Polizei Direktion Zwickau: Informationen 09.11.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 09.11.2014

PolizeiPKW rammt Straßenbahn

Plauen – (as) Samstagmittag fuhr eine 22-Jährige mit einem Pkw Nissan die Äußere Reichenbacher Straße stadtauswärts und hatte die Absicht nach links in die Anton-Kraus-Straße zu fahren. Sie übersah die in gleicher Rich-tung fahrende Straßenbahn und stieß mit dieser zusammen. Die Bahn ist mit einem Kratzer davongekommen. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Metalldiebe bedienen sich am Schloss

Netzschkau – (as) Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag vom Schloss Netzschkau zwei Kupferstandrohre der Dachentwässerung. Der entstandene Schaden beträgt ca. 1.500 Euro. Hierzu werden dringend Zeugen ge-sucht. Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach unter Telefon 03744/ 2550.

BMW kracht auf Skoda

Rothenkirchen – (as) Samstagmittag fuhr ein 70-Jähriger mit seinem Pkw BMW die B 169 aus Richtung Rothenkirchen kommend in Richtung Stützengrün. In Höhe der alten Tankstelle bemerkte er einen Pkw Skoda Octavia nicht, welcher seine Geschwindigkeit verringerte, um auf einen Parkplatz abzubiegen. Er fuhr mit seinem Fahrzeug in den Skoda und schob diesen in den Seitengraben. Der Sachschaden bei diesem Crash beträgt ca. 12.000 Euro.

Fehler beim Anfahren

Heinsdorfergrund, OT Unterheinsdorf – (as) Samstagmittag beabsichtigte eine 26-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Citroen vom Fahrbahnrand des Kalten Feldes in Höhe Feldstraße in den fließenden Verkehr einzufahren. Hierbei übersah sie einen sich von hinten nähernden Pkw Skoda eines 87-Jährigen und stieß mit diesem seitlich zusammen. Der Sachschaden beträgt ca. 13.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Zwickau – (as) Sonntag gegen 7:20 Uhr teilte ein Zeuge mit, dass in Zwickau, Rei-chenbacher Straße nach der Einfahrt Maxhütte, in stadtauswärtiger Richtung, ein Klein-transporter VW an einen Lichtmast gefahren ist. Die Beamten stellten fest, dass der 24-jährige Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab den Wert von 1,62 Promille. Durch den Zusammenstoß mit dem Mast wurde die Beifahrertür herausgeris-sen. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 7.000 Euro. Die Blutentnahme und der Entzug des Führerscheins waren die Folge. Der Kleintransporter musste abgeschleppt werden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Trunkenheit im Verkehr

Wilkau-Haßlau – (as) Am Sonntagmorgen führten Beamte auf der Griesheimer Straße eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 45-jährigen Fahrer eines VW T5 wurde dabei Alkoholgeruch festgestellt. Der durchgeführte Alkomattest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.
Langenweißbach, OT Langenbach – (as) Am Samstagabend geriet auf der Haupt-straße ein 32-Jähriger mit seinem Moped in eine Verkehrskontrolle. Die Beamten stell-ten Alkoholgeruch in der Atemluft fest und ein Alkomattest bestätigte dies. Mit 1,2 Pro-mille ging es zur Blutentnahme und der Führerschein wurde sichergestellt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Zeugen gesucht

St. Egidien – (as) Am Freitag ereignete sich gegen 8 Uhr auf der Lichtensteiner Straße in Richtung Lichtenstein ein Verkehrsunfall zwischen einem, vermutlich goldfarbenen, Pkw und einem Kleinkraftrad Schwalbe. Der Pkw überholte dieses Kleinkraftrad in einer Rechtskurve, ohne den ausreichenden Sicherheitsabstand einzuhalten und kollidierte seitlich mit diesem. Am verursachenden Pkw müssten an der rechten Fahrzeugseite Beschädigungen sichtbar sein. Insbesondere wird die Zeugin gebeten, sich bei der Polizei zu melden, welche kurz nach dem Unfall bei dem Mopedfahrer anhielt. Hinwei-se bitte an das Polizeirevier in Glauchau unter Telefon 03763/ 64100.

