polizei

Glück im Unglück

 

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher

11.11.2014, 03:16 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hatten sechs Fahrgäste eines Kleintransporters großes Glück im Unglück. Ihr Bulli prallte auf der BAB 4 unweit der Anschlussstelle Burkau auf das Heck eines vorausfahrenden Sattelzuges (Fahrer 39). Offenbar war der 48-jährige Chauffeur des Opel Vivano am Steuer von der Müdigkeit übermannt worden. Er sowie seine fünf Fahrgäste blieben unverletzt. Der 34-Jährige und vier Frauen im Alter von 25, 36, 55 und 60 Jahren konnten mit einem Ersatzfahrzeug ihre Heimreise in die polnische Republik fortsetzen. Der Unfallfahrer wurde vernommen. Ihm wirft die Polizei vor, sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs strafbar gemacht zu haben. An dem Sattelzug und dem Kleintransporter entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Den Opel nahm ein Abschlepper an den Haken. Im Zuge der zweistündigen Unfallaufnahme und Bergung kam es aufgrund der geringen Verkehrsdichte zu keinen nennenswerten Behinderungen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Gerissene Bremsscheibe

BAB 4, Görlitz – Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord

10.11.2014, 17:00 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei Bautzen kontrollierte am Montagnachmittag bei Salzenforst einen Sattelzug, der auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs war. Die Renault Magnum-Zugmaschine war nicht verkehrssicher. Eine Bremsscheibe war gerissen. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, bis der Mangel repariert wurde. Auf den Berufskraftfahrer sowie den Halter des Lkw kommen Ordnungswidrigkeitenanzeigen zu. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Überladen unterwegs

Bautzen, Schliebenstraße

10.11.2014, 19:45 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat in der Bautzener Schliebenstraße am Montagabend einen überladenen Kleinlaster gestoppt. Mit dem Iveco Daily und einem Anhänger wollte ein 52-Jähriger Gebrauchtfahrzeuge außer Landes bringen. Auf dem Doppelachsanhänger standen zwei Autos – deutlich zu viel Gewicht für das Fahrzeug. Eine Wägung bestätigte den Verdacht. Der Anhänger war etwa 600 Kilogramm überladen. Die Polizisten untersagten dem Spediteur die Weiterfahrt, bis durch Umladen die Verkehrssicherheit des Gespanns wieder hergestellt wurde. Auf den 52-Jährigen wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zukommen. (tk)

Geschwindigkeitskontrolle einmal anders

Bautzen, Bahnhofstraße

10.11.2014, 08:00 Uhr – 09:30 Uhr

Streifen des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion kontrollierten am Montagvormittag die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden in der Bahnhofstraße in Bautzen. Von 183 Autos fuhr nur eines bei erlaubten 30 km/h binnen 90 Minuten zu schnell. Der Pkw wurde mit 44 km/h geblitzt.

Bautzen, OT Stiebitz, Neukircher Straße

10.11.2014, 09:45 Uhr – 12:15 Uhr

Auch in Stiebitz kontrollierte das Messteam die Geschwindigkeit. Hier stand die Neukircher Straße im Focus. Während zweieinhalb Stunden erfasste die Lichtschranke 237 Fahrzeuge. Nur vier fuhren bei erlaubten 50 km/h in der Ortschaft zu schnell. Der zügigste Wagen wurde mit 74 km/h gemessen. Dem Fahrer drohen ein Bußgeld von 80 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Ertappten anschreiben. In den übrigen vier Fällen werden Verwarngelder bis 35 Euro verhängt. (tk)

Einbrecher erbeuten Wocheneinnahmen

Radeberg, Badstraße

08.11.2014, 16:20 Uhr – 10.11.2014, 08:00 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen haben Einbrecher in Radeberg reiche Beute gemacht. Sie drangen in ein Geschäft an der Badstraße ein und suchten den Tresor. Den Geldschrank entdeckten sie im Keller und brachen ihn auf. Mit einem fünfstelligen Bargeldbetrag entkamen die Täter unerkannt. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Wohnungseinbruch

