Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.11.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.11.2014 (2)

PolizeiVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kennzeichendiebstahl

Plauen – (am) In der Nacht zum Sonntag wurde auf dem Parkplatz Anton-Kraus-Straße von einem Skoda Fabia das vordere amtliche Kennzeichen V-AF 326, einschließlich Halterung, gestohlen. Des Weiteren wurden auf einem Parkplatz in der Albert-Schweizer-Straße beide amtliche Kennzeichen PL-LE 44 eines Renault Kangoo entwendet. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfall mit hohem Sachschaden

Auerbach – (am) Ein Unfall mit 20.000 Euro Sachschaden ereignete sich am Freitagmittag, als ein Seat-Fahrer (43) aus einem Grundstück an der Kaiserstraße auf die Fahrbahn fuhr. Dort stieß er mit einem VW (Fahrer 36), der aus Richtung Siegelohplatz kam, zusammen. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Schwankender Gang verrät Alkoholfahrt

Zwickau, OT Oberplanitz – (js) Ein 70-jährige Autofahrerin hat die Polizei am Sonntagabend auf der Legenfelder Straße aus dem Verkehr gezogen. Die Frau saß mit 0,6 Promille hinter dem Steuer ihres Ford´s. Sie war den Beamten aufgefallen, als sie ihr Fahrzeug nahe einer Tankstelle gestoppt hatte und nach dem Aussteigen leicht schwankte. Der anschließende Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Anzeige erstattet.

Diesel aus Bagger gestohlen

Zwickau – (js) Über das Wochenende haben Unbekannte aus einem Bagger, welcher auf einer Baustelle an der Max-Planck-Straße abgestellt war, etwa 130 Liter Diesel gestohlen. Das Tankschloss wurde vermutlich durch Nachschließen geöffnet.

Gartenlauben aufgebrochen

Zwickau – (js) Unbekannte haben über das Wochenende in einer Gartenanlage „Glück Auf“ am Turnerweg fünf Lauben aufgebrochen und einen noch nicht bezifferbaren Schaden hinterlassen. Ob etwas gestohlen wurde muss hier noch ermittelt werden.
In der Gartenanlage „Südblick“ waren ebenfalls Langfinger am Werk. In der Nacht zu Montag wurden hier drei Lauben aufgebrochen, wobei aus einem Gartenhaus ein Fernseher und ein Receiver gestohlen wurden.

Verdichter aus Baucontainer gestohlen

Zwickau – (js) Unbekannte haben über das Wochenende im Bereich Dresdner Straße / Pöhlauer Straße einen Baucontainer aufgebrochen und daraus einen Verdichter gestohlen. Die Baumaschine der Marke „Wacker“ vom Typ „BS06“ hat einen Wert von 2.000 Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfallverursacher und Zeugen gesucht

Lichtentanne, OT Ebersbrunn – (am) Zu einem Unfall am 4. November, 18:15 Uhr auf der Reichenbacher Straße sucht die Polizei Zeugen. Ein bislang unbekannter, dunkler Pkw streifte eine 53-jährige Fußgängerin mit dem Außenspiegel, so dass diese am Arm leicht verletzt wurde. Der unfallbeteiligte Pkw entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Unfallzeugen, insbesondere die Fahrerin / der Fahrer des zum Unfallzeitpunkt in Höhe der Reichbacher Straße 68 haltenden Pkw mit Warnblinkanlage, melden sich bitte bei der Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Einbrecher scheitern an Eingangstür

Hohenstein-Ernstthal – (js) Die Eingangstür einer Bäckerfiliale auf dem Dr.-Wilhelm-Külz-Platz hat über das Wochenende einem Einbruchsversuch standgehalten. Unbekannte hatten vergeblich versucht diese aufzuhebeln. Der entstandene Sachschaden muss noch ermittelt werden.