Unfallflucht unter Alkohol

Glauchau – (as) Sonntagfrüh fuhr ein 50-Jähriger mit seinem Pkw Skoda auf der Ro-sa-Luxemburg-Straße in Richtung Kantstraße und stieß gegen einen auf der rechten Seite abgeparkten Pkw VW, welcher auf einen davor abgestellten Pkw Nissan gescho-ben wurde. Danach verließ er unerlaubt die Unfallstelle. Die Polizei konnte den Verur-sacher schnell ermitteln, da an der Unfallstelle ein Nummernschild von seinem Fahr-zeug aufgefunden wurde. Nach Überprüfung der Fahrtauglichkeit ergab ein Atemalko-holtest einen Wert von 1,24 Promille.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Dresden: Informationen 09.11.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 09.11.2014

Polizei11Landeshauptstadt Dresden Raubdelikt

Zeit: 08.11.2014, 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort: Dresden, Warthaer Straße, Haltestelle der DVB

Die beiden Geschädigten (m/13) warteten an der Haltestelle, als sie plötzlich von zwei Unbekannten angesprochen, bedrängt und zur Herausgabe ihrer Wertsachen aufgefordert wurden. Aus Angst vor weiteren Repressalien leerten sie ihre Taschen. So raubten die Täter zwei Handys, eine Videokamera, eine Taschenuhr sowie die Geldbörsen mit persönlichen Dokumenten und geringen Mengen Bargeld. Der Wert der Beute wurde noch nicht beziffert.
Die beiden 13-Jährigen blieben unverletzt.

Versuchter Betrug zum Nachteil lebensälterer Menschen

Zeit: 07.11.2014, 10.50 Uhr
Ort: Dresden-Blasewitz

Eine 82-jährige Dresdnerin erhielt am vergangenen Freitag einen Anruf, in dem ihr ein Gewinn in Höhe von 83.000,- Euro in Aussicht gestellt wurde. Um die Auszahlung zu ermöglichen, müsse sie jedoch zuvor eine Art „Gebühr“ in Höhe von 3.800,- Euro auf ein Konto im Ausland überweisen. Die Frau war jedoch misstrauisch und ließ sich auf die Sache nicht ein. Sie verständigte die Polizei und zeigte den Fall an.

Einbruch in Backshop

Zeit: 07.11.2014, 18.00 Uhr bis 08.11.2014, 05.30 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Unbekannte Täter brachen die Eingangstür zu einem Backshop auf der Bürgerstraße auf, durchsuchten in den Räumen alle Schränke und Behältnisse und entwendeten vorgefundenes Bargeld in noch nicht bekannter Menge. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Pkw-Diebstähle

1.
Zeit: 05.11.2014, 20.00 Uhr bis 07.11.2014, 13.30 Uhr
Ort: Dresden-Mitte

Unbekannte Täter entwendeten von einem Parkplatz an der Reitbahnstraße einen gesichert abgestellten, grauen Opel Astra. Der Zeitwert des ca. 8 Jahre alten Fahrzeuges wurde mit ca. 6.000,- Euro angegeben.
2.
Zeit: 06.11.2014 18.00 Uhr bis 07.11.2014, 04.30 Uhr
Ort: Dresden, Fetscherstraße / Ecke Holbeinstraße

Unbekannte Diebe stahlen einen gesichert abgestellten, schwarzen Toyota RAV 4 (Erstzulassung 03/2012) im Wert von ca. 20.000,- Euro.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 07.11. und 08.11.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 110 Verkehrsunfälle mit 17 verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Einbruch in Gartenhaus

Zeit: 06.11.2014 zum 07.11.2014
Ort: Nossen

Unbekannte Täter hebelten ein Fenster eines Gartenhauses auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Von hier entwendeten sie einen Rasentraktor der Marke Husqvarna, einen Gartenhäcksler und zwei Pkw-Kompletträder. Aus einer daneben befindlichen Garage stahlen die Diebe zwei Benzinkanister und diverses Werkzeug.
Der Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 5.200,- Euro beziffert. Der entstandene Sachschaden ist eher gering.

