Polizei23Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbrecher wüteten im Kindergarten

Plauen – (am) Zu einem Einbruch in den Kindergarten auf der Clara-Wieck-Straße kam es in der Zeit von Dienstagabend bis Donnerstagmorgen. Eine Vielzahl von Räumen wurde durchwühlt und mehrere Türen aufgebrochen. Der Stehlschaden ist noch unbekannt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Transporter in Brand geraten

Pöhl, OT Helmsgrün – (js) Ein Mercedes – Kleintransporter stand am Mittwochmittag auf der Dorfstraße in Flammen. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kann Brandstiftung ausgeschlossen werden. Zur Untersuchung der genauen Brandursache erfolgen jedoch noch weitere Untersuchungen. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.

Munitionsfund

Plauen, OT Zwoschwitz – (js) Der Kampfmittelbeseitigungsdienst war am Mittwochabend nahe der Schneckengrüner Straße im Einsatz. Ein Jagdpächter hatte gegen Mittag am Rande eines Feldes Munitionsteile gefunden und die Polizei informiert. Die Beamten fanden vor Ort unter einer Grasnarbe zwölf granatenartige Gegenstände in einer Größe von etwa 13 mal 8 Zentimetern sowie eine Vielzahl an Patronenhülsen. Die Örtlichkeit wurde abgesperrt. Am Abend haben Spezialisten die Munitionsteile geborgen. Zum Vorschein waren die Teile nach Feldarbeiten gekommen. Das Areal im Bereich des Fundortes ist vor der Wende von der Sowjetarmee genutzt worden.

Container in Flammen

Plauen – (js) Ein Papiercontainer stand am Mittwochnachmittag, gegen 16.30 Uhr, auf der Dobenaustraße unterhalb der Friedensbrücke in Flammen. Die Berufsfeuerwehr kam zum Einsatz, konnte ein Ausbrennen des Containers aber nicht mehr verhindern. Der Sachschaden summiert sich auf rund 500 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Autofahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Plauen – (js) Einer Streifenbesatzung des Plauener Polizeireviers ist in der Nacht zu Donnerstag auf der Hofer Straße ein blauer PKW Rover ohne Kennzeichen aufgefallen. Die Beamten wollten das Fahrzeug stoppen und kontrollieren, haben den PKW jedoch aus den Augen verloren, da der Fahrer mit Vollgas verschwand. Kurz darauf wurde das Fahrzeug unverschlossen auf der Trütschlerstraße vorgefunden. Im Innenraum befanden sich zwei abgelaufene Kurzzeitkennzeichen. Das Auto wurde beschlagnahmt und abgeschleppt. Erste Ermittlungen führten die Polizei zu einem 21-jährigen Plauener, als Besitzer des Rover. Amtlich zugelassen hatte er das Fahrzeug bisher nicht. Eine Fahrerlaubnis besitzt er ebenfalls nicht. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Polizei stoppt überladenen Holzlaster

Oelsnitz – (js) Am Montag haben Beamte der LKW-Kontrollgruppe vom Autobahnpolizeirevier schon wieder einen überladenen Holztransporter gestoppt. Der Sattelzug eines oberpfälzer Transportunternehmens wurde in Oelsnitz angehalten und mit dem polizeilichen Wiegesystem auf Einhaltung der zulässigen Gewichte geprüft. Der 39-jährige Fahrer hatte rund 20 Prozent zu viel aufgeladen. Somit war der Lastzug knapp acht Tonnen schwerer als zugelassen. Für den Verstoß sieht der Bußgeldkatalog eine Strafe von 140 Euro und einen Punkt für den Fahrer vor. Fahrzeuge derselben Firma sind in den letzten drei Wochen bereits mehrfach mit gleichartigen Verstößen festgestellt worden. Entsprechende Anzeigen gegen die Verantwortlichen der Spedition wurden erstattet. Solche Verstöße werden von der Polizei und den Verfolgungsbehörden konsequent geahndet. Schließlich verschaffen sich die Unternehmer mit dem zusätzlichen Lade- bzw. Transportgut widerrechtliche Wettbewerbsvorteile. Außerdem besteht eine erhöhte Gefahr für die Sicherheit des öffentlichen Straßenverkehrs, da sich dadurch das Fahrverhalten verändert und Bremswege länger werden.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Versuchter Handtaschendiebstahl

Klingenthal – (am) Ein bislang unbekannter Mann versuchte am Donnerstag, 10:50 Uhr einer älteren Dame auf der Auerbacher Straße in Höhe der dortigen Drogerie die Handtasche zu stehlen und flüchtete ohne Beute. Eine Zeugin informierte die Polizei. Die Geschädigte verließ unvermittelt den Ereignisort und ist bislang unbekannt.
Die Polizei bittet diese Frau sowie weitere Zeugen sich im Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550 zu melden.

