Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitChemnitz

OT Hilbersdorf – An Brummi hantiert/Drei Tatverdächtige gestellt

(Ki) Drei Männer (20, 28, 29) konnten Polizisten eine Stunde nach Mitternacht am Sonntag auf der Frankenberger Straße stellen. Die Polizeistreife sah im Vorbeifahren drei Gestalten, die an einem Lkw MAN hantierten. Die Polizisten konnten die drei Männer stellen, die im Verdacht eines versuchten Einbruchs stehen. An der Plane des Brummis waren vier Spanngurte gelöst und in der Plane selbst befand sich ein eingebranntes Loch. Zudem befanden sich auf der Plane Blutspuren. Bei einem der Tatverdächtigen fanden die Polizisten ein Feuerzeug, das sichergestellt wurde. Ein anderer Tatverdächtiger hatte eine frische Handverletzung. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Männer auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

OT Bernsdorf – Sattelzug gestohlen

(Ki) Ein Sattelzug, abgestellt auf einem Firmenareal an der Hermann-Pöge-Straße, ist zwischen Freitag, 21.30 Uhr, und Samstag, 9 Uhr, gestohlen worden. Der unbeladene Sattelzug in auffällig gelber Farbe besteht aus einem Zugfahrzeug „Mercedes“ und einem Kühlauflieger „Schmitz“. Beide haben Dresdener Kennzeichen (DD-…). Der Wert des Sattelzuges ist der Polizei derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen.

OT Bernsdorf – Motorrad und Moped aus Garagen verschwunden

(Ki) Aus zwei Garagen in der Eislebener Straße sind ein Geländemotorrad
KTM 4T-EXC in Orange-Schwarz (Wert: rund 8 000 Euro) und ein grünes Moped Simson S51 (Wert: ca. 700 Euro) verschwunden. Unbekannte Einbrecher sind zwischen dem 4. November 2014 und dem 8. November 2014 in die beiden und einen weiteren Fahrzeugunterstand eingedrungen. Aus der dritten Garage fehlt nach jetzigem Stand nichts. Der Sachschaden beziffert sich insgesamt auf rund 250 Euro.

OT Kappel – Versteck war nicht gut genug

(Ki) Dass sie ihr Portmonee nicht gut genug in ihrem Auto versteckt hatte, erfuhr eine Opel-Fahrerin am Samstagabend. Jemand hatte an ihrem auf einem Parkplatz an der Neefestraße abgestellten Pkw die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und aus dem Handschuhfach das Portmonee mit Ausweisen, Geldkarte und etwas Bargeld gestohlen. Das auf dem Beifahrersitz liegende Obst und Gemüse hatte den Einbrecher nicht interessiert. Zu den geschätzten Reparaturkosten von rund 300 Euro kommen nun noch das Kümmern und die Kosten hinsichtlich der gestohlenen Dokumente.

OT Altendorf – Räder und Werkzeuge weg

(Ki) Bei einem Einbruch in einen als Lager genutzten Bauwagen in der Limbacher Straße kamen sechs Sätze Autoräder mit Alufelgen, ein Benzin-Rasentrimmer, eine Heißlustpistole sowie ein Luftkompressor und eine Elektroheizer weg. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

OT Ebersdorf – Radfahrer verunglückt/Polizei sucht Unfallzeugen

(Ki) Ein Radfahrer (29) ist am Samstagabend auf der B 169 verunglückt. Er zog sich bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu. Wie es dazu kommen konnte, dazu ermittelt die Verkehrspolizei Chemnitz und sucht Zeugen.
Der Unfall geschah, als der 29-Jährige gegen 19 Uhr die Bundesstraße, aus Richtung Chemnitz kommend, in Richtung Frankenberg befuhr. In Höhe der Einmündung Äußere Chemnitzer Straße/Lichtenwalder Straße verläuft die Fahrbahn abschüssig und in einer weiten Linkskurve. Dort stürzte der Radfahrer. Wem ist der Radfahrer mit seinem Mountainbike aufgefallen? Wer kann etwas zum Unfallhergang sagen? Unter Tel. 0371 387-495808 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

OT Zentrum – Leicht verletzt

(Ha) Am Samstag, kurz nach 13.30 Uhr, bog die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Chevrolet von der Bahnhofstraße nach links in die Zschopauer Straße ab. Hierbei erfasste sie einen 34-jährigen Fußgänger, der die Zschopauer Straße vermutlich ohne den Fahrverkehr zu beachten, überquerte. Der Mann wurde leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Brand in der Eulenbergstraße