Pkw fuhr gegen Mauer

Zeit: 07.11.2014 gg. 23.00 Uhr
Ort: Riesa, Heinrich-Lorenz-Straße

Nur eine Stunde vor seinem 46. Geburtstag verursachte der Fahrer (polnischer Staatsbürger) eines Pkw Opel Vectra in Riesa einen Verkehrsunfall. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, streifte einen parkenden Pkw Toyota Aygo und fuhr anschließend gegen eine Mauer. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Atemalkoholtest beim polnischen Fahrer ergab einen Wert von 2,3 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Buntmetalldiebstahl

Zeit: 08.11.2014, 20.00 Uhr polizeilich bekannt
Ort: Freital-Potschappel

Unbekannte Täter stiegen in das ehemalige Bahnhofsgebäude „Freital-Potschappel“ ein, brachen im Haus weitere Türen auf und demontierten und entwendeten Heizungsrohre aus Kupfer im Wert von ca. 300,- Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200,- Euro. Lkw ausgebrannt Zeit: 08.11.2014, gegen 02.00 Uhr Ort: Bundesautobahn 17, Dresden in Richtung Prag, km 33,5
Ein tschechischer Autotransporter, beladen mit zwei Sattelzugmaschinen, befuhr die BAB 17 in Richtung Prag, als in Höhe des Kilometers 33,5 die Zugmaschine durch einen technischen Defekt in Brand geriet. Das Feuer zerstörte das Zugfahrzeug des Autotransporters und beschädigte Teile des Anhängers sowie einer geladenen Sattelzugmaschine. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 125.000,- Euro. Durch die Lösch-, Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn in Richtung Prag zeitweise voll gesperrt werden. Dadurch kam es zum Teil zu erheblichen Stauerscheinungen.

Quelle: PD Dresden

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 09.11.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 09.11.2014

Polizei

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Komplettsatz Reifen von einen Audi entwendet

Bautzen, Malschwitzer Straße

08.11.2014, zwischen 06:00 Uhr und 08:00 Uhr

Ein abgemeldeter Audi A 6,  Avant war das Ziel unbekannter Diebe. Sie schlugen die Heckscheibe ein und stahlen aus dem Fahrzeug das Steuergerät. Doch damit nicht genug. Von diesem Fahrzeug wurden auch alle vier Räder entwendet. Dabei gingen die Täter sehr brutal zur Sache. Am Fahrzeug wurden durch die Aktion die Schweller, die Bremsscheiben und der Unterboden beschädigt. Auf ca. 8.000 Euro wurde der Diebstahlschaden geschätzt. Der Sachschaden ist immens, er wurde mit ca. 15.000 Euro beziffert.

Alkoholfahrt beendet

Ein 41-jähriger Fahrer eines Renaults wurde in Bautzen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Starker Alkoholgeruch wurde bei dem Fahrer festgestellt. Der Alcomattest brachte dann Klarheit. Das Gerät zeigte 2,54 Promille. Was folgte war eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Die Polizei hat die notwendigen Ermittlungen eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt -Fall 1-

Königsbrück, Höckendorfer Straße

08.11.2014, 11:10 Uhr

Der 36-jährige Fahrer eines VWs wurde am Samstag in den Mittagsstunden in Königsbrück auf der Höckendorfer Straße kontrolliert. Deutlicher Alkoholgeruch war bei der Kontrollmaßnahme feststellbar. Ein Alkoholtest brachte das Ergebnis von 1,56 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt

Trunkenheitsfahrt -Fall 2-

Elstra, Ortsteil Boderitz, Hauptstraße

08.11.2014, 14.55 Uhr

In den Nachmittagsstunden wurde in Boderitz der 50-jährige Fahrer eines VWs kontrolliert. Auch hier wurde ein Alcomattest durchgeführt. Das Ergebnis waren 1,30 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines.

