Polizei Direktion Zwickau: Informationen 17.11.2014 (29

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 17.11.2014 (29

Polizei20Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Parkscheinautomaten beschädigt

Pöhl, OT Möschwitz – (am) Auf einem Parkplatz beschädigten Unbekannte zwischen Mittwoch, 10 Uhr und Freitag, 9:45 Uhr einen Parkscheinautomaten mit einem Feuerwerkskörper. Sachschaden: ca. 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Versuchter Wohnungseinbruch

Plauen – (am) In der Tischendorfstraße versuchten Unbekannte am Montag, zwischen 6:45 Uhr und 15 Uhr in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses einzubrechen. Während der Abwesenheit des Geschädigten wurde das Schloss der Wohnungstür beschädigt, jedoch in die Wohnung gelangten die Einbrecher nicht. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unklar. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Reifen zerstochen

Pausa-Mühltroff, OT Pausa – (am) In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte in der Lutherstraße drei Reifen eines Mazda sowie einen Reifen an einem Skoda zerstochen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Baggerschaufeln gestohlen

Weischlitz, OT Heinersgrün – (js) Zwei Baggerschaufeln im Wert von rund 4.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag von einer Baustelle am Heinsgrüner Weg gestohlen. Diese befindet sich zwischen Heinersgrün und Großzöbern. Die Täter haben eine Grabenräumschaufel und einen Tieflöffel mitgenommen.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Frisörgeschäft

Plauen – (js) Die Tür zu einem Frisörgeschäft auf der Reichenbacher Straße haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag aufgebrochen. Die Täter haben dabei die Verglasung mit einem Stein eingeschlagen und dann im Inneren sämtliche Schränke durchwühlt. Dabei fanden sie eine geringe Menge an Wechselgeld und machten sich damit aus dem Staub. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Fahrer von Kleinkraftrad gesucht

Auerbach – (am) Ein VW-Fahrer (18) fuhr am Freitag, 21:30 Uhr hinter einem Kleinkraftrad auf der Kaiserstraße in Richtung Göltzschtalstraße. In Höhe der Ampel / Abzweig Beegerstraße überholte der 18-Jährige das Kleinkraftrad, wobei dessen Fahrer plötzlich nach links abbog. Beide Fahrzeuge stießen zusammen und der Fahrer des Kleinkraftrades verließ nach einem kurzen Wortwechsel die Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugenhinweise zum Unfallbeteiligten bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfallflucht

Bergen – (am) Beim Ein- oder Ausparken beschädigte am Freitag, zwischen 21 Uhr und 23 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen Honda, der auf dem Parkplatz Rosenweg in der Nähe des dortigen Jugendclubs stand. Der Verursacher verließ den Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Sachschaden: ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfall unter Alkohol

Reichenbach – (am) Zu einem Unfall kam es am Montag, 19:15 Uhr auf der Oberreichenbacher Straße. Eine Peugeot-Fahrerin (25) rammte in Höhe des Hausgrundstückes 57 den am Fahrbahnrand parkenden VW Kleintransporter. Nach dem die 25-Jährige die Unfallstelle verlassen hatte, informierte sie die Polizei. Ein Atemalkoholtest bei der Peugeot-Fahrerin ergab 0,5 Promille. Sachschaden: ca. 6.000 Euro.

Einbruch

Mylau – (am) In der Zeit von Mittwoch bis Montag brachen Unbekannte in ein Gartenhaus sowie den Geräteschuppen eines Gartens an der Lengenfelder Straße ein. Es wurden die Kaffeemaschine beschädigt und Besteck entwendet. Es entstand ein Schaden von etwa 120 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Auffahrunfall

Zwickau, OT Schedewitz/Geinitzsiedlung – (am) Am Montagnachmittag kam es auf der B 93 in Höhe des dortigen Möbelhauses zu einem Auffahrunfall mit ca. 5.000 Euro Sachschaden. Eine 42-Jährige reduzierte verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit, wobei der hinter ihr befindliche 38-jährige Opel-Fahrer auffuhr.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfallbeteiligter Pkw gesucht

Wildenfels – (am) Beim Ausparken stieß eine 20-Jährige am Montag, 5:30 Uhr mit ihrem Hyundai auf dem Parkplatz an der Zwickauer Straße (neben der Sparkasse) an den hinter ihr stehenden Pkw. Erst Stunden später meldete sie den Unfall bei der Polizei. Schaden am Hyundai: ca. 100 Euro. Unfallzeugen sowie der Fahrer des am Unfallort parkenden Pkw werden gebeten sich bei der Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020 zu melden.

Zusammengestoßen

Werdau – (am) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford Fiesta und einem Ford Transit kam es am Montag, 19:15 Uhr an der Kreuzung Holzstraße / Uferstraße. Die Fiesta-Fahrerin (38) war auf der Holzstraße in Richtung Stadtzentrum unterwegs und an der Ampelkreuzung bei Rot weiter gefahren, woraufhin sie mit dem von rechts kommenden Ford zusammenstieß. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Polizei misst schnelle Autofahrer

Callenberg – (js) Am Fichtenthal in Callenberg hat die Polizei am Montagnachmittag mit der Laserpistole für rund eine Stunde die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überwacht. Von 34 überprüften Fahrzeugen waren zwei Autos zu schnell unterwegs. Ein PKW-Fahrer wurde mit 108 km/h gemessen. Nach Abzug der Toleranz wird ihm nun eine Überschreitung von 35 km/h zu Last gelegt. Nun erwartet ihn ein Bußgelbescheid über 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Auffahrer mit 10.000 Euro Sachschaden

Waldenburg – (js) Wegen Unaufmerksamkeit ist der Fahrer (29) eines Skoda am Montagmorgen auf der Straße „Roter Graben“ auf einen stehenden Opel aufgefahren. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden summiert sich jedoch auf rund 10.000 Euro.

