Unfall Kopernikusstraße in ZwickauStadtgebiet Leipzig

Überfall auf Juweliergeschäft

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Dresdner Straße
Zeit: 10.11.2014, 09:15 Uhr

Über Notruf wurde der Polizei bekannt, dass ein Überfall auf ein Juweliergeschäft stattgefunden hat. Die Beamten waren schnell vor Ort. Nach den ersten Befragungen vor Ort ergab sich folgender Sachverhalt: Das Geschäft hatte zum Zeitpunkt des Überfalls noch geschlossen. Der Inhaber (66) war gerade dabei, die Auslagen zu bestücken und das Geschäft zu öffnen. Eine männliche Person stand vor dem Geschäft und klingelte. Ihm wurde geöffnet. Plötzlich zog diese eine Pistole und ihm folgten drei maskierte männliche Personen. Diese entleerten die Auslagen und verschwanden mit den Schmuckgegenständen zu Fuß stadtauswärts in Richtung Kaufland der Dresdner Straße. Die Kriminalpolizei nahm sofort die Ermittlungen auf und führte umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit durch. Im unmittelbaren Wahrnehmbarkeitsbereich wurden die ersten Befragungen durchgeführt. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz, der die Ermittler bis zu einem Hinterhof führte und sich dort ablegte. Die Ermittlungen dauern an. Der 66-jährige Inhaber wurde medizinisch vor Ort betreut. Über die Höhe des Schadens werden aus ermittlungstaktischen Gründen gegenwärtig keine Angaben gemacht. (Vo)

Feuerlöscher entleert

Ort: Leipzig-Grünau, Weißdornstraße
Zeit: 09.11.2014, zwischen 13:30 Uhr und 15:30 Uhr

Gestern Nachmittag wollte eine Frau (61) ihren Pkw nutzen und ging ins Parkhaus. Sie staunte nicht schlecht, als sie überall – auf dem Boden des unteren Parkdecks sowie auf ihrem und den anderen abgestellten Fahrzeugen – weißen Staub feststellte. Ursache war ein in der Nähe abgestellter Feuerlöscher, den ein unbekannter Täter gewaltsam aus dem dafür vorgesehenen und verschlossenen Behältnis entfernt und dessen Inhalt versprüht hatte. Zuvor hatte er die Scheibe eingeschlagen, um an den Schlüssel für den Aufbewahrungskasten des Feuerlöschers zu gelangen. Die 61-Jährige rief die Polizei. Beamte stellten dann während ihrer Überprüfung im Parkhaus fest, dass noch ein weiterer Aufbewahrungskasten geöffnet worden war. Auch hier wurde die Scheibe eingeschlagen und der Schlüssel fehlte. Der Feuerlöscher hingegen befand sich noch an Ort und Stelle und war unversehrt. Polizeibeamte informierten den Eigentümer der Garagen; der Originalzustand der Aufbewahrung für die Feuerlöscher wieder hergestellt. Die Höhe des Sachschadens an den Behältnissen – an den Fahrzeugen entstand kein Schaden – beläuft sich auf etwa 100 Euro. Die Ermittlungen wegen Missbrauch von Notrufen (StGB § 145) wurden aufgenommen. (Hö)

Einfamilienhauseinbrüche

1. Fall

Ort: Leipzig; OT Mölkau
Zeit: 08.11.2014, 08:30 Uhr – 21:25 Uhr

Nicht schlecht überrascht war ein Pärchen (m: 61; w: 55), als es abends in ihr Häusel heimkehrte und feststellte, dass es ungebetene Gäste hatte. Die Innentüren standen offen und die Terrassentüren waren eingeschlagen bzw. aufgehebelt. Bei einer ersten Begehung durchs Haus kamen beide zum Entschluss, dass überwiegend Schmuck, vor allem Ringe und Ketten, im Gesamtwert von ca. 6.000 Euro aus dem Schlafzimmer und ein Rucksack mit einer Digitalkamera vom Sofa entwendet wurde. Außerdem fehlten ein Personalausweis und einige kosmetische Pflegeprodukte. Der Gesamtschaden steht noch aus. (MB)

2. Fall

Ort: Brandis
Zeit: 08.11.2014, 14:00 Uhr – 21:45 Uhr

Auch ein 52-Jähriger erlebte eine böse Überraschung, als er abends wieder heimkehrte. Ein Langfinger war durch das aufgehebelte Wohnzimmerfenster in das Einfamilienhaus gelangt und hatte das Mobiliar in sämtlichen Räumen durchsucht. Dabei stieß er auf eine EC-Karte und zwei Visa-Karten, mit denen der Dieb spurlos verschwand. Der 52-Jährige schätzte den Sachschaden auf ca. 500 Euro. (MB)

