Mini Bike Cup feiert 2015 20-jähriges Jubiläum

 

 

ADAC Mini Bike Cup feiert 2015 20-jähriges Jubiläum
• Online-Einschreibung für die Saison 2015 eröffnet
• ADAC Mini Bike Cup weiterhin mit Nachwuchs- und Einsteiger-Klasse
• Jüngste Talente können im ADAC Pocket Bike Cup starten

München. Nach der Saison ist vor der Saison: Kaum ist der ADAC Mini Bike Cup 2014 Geschichte, beginnt in dieser Woche bereits die Einschreibung für das neue Jahr. Unter www.adac-motorsport.de/adac-mini-bike-cup können sich ab jetzt alle Interessierten bis 31. Januar 2015 einschreiben. Wie im Vorjahr werden alle Nachwuchsfahrer auf 8,4 PS starken Viertakt-Honda NSF 100 Maschinen um Meisterschaftspunkte kämpfen. Gastfahrer können noch mit der NSR50 an den Start gehen.

Der ADAC Mini Bike Cup bietet Anfängern und erfahrenen Jungen und Mädchen auch 2015 die optimale Plattform für einen Einstieg in den Motorradrennsport. Neueinsteiger starten in der Einsteiger-Klasse, darin sind in der kommenden Saison die Jahrgänge 2002 bis 2007 zugelassen. Junge Piloten, die bereits Erfahrungen auf dem Bike sammeln konnten, gehen in der Nachwuchs-Klasse (Geburtsjahre 2000 bis 2005) an den Start.

Geplant sind acht Veranstaltungen für die Einsteiger-Klasse und zehn Events für die Fahrer der Nachwuchs-Kategorie. Pro Wochenende finden jeweils zwei Rennen statt, in denen die Nachwuchstalente um Meisterschaftspunkte kämpfen. Die Mehrheit der Rennen findet auf Kartbahnen mit voller Streckensicherung in ganz Deutschland statt. Als Höhepunkt sind Rennen am SUPERBIKE*IDM-Wochenende in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben angedacht. Wie im vergangenen Jahr ist ein Auslandsgastspiel im tschechischen Cheb geplant. Die Saison beginnt mit einem Einführungslehrgang, bei dem sich die Talente zunächst mit ihren Maschinen und den Rennbedingungen vertraut machen können.

Auch der ADAC Pocket Bike Cup hat bereits Tradition: 2015 gehen die sechs- bis zehnjährigen Nachwuchsfahrer das vierte Jahr in Folge auf 4 PS starken Miniaturausgaben der großen Rennmaschinen an den Start. Die Rennen werden im Rahmen von sechs der zehn Veranstaltungen des ADAC Mini Bike Cup ausgetragen. Wie in der nächstgrößeren Serie fahren auch die ganz jungen Talente zwei Rennen pro Wochenende. Der ADAC Pocket Bike Cup bietet die frühestmögliche Gelegenheit, junge Talente unter professioneller Anleitung ans Rennfahren heranzuführen.

Der ADAC bietet Jungen und Mädchen damit einen idealen Weg in den Motorradsport sowie erstklassige Aufstiegsmöglichkeiten in höhere Klassen. Das Konzept des ADAC Mini Bike Cup hat sich bewährt. 2015 feiert die beliebte Nachwuchsserie bereits den 20. Geburtstag. In der Vergangenheit bildete sie für namhafte Fahrer wie Sandro Cortese, Marcel Schrötter, Jonas Folger und Philipp Öttl den ersten Schritt in die Motorrad-Weltmeisterschaft.

Quelle: ADAC Mini Bike Cup

Zahl der Schüler weiter gestiegen

Sachsens Arbeitsmarkt tritt gestärkt in den Winter

Freistaat-Sachsen-LogoSMWA – Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Sachsens Arbeitsmarkt tritt gestärkt in den Winter

Auch in der kalten Jahreszeit hält der positive Beschäftigungstrend in Sachsen weiter an. Die Arbeitslosenquote liegt im November unverändert bei 8,1 Prozent und bleibt damit auf dem niedrigsten Niveau seit der Wiedervereinigung. Im Vergleich zum Vorjahr konnten rund 23.000 mehr Männer und Frauen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen – damit sind rund 1,53 Millionen Sachsen SV-pflichtig beschäftigt (Stand September).

„Der sächsische Arbeitsmarkt hat sich erneut positiv entwickelt. Im Vergleich zum Vorjahr sind über 1.600 weniger Sachsen langzeitarbeitslos. Und etwa 23.800 offene Stellen stehen zur Verfügung. Beispielsweise im Bereich Gesundheit und Soziales werden Fachkräfte gesucht. Es gibt jedoch noch viel zu tun: Wir wollen verstärkt Langzeitarbeitslose in den Arbeitsmarkt integrieren und die Arbeit in Sachsen attraktiver machen“, erklärt Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

„Mit der „Job-Perspektive“ werden wir z.B. Langzeitarbeitslose noch gezielter dabei unterstützen, dauerhaft auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Durch intensives Coaching auch nach Wiedereintritt in die Beschäftigung wollen wir so berufliche Perspektiven eröffnen und das Potenzial dieser Arbeitskräfte fördern und den Unternehmen sichern.“

Im November waren 171.948 Sachsen arbeitslos gemeldet.

Qulle: Medienservice Egov