Golf kollidiert mit parkenden Autos

Meerane – (js) Die Fahrerin (37) eines VW Golf ist am Montagmorgen auf der Chemnitzer Straße mit zwei parkenden Autos kollidiert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 11.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 18.11.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 18.11.2014 (2)

PKW prallt gegen Hausmauer in CrimmitschauStadtgebiet Leipzig

Einbruch in Büro

Ort: Leipzig-Zentrum, Georgiring
Zeit: 14.11.2014, 17:00 Uhr bis 17:11.2014, 07:00 Uhr

Übers Wochenende kamen die Einbrecher: Sie gelangten auf bisher nicht bekannte Art und Weise in den Bürobereich und brachen dort mehrere Schränke auf. In einem Möbelstück wurden sie fündig. Eine Kassette erregte ihr Interesse und sie stahlen daraus eine dreistellige Summe Bargeld. Damit flüchteten sie aus dem Gebäude. Eine Mitarbeiterin (42) hatte den Einbruch morgens bemerkt und die Polizei gerufen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Tatort: Großzschocher

Ort: Leipzig-Großzschocher
Zeit: 17.11.2014, zwischen 15:15 Uhr und 20:45 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter ein Fenster aufgehebelt hatte, stieg er ins Haus ein und durchsuchte alles. Mit einer vierstelligen Bargeldsumme verschwand er. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Der Geschädigte (43) rief die Polizei. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Arglosigkeit ausgenutzt

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Grimmaischer Steinweg
Zeit: 17.11.2014, 20:15 Uhr

Am Montagabend schob die 20-jährige nichtsahnend ihr Fahrrad auf dem Grimmaischen Steinweg in Richtung Prager Straße. Ihre Handtasche hatte sie im hinteren Gepäckträger verstaut. Diese Sorglosigkeit nutzte der unbekannte Täter, der selbst mit dem Fahrrad unterwegs war, schamlos aus. Als das Opfer gerade die Nürnberger Straße überquerte, fuhr der Langfinger neben der Geschädigten vorbei und entwendete ihre Handtasche. Anschließend konnte er in unbekannter Richtung entkommen. In der Tasche befanden sich der Geldbeutel sowie das Handy der jungen Frau. Um solchen Personen erst gar keine Gelegenheit zu Straftaten zu bieten, weist die Polizei darauf hin, Handtaschen und andere persönliche Gepäckstücke nicht ungesichert zu transportieren. Auf jeden Fall so, dass sie sich immer im Blickfeld befinden. (Hi)

Nachtrag zu Einbruch in Geschäft – Zeugen gesucht

Ort Leipzig, OT Altlindenau, Rietschelstraße
Zeit: 24.10.2014, 17:00 Uhr – 26.10.2014, 15:20 Uhr

Bereits am letzten Wochenende im Oktober ereignete sich ein Einbruch in ein Geschäft in der Rietschelstraße. Dabei gelangten der oder die unbekannten Täter ins Ladeninnere indem sie die Türfüllung der Eingangstür eintraten. Anschließend wurden eine zweistellige Summe aus einer Geldkassette sowie diverse selbstgefertigte Kunstgegenstände entwendet. Wer kann Hinweise zum Einbruch geben? Wer hat verdächtige Personen zur Tatzeit wahrgenommen, insbesondere am 25.10.2014 gegen Mitternacht? Wer hat verdächtige Personen im Tatortbereich gesehen, insbesondere auch in der Roßmarktstraße und der William-Zipperer-Straße? Zeugen werden gebeten, sich bei der Geschäftsstelle der Kriminalpolizeiinspektion, Kommissariat 21, Tel (0341) 96642359 zu melden. (Hi)

Aber bitte mit Sahne …

Ort: Leipzig, Am Sportforum, Arena – Zufahrt Parkplatz
Zeit: 17.11.2014, 18:35 Uhr

… dachte sich der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma sicher nicht, als ihm ein Pkw gerade über den Fuß fuhr. Was war passiert? Der 25–Jährige überwachte und koordinierte den Zufahrtverkehr zum Parkplatz an der Arena. Dort sollte in Kürze das Udo-Jürgens-Konzert stattfinden. In höchster Eile versuchte der 31–jährige Fahrer eines Pkw, entgegen der Verkehrsleitung auf den Parkplatz zu gelangen, in dessen unmittelbarer Nähe das besagte, langersehnte Konzert in Kürze beginnen würde. Zwischen ihm und dem Konzert stand nur noch der Security-Mitarbeiter, der ihm aus purem Ordnungssinn die Zufahrt zu verwehren suchte. Davon ungehindert fuhr er einfach weiter, überrollte jedoch den Fuß des Parkplatzwächters und streifte ihn noch mit dem Außenspiegel am Ellenbogen. Dabei wurde er leicht verletzt. Die Polizei wurde hinzugerufen; gegen den Fahrer ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (BA)

Fahrzeug verbrennt in Garage

Ort: Leipzig/OT Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße
Zeit: 18.11.2014, 01:15 Uhr

In der Georg-Schwarz-Straße brannten in der Nacht zum Dienstag zwei Garagen. In einer war ein VW Passat abgestellt. Trotz intensiver Löscharbeiten durch die  Feuerwehr brannten die Garagen völlig aus. Das Feuer drohte auf ein angrenzendes Haus überzugreifen. Dies konnte durch die Löscharbeiten verhindert werden. Das eingestellte Fahrzeug brannte bis auf das Metallgerüst ab. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (BA)

Trickdiebinnen aufgesessen – Vorsicht, Langfinger unterwegs!

Ort: Taucha; Leipziger Straße
Zeit: 17.11.2014, 10:00 Uhr

Ihre Gutherzigkeit nutzten dreiste „Spendensammlerinnen“ aus, als sie das Ehepärchen (w: 83; m: unbekannt), das das Haus zum Einkaufen verließ, ansprachen. Die beiden Frauen baten die 83-Jährige um eine „kleine Spende“ für Blinde und verwickelten die Dame in eine Diskussion, als sie zwei Euro herausgab. Noch während des hitzigen Gesprächs über den offenbar zu niedrig ausgefallenen Spendenbetrag fiel nun der 83-Jährigen auf, dass ein 50-Euro-Schein aus ihrem Portmonee fehlte. Auf den Verlust hin, sprach sie die beiden Frauen

1. Frau: ca. 165 cm groß, ca. 20 – 25 Jahre alt, Teint eher osteuropäisch, schlanke Gestalt, schwarze, schulterlange Haare, einfach gekleidet (fast schon schmuddelig)
2. Frau: ca. 165 cm groß, ca. 20 – 25 Jahre alt, schlanke Gestalt, schwarze, zum Dutt gesteckte Haare, einfach gekleidet

an und verlangte eine Erklärung. Unverzüglich machten sich die beiden „ehrenwerten“ Damen ohne weitere Äußerungen über das Verschwinden des Geldscheins aus dem Staub. Die 83-Jährige folgte noch den vermeintlichen Spendensammlerinnen, doch diese waren wie vom Erdboden verschwunden. Daraufhin erstattete sie Anzeige. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Trickdiebstahl. (MB)

„Kleine Sünden straft der liebe Gott sofort“, größere später – aber sie werden!