(Ki) Ein zweigeschossiges massives Nebengelass (ca. 8 m x 5 m) auf einem Grundstück in der Eulenbergstraße stand in der Nacht zu Sonntag in Flammen. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr sowie die Polizei waren am Brandort im Einsatz. Das Obergeschoss brannte aus. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen zur Brandursache aufnehmen. Der Schaden am Gebäude wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Döbeln – Kind leicht verletzt

(Ha) Ein 16-Jähriger bog mit einem Mofa am Samstag, gegen 20.30 Uhr, von der Schillerstraße nach links in die Muldenstraße ab und beachtete offensichtlich einen
10-jährigen Jungen ungenügend, der die Muldenstraße an der Lichtzeichenanlage für Fußgänger bei „Grün“ überquerte. Infolge des Zusammenstoßes erlitt das Kind leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 350 Euro.

Leisnig/OT Klosterbuch – Mit „Fahne“ unterwegs

(Ha) Der Fahrer eines Pkw BMW wurde am Sonntag, gegen 3.30 Uhr,auf der Straße Klosterbuch einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Atemalkoholtest beim 41-Jährigen ergab einen Wert von 2,64 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Eine Sicherstellung des Führerscheins konnte nicht erfolgen, da der Mann nicht mehr im Besitz der erforderlichen Erlaubnis war.

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Aufgefallen

(Ha) Einer Polizeistreife fiel am Sonntag, kurz vor 2.30 Uhr, auf der Leipziger Straße (Bundesstraße 101) die unsichere Fahrweise der Fahrerin eines Pkw Mercedes auf. Zum Teil fuhr sie in Schlangenlinie. Der Pkw wurde angehalten, der Alkoholtest bei der 50-Jährigen ergab einen Wert von 1,20 Promille. Nach einer Blutentnahme sowie der Beschlagnahme des Führerscheins, den die Frau vorher nicht freiwillig herausgeben wollte, durfte sie ihren Weg zu Fuß fortsetzen.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Gefährlicher Spaß/Zeugengesuch

(Ki) Einen gefährlichen Spaß haben sich Unbekannte am Samstagabend auf der Ernst-Thälmann-Straße erlaubt. Auf einer Strecke von ca. 240 m, zwischen Thomas-Müntzer-Siedlung und Gellertstraße, in Richtung Hainichen, wurden 14 Wassereinläufe herausgehoben, danach hochkant eingesetzt oder daneben gelegt. Ein Autofahrer (35), der kurz nach 19 Uhr am Samstag dort unterwegs war, konnte nur durch eine Gefahrenbremsung und Ausweichen einen Unfall verhindern. Der Autofahrer verständigte die Polizei, die nun wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Zur Klärung des Falls werden Zeugen gesucht, die am Samstag etwas bemerkt haben, das mit der Straftat zusammenhängen könnte. Wer war auf der Ernst-Thälmann-Straße unterwegs und kann sagen, wann die Straßeneinläufe noch am richtigen Ort waren? Wer hat Personen gesehen, die sich dort zu schaffen gemacht haben? Wer kennt den oder die Täter? Wer zur Aufklärung der Straftat etwas sagen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Mittweida, Tel. 03717 980-0, in Verbindung zu setzen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Diebe mit Wohnmobil auf Reisen

(Ki) Mit einem Wohnmobil haben sich unbekannte Diebe auf die Reise gemacht. Das fahrbare Zuhause vom Typ „Fiat Ducato“ im Wert von rund  40.000 Euro wurde zwischen Freitag, 20 Uhr, und Samstag, 8.30 Uhr, in der Dr.-Otto-Nuschke-Straße gestohlen. Die Fahndung nach dem gut ein Jahr alten, weißen Wohnmobil  mit Kennzeichen für den Erzgebirgskreis (ERZ-…) läuft. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes ermittelt in diesem Fall.

Hohndorf – Zu schnell?

(Ha) Ein 19-Jähriger befuhr am späten Samstagabend die Hauptstraße mit einem Pkw VW. Der junge Mann kam offensichtlich auf Grund unangepasster Geschwindigkeit mit dem Fahrzeug nach links, touchierte die Bordsteinkante und anschließend wieder nach rechts. Dort kollidierte er mit einem parkenden Pkw BMW, der in der Folge noch gegen eine Laterne geschoben wurde. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 9 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Großolbersdorf – Alkoholisiert unterwegs …

(Ha) … war am frühen Sonntagmorgen, kurz 1.30 Uhr, ein 47-Jähriger mit einem Pkw VW auf der Zschopauer Straße. Polizeibeamte stellten bei ihm während einer Verkehrskontrolle Alkoholgeruch fest, der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte. Zudem war der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis, was ihm eine zweite Anzeige einbrachte.

 Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!