Polizei20Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Raub I

Ort: Leipzig-Zentrum, Friedrich-List-Platz/Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit: 19.11.2014, zwischen 02:00 Uhr und 03:00 Uhr

Einen jungen Mann nahmen drei unbekannte Täter ins „Visier“. Sie bedrängten den Alkoholisierten und besprühten ihn mit Reizgas. Anschließend raubten sie ihm sein iPhone sowie seine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag, Ausweis und EC-Karte. Damit flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der Geschädigte (29), der unverletzt blieb, informierte die Polizei.

Raub II

Ort: Leipzig-Zentrum, Willy-Brandt-Platz
Zeit: 19.11.2014, gegen 08:15 Uhr

Ein 31-Jähriger saß gestern Vormittag in einem Wartehäuschen der Zentralhaltestelle, wartete auf seine Bahn der Linie 1 und schaute währenddessen auf sein Handy. Plötzlich standen vier unbekannte Männer vor ihm. Einer hielt ihn fest und schlug auf ihn ein, ein anderer schlug ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Ihre Komplizen raubten ihm dabei sein Handy. Als in diesem Moment eine Straßenbahn der Linie 1 in Richtung Lausen einfuhr, stieg der Geschädigte aus Furcht vor weiteren Attacken ein und die Vier bedrohten ihn verbal. Das Opfer erstattete wenig später Anzeige auf dem Polizeirevier. Aufgrund seiner Verletzungen riefen die Beamten einen Rettungswagen. Dieser brachte ihn in ein Krankenhaus. Folgende Personenbeschreibung des Mannes, der ihn festgehalten und einmal geschlagen hatte, liegt vor:
– 30 bis 35 Jahre alt, ca. 1,85 m groß,
– dunkelbraune kurze Haare,
– war bekleidet mit grauer Jacke der Marke „M’Staff“, schwarzer Hose mit
weißer Aufschrift am Bein „Nur Fotzen glotzen“ und gelbgrünen Nike Air Max-Turnschuhen. Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zum Täter und /oder dessen Komplizen geben? Zeugen melden sich bitte bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Aufmerksames Tankstellenpersonal

Ort: Leipzig, OT Dölitz-Dösen, Bornaische Straße
Zeit: 19.11.2014, 16:00 Uhr

Der Fahrer (59) eines Ford Ka fuhr auf das Gelände einer Tankstelle in der Bornaischen Straße und begab sich anschließend in den Verkaufsraum. Als er gerade dabei war, an der Kasse eine Flasche Schnaps zu bezahlen, nahm die Kassiererin den starken Alkoholgeruch wahr, den der Mann verströmte. Sie informierte daraufhin eine Kollegin über den Sachverhalt. Diese hinderte den Mann, nachdem er seine hochprozentigen Waren bezahlt hatte, an der Weiterfahrt mit seinem Fahrzeug und verständigte die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, konnten sie bei dem alkoholisierten Autofahrer einen Alkoholwert von 2,2 Promille feststellen. Dieser hat sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. Der Führerschein und die Autoschlüssel des Beschuldigten wurden durch die Polizisten sichergestellt. (Hi)

Landkreis Leipzig

Lesen bildet…

Ort: Stadtbibliothek Groitzsch
Zeit: 19.11.2014, 23:40 Uhr (polizeibekannt)

… doch hatte es der ungebetene Besuch nicht auf die spannenden, informativen, lustigen und erbaulichen Printwerke abgesehen, sondern schlichtweg auf die Elektronik. Der Langfinger war über ein Flachdach zu den rückseitig gelegenen Fenstern des Bibliothekgebäudes gelangt und hatte diese aufgehebelt. Anschließend war er hineingestiegen und holte sich einen Flachbildschirm, eine Kunststoffkiste mit Kärtchen, einige CD`s und Einwegflaschen. Danach verschwand er unerkannt mit dem Monitor im Wert von ca. 200 Euro, den Rest ließ er zurück. Jetzt ermittelt die Polizei, die bei der Tatortbesichtigung außerdem feststellte, dass ein Unbekannter versuchte, in die benachbarte Physiotherapie einzudringen. Allerdings scheiterte er an den Türen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (MB)

Langfinger am Werk

Ort: Zwenkau
Zeit: 18.11.2014, 19:30 Uhr – 19.11.2014, 11:30 Uhr

Erst durchschnitt er den Maschendrahtzaun, der das Gelände der Straßenmeisterei umfriedete. Dann kletterte er an einem Gerüst, das straßenseitig an der Fassade stand, hinauf zum Fenster des Umkleideraumes und hebelte es auf. Nun war der Weg frei, er krabbelte in das Verwaltungsgebäude, öffnete etliche Spinde, durchwühlte Schränke und entnahm schließlich aus einem Tresor eine einige Fahrzeugscheine und Fahrzeugschlüssel (genaue Anzahl wird vom Geschädigten nachgereicht). Außerdem suchte der Dieb in den Schränken nach Bargeld, wurde aber nicht fündig. Noch nicht genug Chaos verbreitet – so durchsuchte der Langfinger die Fahrerkabinen und Ladeflächen der in der Kfz-Halle stehenden Fahrzeuge, ohne Gewinn. Er verschwand unerkannt – jetzt ermittelt die Polizei. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Kleinen Fuß angefahren