1. Fall

Ort: Leipzig, Gräfestraße
Zeit: 16.11.2014; 12:00 Uhr – 17.11.2014; 08:30 Uhr

Nach der Sonntagsmesse verschafften sich dreiste Langfinger Zutritt zu der verschlossenen Kirche der evangelisch-lutherischen Christusgemeinde. Sie zerschlugen eine Bleikristallscheibe und stiegen durch das im Fenster entstandene Loch in die Sakristei ein. Sie durchquerten die Kirche bis zum Tisch im Querschiff, auf dem die Kollekte stand. Aus der entnahmen sie den gesamten Bargeldbetrag und  verschwanden anschließend auf gleichem Weg, wie sie gekommen waren. Die Polizei ermittelt. (MB)

Landkreis Leipzig

2. Fall

Ort: Groitzsch
Zeit: 14.11.2014; 11:00 Uhr – 17.11.2014; 08:00 Uhr

Sechzehn Altarkerzen und ein Verstärker „standen auf der Bestellliste eines Diebes“. Der Langfinger zerbrach auch an der Groitzscher Kirche ein Bleiglasfenster und stieg so in das Gotteshaus ein. Anschließend schaute er sich mit sündhaften Gedanken in der göttlichen Halle um, bis ihn Musikanlage, Verstärker und Altarkerzen erst ins Auge und später in die Finger fielen. Nachdem er die Last aus der Kirche geschleppt hatte, baute er noch zwei Kupferfallrohre vom Gotteshaus ab und verschwand unerkannt. Nun ermittelt die Polizei und wird ihn für den Sachschaden von ca. 300 Euro und den Stehlschaden von 1.100 Euro zur Verantwortung ziehen. (MB)

Ungebetenen Besuch im Haus …

Ort: Grimma
Zeit: 17.11.2014, zwischen 09:00 Uhr und 10:30 Uhr

… hatten die Eigentümer eines Einfamilienhauses während ihrer kurzen Abwesenheit. Die Täter drangen über die Terrassentür ein, durchsuchten alle Zimmer, das Mobiliar sowie die Behältnisse und flüchteten mit diversem Schmuck und einem geringen Bargeldbetrag. Die Geschädigte (74) erstattete Anzeige. Es entstand ein Gesamtschaden im vierstelligen Bereich. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Lebensmitteldieb gestellt

Ort: Wurzen, Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße
Zeit: 18.11.2014, 04:20 Uhr

Ein ausgelöster Einbruchsalarm veranlasste Beamte des Polizeireviers Grimma, im Eiltempo nach Wurzen zu fahren. Dieser Alarm wurde in einer Gaststätte mit Kegelbahn ausgelöst. Noch bevor die Beamten an der Gaststätte eintrafen, sahen sie einen polizeibekannten 23–Jährigen von der Gaststätte weggehen. Der junge Mann hatte jede Menge Lebensmittel in seinem Rucksack. Eine weitere Streife war zum Lokal gefahren. Dort stellten sie einen Einbruch fest. Alle Lebensmittel, die der Angetroffene bei sich hatte, stammten aus der Gaststätte. Da der Einbrecher betäubungsmittelabhängig ist und keinen festen Wohnsitz hat, wurde er
festgenommen. Nun muss er sich wegen Einbruchdiebstahl verantworten. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Max oder Moritz?

Ort: Mockrehna
Zeit: 14.11.2014, 18:00 Uhr – 17.11.2014, 06:00 Uhr

Auf dem Rundgang durch das Haus, morgens, als noch kein Kinderlachen und keine Kinderstimmen die Stille der Gruppenräume durchbrachen, entdeckte eine Erzieherin (40) das Übel. Ein Unbekannter hatte die Doppelscheibe des Fensters zum Krippenraum eingeschlagen und war durch dieses in den Kindergarten eingestiegen. Sämtliche Schränke hatte er durchwühlt, insbesondere auch die des Büros und des Materiallagers. Außerdem fehlten vom Schreibtisch der Computer und ein niedriger dreistelliger Geldbetrag aus einer Geldkassette. Später war er samt der Beute in unbekannte Richtung geflohen. Die 40-Jährige rief die Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat. (MB)

Leer ausgegangen

Ort: Bad Düben
Zeit: 14.11.2014; 15:30 Uhr – 15.11.2014, 06:30 Uhr

Erst ging es über den Metallzaun, der das Firmengelände einer Reinigungsfirma umschließt, dann wurde die Eingangstür der Lagerhalle aufgehebelt und schließlich das Büro und der Aufenthaltsraum durchsucht. Doch schien es nichts Interessantes für den Langfinger gegeben zu haben, denn er zog nach ersten Angaben des Firmeneigentümers ohne Beute von dannen. Dennoch hat der 63-Jährige einen Sachschaden von wenigstens 200 Euro zu beklagen. Die Polizei ermittelt. (MB)

Streit mit Freundin wird Dieb zum Verhängnis

Ort: Delitzsch, Bitterfelder Straße
Zeit: 17.11.2014, 14:30 Uhr

Am frühen Montagnachmittag erhielten die Polizeibeamten den Auftrag, die Wohnung eines Mehrfamilienhauses aufzusuchen, in der es zwischen dem 25-jährigen Tatverdächtigen und dessen Freundin eine verbale Auseinandersetzung gab, die kurz davor war, zu eskalieren. Die Großmutter der Freundin, die ihrer Enkelin gerade einen Besuch abstatten wollte, versuchte in der Zwischenzeit, den Streit zwischen den beiden jungen Leuten zu schlichten. Dabei wurde die 62-jährige Frau von dem Freund ihrer Enkelin gestoßen, fiel nach hinten und verletzte sich dabei leicht.
Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, erstattete die Geschädigte Anzeige wegen Körperverletzung gegen den jungen Mann. Nachdem dieser Sachverhalt nun geklärt war, erhielten die Beamten von der Freundin des jungen Mannes noch den Hinweis, dass dieser noch einige Fahrradteile im Keller hätte, die sich die Polizisten doch mal ansehen sollten. Dabei konnten die Beamten drei Fahrräder ausfindig machen, die als gestohlen gemeldet worden waren. Der junge Mann hat sich nun zudem noch wegen Diebstahl zu verantworten. (Hi)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Beleuchtungsmast fiel um

