Gartenlaubenbrand in GlauchauChemnitz

OT Schloßchemnitz – Gemeiner Hundediebstahl/Polizei sucht Zeugen

(He) Eine 38-jährige Frau leinte am Donnerstagabend, gegen 20.30 Uhr, ihren schwarz-braunen Pekinesen an einer Säule vor dem EDEKA-Markt in der Blankenauer Straße an, um schnell etwas einzukaufen. Als sie nur sieben Minuten später zurückkam war der kleine Hund (6 Jahre) verschwunden. Zeugen hatten beobachtet, wie der Hund von einer unbekannten Person vom Ort weggezogen wurde. Die Besitzerin selbst hatte bei ihrer Ankunft am Markt eine Gruppe von vier jungen Leuten darunter zwei Frauen am Eingang bemerkt. Eine der Frauen hatte blonde Haare, die andere trug eine rote Jacke. Die Gruppe war genau wie der Hund verschwunden.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann nähere Angaben zu der unbekannten Person machen, die den Hund am Donnerstagabend vom Eingang des EDEKA-Marktes wegführte? Wer kann nähere Angaben zum Verbleib des Pekinesen machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter
Tel. 0371 387 – 495808 entgegen. Ein Foto des Hundes wird im Laufe des tages nachgereicht.

OT Schloßchemnitz – Radfahrer nahm Handy weg

(He) Während am Donnerstagnachmittag eine 29-jährige Frau an der Bushaltestelle Blankenauer Straße/Lohrstraße eine SMS schrieb, entriss ihr ein auf einem Fahrrad vorbeifahrender Unbekannter das Handy. Der Täter erbeutete ein Samsung Galaxy im Wert von rund 60 Euro. Die junge Frau, die zurzeit auf Gehhilfen angewiesen ist, wurde nicht verletzt. Der Täter fuhr in Richtung Chemnitztalstraße davon.

OT Hutholz – Taschendiebin gemeinsam verfolgt/Zeugengesuch

(He) Eine 69-jährige Chemnitzerin hatte ihre Tasche am Donnerstagvormittag im Einkaufswagen in einem Markt in der Chemnitzer Straße. Als sie den Einkaufszettel aus der Tasche nahm, zog sie vermutlich den Reißverschluss der Tasche nicht richtig zu. Kurz darauf bemerkte sie, dass die Geldbörse weg ist. Als sie sich umschaute, fiel ihr eine Frau auf, die beim Blickkontakt mit der 69-Jährigen losrannte. Die Seniorin verfolgte die Unbekannte, ein Zeuge beteiligte sich an der Verfolgung. In Höhe der Bushaltestelle Chemnitzer Straße blockierte ein dort wartender Mann die Flüchtende. Gemeinsam brachte man die mutmaßliche Diebin zum Markt zurück. Zwischenzeitlich war auch die Polizei informiert worden. Die Geldbörse hatte die Tatverdächtige schon im Markt in einem Regal weggelegt. Der Inhalt der Börse war noch vollständig, als sie ein Kunde an der Kasse abgab. Weil die Helfer der Frau beim Eintreffen der Polizei schon ihres Weges gegangen waren, werden diese gebeten, sich mit dem Polizeirevier Chemnitz-Südwest (Tel. 0371 5263-0) in Verbindung zu setzen. Die 33-jährige Tatverdächtige, die möglicherweise auch für weitere Taschendiebstähle in Chemnitzer Geschäften infrage kommt, wurde am Donnerstag nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Stadtzentrum – Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(Fi) Am Donnerstag kam es gegen 14.20 Uhr auf der stadtwärtigen Fahrbahn der Zwickauer Straße in Höhe der CVAG-Haltestelle Reichsstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Fahrerin (32) eines Pkw VW hielt dort an. Dahinter stoppte die Fahrerin (25) eines Pkw Opel. Hinter dem Opel hielt die 40-jährige Fahrerin eines Motorrollers Piaggio an. Ein Pkw Citroen fuhr auf den Motorroller auf und schleuderte diesen zur Seite. Dann prallte der Citroen auf den Opel und schob diesen auf den VW. Bei dem Unfall wurden die Motorrollerfahrerin schwer und die Opel-Fahrerin leicht verletzt. Der an den vier Fahrzeugen insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 7 000 Euro.

 Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oederan – Körperverletzung bei Oktoberfest/Zeugengesuch

(SR) Wie die Polizeidirektion Chemnitz in der Medieninformation Nr. 552 vom
11. Oktober 2014 mitteilte, war es an jenem Morgen, gegen 2.45 Uhr, zu einer Auseinandersetzung beim „Oktoberfest“ auf dem Markt gekommen. Dabei war einem 22-Jährigen vor dem Festzelt mit einem Bierglas ins Gesicht geschlagen worden. Der Mann kam mit Schnittverletzungen in ein Krankenhaus.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat die Auseinandersetzung vor dem Festzelt beobachtet und kann Hinweise zum Tathergang und dem Täter geben? Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Freiberg unter Telefon 03731 70-0.

