Polizei09

   Görlitz (ots) – Alleine am Samstag und Sonntag sind gegen 21 ukrainische Staatsangehörige Anzeigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz erstattet worden. Bei den Personen handelt es sich um vier Frauen (22, 31, 40, 51) und um 17 Männer im Alter zwischen 19 und 65 Jahren. Die Aufgegriffenen wurden zu unterschiedlichen Zeiten auf den Autobahnrastplätzen “An der Neiße”, “Am Wacheberg” bzw. “Wiesaer Holz”, in Autobahnnähe in Kodersdorf oder an der Autobahnanschlussstelle Görlitz in Gewahrsam genommen. Darüber hinaus nahm die gemeinsame deutsch-polnische Streifengruppe drei Beschuldigte bei Zgorzelec in Gewahrsam.

Hauptsächlich wurde den Ausländern der Gebrauch rechtswidrig erlangter polnischer bzw. griechischer Visa angelastet. Zum Teil waren auch Aufenthaltszeiten überschritten worden.

Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!