Ort: Leipzig-Lößnig, Rembrandtstraße/E.-Toller-Straße
Zeit: 17.11.2014, gegen 17:45 Uhr

Die Fahrerin (32) eines Audi A 1 missachtete die Vorfahrt der Golffahrerin (72) und stieß mit ihr zusammen. Durch den Aufprall schleuderte der VW Golf auf den Fußweg und dort gegen einen Straßenbeleuchtungsmast. Dieser fiel unter Anliegen von Hochspannung über den Fußweg und eine Grünfläche, so dass Mitarbeiter der Stadt Leipzig (Stadtbeleuchtung) zum Einsatz kamen, um die anliegende Spannung abzuschalten. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 7.350 Euro. Die Audifahrerin hat ein Bußgeld zu entrichten. (Hö)

Keine Umsicht beim Aussteigen …

Ort: Leipzig, OT Gohlis, Blumenstraße
Zeit: 17.11.2014, 12:00 Uhr

… hatte die Beifahrerin eines in der Blumenstraße geparkten Pkw, die die Beifahrertür öffnete, ohne sich vorher zu vergewissern, ob auf dem dort vorbeiführenden Fußweg auch niemand behindert wird. Dabei übersah sie die 54-jährige Radfahrerin, die in diesem Moment gerade auf dem Fußweg die Blumenstraße in Richtung Lützowstraße entlang fuhr. Diese versuchte, den drohenden Zusammenprall zu vermeiden, indem sie sich mit einer Hand an der Beifahrertür abstützte. Trotz dessen zog sie sich leichte Verletzungen zu. Die Beifahrerin hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

Landkreis Nordsachsen

Fußgängerin schwer verletzt

Ort: Oschatz, Promenade, Lutherstraße
Zeit: 17.11.2014, gegen 10:45 Uhr

Der Fahrer (83) eines Ford Focus fuhr auf der Lutherstraße und bog bei „Grün“ nach rechts auf die Straße Promenade ab. Dabei beachtete er eine Fußgängerin (20) nicht, die ebenfalls bei „Grün“ losgelaufen war und die Straße überquerte. Der Autofahrer erfasste die schwangere junge Frau, die mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Gegen den 83-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Ausweichmanöver endete im Straßengraben

Ort: Bad Düben; Körbitzweg
Zeit: 17.11.2014, 10:30 Uhr

Mit seinem Fahrrad hatte ein 94-Jähriger die Absicht, den Körbitzweg zu überqueren. Dabei beachtete er aber den herannahenden Hyundai nicht und fuhr los. Der Pkw- Fahrer (20), der eine Kollision mit dem Radler befürchtete, wich nach rechts aus. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete im Straßengraben. Glücklicherweise blieb er unverletzt. Allerdings entstand am Unterboden des Hyundai – der mit schwerem Gerät aus dem Graben gehoben werden musste – ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Der Radfahrer kam ebenso unverletzt, jedoch mit einer Verwarnung davon. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.11.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.11.2014 (2)

Polizei11

Chemnitz

OT Altendorf – Unbekannte in Gartenlauben zugange

(SR) Am Feldschlößchen machten sich am Montagvormittag unbekannte Täter in einer Kleingartenanlage zu schaffen. Hier hebelte man an mehreren Lauben die Türen auf. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme am Montag wurden acht betroffene Gärten gezählt.
Ein Gartenbesitzer gab an, dass die unbekannten Täter seine Laube sowie darin befindliche Schränke durchsucht und offensichtlich nichts gestohlen haben. Allerdings entstand an der Tür mit ca. 500 Euro Sachschaden.
Ob aus den anderen Lauben etwas gestohlen wurde beziehungsweise wie hoch der Schaden insgesamt ist, ist noch nicht bekannt.

OT Klaffenbach – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Die Berbisdorfer Straße in Richtung Landwirtschaftsstraße befuhr am Dienstag, gegen 11.25 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Als er die bevorrechtigte Annaberger Straße (B 95) kreuzte, kollidierte der Skoda mit einem in Richtung Burkhardtsdorf fahrenden Pkw VW (Fahrer: 64). Dabei wurde die Beifahrerin (Alter derzeit nicht bekannt) des VW leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oederan – Vier Verletzte bei Auffahrunfall

(Kg) Am Dienstagmorgen befuhren gegen 6.50 Uhr die 21-jährige Fahrerin eines Seat Ibiza, die 27-jährige Fahrerin eines Honda Civic und die
48-jährige Fahrerin eines Ford Focus die Freiberger Straße (B 173) stadteinwärts. In Höhe des Hausgrundstücks 55 hielten die Ford-Fahrerin und dahinter die Honda-Fahrerin verkehrsbedingt an. Der Seat fuhr auf den Honda auf und schob diesen noch gegen den Ford. Bei dem Unfall wurden die Fahrerinnen des Seat bzw. des Honda und zwei Mitfahrerinnen (17, 23) des Honda leicht verletzt. Der an den drei Pkw entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 14.000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Pkw-Brand

(TH) Am Dienstagvormittag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in die
Dr.-Otto-Nuschke-Straße gerufen. In einer Werkstatt war aus zurzeit noch unbekannter Ursache während Reparaturarbeiten ein Pkw in Brand geraten. Ein Mechaniker, der versuchte das Feuer zu löschen, kam mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. In der Werkstatt entstand kein Schaden. Zum entstandenen Schaden am Pkw liegen zurzeit noch keine Informationen vor. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Dresden: Informationen 18.11.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 18.11.2014

polizeiLandeshauptstadt Dresden

Autoeinbrecher gestellt

Zeit:   17.11.2014, 19.50 Uhr
Ort:    Dresden-Reick

Dank eines aufmerksamen Zeugen (19) konnten Dresdner Polizeibeamte Montagabend einen Autoeinbrecher (22) stellen.

Der junge Mann war auf der Reicker Straße, an der Haltestelle Hülßestraße aus einer Straßenbahn gestiegen. Als er ein klirrendes Geräusch vernahm, schaute er in Richtung Hülßestraße und beobachtete, wie ein Mann durch das Beifahrerfenster eines Kleintransporters VW T4 langte. Zudem sah sich der Unbekannte andauernd um. Letztlich ging der Mann mit einer Tasche in Richtung Reicker Straße davon. Beim nochmaligen Blick des 19-Jährigen zum Transporter bemerkte er die zerschlagene Scheibe und informierte die Polizei.