Trunkenheitsfahrt -Fall 3-

Pulsnitz, Ortsteil Oberlichtenau, Pulsnitztalstraße

08.11.2014, 16:00 Uhr

Ein 27-jähriger Fahrer eines Citroens wurde in Oberlichtenau auf der Pulsnitztalstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hier war Alkoholgeruch in der Atemluft des jungen Mannes feststellbar. Der durchgeführte Alkoholtest verlief positiv, das Gerät zeigte 1,22 Promille an. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und er Führerschein sichergestellt.

Gegen die drei Kraftfahrer ermittelt nun die Polizei wegen Trunkenheit im Verkehr.

Trunkenheitsfahrt -Fall 4-

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße

08.11.2014, 11:35 Uhr

Ein 41-jähriger VW-Fahrer wurde in Großröhrsdorf auf der Bischofswerdaer Straße kontrolliert. Ein durchgeführter Alcomattest brachte das Ergebnis von 0,78 Promille. Diese Ordnungswidrigkeit wird für Post von der Bußgeldstelle sorgen.

BMW fällt Straßenlaterne

Radeberg, Juri-Gagarin-Straße

08.11.2014, 06:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Samstag gegen 06:00 Uhr war eine 35-jährige Fahrerin eines BMW in Radeberg unterwegs. Sie befuhr die Juri-Gagarin-Straße von der Schillerstraße kommend in Richtung Robert-Blum-Weg. In Höhe des dortigen Garagenkomplexes wechselte plötzlich ein unbekanntes Tier die Fahrbahn. Die Fahrerin wich nach rechts aus und fuhr gegen eine Straßenlaterne, welche umstürzte. Bei diesem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro.

Reitutensilien gestohlen

Elsterheide, Ortsteil Klein Partwitz, Schäferweg

07.11.2014, 21:00 Uhr – 08.11.2014, 07:00 Uhr

In Klein Partwitz fand ein internationales Reitturnier statt. Unbekannte Täter brachen mehrere Schränke auf und entwendeten verschiedene Reitutensilien. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 1.330 Euro.

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Hoyerswerda, Salomon-Gottlieb-Frentzel-Straße / Elsterstraße

08:11.2014, 16:00 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall kam es gegen 16:00 Uhr in Hoyerswerda, bei welchen zwei Menschen verletzt wurden. Der 26-jährige Fahrer eines VWs befuhr die Salomon-Gottlieb-Frentzel-Straße und hatte die Absicht nach links in die Elsterstraße abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß mit einem Opel. Dessen 69-jähriger Fahrer und seine 61-jährige Beifahrerin wurden dabei verletzt. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 9.000 Euro geschätzt. Der Opel musste abgeschleppt werden.

Nach Bürgerhinweis Täter gestellt

Wittichenau, Ortsteil Kotten

09.11.2014, 03:10 Uhr

Auf Grund eines Bürgerhinweises konnte ein 32-jähriger gestellt werden, welcher aus einem Rohbau eines Wohnhauses im Wittichenauer Ortsteil Kotten diverse Maschinen und Installationsmaterial gestohlen hatte. Der Wert des Diebesgutes wurde auf ca. 1.500 Euro geschätzt. An dem durch den Mann genutzten VW waren Kennzeichen angebracht, welche nicht zu dem Fahrzeug gehören. Das Fahrzeug ist nicht versichert und er selber nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Doch damit nicht genug. Er stand desweiteren unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln. Ein entsprechender Test auf Amphetamine verlief positiv. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann. Inwieweit der 32-jährige für weitere Straftaten in Betracht kommt, wird der Bestandteil der Ermittlungen sein.