Hoyerswerda, Hufelandstraße

10.11.2014, 13:00 Uhr – 22:40 Uhr

Am Montag sind Unbekannte in Hoyerswerda in eine Wohnung eingestiegen. Die Tat geschah zwischen dem Nachmittag und dem Abend in der Hufelandstraße. Offenbar nutzten die Diebe ein nicht geschlossenes Fenster einer Erdgeschosswohnung. Aus den Räumlichkeiten der 47-Jährigen stahlen sie einen Laptop im Wert von etwa 500 Euro. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. (tk)

Radlerin bei Unfall leicht verletzt

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße, Ausfahrt Einkaufszentrum

10.11.2014, gegen 11:05 Uhr

Am späten Montagvormittag wurde eine Radfahrerin bei einem Unfall in Bernsdorf leicht verletzt. Die 64-Jährige befuhr den Radweg an der Ernst-Thälmann-Straße in entgegengesetzter Richtung. Zu dieser Zeit wollte eine 52-jährige Opel-Fahrerin den Parkplatz eines Einkaufszentrums verlassen. Dabei übersah sie offenbar das nahende Fahrrad und stieß mit diesem zusammen. Die Radlerin stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 350 Euro. (tz)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Leichtsinn führt zu Autoverlust

Görlitz, Sattigstrasse

09.11.2014, 19:00 Uhr – 10.11.2014, 07:45 Uhr

Ein 43-Jähriger ließ in Görlitz in der Nacht zu Montag sein Schlüsselbund von außen an seiner Wohnungstür stecken. Diese Einladung nahmen Unbekannte an und stahlen den Schlüsselring. Mit dem hierbei erbeuteten Autoschlüssel entwendeten sie den in der Sattigstraße stehenden Opel Vectra. Die graue Limousine mit dem amtlichen Kennzeichen GR-HM 216 verschwand spurlos. Den Zeitwert des 15 Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit etwa 700 Euro. Die Soko Kfz fahndet nach dem Opel. (tk)

Eine sehr unangenehme Nacht

Horka, Güterbahnhof

11.11.2014, 07:30 Uhr

Ein 75-Jähriger hat die Nacht zu Dienstag in seinem Auto unweit von Horka verbracht. Der Mann hatte sich am späten Abend in der Dunkelheit in einer Baustelle am Güterbahnhof festgefahren. Die wollte er mit seinem Mercedes durchqueren, doch die A-Klasse war der Huckelpiste nicht gewachsen. Bauarbeiter entdeckten den ortsunkundigen Rentner am Morgen. Der Mann war unterkühlt und erschöpft – hatte er doch die ganze Nacht in seinem Auto ausgeharrt. Der 75-Jährige kam in ein Klinikum, den beschädigten Pkw hob ein Abschlepper aus dem Schlamassel. (tk)

Zeugen zu Parkplatzrempler gesucht

Görlitz, Reichenbacher Straße

06.11.2014, 12:45 Uhr – 13:00 Uhr

Ein unbekanntes Auto beschädigte am Donnerstagmittag der vergangenen Woche in Görlitz an der Reichenbacher Straße einen auf dem Parkplatz des Rewe stehenden VW Passat. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne seine Personalien anzugeben oder die Polizei zu informieren. An dem betroffenen Volkswagen entstand am hinteren linken Kotflügel ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls und den Fahrer des womöglich weißen Autos, welcher den Schaden verursachte. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Ladendieb in Gewahrsam genommen