Gemeinsam mit dem Zeugen suchte die Beamten die Umgebung ab. An der Haltestelle Lohrmannstraße wartete ein Mann, auf den die Täterbeschreibung zutraf. Als der Funkstreifenwagen stoppte, ergriff der Mann sofort die Flucht. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten ihn kurz darauf an einem Supermarkt stellen. Während der Flucht hatte er eine Tasche weggeworfen. Wie sich heraus stellten, hatte er diese vom Beifahrersitz des VWs gestohlen.

Die Beamten nahmen den gestellten Mann, einen 22-jährigen Tunesier vorläufig fest. (ju)

Airbags gestohlen

Zeit:   16.11.2014, 17.00 Uhr bis 17.11.2014, 05.00 Uhr
Ort:    Dresden-Kleinzschachwitz, -Zschieren

Drei BMW sowie ein Mercedes gerieten in der Nacht zum Montag ins Visier von Autoteiledieben.

Die Unbekannten schlugen jeweils eine Seitenscheibe der Fahrzeuge ein. Anschließen verschafften sie sich Zugang zum Innenraum, demontierten die Armarturenbretter und bauten die Airbags fachmännisch aus. Die BMW der 3er sowie der 5er Reihe waren auf der Kurhausstraße sowie der Kyawstraße abgestellt. Der Mercedes parkte auf der Wilhelm-Weitling-Straße.

Zum Wert der gestohlenen Airbags sowie zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (ju)

Navigationsgeräte gestohlen

Zeit:   16.11.2014, 17.00 Uhr bis 17.11.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

Auf festinstallierte Radio-Navigationsgräte hatten es Autoeinbrecher in der Nacht zum Montag abgesehen. An zwei VW Passat, die an der Braunsdorfer Straße abgestellt waren, schlugen die Diebe eine Seitenscheibe ein. Anschließend bauten sie die Kombigeräte aus und stahlen sie. Der Wert eines Gerätes beträgt rund 2.000 Euro. Angaben zur Sachschadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

VW T4 gestohlen

Zeit:   16.11.2014, 23.00 Uhr bis 17.11.2014, 03.15 Uhr
Ort:    Dresden-Wilschdorf

In der Nacht zum Montag stahlen Unbekannte einen weißen VW T4 von der Saßnitzer Straße. Der Zeitwert des 14 Jahre alten Kleintransporters wurde auf rund 4.000 Euro beziffert. (ju)

Einbruch in Kita

Zeit:   14.11.2014, 22.00 Uhr bis 17.11.2014, 05.40 Uhr
Ort:    Dresden-Niedersedlitz

Unbekannte hebelten ein Fenster zu einer Kindertagesstätte an der Heinrich-Mann-Straße auf und verschafften sich so Zutritt. Sie durchsuchten die Räume und stahlen aus den Büros zwei Laptops im Gesamtwert von rund 800 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Einbruch in Backshop

Zeit:   15.11.2014, 12.00 Uhr bis 17.11.2014, 05.50 Uhr
Ort:    Dresden-Friedrichstadt

An der Cottaer Straße drangen Unbekannte nach dem Aufhebeln eines Fensters in einen Backshop ein. Sie durchsuchten die Räume und stahlen Bargeld sowie Saft und Kaugummis. Der Wert des Diebesgutes wurde insgesamt auf rund 230 Euro, der Sachschaden auf rund 200 Euro beziffert. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 17. November 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 66 Verkehrsunfälle mit sieben verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Autodiebe ließen VW Touran zurück

Zeit:   16.11.2014 bis 17.11.2014, 03.10 Uhr
Ort:    Riesa

Auf dem Karl-Marx-Ring waren Unbekannte in einen VW Touran eingedrungen, hatten das Fahrzeug kurzgeschlossen und waren davongefahren. Sie kamen aber offensichtlich nicht weit. Polizeibeamte fanden den VW keine 700 Meter vom Abstellort entfernt. Es stand mit laufendem Motor auf der Kasernenstraße. (tg)

VW Touran entwendet

Zeit:   17.11.2014, 06.40 Uhr bis 16.20 Uhr
Ort:    Nünchritz

Von einem Parkplatz an der S 88 stahlen Unbekannte einen grauen VW Touran. Das 2005 erstmals zugelassene Fahrzeug hat einen Wert von ca. 5.000 Euro.

Unweit von diesem Tatort waren Diebe weniger erfolgreich. In Höhe des Justus-Liebig-Ring wollten Unbekannte einen Skoda Octavia entwenden, scheiterten jedoch. Sie hinterließen einen Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (tg)

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

Zeit:   16.11.2014, 11.00 Uhr bis 17.11.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Strehla

Unbekannte drangen durch ein Fenster in die Räumlichkeiten des Feuerwehrgerätehauses in Strehla ein. In dem Gebäude brachen sie eine Geldkassette auf und stahlen ca. 20 Euro Bargeld. Da die Einbrecher noch weitere Räume aufbrachen, summierte sich der Sachschaden auf ca. 1.000 Euro. (tg)

Unfall beim Wenden

Zeit:   18.11.2014, 07.00 Uhr
Ort:    Großenhain

Ein Verkehrsunfall ereignete sich heute auf der B 98, Richtung Wildenhain. Der Fahrer (53) eines Seat beabsichtigte kurz nach dem Abzweig Roda zu wenden. Dabei übersah der 53-Jährige einen nachfolgenden VW Passat, welcher sich bereits im Überholvorgang befand. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw, wobei ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro entstand. (tg)

Feuerwerkskörper aus Lkw entwendet

Zeit:   17.11.2014, 19.30 Uhr bis 18.11.2014, 06.00 Uhr
Ort:    Schönfeld

Auf einem Parkplatz in Schönfeld schlitzten Unbekannte die Plane eines Lkw-Aufliegers auf. Die Einbrecher stahlen eine bisher noch nicht bekannte Menge an Feuerwerkskörpern, welche der Lkw geladen hatte. Eine genaue Schadenshöhe liegt derzeit nicht vor. (tg)

380 Liter Diesel gestohlen

Zeit:   14.11.2014, 16.30 Uhr bis 17.11.2014, 07.00 Uhr
Ort:    Radeburg, OT Bärwalde

Auf einer Baustelle an der Moritzburger Straße brachen Unbekannte zwei Bagger auf und entwendeten 380 Liter Diesel sowie eine Dieselpumpe. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 1.000 Euro, der Sachschaden weitere 300 Euro. (tg)