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/WeißwasserLandkreis Görlitz

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung -Fall1-

Niesky, Fichtestraße

08.11.2014, 14:50 Uhr

Ein 30-jähriger Fahrer eines Peugeots verursachte am Samstag gegen 14:50 Uhr einen Verkehrsunfall in Niesky, auf der Fichtestraße. Er kam aus Richtung Neue Heide gefahren und verlor aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Straßenlaterne, welche dadurch beschädigt wurde. Anschließend kam er nach links ab und fuhr gegen einen Bordstein. Endstation war dann an einer Wand einer Garage, welche ebenfalls in starke Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Polizeibeamten stellten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest und führten einen Alcomattest durch. 2,16 Promille zeigte das Gerät an. Doch damit nicht genug. Am Fahrzeug befanden sich keine Kennzeichen, es war nicht versichert und der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der Mann wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Erste weiterführende Ermittlungen ergaben, dass er zuvor in einem Waldstück einen alten Küchentisch illegal entsorgt hatte.  Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den Peugeotfahrer aufgenommen.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung -Fall 2-

Görlitz, Nieskyer Straße

08.11.2014, 16:45 Uhr

Rettungsdienst und Polizei wurden zu einem Verkehrsunfall nach Görlitz auf die Nieskyer Straße gerufen. Hier hatte die 52-jährige Fahrerin eines Opels die Absicht das Gelände einer Tankstelle zu verlassen. Ohne Rücksichtnahme auf den fließenden Fahrverkehr und mit stark überhöhter Anfahrgeschwindigkeit verlor sie aus zunächst unklarer Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte mit einen weiteren Opel (w/20) welcher aus Richtung Zeppelinstraße gefahren kam. In diesem Fahrzeug befanden sich zwei Kleinkinder, welche sieben Monate alt sind. Diese mussten zur vorsorglichen Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bei der Unfallverursacherin wurde starker Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Der Alkoholtest brachte dann die Erklärung für das Fahrverhalten der Frau. 1,84 Promille zeigte das Gerät an.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der entstandene Schaden wurde auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Golf zerkratzt

Görlitz, Blumenstraße

07.11.2014, 18:30 Uhr – 08.11.2014, 09:15 Uhr

Unbekannte Täter zerkratzten die komplette Beifahrerseite eines VWs Golf, mittels eines unbekannten spitzen Gegenstandes. Der Kratzer verläuft vom hinteren  bis zum vorderen Kotflügel, in Höhe des Türgriffes. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Schrottdieb gestellt

Zittau, Mühlstraße

08.11.2014, 08:25 Uhr

Eine Streife der gemeinsamen Fahndungsgruppe Oberlausitz stellte in Zittau einen Schrottdieb. Sie kontrollierten den 51-jährigen Mann. Dieser hatte verzinkte Rohre einer Dachrinne, einen Kochtopf, Besteck und eine Herdplatte dabei und war im Begriff dieses auf einen Fahrrad zu verstauen. Eingeleitete Ermittlungen ergaben, dass diese Sachen von einem Haus stammen, welches derzeit umgebaut wird. Vermutlich hatte dieser auch zwei Fenster aufgebrochen und sich so Zutritt zur Baustelle verschafft. Der Gesamtschaden wurde auf knapp 100 Euro geschätzt.

Einbruch in eine Firma

Zittau, Löbauer Straße

07.11.2014, 18:50 Uhr – 08.11.2014, 03:35 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Firma ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten. Es wurde ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Ein Kriminaltechniker kam zum Einsatz und sicherte Spuren. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Motorrad verschwunden

Zittau, Dr.-Allende-Straße

07.11.2014, 20:00 Uhr – 08.11.2014, 07:45 Uhr

 

Unbekannte Täter entwendeten ein Motorrad vom Typ ETZ 150. Die rote, 26 Jahre alte Maschine hat das amtliche Kennzeichen ZI-S 64. Der Schaden wurde mit ca. 800 Euro angegeben. Die Fahndung wurde eingeleitet.

Schwerverletzter nach Fahrradsturz

Krauschwitz – Weißwasser

08.11.2014, 10:00 Uhr

Ein 73-jähriger Fahrradfahrer befuhr am Samstag gegen 10:00 Uhr gemeinsam mit seiner Ehefrau den Radweg von Krauschwitz nach Weißwasser. Ca. 400 Meter nach dem Ortsausgang Krauschwitz kam er mit seinem Vorderrad nach rechts neben den asphaltierten Fahrradweg und verlor die Balance. Er fiel mit dem Fahrrad nach links gegen das Rad seiner Frau und kam an der Böschung des Radweges zum Liegen. Er verletzte sich schwer und musste mit einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei diesem Verkehrsunfall entstand kein Sachschaden.