Parkenden Ford übersehen

Klingenthal – (js) Die 57-jährige Fahrerin eines Audi ist am Dienstagabend auf der Straße von Muldenberg nach Klingenthal aus Unachtsamkeit mit einem am rechten Fahrbahnrand parkenden Ford kollidiert. Der Sachschaden summiert sich auf rund 7.000 Euro. Als sie an der Vogtlandarena vorbeifuhr, schaute sie nach rechts in die Landschaft. Dabei hatte sie den parkenden PKW übersehen und war aufgefahren.

Kleintransporter treffen sich

Rodewisch – (js) Rund 11.000 Euro Schadensbilanz sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls vom Dienstagnachmittag auf der Oberen Bahnhofstraße. Der Fahrer (42) eines Mercedes-Sprinters hatte an der Einmündung zur Staatsstraße 299 einen anderen verkehrsbedingt haltenden Kleintransporter (ebenfalls Mercedes Sprinter, Fahrer 41) zu spät bemerkt und war auf diesen aufgefahren.

Bei Unfall leicht verletzt

Netzschkau – (am) Eine 18-Jährige stürzte am Donnerstag, kurz nach 5:30 Uhr, als sie mit ihrem Kleinkraftrad auf der Bahnhofstraße (S 296) Richtung Kleingera unterwegs war. Die junge Frau wollte nach der Bahnunterführung nach rechts in die Straße der Einheit abbiegen und verlor auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Kleinkraftrad. Die 18-Jährige verletzte sich leicht. Sachschaden: ca. 100 Euro.

Unfallflucht

Auerbach – (am) Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am 13. November 2014, in der Zeit von 13 Uhr bis 16 Uhr einen Audi A3, der in Höhe der Karlstraße 3 (Richtung Volkmarstraße) parkte, an der kompletten linken Seite. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Aufgefahren

Zwickau, OT Hüttelsgrün – (am) Zu einem Auffahrunfall zwischen einem Opel und einem Schulbus kam es am Donnerstag, gegen 7:30 Uhr auf der Lengenfelder Straße. Der Schulbus musste verkehrsbedingt halten, wobei die ihm folgende Opel-Fahrerin (49) auffuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Sachschaden: ca. 10.000 Euro.

Sachbeschädigung an Bagger aufgeklärt

Kirchberg – (am) Als Verantwortlichen für die Beschädigung eines Baggers in der Zeit von Sonntag zu Montag ermittelte die Polizei einen 18-Jährigen. Der junge Mann hatte die Seitenscheibe des auf der Baustelle in der Schillerstraße stehenden Baggers eingeschlagen, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro entstand. Zeugenhinweise brachten die Ermittler auf die Spur des Randalierers.

Einbruch in Imbiss – Zeugen gesucht

Wilkau – Haßlau – (am) Unbekannte brachen in der Zeit von Dienstagabend bis Donnerstagmorgen in den Imbiss auf der Zwickauer Straße ein. Gestohlen wurden verschiedene Getränke sowie eine geringe Summe Wechselgeld. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15 Euro, der Stehlschaden auf ca. 50 Euro. Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020 zu melden.

Autofahrer unter Drogen gestoppt

Neukirchen / Pleiße – (js) Eine Streife der Werdauer Polizei hat am Mittwochabend auf der Hauptstraße die Fahrt eines 32-jährigen Autofahrers beendet. Der Mann saß unter Drogeneinfluss hinter dem Steuer seines Ford. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Außerdem wurden kleine Tütchen mit Betäubungsmitteln bei ihm gefunden. Dabei handelt es sich dem ersten Anschein nach um Crystal und Cannabis. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und Anzeige erstattet.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Kabeldiebe legen Betrieb in Praxen und Büros lahm

Glauchau – (js) Rund 20 Meter Starkstromkabel haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag in einem Gebäude auf dem Leipziger Platz abgetrennt und damit die Stromversorgung für einige Büros und Praxen lahm gelegt. Die Täter haben das mehradrige Kabel herausgetrennt, die Ummantelung entfernt und das Kupfer mitgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Die durch den Stromausfall entstehenden Kosten oder Einbußen der Betroffenen sind momentan noch nicht bezifferbar. Eingestiegen waren die Ganoven in den Keller des Hauses nachdem sie eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Unfallflucht schnell aufgeklärt

Hohenstein-Ernstthal – (js) Auf Grund von Zeugenhinweisen konnte die Polizei eine Unfallflucht vom Montagnachmittag schnell aufklären. Ein LKW hatte auf der Logenstraße beim Rangieren ein Geländer erheblich beschädigt. Der Fahrer war ohne sich um den Schaden in Höhe von knapp 1.500 Euro zu kümmern davon gefahren. Zeugen hatten sich die Werbeaufschrift am LKW gemerkt und die Polizei gerufen. Nach den vorliegenden Ausgangsinformationen konnten die Beamten den Verursacher schnell ermitteln. Der 62-jährige Fahrer muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Quelle: PD Zwickau

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!