Rucksack aus Audi gestohlen

Zeit:   17.11.2014, 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort:    Radebeul

An der Weintraubenstraße schlugen Unbekannte die hintere Seitenscheibe eines Audi ein. Aus dem Innenraum stahlen sie einen Rucksack mit persönlichen Dokumenten und Bargeld. Der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro. (tg)

Wäsche aus Hinterhof entwendet

Zeit:   16.11.2014, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:    Radebeul

Zwei Damenjacken entwendete ein Unbekannter am Sonntag von einer Wäscheleine in einem Hinterhof der Wasastraße. Die Skijacke und der Mantel haben einen Gesamtwert von ca. 170 Euro. (tg)

Hund verunglückt

Zeit:   17.11.2014, 07.55 Uhr
Ort:    Coswig

Gestern rannte ein Hund aus einem Grundstück auf die Moritzburger Straße. Die
29-jährige Fahrerin eines VW Passat konnte nicht mehr bremsen und erfasste den Hund. Der Vierbeiner verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Sachschaden am VW Passat wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt. (tg)

55-Jähriger nach Unfallflucht gestellt

Zeit:   17.11.2014, 10.30 Uhr
Ort:    Weinböhla

Ein LKW Mercedes streifte am Montagvormittag einen auf der Hauptstraße parkenden Audi. Er setzte seine Fahrt jedoch in Richtung Brückenstraße fort, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.

Der Halter des Audi informierte umgehend die Polizei. Die Beamten konnten den LKW kurze Zeit später feststellen. Nun muss sich der 55-jährige Fahrer wegen Verkehrsunfallflucht verantworten. Der Sachschaden am Audi wurde auf ca. 2.500 Euro geschätzt. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Zeit:   18.11.2014, 07.10 Uhr
Ort:    Dohma, OT Cotta

Heute Morgen wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße Cotta-Berggießhübel vier Menschen verletzt.

Eine 23-Jährige hatte mit einem Ford Escort die S 173 aus Richtung Berggießhübel in Richtung Cotta befahren. Als sie einen Bus überholte, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Renault Megane (Fahrerin 28). Beide Fahrzeugführerinnen sowie zwei Insassen des Renaults, eine 53-jährige Frau und ein einjähriges Mädchen, wurden verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Beide Autofahrerinnen und das Kleinkind konnten diese bereits wieder verlassen. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 12.000 Euro. (ju)

Kabel gestohlen

Zeit:   14.11.2014, 17.00 Uhr bis 17.11.2014, 07.00 Uhr
Ort:    Sebnitz

Am vergangenen Wochenende stahlen Unbekannte von einer Baustelle an der Götzinger Straße etwa 40 Meter Starkstromkabel. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. (tg)

Quelle: PD Dresden

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.11.2014 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.11.2014

Polizei11

Betrug verhindert

Görlitz, OT Rauschwalde, Friedrich-List-Straße

17.11.2014, 18:45 Uhr polizeilich bekannt

Der Sohn einer 82-Jährigen verhinderte am Montagabend in Görlitz, dass diese Opfer eines Betrugs wurde. Eine unbekannte Anruferin berichtete der Dame am Telefon von einem hohen Geldgewinn. Um die notwendigen Formalitäten abzuschließen, verlangte sie die Zahlung von 2.400 Euro. Als der Sohn der Seniorin hiervon erfuhr, erklärte er seiner Mutter, dass es sich vermutlich um einen Betrugsversuch handelt. Zur Zahlung kam es daraufhin nicht mehr. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Zwei Verkehrsunfälle am Stauende

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen dem Burkauer Berg und der Anschlussstelle Ohorn

17.11.2014, 14:38 Uhr und 15:45 Uhr

Glimpflich gingen Montagnachmittag zwei Verkehrsunfälle auf der BAB 4 unweit des Burkauer Berges aus. An einem Stauende berührten sich erst ein Auto und ein Lkw, wenig später stießen zwei Pkw zusammen. Der Rückstau entstand, da die Fahrbahn auf eine Fahrspur verengt wurde. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden belief sich auf etwa 800 Euro. Die Polizei rät, bei angekündigten Baustellen und Engstellen besonders langsam und vorsichtig heranzufahren. Halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden und seien Sie bremsbereit. So sind die meisten Bagatellunfälle leicht zu verhindern. (tk)

Geschwindigkeitskontrolle am Burkauer Berg

BAB 4, Dresden – Görlitz, Burkauer Berg

17.11.2014, 21:00 Uhr – 18.11.2014, 03:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit der Reisenden auf der BAB 4 am Unfallschwerpunkt Burkauer Berg. In Fahrtrichtung Görlitz gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. 121 von 1.305 Fahrern hielten sich während der sechsstündigen Messung nicht an die Regelung. 82 von Ihnen fuhren bis 20 km/h schneller als erlaubt, so dass ein Verwarngeld bis 30 Euro auf sie zukommen wird. In 39 Fällen waren die Fahrzeuge noch schneller unterwegs, sodass den Lenkern ein Bußgeld, Punkte oder auch ein Fahrverbot drohen. Das schnellste Auto wurde mit 187 Km/h gemessen. Laut bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog drohen dem Fahrer für die Überschreitung von mehr als 70 km/h die höchstmögliche Ahndung mit 600 Euro Bußgeld, zwei Punkten in Flensburg sowie einem dreimonatigem Fahrverbot. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Räuberischer Diebstahl – Zeugen gesucht

Großpostwitz, Hauptstraße

17.11.2014, 14:50 Uhr

Am Montagnachmittag geschah in Großpostwitz ein räuberischer Ladendiebstahl, zu welchem die Kriminalpolizei ermittelt und Zeugen sucht. Ein Mann stahl vor einem Geschäft an der Hauptstraße Kleidungsstücke und flüchtete. Die Ladeninhaberin verfolgte den Täter und versuchte, ihn zu stoppen. Dabei verletzte sie sich leicht.

Der unbekannte Mann griff gegen 14:50 Uhr in der Hauptstraße in die Außenauslage eines Geschäftes. Mit Kleidungsstücken im Wert von etwa 120 Euro flüchtete er zu Fuß bis in die Straße Spreetal. In Höhe eines Kindergartens stieg der Mann in einen grünen Nissan Micra mit tschechischem Kennzeichen und fuhr los.