Ort: Oschatz
Zeit: 19.11.2014, 15:21 Uhr

Auf dem Weg vom Haupteingang der Collmklinik zur Parkstraße erfasste ein 72- Jähriger einen Jungen (6), der mit seiner Mutter an der Ausfahrt stand. Er touchierte den 6-Jährigen mit seinem grauen Ford Focus seitlich, so dass dieser weitestgehend mit dem Schrecken davon kam. Allerdings erlitt er am Zeh des rechten Fußes eine Prellung. Der Focus blieb unbeschadet. Jetzt ermittelt die Polizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Eine kuriose Unfallfahrt…

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Richard-Lehmann-Straße/Altenburger Straße/Lößniger Straße
Zeit: 19.11.2014, 12:00 Uhr

… vollführte gestern um die Mittagszeit der Fahrer (38) eines BMW Alpina, der auf der Richard-Lehmann-Straße in Richtung Innenstadt unterwegs war. Das Unglück nahm seinen Lauf, als er dazu ansetzte, den vor ihm fahrenden 3er BMW rechts zu überholen. Gleich darauf bot sich ihm schon das nächste Hindernis in Form eines Busses, an welchem er noch links vorbeifahren wollte, es jedoch nicht mehr schaffte, da er beim Fahrstreifenwechsel die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem Fahrzeug als Erstes gegen einen dort parkenden Opel Astra. Anschließend streifte er einen Baum und prallte gleich im Anschluss gegen einen Seat Leon. Dieser wiederum wurde seinerseits durch die Wucht des Aufpralls herumgeschleudert und gegen ein weiteres parkendes Fahrzeug, einen Peugeot, gestoßen. Der Unfallverursacher selbst kollidierte mit seinem BMW nach dem Zusammenstoß mit dem Seat zum Abschluss noch mit einem Strommast. Er kam mit dem Schrecken und leichten Verletzungen verhältnismäßig glimpflich davon. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von über 20.000 Euro. (Hi)

Mercedes gegen VW

Ort: Leipzig-Gohlis, Max-Liebermann-Straße/Virchowstraße
Zeit: 19.11.2014, gegen 10:45 Uhr

Der Fahrer (65) eines Mercedes befuhr die Max-Liebermann-Straße und bog nach links in die Virchowstraße ab. Dabei beachtete er einen entgegenkommenden VW Polo (Fahrer: 80) nicht. Es kam zum Zusammenprall. Beim Unfall stieß der Mercedes noch gegen einen Ampelmast. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen und am Mast entstand Schaden in Höhe von ca. 10.500 Euro. Der 65-Jährige hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem – Zeugenaufruf

Ort: Böhlen, B2 Richtung Borna/ Gera, Höhe Wirtschaftsweg vor Abfahrt Großdeuben
Zeit: 15.11.2014, 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Der 45-jährige Fahrer eines Hyundai mit Anhänger fuhr die B 2 in Richtung Borna/ Gera entlang. In Höhe eines Wirtschaftweges, welcher sich vor der Abfahrt Großdeuben befindet, fuhr er aus bisher noch nicht geklärten Gründen auf ein in der rechten Fahrspur fahrendes Arbeitsfahrzeug, eine Holzrückemaschine des Herstellers Pfanzelt, auf. Durch den Auffahrvorgang verkeilte sich der Pkw im Heck des Arbeitsfahrzeuges und wurde auf die Fahrbahn gedrückt. Der Anhänger des Pkw wurde Richtung Wirtschaftsweg geschleudert und mitgeschliffen, bis die Arbeitsmaschine schließlich zum Stehen kam. Der Fahrer des Hyundai wurde durch den Unfall in seinem Pkw eingeklemmt und musste schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Fahrer (40) der Arbeitsmaschine blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Es erfolgte eine weiträumige Absperrung der Unfallstelle. Da es zum Unfallhergang derzeit noch Unklarheiten gibt, sucht die Polizei Zeugen, die die Pfanzelt-Arbeitsmaschine im Vorfeld des Unfalls wahrgenommen haben und Aussagen zu den lichttechnischen Einrichtungen sowie den Lichtverhältnissen vor Ort machen können. Zeugen melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst Leipzig, Schongauerstr. 13, 04328 Leipzig oder telefonisch unter 0341/255-2849. (Hi)

Landkreis Nordsachsen

Folgenschwerer Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Ort: Schkeuditz, OT Glesien, ca. 500 m hinter Ortsausgang Glesien
Zeit: 15.11.2014, 16:30 Uhr

Am Sonnabend ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen Glesien und der S 1, ca. 500 Meter nach dem Ortausgang Glesien ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem der 20-jährige Fahrer eines Daihatsu mit seinem Fahrzeug frontal gegen einen Baum prallte und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Im Vorfeld der Kollision hatte der junge Mann einen vor ihm fahrenden BMW überholen wollen. Er begann sein Überholmanöver kurz vor einer gefährlichen Linkskurve, geriet dabei mit dem Heck seines Fahrzeuges auf den linken, begrünten Randstreifen, wodurch das Heck des Daihatsu nach links ausbrach, außer Kontrolle geriet, die Fahrbahn von links nach rechts überquerte und am rechten Fahrbahnrand gegen einen Baum prallte. Am Daihatsu entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Der BMW wurde nicht beschädigt und dessen Fahrer (24) blieb unverletzt. Da es zum Unfallhergang noch einige Unklarheiten gibt, sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können. Insbesondere werden mit diesem Aufruf zwei mögliche Zeugen angesprochen, die sich Ermittlungen zufolge zum Unfallzeitpunkt auf dem Aussichtspunkt „Am kurzen Weg“ aufhielten und den Unfall beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich bitte beim Verkehrsunfalldienst Leipzig, Schongauerstr. 13, 04328 Leipzig, Tel.: 0341/255-2851 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (Hi)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!