Polizei ChemnitzLandkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Polizei sucht couragierten Kunden nach räuberischem Diebstahl/Zeugengesuch

(SR) Wie die Polizeidirektion Chemnitz in der Medieninformation Nr. 595 vom 2. November 2014 mitteilte, wurde am Sonnabend, dem
1. November 2014, in einem Geschäft am Obermarkt ein Diebstahl begangen. Als die Verkäuferin versuchte, den mutmaßlichen Täter festzuhalten, war ihr ein etwa 50-jähriger Kunde zu Hilfe gekommen. Dieser hatte den Täter nach dessen Flucht aus dem Geschäft verfolgt, war dann aber nicht ins Geschäft zurückgekehrt. Auch bei der Polizei hat sich der Mann bisher nicht gemeldet.
Mittlerweile konnte die Polizei einen 32-Jährigen als Tatverdächtigen ermitteln. Allerdings wird die Zeugenaussage des unbekannten Zeugen zur weiteren Aufklärung der Straftat dringend benötigt.
Deshalb bittet die Polizei in Döbeln den unbekannten Helfer, sich unter Telefon 03431 659-0 zu melden.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Lkw streifte Pkw

(Kg) In Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Ost der Richtungsfahrbahn Dresden kam am Donnerstag früh, gegen 6.25 Uhr, ein Lkw DAF
(Fahrer: 41) nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw Seat (Fahrerin: 35). Durch den Anstoß drehte sich der Seat mehrfach, kam von der Fahrbahn ab und auf der Schutzplanke zum Stillstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Unfall auf gleichrangiger Kreuzung

(Kg) Eine Radfahrerin (58) war am Donnerstagmorgen, gegen 8.25 Uhr, auf der August-Bebel-Straße aus Richtung Rathaus unterwegs. Zur selben Zeit befuhr die 25-jährige Fahrerin eines Pkw Seat die Marienstraße in Richtung Ludwig-Böttger-Straße. Auf der gleichrangigen Kreuzung August-Bebel-Straße/Marienstraße kam es zum Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem Pkw, wodurch die 58-Jährige stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Inwieweit Sachschaden am Fahrrad entstand, ist derzeit unklar.

Erlau/OT Naundorf – Pkw kollidierten

(Kg) In einem frei zugänglichen Betriebsgelände in der Straße Am Lagerhaus kollidierten am Donnerstag, gegen 9.10 Uhr, ein Pkw Renault (Fahrer: 30) und ein Citroen-Transporter (Fahrerin: 62) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Eibenstock – Schloss geknackt und Werkzeug gestohlen

(He) Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Donnerstag das Schloss eines Werkzeugcontainers auf einer Baustelle in der Ringstraße geknackt. Die Täter hatten es auf das darin liegende Werkzeug abgesehen. Mit einer Säge, einem Trennschleifer und einem Winkelschleifer verschwanden die Täter unerkannt. Der Schaden macht rund 1 200 Euro aus.

Schwarzenberg – Kollision in Kurve

(Kg) Gegen 7.35 Uhr befuhr am Donnerstag die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki die Schneeberger Straße aus Richtung B 101. In einer abschüssigen Rechtskurve kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Funkstreifenwagen (VW Golf, Fahrer: 50). Die Suzuki-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, ein Polizeibeamter (56), Beifahrer im Polizeiauto, wurde leicht verletzt. Die Schneeberger Straße war bis gegen 11.30 Uhr voll gesperrt.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Aufgefahren

(Kg) Die Chemnitzer Straße (B 95) in Richtung Feldschlößchenkreuzung befuhren am Donnerstag, gegen 8.20 Uhr, der Fahrer (45) eines Lkw Mercedes und der Fahrer (65) eines Pkw VW. In Höhe der Schwimmhalle bremste der Pkw-Fahrer verkehrsbedingt und der Lkw-Fahrer fuhr auf den VW auf. Dabei wurden der Pkw-Fahrer und eine Mitfahrerin (92) im VW leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein – Auf Kreuzung kollidiert

(Kg) Am Donnerstagmorgen war gegen 7.50 Uhr der 55-jährige Fahrer eines Seat-Kleintransporters auf der Großolbersdorfer Straße (K 8170) aus Richtung Großolbersdorf unterwegs. Die Annaberger Straße (B 101) kreuzte er geradlinig auf die Plattenstraße in Richtung Gewerbegebiet Hilmersdorf. Dabei kollidierte der Kleintransporter mit einem auf der B 101 aus Richtung Gehringswalde kommenden, bevorrechtigten Pkw VW (Fahrer: 34). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 9 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!