Bild 1Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Dresdner Straße

Zeit: Montag, 10.11.2014, gegen 09:15 Uhr

Während sich der Inhaber (66) des Juweliers im Geschäft befand, klingelte es plötzlich an der Eingangstür. Diese war zu diesem Zeitpunkt verschlossen, sodass der 66-Jährige zur Tür ging, um sie zu öffnen. Ohne Vorwarnung und ein weiteres Wort wurde dem Inhaber von einem fremden Mann – unmaskiert – eine Pistole vorgehalten und zwei Männer drängten ihn in den Kundenverkaufsraum. Sie sprachen nicht viel, doch das was der erste Täter sagte, bestand aus gebrochenem Deutsch und beschränkte sich darauf, den 66-Jährigen ruhig zu halten.
Der Inhaber des Juweliers wurde durch die Täter zu Boden gedrückt und in einen kleinen Hinterraum gezogen. Dort fesselte man ihn. Mindestens zwei weitere Täter bedienten sich am Tresor und nahmen verschiedenste Schmuckgegenstände, die mit Etiketten markiert waren (Ketten, Broschen, Armbänder, Ohrringe) daraus und aus einer Vitrine an sich. Die Räuber flohen sodann mit dem Diebesgut in vermutlich sechsstelliger Höhe.
Zeugen beobachteten, wie zwei der Täter auf dem Fußweg in Richtung Breite Straße davon liefen. Außerdem konnte ermittelt werden, dass im Bereich der Dresdner Straße, unweit des Kauflandes, ein weißer Transporter gestanden haben muss, der als Fluchtfahrzeug gedient haben könnte.
Der unmaskierte Mann konnte durch den Geschädigten wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 1,75 m – 1,80 m groß
  • etwa 30 – 35 Jahre alt
  • sprach gebrochenes Deutsch
  • Sprache stammt vermutlich aus dem slawischen Raum (mit großer Sicherheit war es kein Russisch)
  • kurze, graue Haare, Art Igelschnitt
  • gepflegter, schwarzer Vollbart
  • trug Jeanshosen

Den zweiten Täter konnte der Geschädigte ebenfalls beschreiben:

  • männlich
  • größer und kräftiger als der unmaskierte Mann
  • ca. 1,85 m groß
  • trug eine schwarze Skimaske und darüber eine blaue Wollmütze
  • hellblaue Jeanshose
  • blauer Anorak
    Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die die Täter erkennen oder auf ihrer Flucht beobachtet haben. Wer hat den weißen Transporter in der Dresdner Straße gesehen und kann Hinweise zu seiner Fahrtrichtung geben? Wer hat kurz darauf in der näheren Umgebung oder andernorts Schmuckgegenstände (Silber und Gold) gefunden? Wem wurde unerwartet Schmuck zum Kauf angeboten?
    Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!