Winterräder aus Garage gestohlen

Limbach-Oberfrohna – (js) Unbekannte haben über das Wochenende im Komplex am Friesenweg eine Garage aufgebrochen und daraus einen Komplettsatz PKW-Winterräder gestohlen. Der Schaden summiert sich auf mehrere hundert Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 10.11.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 10.11.2014 (2)

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauStadtgebiet Leipzig

Überfall auf Juweliergeschäft

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Dresdner Straße
Zeit: 10.11.2014, 09:15 Uhr

Über Notruf wurde der Polizei bekannt, dass ein Überfall auf ein Juweliergeschäft stattgefunden hat. Die Beamten waren schnell vor Ort. Nach den ersten Befragungen vor Ort ergab sich folgender Sachverhalt: Das Geschäft hatte zum Zeitpunkt des Überfalls noch geschlossen. Der Inhaber (66) war gerade dabei, die Auslagen zu bestücken und das Geschäft zu öffnen. Eine männliche Person stand vor dem Geschäft und klingelte. Ihm wurde geöffnet. Plötzlich zog diese eine Pistole und ihm folgten drei maskierte männliche Personen. Diese entleerten die Auslagen und verschwanden mit den Schmuckgegenständen zu Fuß stadtauswärts in Richtung Kaufland der Dresdner Straße. Die Kriminalpolizei nahm sofort die Ermittlungen auf und führte umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit durch. Im unmittelbaren Wahrnehmbarkeitsbereich wurden die ersten Befragungen durchgeführt. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz, der die Ermittler bis zu einem Hinterhof führte und sich dort ablegte. Die Ermittlungen dauern an. Der 66-jährige Inhaber wurde medizinisch vor Ort betreut. Über die Höhe des Schadens werden aus ermittlungstaktischen Gründen gegenwärtig keine Angaben gemacht. (Vo)

Feuerlöscher entleert

Ort: Leipzig-Grünau, Weißdornstraße
Zeit: 09.11.2014, zwischen 13:30 Uhr und 15:30 Uhr

Gestern Nachmittag wollte eine Frau (61) ihren Pkw nutzen und ging ins Parkhaus. Sie staunte nicht schlecht, als sie überall – auf dem Boden des unteren Parkdecks sowie auf ihrem und den anderen abgestellten Fahrzeugen – weißen Staub feststellte. Ursache war ein in der Nähe abgestellter Feuerlöscher, den ein unbekannter Täter gewaltsam aus dem dafür vorgesehenen und verschlossenen Behältnis entfernt und dessen Inhalt versprüht hatte. Zuvor hatte er die Scheibe eingeschlagen, um an den Schlüssel für den Aufbewahrungskasten des Feuerlöschers zu gelangen. Die 61-Jährige rief die Polizei. Beamte stellten dann während ihrer Überprüfung im Parkhaus fest, dass noch ein weiterer Aufbewahrungskasten geöffnet worden war. Auch hier wurde die Scheibe eingeschlagen und der Schlüssel fehlte. Der Feuerlöscher hingegen befand sich noch an Ort und Stelle und war unversehrt. Polizeibeamte informierten den Eigentümer der Garagen; der Originalzustand der Aufbewahrung für die Feuerlöscher wieder hergestellt. Die Höhe des Sachschadens an den Behältnissen – an den Fahrzeugen entstand kein Schaden – beläuft sich auf etwa 100 Euro. Die Ermittlungen wegen Missbrauch von Notrufen (StGB § 145) wurden aufgenommen. (Hö)

Einfamilienhauseinbrüche

1. Fall

Ort: Leipzig; OT Mölkau
Zeit: 08.11.2014, 08:30 Uhr – 21:25 Uhr

Nicht schlecht überrascht war ein Pärchen (m: 61; w: 55), als es abends in ihr Häusel heimkehrte und feststellte, dass es ungebetene Gäste hatte. Die Innentüren standen offen und die Terrassentüren waren eingeschlagen bzw. aufgehebelt. Bei einer ersten Begehung durchs Haus kamen beide zum Entschluss, dass überwiegend Schmuck, vor allem Ringe und Ketten, im Gesamtwert von ca. 6.000 Euro aus dem Schlafzimmer und ein Rucksack mit einer Digitalkamera vom Sofa entwendet wurde. Außerdem fehlten ein Personalausweis und einige kosmetische Pflegeprodukte. Der Gesamtschaden steht noch aus. (MB)