Kabeldiebstahl scheitert

Boxberg, Kraftwerk

07.11.2014, 03:30 Uhr

Gewaltsam verschafften sich Unbekannte Zutritt zum Gelände des Kraftwerkes Boxberg. Dort zerschnitten sie ca. 200 Meter Kupferkabel in etwa 20 Meter lange Stücke und legten diese zum Abtransport bereit. Vermutlich wurden sie bei der weiteren Tatausführung gestört und flüchteten. Der verursachte Schaden wurde auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 9.11.2014, 05:00 Uhr

VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen        7
Polizeirevier Görlitz 131
Polizeirevier Zittau-Oberland  7
Polizeirevier Kamenz  4
Polizeirevier Hoyerswerda 10
Polizeirevier Weißwasser  21
BAB 4  2
gesamt452

Quelle: PD Görlitz

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 09.11.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 09.11.2014

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitChemnitz

OT Hilbersdorf – An Brummi hantiert/Drei Tatverdächtige gestellt

(Ki) Drei Männer (20, 28, 29) konnten Polizisten eine Stunde nach Mitternacht am Sonntag auf der Frankenberger Straße stellen. Die Polizeistreife sah im Vorbeifahren drei Gestalten, die an einem Lkw MAN hantierten. Die Polizisten konnten die drei Männer stellen, die im Verdacht eines versuchten Einbruchs stehen. An der Plane des Brummis waren vier Spanngurte gelöst und in der Plane selbst befand sich ein eingebranntes Loch. Zudem befanden sich auf der Plane Blutspuren. Bei einem der Tatverdächtigen fanden die Polizisten ein Feuerzeug, das sichergestellt wurde. Ein anderer Tatverdächtiger hatte eine frische Handverletzung. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Männer auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

OT Bernsdorf – Sattelzug gestohlen

(Ki) Ein Sattelzug, abgestellt auf einem Firmenareal an der Hermann-Pöge-Straße, ist zwischen Freitag, 21.30 Uhr, und Samstag, 9 Uhr, gestohlen worden. Der unbeladene Sattelzug in auffällig gelber Farbe besteht aus einem Zugfahrzeug „Mercedes“ und einem Kühlauflieger „Schmitz“. Beide haben Dresdener Kennzeichen (DD-…). Der Wert des Sattelzuges ist der Polizei derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen.

OT Bernsdorf – Motorrad und Moped aus Garagen verschwunden

(Ki) Aus zwei Garagen in der Eislebener Straße sind ein Geländemotorrad
KTM 4T-EXC in Orange-Schwarz (Wert: rund 8 000 Euro) und ein grünes Moped Simson S51 (Wert: ca. 700 Euro) verschwunden. Unbekannte Einbrecher sind zwischen dem 4. November 2014 und dem 8. November 2014 in die beiden und einen weiteren Fahrzeugunterstand eingedrungen. Aus der dritten Garage fehlt nach jetzigem Stand nichts. Der Sachschaden beziffert sich insgesamt auf rund 250 Euro.

OT Kappel – Versteck war nicht gut genug

(Ki) Dass sie ihr Portmonee nicht gut genug in ihrem Auto versteckt hatte, erfuhr eine Opel-Fahrerin am Samstagabend. Jemand hatte an ihrem auf einem Parkplatz an der Neefestraße abgestellten Pkw die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und aus dem Handschuhfach das Portmonee mit Ausweisen, Geldkarte und etwas Bargeld gestohlen. Das auf dem Beifahrersitz liegende Obst und Gemüse hatte den Einbrecher nicht interessiert. Zu den geschätzten Reparaturkosten von rund 300 Euro kommen nun noch das Kümmern und die Kosten hinsichtlich der gestohlenen Dokumente.