Die 49-jährige Geschäftsinhaberin hatte die Tat bemerkt und verfolgte den Dieb zu Fuß. Als der in der Sackgasse losfuhr und wendete, stellte sie sich dem Auto in den Weg. Der Mann am Steuer des Micra fuhr langsam auf die Frau zu. Sie geriet mit dem Oberkörper auf die Motorhaube des Wagens, suchte nach Halt, riss einen Scheibenwischer ab, rollte von der Haube ab und fiel zu Boden. dabei verletzte sie sich leicht. Der Dieb fuhr davon.

Die Polizei suchte nach Bekanntwerden des Sachverhaltes mit mehreren Streifen und Unterstützung der Bundespolizei, des Zolls und auch der tschechischen Polizei nach dem grünen Nissan Micra. Dieser blieb jedoch unauffindbar.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Dabei ist besonders auch ein bislang unbekannter Radfahrer von Interesse, der den flüchtenden Ladendieb ebenfalls verfolgte. In Höhe des Kindergartens stellte sich der Radfahrer, noch vor der herannahenden Frau, mit seinem Fahrrad dem Micra entgegen. Das Auto umfuhr ihn jedoch und rollte hierzu über eine Grünfläche. Der couragierte Zeuge trug eine Flecktarnhose und eine Oberbekleidung mit mehreren Taschen. Mehr ist zu dem Mann gegenwärtig leider nicht bekannt.

Die Ermittler bitten den Radfahrer und weitere Zeugen, die hilfreiche Angaben zu der Tat machen können, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Scheibe eingeschlagen

Bischofswerda, Neustädter Straße

15.11.2014, 20:30 Uhr – 16.11.2014, 02:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag beschädigte ein bisher Unbekannter in Bischofswerda die Frontscheibe eines BMW. Eine 41-Jährige hatte das Fahrzeug am Samstagabend ordnungsgemäß auf einem Parkplatz an der Neustädter Straße abgestellt. Am frühen Sonntagmorgen stellte sie fest, dass jemand die Windschutzscheibe eingeschlagen hatte. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Fensterscheibe beschädigt

Wilthen, Schulstraße

14.11.2014, 11:00 Uhr – 17.11.2014, 07:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende beschädigte ein unbekannter Täter eine Glasscheibe des Mehrzweckgebäudes an der Schulstraße in Wilthen. Sowohl die Goethe-Oberschule als auch die Grundschule Wilthen nutzen das Haus. Das etwa einen Quadratmeter große Fenster an der Eingangstür weist nun Schäden auf, die etwa 200 Euro betragen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Einbruch in Werkstatt

Kamenz, Güterbahnhofstraße

14.11.2014 bis 17.11.2014

Unbekannte Täter verschafften sich in Kamenz am vergangenen Wochenende Zutritt zu einer Holzwerkstatt. Dort wurden zwei verschlossene Türen aufgebrochen sowie ein Türglas einer Außentür beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 1.000 Euro beziffert. Ob etwas entwendet wurde, ist gegenwärtig noch nicht bekannt. (mk)

Mit dem Schrecken davon gekommen

Pulsnitz, Wettinstraße

17.11.2014, gegen10:00 Uhr

Mit dem Schrecken ist ein 48-jähriger Autofahrer am Montagvormittag in Pulsnitz davon gekommen. Er befuhr die Wettinstraße stadteinwärts. Plötzlich fiel von einem Wohnhaus ein Dachziegel auf die Frontscheibe seines VW Caddy. Selbiger wurde dabei beschädigt. Die Versicherungen der Beteiligten werden die Schadensregulierung übernehmen. (mk)

Steuerkabel gestohlen

Lohsa, OT Weißkollm, Burger Straße

14.11.2014 – 17.11.2014, 08:30 Uhr polizeilich bekannt

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes ist einer Firma aus Weißkollm hoher Sachschaden entstanden. Unbekannte nutzten die Betriebsruhe auf dem Firmengelände an der Burger Straße und stahlen von einem Kran etwa 60 Meter Kabel. Den Wert der Leitung bezifferte ein Verantwortlicher mit beinahe 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Wer fuhr nicht bei Grün?

Bröthen/Michalken, Dresdener Straße/Neue Straße

13.11.2014, 15:40 Uhr

Am Donnerstagnachmittag der vergangenen Woche geschah in Bröthen/Michalken ein Verkehrsunfall. Auf der Kreuzung Dresdener Straße und Neue Straße stießen ein Opel Astra und ein VW Polo zusammen. Der 56-jährige Opel-Fahrer war auf der B 97 in Richtung Bernsdorf unterwegs, der 32-jährige VW-Fahrer kam aus Richtung „Blauer See“. Beide Männer gaben an, bei grünem Lichtzeichen in die Kreuzung eingefahren zu sein. Da die Ampel augenscheinlich einwandfrei funktionierte, prüft die Polizei nun, wer von den beiden den Vorfahrtverstoß beging. Dazu suchen die Beamten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Das Polizeirevier in Hoyerswerda nimmt Aussagen auch telefonisch unter 03571 465-0 oder ebenso jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Auto angefahren – Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen, Globusparkplatz

14.11.2014, 09:00 Uhr – 10:15 Uhr

Am Freitagvormittag der vergangenen Woche beschädigte in Hoyerswerda ein unbekanntes Fahrzeug mit einem Anhänger einen parkenden Pkw. Dabei entstand an dem blauen Mitsubishi ASX Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Der Sachverhalt geschah auf dem Parkplatz des Globus am Kamenzer Bogen. Das Gespann, dessen Anhänger mit Schnittabfällen von Lebensbäumen beladen war, streifte den SUV im Vorbeifahren. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Zeugen haben den Sachverhalt offenbar bemerkt, äußerten sich jedoch gegenüber dem Eigentümer des beschädigten Autos nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Unfallflucht aufgenommen und bittet diese Zeugen, ihr Wissen den Ermittlern mitzuteilen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 oder jede andere Dienststelle entgegen. (tk)

Gefährliche Fahrmanöver

Oßling, OT Milstrich, Lausitzer Straße

17.11.2014, 07:30 Uhr

Der Fahrer eines Mercedes gefährdete am Montagmorgen während seiner Fahrt auf der S 95 in Richtung Oßling gleich mehrere Verkehrsteilnehmer. Nachdem er trotz Gegenverkehr und Überholverbot mehrere Fahrzeuge überholte, drängelte er sich in den Sicherheitsabstand einer anderen Fahrerin. Doch damit nicht genug. Er setzte seine gefährliche Fahrweise fort und überholte einen Lkw. Nur dank der Aufmerksamkeit eines entgegenkommenden Lkw-Fahrers konnte ein Unfall vermieden werden. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (cm)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Audi gestohlen