2. Fall

Ort: Brandis
Zeit: 08.11.2014, 14:00 Uhr – 21:45 Uhr

Auch ein 52-Jähriger erlebte eine böse Überraschung, als er abends wieder heimkehrte. Ein Langfinger war durch das aufgehebelte Wohnzimmerfenster in das Einfamilienhaus gelangt und hatte das Mobiliar in sämtlichen Räumen durchsucht. Dabei stieß er auf eine EC-Karte und zwei Visa-Karten, mit denen der Dieb spurlos verschwand. Der 52-Jährige schätzte den Sachschaden auf ca. 500 Euro. (MB)

Frau mit Kaffee beschüttet

Ort: Leipzig, Dittrichstraße
Zeit: 09.11.2014, 15:45 Uhr

Am Nachmittag kam es in Leipzig zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 49- Jährigen und deren Lebensgefährten. Die Frau gab an, dass dieser ihr heißen Kaffee ins Dekolleté geschüttet und sie anschließend mit der Faust oder Hand ins Gesicht geschlagen hatte. Dabei erlitt sie, bis auf leichte Rötungen im Dekolleté, keine weiteren Verletzungen. Beide Personen standen unter Alkoholeinfluss. Die Geschädigte lehnte eine Wohnungsverweisung ab und stellte Strafantrag unter Vorbehalt. (BA)

Messerkünstlerin und Kampfsportexperte

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Ossietzkystraße
Zeit: 09.11.2014, 13:15 Uhr

Während eines Wortgefechtes unter Bekannten zog die 27–jährige Beschuldigte plötzlich ein Messer und stach damit nach ihrem männlichen Gegenüber. Dieser suchte sich zu wehren, wie er es offenbar in zahlreichen Filmen gesehen hatte. Mit einem Tritt à la Van Damme oder Bruce Lee wollte er die Angreiferin abwehren. Dies gelang auch, allerdings nicht wie geplant. Beim Treten knickte er sich den Fuß um und fiel zu Boden. Die Angreiferin ließ von ihm ab und machte sich davon. Er musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Messer-Angreiferin machte bereits letzte Woche auf sich aufmerksam, als sie einen Nachbarn unter vorgehaltenem Messer zwang, Gegenstände aus seiner Wohnung in ihre zu bringen. Gegen sie wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (BA)

Mülltonnenbrand beschädigt parkendes Fahrzeug

Ort: Leipzig/OT Liebertwolkwitz, Alte Tauchaer Straße
Zeit: 10.11.2014, 01:00 Uhr

In der Nacht zum Montag brannte in Liebertwolkwitz in der Alten Tauchaer Straße ein Mülltonnenplatz. Insgesamt brannten 17 Restmülltonnen und zwei Papiertonnen ab. Der Halter eines VW Passat konnte sein direkt daneben parkendes Fahrzeug noch rechtzeitig entfernen, bevor die Flammen überschlugen. Allerdings waren schon Plastikteile angeschmolzen und der Lack beschädigt. Nachbarn hatten ihn kurz nach 01:00 Uhr alarmiert. Die herbeigerufene Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (BA)

Heiße Pfannkuchen…

Ort: Leipzig, Kurt-Eisner-Straße/Kochstraße
Zeit: 10.11.2014, 09:43 Uhr

… werden normalerweise in der Bäckerei in der Kochstraße serviert. Am Montagvormittag waren diese jedoch besonders heiß. Die Pfannkuchen-Backmaschine im Keller unter der Bäckerei geriet in Brand. Im Haus gab es starke Rauchentwicklung. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Alle Angestellten und Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen – es wurde niemand verletzt. Die Brandursache war nach erster Einschätzung der Feuerwehr ein technischer Defekt. (BA)

Landkreis Leipzig

Erneut Baumfrevler unterwegs – Zeugen gesucht m. d. B. u. V.