OT Altendorf – Räder und Werkzeuge weg

(Ki) Bei einem Einbruch in einen als Lager genutzten Bauwagen in der Limbacher Straße kamen sechs Sätze Autoräder mit Alufelgen, ein Benzin-Rasentrimmer, eine Heißlustpistole sowie ein Luftkompressor und eine Elektroheizer weg. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

OT Ebersdorf – Radfahrer verunglückt/Polizei sucht Unfallzeugen

(Ki) Ein Radfahrer (29) ist am Samstagabend auf der B 169 verunglückt. Er zog sich bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu. Wie es dazu kommen konnte, dazu ermittelt die Verkehrspolizei Chemnitz und sucht Zeugen.
Der Unfall geschah, als der 29-Jährige gegen 19 Uhr die Bundesstraße, aus Richtung Chemnitz kommend, in Richtung Frankenberg befuhr. In Höhe der Einmündung Äußere Chemnitzer Straße/Lichtenwalder Straße verläuft die Fahrbahn abschüssig und in einer weiten Linkskurve. Dort stürzte der Radfahrer. Wem ist der Radfahrer mit seinem Mountainbike aufgefallen? Wer kann etwas zum Unfallhergang sagen? Unter Tel. 0371 387-495808 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

OT Zentrum – Leicht verletzt

(Ha) Am Samstag, kurz nach 13.30 Uhr, bog die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Chevrolet von der Bahnhofstraße nach links in die Zschopauer Straße ab. Hierbei erfasste sie einen 34-jährigen Fußgänger, der die Zschopauer Straße vermutlich ohne den Fahrverkehr zu beachten, überquerte. Der Mann wurde leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Brand in der Eulenbergstraße

(Ki) Ein zweigeschossiges massives Nebengelass (ca. 8 m x 5 m) auf einem Grundstück in der Eulenbergstraße stand in der Nacht zu Sonntag in Flammen. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr sowie die Polizei waren am Brandort im Einsatz. Das Obergeschoss brannte aus. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen zur Brandursache aufnehmen. Der Schaden am Gebäude wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Döbeln – Kind leicht verletzt

(Ha) Ein 16-Jähriger bog mit einem Mofa am Samstag, gegen 20.30 Uhr, von der Schillerstraße nach links in die Muldenstraße ab und beachtete offensichtlich einen
10-jährigen Jungen ungenügend, der die Muldenstraße an der Lichtzeichenanlage für Fußgänger bei „Grün“ überquerte. Infolge des Zusammenstoßes erlitt das Kind leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 350 Euro.

Leisnig/OT Klosterbuch – Mit „Fahne“ unterwegs

(Ha) Der Fahrer eines Pkw BMW wurde am Sonntag, gegen 3.30 Uhr,auf der Straße Klosterbuch einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Atemalkoholtest beim 41-Jährigen ergab einen Wert von 2,64 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Eine Sicherstellung des Führerscheins konnte nicht erfolgen, da der Mann nicht mehr im Besitz der erforderlichen Erlaubnis war.

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Aufgefallen

(Ha) Einer Polizeistreife fiel am Sonntag, kurz vor 2.30 Uhr, auf der Leipziger Straße (Bundesstraße 101) die unsichere Fahrweise der Fahrerin eines Pkw Mercedes auf. Zum Teil fuhr sie in Schlangenlinie. Der Pkw wurde angehalten, der Alkoholtest bei der 50-Jährigen ergab einen Wert von 1,20 Promille. Nach einer Blutentnahme sowie der Beschlagnahme des Führerscheins, den die Frau vorher nicht freiwillig herausgeben wollte, durfte sie ihren Weg zu Fuß fortsetzen.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Gefährlicher Spaß/Zeugengesuch

