EispiratenEispiraten wollen nach der Länderspielpause weiter Punkten
Auswärtsspiel in Bremerhaven – Heimspiel gegen Frankfurt
Die Eispiraten Crimmitschau wollen nach der Länderspielpause in der DEL2 wieder neu angreifen. Auf die Westsachsen wartet nach dem spielfreien Wochenende sofort ein anspruchsvolles Pflichtspielprogramm. Am Freitag (14.11.2014 – 20:00 Uhr) treten die Eispiraten zunächst beim amtierenden Meister, den Fischtown Pinguins Bremerhaven, an, bevor am Sonntag (16.11.2014 – 17:00 Uhr) die Löwen Frankfurt im Crimmitschauer Sahnpark gastieren. Am Freitag (14.11.2014 – 20:00 Uhr) treffen die Eispiraten Crimmitschau auf den amtierenden DEL2 Meister aus Bremerhaven. Die Partie, die am Wilhelm-Kaisen-Platz ausgetragen wird, wird für die Westsachsen eine schwere Aufgabe, zumal die Crimmitschauer noch immer auf den ersten Auswärtssieg der Saison warten.
Die Vorzeichen sind für die Eispiraten allerdings durchaus positiv, da die Formkurve zuletzt auch auf fremden Eis einen Anstieg verzeichnen konnte. Der Punktgewinn bei den Starbulls Rosenheim am 16. Spieltag, als die Westsachsen erst im Penaltyschießen unterlagen, untermauert diese Tendenz. In Bremerhaven nimmt die Mannschaft von Eispiraten Trainer Chris Lee dennoch die Außenseiterrolle ein. Die Gastgeber aus Norddeutschland sind bislang in einer schwierigen Lage. Als amtierender DEL2 Meister sind die Erwartungen bei den Bremerhavenern natürlich groß, weshalb man mit dem aktuellen 11. Tabellenplatz in der Liga sicherlich alles andere als zufrieden ist. Aus diesem Grund hat man in der Länderspielpause nochmals reagiert und mit dem 27-jährige US-Amerikaner Tim Miller einen weiteren Spieler verpflichtet. Der Angreifer besitzt einen deutschen Pass und fällt damit nicht ins Ausländerkontingent. Für die Eispiraten wird es in der Fremde wieder darauf ankommen, die Partie möglichst lange offen zu gestalten und keinen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Auf dem Spielfeld wird es erwartungsgemäß wieder hitzig zugehen, da die Fischtown Pinguins derzeit das Team mit den meisten Strafzeiten der Liga sind. 320 Minuten verbrachten die Spieler der
Norddeutschen in den bislang 16 Punktspielen schon in der Kühlbox. Körperlich hart aber zugleich fair wollen die Eispiraten den Gastgebern paroli bieten und mögliche Überzahlsituationen zu ihren Gunsten nutzen. Gelingt dies, ist der erste Auswärtsdreier der Saison vielleicht sogar beim amtierenden Meister möglich.
Am Sonntag (16.11.2014 – 17:00 Uhr) stehen die Eispiraten dann den Löwen Frankfurt gegenüber. Die Gäste aus der Finanzmetropole sind als Aufsteiger sehr gut im Klassement platziert und genießen als Tabellendritter derzeit starken Rückenwind. Diesen verspüren auch die Eispiraten, wenn es auf eigenem Eis um weitere wichtige Punkte geht. Mit 5 Siegen belegen die Westsachsen in der “Heimtabelle” einen guten 5. Platz, den sie weiter festigen und ausbauen wollen. Die Gäste aus Frankfurt werden dem Team von Eispiraten Trainer Chris Lee dafür aber alles abverlangen. Vor allem, da sich die Gäste im ersten Aufeinandertreffen im Sahnpark am 14.09.2014 alles andere als gut verkaufen konnten. Mit 5:1 waren die Eispiraten hier klar das dominierende Team und konnten am Ende souverän die Punkte verteidigen. Daher werden die Gäste sicher versuchen, die Niederlagen vergessen zu machen und sehr forsch und engagiert auftreten. Mit Kampf, Leidenschaft und Selbstvertrauen, sowie gestärkt durch die eigenen Fans im Rücken, wollen die Hausherren ihre Heimstärke wieder zeigen und aus einer soliden Defensive ihre Chancen in der
Offensive nutzen. Ziel ist der 3. Heimsieg in Folge, den das Team der Eispiraten gemeinsam mit seinen Fans holen will.
Quelle: Eispiraten Crimmitschau
Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!