Ort: Bad Lausick, Am Kurpark
Zeit: 23. bis 29.10.2014

Im Bad Lausicker Kurpark waren erneut unbekannte Täter unterwegs. Zwischen dem 23. und 29.10.2014 sägten sie ein Dutzend Bäume und Baumtriebe an bzw. um. Anzeige hatte ein Mitarbeiter der Stadt Bad Lausick. Erstattet. Es entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 2, Telefon (03437) 708925-100. (Hö)

Gemeindeverwaltung heimgesucht

Ort: 04523 Elstertrebnitz, Gemeindeverwaltung
Zeit: 07.11.2014, 12:30 Uhr – 09.11.2014, 11:30 Uhr

Ein gekipptes Fenster am Gebäude der Gemeindeverwaltung rief einen Dieb auf den Plan. Er drückte das Fenster nach innen und stieg in das Haus ein. Anschließend brach er die Zugangstür zum Büro auf und durchwühlte sämtliche Schränke und Schübe. Aus einem Tresor entnahm er schließlich mehrere hundert Euro und verschwand samt der Beute in unbekannte Richtung. Zusätzlich entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt. (MB)

Fuhrpark aufgestockt

Ort: Pegau (Werben), Zum Monarchenhügel
Zeit: 09.11.2014, 06:00 Uhr – 08:30 Uhr

Unbekannte Diebe gelangten durch das Fenster einer Maschinenbaufirma in deren Werkhalle. Sie öffneten von innen eines der Rolltore und fuhren vier Fahrzeuge, einen VW T 4, einen VW Pritschenwagen und einen VW Transporter Crafter sowie einen Kia heraus. Danach suchten sie eine weitere Lagerhalle heim. Sie öffneten in ihr alle verschlossenen Schränke und Werkbänke und entnahmen daraus sämtliche Elektrowerkzeuge, wie Bohrmaschine, Schleifwerkzeuge und Sägewerkzeuge. Auch das Lager verschonten sie nicht und entnahmen daraus alle auffindbaren, noch nicht komplett aufgelisteten Werkzeuge. Später verschwanden sie samt der Werkzeuge und den drei Fahrzeugen
– einem Pkw Kia Limousine mit dem amtlichen Kennzeichen L – UH 3649
– einem VW Transporter Pritschenwagen mit dem amtlichen Kennzeichen L – XF 4571
– VW T 4 Kastenwagen mit dem amtlichen Kennzeichen L – UB 2101
in unbekannte Richtung und verursachten damit der Firma einen hohen Sachschaden, der jedoch noch nicht genau beziffert werden konnte. (MB)

Kupferrohr entwendet

Ort: Böhlen, Ernst-Thälmann-Straße, ehemalige Sonderschule
Zeit: 09.11.2014, 11:00 Uhr

Eine Anwohnerin (67) beobachtete einen
– ca. 1,80 m großen,
– knapp 20 Jahre alten Unbekannten von – schlanker, sportlicher Gestalt dabei, wie er sich mit einem Bündel Kupferrohre unterm Arm dem Zaun der Sonderschule näherte und die 1 – 2 Meter langen Rohrstücke anschließend darüber warf. Der Mann hatte
– dunkle kurze Haare und trug
– ein rot-graues Kapuzensweatshirt mit offenem Reißverschluss,
– darunter ein blaues T-Shirt,
– eine dunkle Hose,
– helle Turnschuhe und
– eine Brille.
Er kletterte über den Zaun, lief zu seinem in der Nähe versteckten Fahrrad, raffte das Edelmetall wieder zusammen und fuhr mit seinem Drahtesel in Richtung Parkplatz Ernst-Thälmann-Straße davon. Unverzüglich rief die Anwohnerin die Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Fahrzeug angezündet