(Ki) Einen gefährlichen Spaß haben sich Unbekannte am Samstagabend auf der Ernst-Thälmann-Straße erlaubt. Auf einer Strecke von ca. 240 m, zwischen Thomas-Müntzer-Siedlung und Gellertstraße, in Richtung Hainichen, wurden 14 Wassereinläufe herausgehoben, danach hochkant eingesetzt oder daneben gelegt. Ein Autofahrer (35), der kurz nach 19 Uhr am Samstag dort unterwegs war, konnte nur durch eine Gefahrenbremsung und Ausweichen einen Unfall verhindern. Der Autofahrer verständigte die Polizei, die nun wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Zur Klärung des Falls werden Zeugen gesucht, die am Samstag etwas bemerkt haben, das mit der Straftat zusammenhängen könnte. Wer war auf der Ernst-Thälmann-Straße unterwegs und kann sagen, wann die Straßeneinläufe noch am richtigen Ort waren? Wer hat Personen gesehen, die sich dort zu schaffen gemacht haben? Wer kennt den oder die Täter? Wer zur Aufklärung der Straftat etwas sagen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Mittweida, Tel. 03717 980-0, in Verbindung zu setzen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Diebe mit Wohnmobil auf Reisen

(Ki) Mit einem Wohnmobil haben sich unbekannte Diebe auf die Reise gemacht. Das fahrbare Zuhause vom Typ „Fiat Ducato“ im Wert von rund  40.000 Euro wurde zwischen Freitag, 20 Uhr, und Samstag, 8.30 Uhr, in der Dr.-Otto-Nuschke-Straße gestohlen. Die Fahndung nach dem gut ein Jahr alten, weißen Wohnmobil  mit Kennzeichen für den Erzgebirgskreis (ERZ-…) läuft. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes ermittelt in diesem Fall.

Hohndorf – Zu schnell?

(Ha) Ein 19-Jähriger befuhr am späten Samstagabend die Hauptstraße mit einem Pkw VW. Der junge Mann kam offensichtlich auf Grund unangepasster Geschwindigkeit mit dem Fahrzeug nach links, touchierte die Bordsteinkante und anschließend wieder nach rechts. Dort kollidierte er mit einem parkenden Pkw BMW, der in der Folge noch gegen eine Laterne geschoben wurde. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 9 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Großolbersdorf – Alkoholisiert unterwegs …

(Ha) … war am frühen Sonntagmorgen, kurz 1.30 Uhr, ein 47-Jähriger mit einem Pkw VW auf der Zschopauer Straße. Polizeibeamte stellten bei ihm während einer Verkehrskontrolle Alkoholgeruch fest, der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte. Zudem war der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis, was ihm eine zweite Anzeige einbrachte.

 Quelle: PD Chemnitz

Räuberischer Diebstahl -Zeugenaufruf-

Räuberischer Diebstahl -Zeugenaufruf-

Polizei09

Bautzen, Theodor-Körner-Straße

08.11.2014, 15:10 Uhr

Ein unbekannter Täter begab sich gegen 15:10 Uhr in einen Einkaufsmarkt in Bautzen auf der Theodor-Körner-Straße. Hier nahm er zehn Dosen Bier im Wert von ca. 12 Euro an sich und verließ den Kassenbereich, ohne die Ware zu bezahlen. Dies bemerkte die Marktleiterin und versuchte ihn festzuhalten. Der junge Mann packte sie am Arm und stieß sie zur Seite. Anschließend konnte er unerkannt flüchten. Die Frau wurde durch die Aktion nicht verletzt. Folgende Personenbeschreibung liegt der Polizei zu dem Mann vor:

Er ist ca. 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hat eine schlanke Gestalt. Bekleidet war er mit einen schwarzen Sweatshirt mit Kapuze. Auf diesem Shirt waren in der Mitte zwei weiße Pistolen abgebildet. Er trug eine hellblaue Jogginghose.

Wer kennt diesen Mann und kann Hinweise zu seiner Identifizierung geben? Gesucht werden auch weitere Zeugen dieses Vorfalls. Hinweise bitte  an das   Polizeirevier Bautzen, Telefon: 03591-3560, oder jede andere Polizeidienststelle.

Quelle: PD Görlitz