Freiberg – E-Bike und Fahrradträger gestohlen

(SR) In der Frauensteiner Straße machten sich am Donnerstag, zwischen 17.30 Uhr und 17.50 Uhr, unbekannte Diebe zu schaffen. Vom Außenbereich eines Geschäfts verschwanden ein E-Bike und ein Pkw-Fahrradträger. Sowohl das schwarz-blaue 29er „HAIBIKE“ als auch der Träger für drei Fahrräder von „Thule“ waren gesichert aufgestellt. Der geschätzte Schaden beträgt 2 700 Euro.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Raddiebe unterwegs

(SR) Wie der Polizei am Donnerstag angezeigt wurde, waren Unbekannte zwischen Sonntagnachmittag und Mittwochabend im Keller eines Wohnhauses in der Wehrstraße zugange. Sie rissen gewaltsam einen Kellerverschlag auf und stahlen aus diesem ein Fahrrad “Univega 590” im Wert von ca. 1 500 Euro. Der Sachschaden wurde auf 50 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt.

Niederwiesa – Frontalkollision

(Fi) An der Einmündung Bundesstraße 173/Bundesstraße 173 n kollidierte am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, ein Skoda Octavia (Fahrer: 53) frontal mit einem entgegenkommenden VW Passat (Fahrer: 54). Die beiden Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. An ihren Pkw entstand Sachschaden von jeweils ca. 5 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Polizei ermittelt zu rechten Schmierereien im Hüttengrund und sucht Zeugen

(Ki) Wegen rechter Schmierereien an einem leer stehenden Gebäude in der Straße Hüttengrund ermittelt das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei Chemnitz und sucht Zeugen. Vermutlich in der Nacht vom 11. November 2014 zum 12. November 2014 sprühten Unbekannte mit schwarzer Farbe sechs Hakenkreuze sowie zwei SS-Runen an das Gebäude. Die Hakenkreuze waren bis zu 1,20 m x 1,20 m groß, die Runen ca. 0,70 m x 0,90 m.
Ein Zeuge sah am Nachmittag des 12. November 2014 von der B 171 aus die Zeichen und zeigte die Straftat (Verwenden von Symbolen verfassungswidriger Organisationen) an.
Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder Beobachtungen an dem Gebäude bzw. dessen Umfeld gemacht hat, die mit der Tat zusammenhängen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 0371 387-3445 bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden.

Revierbereich Aue

Aue – Diebe auf Firmengelände zugange/Zeugengesuch

(SR) Wie der Polizei am Donnerstag angezeigt wurde, waren Diebe am vergangenen Wochenende auf einem Firmengelände in der Rudolf-Breitscheid-Straße am Werk. Zwischen Freitagnachmittag und Montag früh wurden 36 Fässer (je 30 Liter) mit kupferhaltigem Staub im Wert von über 1 500 Euro gestohlen. Die Diebe montierten ein Feld des Zaunes ab und gelangten so auf das Gelände. Ihre Beute brachten sie dann möglicherweise zu einem Transportfahrzeug, das im Bereich des Klingeleiweges gestanden haben könnte. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Mithilfe. Zeugen melden sich beim Polizeirevier Aue bitte unter Tel. 03771 12-0.

Lößnitz – Unfall beim Wenden

(Fi) Am Donnerstag, gegen 18.25 Uhr, wendete die 39-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda auf der Auer Straße nach dem Abzweig Mühlenweg. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem vorbeifahrenden Pkw Skoda (Fahrerin: 36). Es gab keine Verletzten. Der Sachschaden an den beiden Pkw beträgt insgesamt ca.
3 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Lößnitz – Schrottdiebe unterwegs

(SR) In der unteren Bahnhofstraße waren unbekannte Schrottdiebe zwischen Mittwoch und Donnerstag auf einem Firmengelände zugange. Vom Lagerplatz der Firma, der nicht verschlossen war, entwendeten die Unbekannten rund 80 Kilogramm Kabelschrott. Der Firma entstand etwa 140 Euro Schaden.

Burkhardtsdorf – Beifahrerin leicht verletzt

(Fi) Am Donnerstag, gegen 12.30 Uhr, bog der Fahrer eines Ford Fiesta auf dem Markt nach links auf einen Parkplatz ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lkw MAN (Fahrer: 28). Der 53-jährige Ford-Fahrer blieb unverletzt. Seine gleichaltrige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

Thalheim – Mit Motorrad kollidiert

(Fi) Auf der Kreuzung Schulstraße/Hauptstraße/Ludwig-Jahn-Straße kollidierte am Donnerstag, gegen 15.55 Uhr, ein Pkw Ford (Fahrerin: 63) mit einem vorfahrtberechtigten Motorrad Kawasaki. Der 52-jährige Motorradfahrer hatte gestoppt, da er den fahrenden Pkw bemerkte. Dennoch kam es zum Zusammenstoß und der Motorradfahrer stürzte. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand wurde er offenbar leicht verletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen beziffert sich auf insgesamt ca. 3 500 Euro.

Burkhardtsdorf – „Nur“ Sachschaden

(Fi) An der Einmündung der Bundesstraße 95 zum Klosterhang stieß am Donnerstag, gegen 14.10 Uhr, ein Ford C-Max (Fahrerin: 54) mit einem vorfahrtberechtigten Ford Focus (Fahrerin: 26) zusammen. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. An ihren Pkw kam es zu Sachschaden von insgesamt ca. 9 000 Euro.

Jahnsdorf – Crash an der Einmündung

(Fi) Gegen 15.50 Uhr kollidierte am Donnerstag an der Einmündung Chemnitzer Straße/Jahnstraße ein Pkw VW (Fahrer: 54) mit einem Pkw Mercedes (Fahrerin: 61). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. An den Pkw entstand Sachschaden von geschätzten 6 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!