Ort: Oschatz, Badergasse
Zeit: 09.11.2014, 02:40 Uhr

Durch eine Angestellte aus einem Hotel wurde der Polizei und Feuerwehr bekannt, dass es auf einem Grundstück zu einem Brand gekommen war. Die Beamten entdeckten kurze Zeit später auf einem umfriedeten geschlossenen Grundstück einen Skoda Fabia, der bereits im Heckbereich in voller Ausdehnung brannte. Darüber hinaus war das angrenzende Buschwerk an zwei Stellen ebenfalls in Brand geraten. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer auf die benachbarten Grundstücke sowie das Mehrfamilienhaus übergreift. Die Beamten evakuierten daraufhin das Mehrfamilienhaus. Bei der Anfahrt der Feuerwehr Oschatz gab es noch ein „Hindernis“ zu überwinden. Erst nach mehrmaligen Versuchen konnte das elektronisch verschlossene Zufahrtstor geöffnet werden und die Feuerwehr ungehindert zum Brandort gelangen. Die Kameraden der Feuerwehr hatten schnell den Brand unter Kontrolle. Die Anwohner konnten gegen 03:00 Uhr wieder in ihre Häuser zurück. Ein 28-jähriger Nutzer eines VW T 5 machte sich bei den Beamten bemerkbar und äußerte, dass durch diese Hitzeeinwirkung das Fahrzeug ebenfalls leicht beschädigt wurde. Verletzte gab es keine. Der Zeitwert des angebrannten Pkw beträgt ca. 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat am heutigen Vormittag die Untersuchungen am Brandort aufgenommen. Die Ermittlungen laufen noch. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Pkw gegen Straßenbahn

Ort: Leipzig-Grünau, Ratzelstraße/Königsteinstraße
Zeit: 09.11.2014, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (78) eines Renault Megane beachtete beim Rechtsabbiegen in die Königsteinstraße eine in gleicher Richtung (stadteinwärts) fahrende Straßenbahn (Fahrerin: 50) der Linie 1 nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die Beifahrerin (78) erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 11.000 Euro beziffert. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Er hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Fußgänger rannte auf die Straße

Ort: Grimma, OT Großbardau, Großbothener Straße, Höhe Gärtnerei
Zeit: 09.11.2014, gegen 05:30 Uhr

Der Fahrer (59) eines Transporters Ford Transit befuhr die S 11 von Grimma nach Großbardau. Am Ortseingang kam ihm eine Personengruppe entgegen, die vorschriftsmäßig am linken Fahrbahnrand lief. Plötzlich sprang ihm aus dieser Gruppe ein Mann (27) mit erhobenen Armen vor sein Fahrzeug. Trotz Vollbremsung und Ausweichen nach links erfasste er den jungen Mann, der schwere Verletzungen davontrug. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass er alkoholisiert war. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.11.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.11.2014 (2)

PolizeiChemnitz

Stadtzentrum/OT Gablenz – Über`s Wochenende Tresore geleert

(Ki) Zwei Firmentresore haben unbekannte Einbrecher im Verlaufe des Wochenendes geleert.
Ein Tatort befindet sich in der Straße An der Markthalle. Dort hebelten die Täter eine Tür auf, um in das Objekt zu kommen und alles zu durchsuchen. Neben dem Bargeld in vierstelliger Höhe, das sie sich gewaltsam aus einem Tresor holten, griffen sich die Diebe einen Laptop und Spirituosen für mehrere hundert Euro. Außerdem demolierten sie einen Zigarettenautomaten. Der Sachschaden bei diesem Einbruch geht in die Tausende.
In einer anderen Firma, mit Sitz in der Augustusburger Straße, fehlen neben Bargeld im vierstelligen Bereich verschiedene Dokumente.
Ob zwischen beiden Einbrüchen ein Zusammenhang besteht, wird sich im Zuge der weiteren Ermittlungen klären.

OT Grüna – Vorfahrt missachtet?

