Dachstuhlbrand Meerane

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Busfahrer von Fahrgast attackiert/Notbremsung/Zwei Businsassinnen nach Sturz verletzt

(Ki) Ein Busfahrer (54) der Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) ist am Mittwochvormittag von einem Fahrgast (32) attackiert worden. Gegen
8.45 Uhr befand sich der Bus der Linie E 51 auf seiner Fahrt vom Zeisigwald kommend in Richtung Stadtzentrum. Nachdem der Bus von der August-Bebel-Straße nach links in die Straße der Nationen abgebogen war, begab sich der 32-jährige Fahrgast zum Fahrer und versuchte auf ihn einzuschlagen. Der Fahrer konnte ausweichen, macht eine Notbremsung und brachte den Bus zum Stehen. Zwei Businsassinnen
(63, 74) stürzten daraufhin und verletzten sich leicht. Der Busfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Vor Ort stellte sich der Tatverdächtige der Polizei und räumte die Tat ein. Als Motiv gab er an, dass er mit der Fahrweise des Busfahrers nicht einverstanden gewesen sei. Gegen den Mann wird wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

OT Glösa-Draisdorf – Schilderwagen gerammt

(Fi) Der 43-jährige Fahrer eines VW Touran war am Mittwoch, gegen
8.50 Uhr, auf der Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Glösa fuhr der VW auf einen im linken Fahrstreifen zur Absicherung von Arbeitern der Autobahnmeisterei Chemnitz stehenden Schilderanhänger auf. Der Anhänger war an einen Lkw MAN (Fahrer: 52) gekoppelt. Es gab keine verletzten Personen. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von ca. 45.000 Euro, wobei von einem Totalschaden an dem Schilderanhänger auszugehen ist.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Opel rammt Lkw/Anrückendes Feuerwehrfahrzeug streift weiteren Laster

(SR) Der 32-jährige Fahrer eines Opel Astra war am Mittwochmorgen auf der Olbernhauer Straße in Richtung Zentrum unterwegs. In Höhe eines Einkaufsmarktes fuhr der Opel auf einen haltenden Lkw Mercedes
(Fahrer: 37) auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden am Pkw, der nicht mehr fahrbereit war, wurde auf ca. 3 000 Euro geschätzt. Der Schaden am Laster beträgt rund 1 500 Euro. Wegen auslaufender Betriebsstoffe kam die Feuerwehr zum Einsatz.
Das Fahrzeug der Feuerwehr (Fahrer: 59), das auf der Anfahrt zum Unfallort war, beschädigte im Vorbeifahren in der Olbernauer Straße eine MAN-Sattelzugmaschine. Der 55-jährige Fahrer hatte am rechten Fahrbahnrand angehalten. Verletzt wurde niemand. Die Reparatur dieser zwei Fahrzeuge wird etwa 500 Euro kosten.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Dreiste Diebe kappten Kabel

(He) Unbekannte Täter waren in der Nacht zum Mittwoch auf einer Baustelle in der Chemnitzer Straße. Sie brachen den Tank eines Baggers auf und zapften rund
200 Liter Dieselkraftstoff. Außerdem kappten die Diebe ein Anhängerkabel und das Verbindungskabel vom Notstromaggregat zu einem, an einem Zugfahrzeug angebrachten, Lichtmast. Der Diebstahlschaden beträgt rund 400 Euro. Der Sachschaden macht rund 50 Euro aus.

Erlabrunn/Johanngeorgenstadt – Licht aus!

(He) Unbekannte Diebe bauten in der Nacht zum Mittwoch von einer Forstmaschine (Rückegerät) an der Rotgrubener Straße in Erlabrunn zwei LED-Arbeitsscheinwerfer ab und verschwanden damit unerkannt. Dem Forstunternehmen entstand so ein Schaden von rund 200 Euro. Bereits in der vergangenen Woche, in der Nacht zum Freitag, waren von einem Forstseilschlepper am Seifenbachweg in Johanngeorgenstadt zwei LED-Arbeitsscheinwerfer im Wert von insgesamt ca. 200 Euro demontiert worden.

Schneeberg – Auffahrunfall auf der B 93

(He) Auf der B 93 (Neustädtler Straße) musste am Mittwochvormittag, gegen
10.20 Uhr, ein BMW, gelenkt von einer 60-jährigen Frau in Höhe der Magazinstraße anhalten. Der nachfolgende Renault Megane (Fahrerin: 19) fuhr auf den BMW auf. Verletzt wurde niemand. Die Reparaturkosten werden auf rund 3 000 Euro geschätzt.

Schwarzenberg – Kontrolle verloren

(He) Die 53-jährige Fahrerin eines Honda Jazz verlor offensichtlich wegen plötzlichen Unwohlseins am Mittwochmorgen, gegen 7.35 Uhr, die Kontrolle über ihren Pkw. Der Honda kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrsschild. Der Honda blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Die Frau wurde leicht verletzt. Am Honda entstand Totalschaden, der auf rund 8 000 Euro beziffert wird.

Revierbereich Annaberg

Thum – In die Seite gefahren

(He) Gegen 11 Uhr prallte am Mittwoch ein Subaru beim Linksabbiegen von der Straße Am Kraftwerk gegen einen vorfahrtberechtigten Pkw Mercedes. Weder der 75-jährige Subaru-Fahrer noch der Lenker des Mercedes wurden verletzt. An beiden Autos entstanden Schäden von insgesamt rund 4 000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!