Königshain, Dorfstraße

17.11.2014, 18:00 Uhr – 18.11.2014, 09:00 Uhr

Einen 23 Jahre alten Audi haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in Königshain gestohlen. Das blaue Coupé mit dem amtlichen Kennzeichen GR-DC 567 stand an der Dorfstraße. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Audi. (tk)

Diebe nutzen auch kurze Unaufmerksamkeit

Görlitz, Uferstraße

17.11.2014, 06:00 Uhr

Ein kurzer Moment genügte einem Dieb am Montagmorgen in Görlitz, um verschiedene Gegenstände aus der Fahrerkabine eines Lkw zu stehlen. Dieser stand an der Uferstraße. Der bislang unbekannte Täter entwendete neben einem Mobiltelefon auch ein Navigationsgerät sowie eine Bankkarte und persönliche Dokumente. Der Wert der gestohlenen Sachen beträgt etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach den Gegenständen. (cm)

Einbrecher übernachtet in Gartenlaube

Görlitz, Carl-von-Ossietzky-Straße

15.11.2014, 16:00 Uhr – 17.11.2014, 08:05 Uhr

Eine bislang unbekannte Person nutzte am vergangenen Wochenende eine Gartenlaube an der Carl-von-Ossietzky-Straße in Görlitz als Übernachtungsmöglichkeit. Der Täter hatte es offenbar nicht auf Beute abgesehen. Er verursachte bei seinem Einbruch in die Gartenlaube jedoch Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Unfall mit drei Beteiligten bei Überholvorgang

S 127, Zentendorf in Richtung Deschka

17.11.2014, 08:30 Uhr

Der 65-jährige Fahrer eines Opels befuhr am Montagmorgen die S 127 von Zentendorf in Richtung Deschka. Als er den langsam vor ihm fahrenden VW überholen wollte, bemerkte der Mann offenbar nicht, dass der Fahrer im Auto hinter ihm bereits die gleiche Idee hatte. Dieser befand sich plötzlich neben dem Opel, als dieser ausscherte. Durch die Kollision der Fahrzeuge stießen sie zudem auch noch mit dem VW zusammen. An allen drei Autos entstand Sachschaden von insgesamt etwa 5.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. (cm)

Nach Unfall unerlaubt entfernt

Niesky, Görlitzer Straße, Parkplatz Gewerbegebiet Süd

17.11.2014, 13:10 Uhr

Nur kurz stellte ein Ehepaar ihren Renault am Montagnachmittag auf einem Parkplatz im Gewerbegebiet Süd in Niesky ab. Als der Mann nach etwa zehn Minuten zu dem Auto zurückkam, bemerkte er erhebliche Schäden an seinem Fahrzeug. Ein Unbekannter hatte in seiner Abwesenheit einen Unfall mit dem abgestellten Wagen und dabei etwa 3.000 Euro Schaden verursacht. Anstatt vor Ort zu warten, entfernte sich der Verursacher unerlaubt. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen. Hinweise zu dem Ereignis nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter der Rufnummer 03581 650-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (cm)

In Wohnhaus eingebrochen

Großschweidnitz, Am Nonnenberg

17.11.2014, 06:45 Uhr – 08:20 Uhr

Am Montag nutze in den Morgenstunden ein unbekannter Täter die kurze Abwesenheit einer Hausbewohnerin, und verschaffte sich in Großschweidnitz Zutritt zu einem Eigenheim Am Nonnenberg. Im Haus begab sich der Täter in mehrere Räume und entwendete unter anderem einen Tablet-PC, Bargeld und Schmuck. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Wert der Beute betrug etwa 700 Euro. (mk)

Diebstahl gescheitert und dennoch Schaden

Zittau, Theodor-Körner-Allee

17.11.2014, 15:30 Uhr – 21:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen in Zittau an der Theodor-Körner-Allee am Montagnachmittag in einen 14 Jahre alten VW Golf ein. Sie manipulierten am Zündschloss und versuchten, das Fahrzeug zu entwenden. Dies misslang jedoch, da der Fahrzeughalter eine zusätzliche, unsichtbare Sicherung eingebaut hatte. Dennoch entstand am Fahrzeug Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro, den womöglich eine Versicherung übernehmen kann. (mk)

Glück im Unglück

Zittau, Löbauer Straße

18.11.2014, 01:10 Uhr

Einen fleißigen Schutzengel hatte in der Nacht zu Dienstag eine 63-jährige Skoda-Fahrerin. Sie befuhr mit ihrem Pkw die S 132 von Oberseifersdorf in Richtung Zittau. Auf gerader Strecke kam sie nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Baum, einen Pfahl und auch zwei Werbetafeln. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Frau blieb unverletzt, der Wagen wurde abgeschleppt. (mk)

Angefahren und abgehauen

Zittau, Westparkcenter

17.11.2014, 18:45 Uhr – 19:40 Uhr

Am Montagabend beschädigte in Zittau ein unbekanntes Fahrzeug einen parkenden Citroen. Der Unfall geschah direkt vor dem Eingang des Westparkcenters. An dem Xsara entstand Schaden von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Vorfall bemerkt haben. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher oder dessen Auto nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Wenigstens ehrlich

Weißwasser, Bautzener Straße

17.11.2014, gegen 23:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag bewegte sich ein Ford mit einem recht eigenwilligen Fahrstil durch Weißwasser. Als Beamte des Polizeireviers Weißwasser den Wagen stoppten, fanden sie eine Erklärung dafür. Grund dürfte die fehlende Fahrpraxis der 23-jährigen Fahrzeuglenkerin gewesen sein. Auf Frage nach ihrem Führerschein gab sie ehrlich zu, gar nicht im Besitz eines solchen zu sein und ohne Wissen des Eigentümers das Auto zu fahren. Den Rest des Nachhauseweges musste die Dame zu Fuß zurücklegen. Sie wird sich zudem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. (mk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 18.11.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen14
Polizeirevier Görlitz15
Polizeirevier Zittau-Oberland8
Polizeirevier Kamenz6
Polizeirevier Hoyerswerda4
Polizeirevier Weißwasser2
BAB 43
gesamt52

Quelle: PD Görlitz