(SR) Am Montagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung Dorfstraße/August-Bebel-Straße. Eine 30-jährige Frau befuhr, aus Richtung Chemnitzer Straße kommend, mit ihrem Pkw Opel die August-Bebel-Straße. Auf der bevorrechtigten Dorfstraße in Richtung Chemnitz war zur gleichen Zeit die 38-jährige Fahrerin eines Pkw VW unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. Verletzt wurde dabei niemand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 8 000 Euro.

OT Kaßberg – VW gegen Fiat

(SR) Auf der Horst-Menzel-Straße in Richtung Weststraße war die
30-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat am Montagmittag unterwegs. Aus einer Grundstücksausfahrt beabsichtigte eine 37-jährige Frau mit ihrem Pkw VW nach links abzubiegen. Es kam zum Unfall zwischen den Fahrzeugen. Verletzt wurde keiner der Beteiligten. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 6 500 Euro.

OT Reichenbrand – Ungenügend gesichert?

(SR) Möglicherweise ungenügend gesichert hatte ein 38-jähriger Fahrer seinen Kleinbus Renault in der Nevoigtstraße. Das Fahrzeug rollte rückwärts gegen einen parkenden VW Kleintransporter. Verletzt wurde niemand. Am VW entstand mit 3 000 Euro, am Peugeot mit 1 000 Euro Sachschaden.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Königsfeld/OT Leupahn – Rüttelplatte gestohlen

(SR) Am Montag wurde der Polizei der Diebstahl einer Rüttelplatte „Bomag“ angezeigt. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, müssen sich unbekannte Täter zwischen Freitagnachmittag und Samstag früh mit ihrer schweren Beute aus dem Staub gemacht haben. Die etwa 350 Kilogramm wiegende Rüttelplatte hatte auf einer Baustelle in der Colditzer Straße gestanden. Der Wert des Baugerätes beträgt rund 2 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Niederdorf – Werkzeug und Dieselkraftstoff gestohlen

(He) Arbeiter einer Baustelle in der Chemnitzer Straße stellten am Montagmorgen fest, dass am vergangenen Wochenende Diebe auf der Baustelle waren. Ein Motorschneidgerät, ein Notstromaggregat, ein Verdichter und zwei Kanister mit je
30 Liter Dieselkraftstoff sind verschwunden. Insgesamt ist der Baufirma ein Schaden von rund 7 500 Euro entstanden.

Revierbereich Aue

Aue – VW Golf verschwunden

(He) In der Nacht vom Sonntag zum Montag ist von der Auerhammer Straße ein
zehn Jahre alter VW Golf verschwunden. Gegen 8 Uhr bemerkte der 29-jährige Besitzer am Montag, dass das Auto nicht mehr am Abstellplatz steht. Der Wert des Fahrzeugs wird mit rund 4 000 Euro angegeben.

Lößnitz/OT Affalter – Wendemanöver mit Folgen

(He) Der 44-jährige Fahrer eines Ford Mondeo wollte am Montag, gegen 8.40 Uhr, auf der B 169 (Chemnitzer Straße) am Abzweig Landstraße wenden. Dazu fuhr er in die Einmündung zur Landstraße und im Bogen auf die Chemnitzer Straße in Richtung Chemnitz. Dabei stieß der Ford mit einem nachfolgenden Skoda (Fahrerin: 38) zusammen. Die Fahrerin des Skoda wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von jeweils rund 4 000 Euro. Der Ford Mondeo musste abgeschleppt werden.