Frau mit Kaffee beschüttet

Ort: Leipzig, Dittrichstraße
Zeit: 09.11.2014, 15:45 Uhr

Am Nachmittag kam es in Leipzig zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 49- Jährigen und deren Lebensgefährten. Die Frau gab an, dass dieser ihr heißen Kaffee ins Dekolleté geschüttet und sie anschließend mit der Faust oder Hand ins Gesicht geschlagen hatte. Dabei erlitt sie, bis auf leichte Rötungen im Dekolleté, keine weiteren Verletzungen. Beide Personen standen unter Alkoholeinfluss. Die Geschädigte lehnte eine Wohnungsverweisung ab und stellte Strafantrag unter Vorbehalt. (BA)

Messerkünstlerin und Kampfsportexperte

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Ossietzkystraße
Zeit: 09.11.2014, 13:15 Uhr

Während eines Wortgefechtes unter Bekannten zog die 27–jährige Beschuldigte plötzlich ein Messer und stach damit nach ihrem männlichen Gegenüber. Dieser suchte sich zu wehren, wie er es offenbar in zahlreichen Filmen gesehen hatte. Mit einem Tritt à la Van Damme oder Bruce Lee wollte er die Angreiferin abwehren. Dies gelang auch, allerdings nicht wie geplant. Beim Treten knickte er sich den Fuß um und fiel zu Boden. Die Angreiferin ließ von ihm ab und machte sich davon. Er musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Messer-Angreiferin machte bereits letzte Woche auf sich aufmerksam, als sie einen Nachbarn unter vorgehaltenem Messer zwang, Gegenstände aus seiner Wohnung in ihre zu bringen. Gegen sie wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (BA)

Mülltonnenbrand beschädigt parkendes Fahrzeug

Ort: Leipzig/OT Liebertwolkwitz, Alte Tauchaer Straße
Zeit: 10.11.2014, 01:00 Uhr

In der Nacht zum Montag brannte in Liebertwolkwitz in der Alten Tauchaer Straße ein Mülltonnenplatz. Insgesamt brannten 17 Restmülltonnen und zwei Papiertonnen ab. Der Halter eines VW Passat konnte sein direkt daneben parkendes Fahrzeug noch rechtzeitig entfernen, bevor die Flammen überschlugen. Allerdings waren schon Plastikteile angeschmolzen und der Lack beschädigt. Nachbarn hatten ihn kurz nach 01:00 Uhr alarmiert. Die herbeigerufene Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (BA)

Heiße Pfannkuchen…

Ort: Leipzig, Kurt-Eisner-Straße/Kochstraße
Zeit: 10.11.2014, 09:43 Uhr

… werden normalerweise in der Bäckerei in der Kochstraße serviert. Am Montagvormittag waren diese jedoch besonders heiß. Die Pfannkuchen-Backmaschine im Keller unter der Bäckerei geriet in Brand. Im Haus gab es starke Rauchentwicklung. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Alle Angestellten und Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen – es wurde niemand verletzt. Die Brandursache war nach erster Einschätzung der Feuerwehr ein technischer Defekt. (BA)

Landkreis Leipzig

Erneut Baumfrevler unterwegs – Zeugen gesucht m. d. B. u. V.

Ort: Bad Lausick, Am Kurpark
Zeit: 23. bis 29.10.2014

Im Bad Lausicker Kurpark waren erneut unbekannte Täter unterwegs. Zwischen dem 23. und 29.10.2014 sägten sie ein Dutzend Bäume und Baumtriebe an bzw. um. Anzeige hatte ein Mitarbeiter der Stadt Bad Lausick. Erstattet. Es entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 2, Telefon (03437) 708925-100. (Hö)

Gemeindeverwaltung heimgesucht

Ort: 04523 Elstertrebnitz, Gemeindeverwaltung
Zeit: 07.11.2014, 12:30 Uhr – 09.11.2014, 11:30 Uhr

Ein gekipptes Fenster am Gebäude der Gemeindeverwaltung rief einen Dieb auf den Plan. Er drückte das Fenster nach innen und stieg in das Haus ein. Anschließend brach er die Zugangstür zum Büro auf und durchwühlte sämtliche Schränke und Schübe. Aus einem Tresor entnahm er schließlich mehrere hundert Euro und verschwand samt der Beute in unbekannte Richtung. Zusätzlich entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt. (MB)

