Polizei10

(Fi) In der Nacht zum vergangenen Sonnabend wurden zwei Mosambikaner (44, 46), die seit Jahren in Chemnitz leben, beschimpft und beleidigt. Die beiden Männer waren am Sonnabend, gegen 1.50 Uhr, zu Fuß auf der Carolastraße unterwegs, als sie von einem Unbekannten aus einer Gruppe von sieben bis zehn Personen mit fremdenfeindlichen Parolen beschimpft und beleidigt wurden. Als einer der beiden Männer zum Telefon griff und die Polizei rief, entfernte sich die Gruppe. Der Tatverdächtige konnte noch auf der Carolastraße durch Polizeibeamte gestellt werden. Die Personalien des 21-Jährigen wurden vor Ort erhoben und Anzeige aufgenommen. Erst in den Vernehmungen der beiden Geschädigten wurde später bekannt, dass nicht nur fremdenfeindliche, sondern auch verfassungswidrige Parolen, gegrölt worden sind. Gegenstand der laufenden Ermittlungen ist nun auch, ob sich der Tatverdacht gegen weitere Personen aus der Gruppe des
21-Jährigen richtet.
Bei der Polizei haben sich bereits einige Zeugen gemeldet, die zum Tatablauf Angaben gemacht haben. Die Polizei bittet, dass sich unter Telefon 0371 387-495808 weitere Zeugen zur Verfügung stellen und mit ihrer Aussage zur Aufklärung beitragen.

Quelle: PD Chemnitz

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!