Görlitz, Nieskyer Straße

10.11.2014, 07:20 Uhr – 10.11.2014 11:20 Uhr

Am Montagvormittag wurde ein 21-Jähriger zum wiederholten Mal beim Ladendiebstahl in einem Görlitzer Supermarkt ertappt. Der junge Mann hatte in den Räumlichkeiten an der Nieskyer Straße bereits Hausverbot. Auch die Aufforderungen des Personals, den Markt zu verlassen, ignorierte er. Er stahl Waren im Wert von rund 50 Euro. Gegen die herbei gerufenen Polizeibeamten leistete der Mann erheblichen Widerstand. Nun wartet er im Gewahrsam der Polizei auf seine Vorführung vor den Haftrichter. (tz)

Fahrrad gestohlen

Görlitz, Girbigsdorfer Straße

10.11.2014 ,16:30 Uhr – 17:00 Uhr

Am Montagnachmittag stahlen Unbekannte nahe dem Görlitzer Klinikum ein gold-bronze-farbenes Damenrad. Das „Herkules“ im Wert von rund 1.000 Euro stand gesichert an der Girbigsdorfer Straße. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Bike. (tz)

Betrunkener Mann randaliert

Zittau, Goldbachstraße

10.11.2014, 16:50 Uhr

Ein 36-Jähriger hat am Montagnachmittag in Zittau für Aufregung gesorgt. Der Betrunkene randalierte in der Goldbachstraße. Er lief auf die Fahrbahn, stieg auf Motorhauben und Autodächer der stoppenden Wagen und zerschlug mit einer Schnapsflasche eine Frontscheibe. Streifen des Polizeireviers Zittau-Oberland ergriffen den Betrunkenen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Er blieb zur Ausnüchterung im polizeilichen Gewahrsam. Der Sachschaden an insgesamt zehn Fahrzeugen belief sich in Summe auf etwa 5.000 Euro. (tk)

Einbrecher ertappt

Zittau, Martin-Wehnert-Platz

11.11.2014, 02:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag wurde ein Einbrecher in Zittau dabei ertappt, als er in eine Gaststätte einbrach. Der Unbekannte durchsuchte Räume und Schränke. Als er in den angrenzenden Wohntrakt eindrang, entdeckte und vertrieb ihn ein Bewohner. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro, gestohlen wurde offenbar nichts. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Diebe stehlen Computer und Fahrrad

Zittau, Äußere Weberstraße

10.11.2014, 17:00 Uhr

Am Montagnachmittag kam es zu einem Diebstahl in Zittau. Unbekannte Täter entwendeten in einem Geschäft an der Äußere Weberstraße einen Computer samt Tastatur im Wert von etwa 1.100 Euro. Während der Zeugenvernehmung zweier Mitarbeiter bemerkte ein Dritter, dass ihm sein Fahrrad im Wert von etwa 1.500 Euro ebenfalls gestohlen wurde. Das Corratec Mountainbike in der Farbe lindgrün/weiß stand im öffentlich nicht zugänglichen Bereich der Firma. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Bike. (cm)

Verlorenes Geld sorgt für Ärger

Bad Muskau, Muskauer Straße

11.11.2014, 00:44 Uhr

Weil einige Gäste eine Spielothek in Bad Muskau nicht freiwillig verlassen wollten, rief eine Mitarbeiterin in der Nacht zu Dienstag die Polizei um Hilfe. Einige Männer forderten aggressiv und lautstark das Geld zurück, welches sie in die Spielautomaten gesteckt und verloren hatten. Beamte des Polizeireviers Weißwasser drängten die aufgebrachten Personen aus dem Lokal. Weitere Streifen aus anderen Revierbereichen eilten zur Unterstützung nach Bad Muskau. Die Polizisten beendeten den Spuk und erhoben von fünf Tatverdächtigen die Personalien. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen die Männer im Alter von 28, 41 und 53 Jahren. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 11.11.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen81
Polizeirevier Görlitz71
Polizeirevier Zittau-Oberland121
Polizeirevier Kamenz6
Polizeirevier Hoyerswerda71
Polizeirevier Weißwasser2
BAB 43
gesamt454

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!