Fuhrpark aufgestockt

Ort: Pegau (Werben), Zum Monarchenhügel
Zeit: 09.11.2014, 06:00 Uhr – 08:30 Uhr

Unbekannte Diebe gelangten durch das Fenster einer Maschinenbaufirma in deren Werkhalle. Sie öffneten von innen eines der Rolltore und fuhren vier Fahrzeuge, einen VW T 4, einen VW Pritschenwagen und einen VW Transporter Crafter sowie einen Kia heraus. Danach suchten sie eine weitere Lagerhalle heim. Sie öffneten in ihr alle verschlossenen Schränke und Werkbänke und entnahmen daraus sämtliche Elektrowerkzeuge, wie Bohrmaschine, Schleifwerkzeuge und Sägewerkzeuge. Auch das Lager verschonten sie nicht und entnahmen daraus alle auffindbaren, noch nicht komplett aufgelisteten Werkzeuge. Später verschwanden sie samt der Werkzeuge und den drei Fahrzeugen
– einem Pkw Kia Limousine mit dem amtlichen Kennzeichen L – UH 3649
– einem VW Transporter Pritschenwagen mit dem amtlichen Kennzeichen L – XF 4571
– VW T 4 Kastenwagen mit dem amtlichen Kennzeichen L – UB 2101
in unbekannte Richtung und verursachten damit der Firma einen hohen Sachschaden, der jedoch noch nicht genau beziffert werden konnte. (MB)

Kupferrohr entwendet

Ort: Böhlen, Ernst-Thälmann-Straße, ehemalige Sonderschule
Zeit: 09.11.2014, 11:00 Uhr

Eine Anwohnerin (67) beobachtete einen
– ca. 1,80 m großen,
– knapp 20 Jahre alten Unbekannten von – schlanker, sportlicher Gestalt dabei, wie er sich mit einem Bündel Kupferrohre unterm Arm dem Zaun der Sonderschule näherte und die 1 – 2 Meter langen Rohrstücke anschließend darüber warf. Der Mann hatte
– dunkle kurze Haare und trug
– ein rot-graues Kapuzensweatshirt mit offenem Reißverschluss,
– darunter ein blaues T-Shirt,
– eine dunkle Hose,
– helle Turnschuhe und
– eine Brille.
Er kletterte über den Zaun, lief zu seinem in der Nähe versteckten Fahrrad, raffte das Edelmetall wieder zusammen und fuhr mit seinem Drahtesel in Richtung Parkplatz Ernst-Thälmann-Straße davon. Unverzüglich rief die Anwohnerin die Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Fahrzeug angezündet

Ort: Oschatz, Badergasse
Zeit: 09.11.2014, 02:40 Uhr

Durch eine Angestellte aus einem Hotel wurde der Polizei und Feuerwehr bekannt, dass es auf einem Grundstück zu einem Brand gekommen war. Die Beamten entdeckten kurze Zeit später auf einem umfriedeten geschlossenen Grundstück einen Skoda Fabia, der bereits im Heckbereich in voller Ausdehnung brannte. Darüber hinaus war das angrenzende Buschwerk an zwei Stellen ebenfalls in Brand geraten. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer auf die benachbarten Grundstücke sowie das Mehrfamilienhaus übergreift. Die Beamten evakuierten daraufhin das Mehrfamilienhaus. Bei der Anfahrt der Feuerwehr Oschatz gab es noch ein „Hindernis“ zu überwinden. Erst nach mehrmaligen Versuchen konnte das elektronisch verschlossene Zufahrtstor geöffnet werden und die Feuerwehr ungehindert zum Brandort gelangen. Die Kameraden der Feuerwehr hatten schnell den Brand unter Kontrolle. Die Anwohner konnten gegen 03:00 Uhr wieder in ihre Häuser zurück. Ein 28-jähriger Nutzer eines VW T 5 machte sich bei den Beamten bemerkbar und äußerte, dass durch diese Hitzeeinwirkung das Fahrzeug ebenfalls leicht beschädigt wurde. Verletzte gab es keine. Der Zeitwert des angebrannten Pkw beträgt ca. 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat am heutigen Vormittag die Untersuchungen am Brandort aufgenommen. Die Ermittlungen laufen noch. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Pkw gegen Straßenbahn

Ort: Leipzig-Grünau, Ratzelstraße/Königsteinstraße
Zeit: 09.11.2014, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (78) eines Renault Megane beachtete beim Rechtsabbiegen in die Königsteinstraße eine in gleicher Richtung (stadteinwärts) fahrende Straßenbahn (Fahrerin: 50) der Linie 1 nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die Beifahrerin (78) erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 11.000 Euro beziffert. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Er hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Fußgänger rannte auf die Straße

Ort: Grimma, OT Großbardau, Großbothener Straße, Höhe Gärtnerei
Zeit: 09.11.2014, gegen 05:30 Uhr

Der Fahrer (59) eines Transporters Ford Transit befuhr die S 11 von Grimma nach Großbardau. Am Ortseingang kam ihm eine Personengruppe entgegen, die vorschriftsmäßig am linken Fahrbahnrand lief. Plötzlich sprang ihm aus dieser Gruppe ein Mann (27) mit erhobenen Armen vor sein Fahrzeug. Trotz Vollbremsung und Ausweichen nach links erfasste er den jungen Mann, der schwere Verletzungen davontrug. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass er alkoholisiert war. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!