01-Rally2Global Rallycross
Scott Speed holt Rang drei in der Meisterschaft – Beetle beeindruckt

Volkswagen und der ehemalige Formel-1-Pilot Scott Speed (USA) haben beim Saisonfinale der Global-Rallycross-Meisterschaft (GRC) in Las Vegas Top-Platzierungen in der Gesamtwertung perfekt gemacht. In der Markenwertung belegte der Hersteller aus Wolfsburg nach insgesamt zehn Saisonläufen Position zwei. In der Fahrerwertung reichte es für Speed nach einer beeindruckenden Vorstellung in Las Vegas zu Platz drei. Nachdem der US-Star beim Start des Finales im Kampf um die Führung umgedreht worden war, musste Speed beim Neustart vom letzten Startplatz ins Rennen gehen. Mit seinem 544 PS starken Beetle GRC fuhr er noch auf Position vier nach vorn. Für den zweiten Beetle-Piloten Tanner Foust (USA) reichte es in der Glücksspielmetropole zu Platz sechs. „Die letzten Saisonrennen dieser Saison waren gut für die Entwicklung des neuen Beetle. Dieses Auto wird 2015 schwer zu schlagen sein“, sagte Foust. Mit der Bestzeit im Qualifying durch Speed und Laufsiege von beiden Volkswagen-Piloten bewies der neue Beetle seine Leistungsfähigkeit eindrucksvoll.

02_Rally1Global Rallycross
Volkswagen Pilot Foust zum zweiten Mal in Serie Favorit der Fans

Volkswagen Pilot Tanner Foust ist zum zweiten Mal in Serie zum Fan-Favoriten der Global-Rallycross-Meisterschaft (GRC) gewählt worden. Der US-Star vom Team Andretti Autosport erhielt die Auszeichnung beim Saisonfinale in Las Vegas, nachdem er aus einer Online-Abstimmung von über 200.000 Anhängern als klarer Sieger hervorgegangen war. „Der Antrieb, warum Rallycross die am schnellsten wachsende Motorsport-Disziplin der Welt ist, kommt von den Fans. Deshalb ist es eine Ehre, Favorit der Fans zu sein“, kommentierte Foust. In den letzten GRC-Rennen war der US-Amerikaner mit dem 544 PS starken Beetle GRC unterwegs. Zudem startete Foust bei ausgewählten Rennen der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft für das Team Marklund Motorsport, wobei er in Finnland ein Sieg für Volkswagen herausfuhr. Foust arbeitet zudem in der Film- und TV-Branche, unter anderem moderiert er das populäre Magazin Top Gear USA.

03_VW_Polo_Rcup_day_2Volkswagen Polo R-Cup Indien
Lee Keshav Gupta feiert Doppelsieg – Gastfahrer überzeugen

Lee Keshav Gupta hat am dritten Rennwochenende des Volkswagen Polo R-Cup in  Indien einen Doppelsieg gefeiert. Der Inder gewann auf dem Buddh International Circuit in Noida die ersten beiden Rennen am Samstag. Im abschließenden dritten Lauf am Sonntag triumphierte der erst 17 Jahre alte Gastfahrer Dylan Pereira aus Luxemburg. Er profitierte von einem Fehler des von der Pole-Position gestarteten Karthik Tharani (IND), der am Ende Platz drei belegte. Der in diesem Jahr im Volkswagen Castrol-Cup Polen aktive Dylan Pereira hatte schon im zweiten Lauf in Führung gelegen, wurde dann aber nach einem zu aggressiven Manöver im Kampf um die Spitze von der Rennleitung disqualifiziert. Eine überzeugende Vorstellung bot die polnische Gastfahrerin Gosia Rdest, die es im zweiten Rennen als Zweite aufs Podest schaffte. Das letzte Rennwochenende der Saison geht im Dezember ebenfalls in Noida über die Bühne.

04_1DX_0610Volkswagen Fun-Cup Belgien
Quede und Rhyon gewinnen letztes Saisonrennen in Zolder

Arnaud Quede und Sébastien Rhyon haben das letzte Saisonrennen im Fun-Cup Belgien in Zolder gewonnen. Der Beetle mit der Nummer 59 vom Team AC Motorsport hatte kurz vor Halbzeit des fünfstündigen Rennens die Führung übernommen und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Bei besten Wetterbedingungen und zwölf Grad Lufttemperatur sicherten sich Dominique Bustin und Jean Michel Baert Platz zwei. Dritter in der beliebten Breitensportserie, in der mit technisch identischen Beetle gefahren wird, wurden Marc Olivier Van Oppens, François Bouillon und Stefaan Tavernier vom Team McDonald Racing.

Und so geht’s weiter:

13.11.–16.11.2014, FIA Rallye-Weltmeisterschaft, Großbritannien
13.11.–16.11.2014, Formel 3 Grand Prix, Macau

Quelle: Volkswagen Motorsport

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!