Bundespolizei

BPOLI LUD: Mit einem Transporter aber ohne Führerschein unterwegs

Görlitz (ots) – Gestern Nachmittag stellte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf auf dem Autobahnrastplatz “An der Neiße” einen polnischen Schwarzfahrer. Auf Nachfrage erklärte der 57-Jährige, sein Führerschein befinde sich in der Jacke und diese habe er zu Hause in Polen vergessen. Die Behörden in der Nachbarrepublik dagegen teilten mit, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Der Peugeot-Transporter blieb daraufhin stehen, gegen dessen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.

BPOLI LUD: Bruder verhindert Gefängnisaufenhalt

Görlitz (ots) – Die brüderliche Hilfe kam gestern einem 47-jährigen polnischen Staatsangehörigen sehr gelegen. Der Mann wurde in der Nacht von der Bundespolizei auf dem Autobahnrastplatz “Wacheberg” festgenommen. Grund für die Festnahme war ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main.
Weil der Festgenommene “blank” war, drohte ihm 15 Tage Freiheitsentzug. Schließlich bezahlte der Bruder die fällige Geldstrafe i.H.v. 373,50 Euro und verhinderte damit den Aufenthalt im Gefängnis.

BPOLI LUD: Unter falscher Flagge

Görlitz (ots) – Gewissermaßen unter falscher Flagge hielt sich ein 37-jähriger Mann aus der Ukraine in der Bundesrepublik auf. Am Dienstagabend wurde der Beschuldigte in einem polnischen Reisebus auf dem Autobahnrastplatz “Wiesaer Holz” angetroffen, mit dem er vermutlich in die Ukraine zurück fahren wollte. Da er nur ukrainische Passersatzdokumente mitführte, ist eine erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt worden. Dabei fanden die Ermittler der Bundespolizei heraus, dass sich der Ausländer als kirgisischer Asylbewerber in Bielefeld aufgehalten hatte. Nach der Vernehmung gab der Aufgegriffene außerdem zu Protokoll, dass er kein Interesse mehr an einem Asylverfahren habe und ihn die Heimat rufe. Mit einem Flugzeug flog er später von Berlin nach Kiew. Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthalts und der mittelbaren Falschbeurkundung wurden aufgenommen.

Quelle: Bundespolizei Ludwigsdorf

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!