 Quelle: PD Chemnitz

Das Porsche Team peilt in Bahrain einen Podestplatz an

Das Porsche Team peilt in Bahrain einen Podestplatz an

M14_4743Stuttgart. Zum siebten und vorletzten Saisonlauf gastiert das Porsche Team mit der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) im Königreich Bahrain. Auf der 5,412 Kilometer langen Formel-1-Rennstrecke in Sakhir fahren die LMP1-Prototypen und Sportwagen am Samstag, dem 15. November, zum dritten Mal in diesem Jahr in die Dunkelheit. Das Sechsstundenrennen wird um 15:00 Uhr Ortszeit gestartet, keine zwei Stunden später geht die Sonne unter. Für das Porsche Team mit den beiden Le-Mans-Prototypen 919 Hybrid ist der Bahrain International Circuit der erste Austragungsort, mit dem die Mannschaft Erfahrung hat. Zwar stammen die Daten aus der frühen Testphase des komplexen Hybriden, aber sie bieten eine Basis für die Vorbereitung. Nach zwei Polepositions und drei Podiumsplatzierungen bei sechs Einsätzen will das Porsche Team die erfreuliche Zwischenbilanz der Rückkehr fortschreiben.

Porsche Team bestätigt Werksfahrer für 2015?:

Alle sechs LMP1-Werksfahrer – Timo Bernhard, Romain Dumas, Neel Jani, Brendon Hartley, Marc Lieb und Mark Webber – werden auch 2015 die beiden Porsche Le-Mans-Protoypen steuern.

Stimmen vor dem Rennen:

Fritz Enzinger, Leiter LMP1: „In dieser ersten Saison kommen wir kaum zum Luft holen. Zunächst waren wir auf Le Mans fokussiert, jetzt kommen die Rennen mit ihren individuellen Herausforderungen Schlag auf Schlag. Wir sind stolz, dass der Porsche 919 Hybrid 2014 vom ersten Rennen an mithalten konnte. Konkurrenzfähigkeit auf Anhieb ist mit einem so fundamental neuen und komplexen Rennwagen keineswegs selbstverständlich. Wir lernen auf jedem Kilometer. Technisch problemlose Rennen wie in Fuji und in Shanghai sind perfekte Datenspender für das kommende Jahr. In Bahrain machen wir nun wiederum eine neue Erfahrung, indem wir erstmalig selbst erfasste Werte nutzen. Ein weiterer Podestplatz aus eigener Kraft ist das Ziel.“

Fahrer Startnummer 14
Romain Dumas (36, Frankreich): „Hoffentlich erleben wir in Bahrain mal ein Rennwochenende ganz ohne Regen – es wäre das erste in dieser WEC-Saison. Und wir kommen erstmals zu einer Strecke, die für unseren Porsche 919 kein komplettes Neuland ist. Das ist ein wichtiger Punkt. Die Streckencharakteristik mit langen Geraden und langsamen Kurven sollte unserem Auto liegen. Bei Dunkelheit bin ich noch nie in Bahrain gefahren.“

Neel Jani (30, Schweiz): „Der Bahrain International Circuit ist eine ziemliche Stop-and-go-Strecke und damit eine gute Bühne für die hocheffizienten Rekuperationssysteme unseres Porsche. Aber wir müssen schauen, wie wir dort mit dem Potenzial unserer Reifen zurechtkommen. Schön ist, dass es in Bahrain vermutlich sehr warm sein wird – und da ich von Shanghai aus über Indien nach Bahrain reise, sollte ich mich diesbezüglich gut akklimatisiert haben.“

Marc Lieb (34, Ludwigsburg): „Unser Test in Bahrain war zwar in einem sehr frühen Stadium im Februar, aber dieses Basiswissen sollte uns ermöglichen, schon ab dem ersten freien Training echte Abstimmungsarbeit zu leisten. Der Kurs ist eine relativ einfache Strecke mit vielen und langen Bremsphasen aus hohen Geschwindigkeiten. Darauf müssen wir das Hybridsystem sehr gut abstimmen. Aber da haben wir Stärken, die wir nutzen können.“

Fahrer Startnummer 20
Timo Bernhard (33, Bruchmühlbach-Miesau): „Die Strecke in Bahrain bedingt einen relativ hohen Reifenverschleiß und bietet einige gute Überholmöglichkeiten. Das Rennen geht in die Nacht. Ich fahre sehr gerne im Dunkeln und hoffe, dass ich die Gelegenheit dazu bekomme. Mal schauen, was für Temperaturen uns erwarten. Für die Startfahrer kann es brutal heiß sein. Zur Strecke selbst: Die S-Kurven zu Beginn des zweiten Sektors sind klasse. Die Kurve zehn ist sehr speziell, sie hat einen blinden Scheitelpunkt und macht zu. Sektor drei mit der langen Rechtskurve finde ich richtig cool. Die letzte Kurve vor Start und Ziel ist wiederum tückisch, weil sie einen engen Scheitelpunkt hat und dann sehr schnell öffnet.“

Brendon Hartley (25, Neuseeland): „Ich kenne Bahrain vor allem aus der GP2-Serie und von unseren Testfahrten mit dem 919 Hybrid. Nach den ermutigenden Fortschritten bei den vergangenen Rennen mit den Podiumsplatzierungen und unserer Poleposition in Shanghai haben wir etwas mehr Selbstvertrauen. Ich sehe keinen Grund, warum wir in Bahrain nicht ähnlich gut oder sogar konkurrenzfähiger sein sollten. Ich freue mich auf das Rennen. Falls es sehr heiß wird, betrifft das natürlich nicht nur uns Fahrer, sondern auch die Kühlsysteme des Autos. Da hilft uns die Erfahrung aus Austin, das Team ist gut vorbereitet.“

Mark Webber (38, Australien): „Das Beste an Bahrain ist das Wetter. Mit dieser Strecke habe ich eine Rechnung offen. Ich habe das Geheimnis dieses Kurses bislang noch nicht geknackt. Vielleicht ändert sich das jetzt dank Timo und Brendon. Technisch sollte die Strecke gut für uns und unser Auto sein. Ich bin gespannt, wie sich unsere Performance dort entwickelt, besonders weil wir zu Beginn des Jahres in Bahrain getestet haben.“

Zahlen und Fakten:

– Das Sechsstundenrennen startet am 15. November um 15:00 Uhr Ortszeit, Sonnenuntergang ist bereits um 16:48 Uhr.

– Es gibt mehrere Streckenvarianten in Bahrain, die WEC benutzt die gleiche wie die Formel 1. Eine Runde ist 5,412 Kilometer lang, sie hat acht Rechts- und sechs Linkskurven. Die längste Gerade führt über Start-und-Ziel und misst 1,090 Kilometer.

– Die 2004 fertiggestellte Strecke liegt rund 30 Kilometer außerhalb von Bahrains Hauptstadt Manama.

– Zum Königreich gehören über 30 Inseln im Persischen Golf. Die Fläche beträgt rund 750 Quadratkilometer und ist damit um rund 15 Prozent kleiner als beispielsweise der Stadtstaat Berlin.

– Bahrain hat knapp 1,2 Millionen Einwohner.

– In den ersten sechs von acht WM-Läufen hat das Porsche Team in der Debütsaison des 919 Hybrid drei Podestplätze (jeweils Rang drei in Silverstone, Fuji und Shanghai) sowie zwei Polepositions (Spa und Shanghai) erreicht.

Quelle: Porsche Motorsport

Hit-TV.eu Radio startet

Hit-TV.eu Radio startet

HTRadioHeute 18:00 Uhr ist es soweit bei Radio XY startet die neue Sendung Hit-TV.eu Radio. Hier gibt es aktuelles rund um Hit-TV.eu. Die Sendung gibt es immer:

Montag 18:00 Uhr – 19:00 Uhr

Mittwoch 09:00 Uhr – 10:00 Uhr

Freitag 13:00 Uhr – 14:00 Uhr

Samstags 10:00 Uhr – 11:00 Uhr

Reinhören lohnt sich  – Bei dem Reisegewinnspiel von Radio XY kann man einen schönen Winterurlaub gewinnen.

Hit-TV Radio 001 by Heiko Richter on Mixcloud

 

 

Quelle: Hit-TV.eu