Gartenlaubenbrand in GlauchauAutobahnpolizeirevier Bautzen

Grenzüberschreitende Kontrollen der Verkehrspolizei

Rumburk (CZ)

05.11.2014, 08:45 Uhr – 11:30 Uhr

Polizeibeamte der sächsischen und tschechischen Verkehrspolizei haben am Mittwochvormittag bei Rumburk (CZ) gemeinsam den grenzüberschreitenden Schwerlastverkehr kontrolliert. Auch das tschechische Pendant des Bundesamtes für Güterkraftverkehr (BAG) unterstützte vor Ort, um die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten zu prüfen. Während der knapp dreistündigen Kontrolle nahmen die Polizisten acht Lkw in Augenschein. Bei jedem Zweiten stellten sie gravierende Mängel fest. So war die Ladung nur unzureichend gesichert oder die erlaubte Fahrzeit mehrfach überschritten worden. Auf die ertappten Fahrer werden Anzeigen zukommen. Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion wird in den kommenden Monaten die gemeinsamen Kontrollen beiderseits der Grenze fortführen. (tk)

 

Dreharbeiten auf der BAB 4

BAB 4, zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen

05.11.2014, 21:00 Uhr – 06.11.2014, 05:00 Uhr

Zu hohe Geschwindigkeit und zu wenig Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden sind die Unfallursachen Nr. 1 auf Autobahnen. Eine Streife der Autobahnpolizei Bautzen war in der Nacht zu Donnerstag mit einem Videowagen auf der BAB 4 unterwegs. Zwischen Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen kontrollierten die Polizisten das Verkehrsverhalten der Reisenden.   Sechs Fahrer ertappten die Beamten, die deutlich schneller als erlaubt unterwegs waren. Bei Ottendorf-Okrilla fuhr ein Autofahrer mit 173 km/h, obwohl dort nur 130 km/h erlaubt sind. Auf den Mann werden nach Abzug der Messtoleranz ein Bußgeld von 120 Euro und ein Punkt in der Flensburger Kartei zukommen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird die Ahndung übernehmen und die Betroffenen anschreiben. (tk)

 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Zeugen zu tödlichem Verkehrsunfall gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 4. November 2014

Sohland an der Spree, Gerhard-Hauptmann-Straße

03.11.2014, 17:15 Uhr

Die Ermittler des Verkehrsunfalldienstes der Polizeidirektion suchen Zeugen zu einem tödlichen Verkehrsunfall, welcher sich am späten Montagnachmittag in Sohland an der Spree vor einem Supermarkt ereignete. Auf der Gerhard-Hauptmann-Straße erfasste ein Opel eine 83-Jährige, die ihre Verletzungen erlag. Am Mittwochnachmittag erfolgte vor Ort die Rekonstruktion des Unfalls. In diesem Zusammenhang erhoffen sich die Ermittler, durch Zeugenhinweise noch bestehende Fragen klären zu können. Wer den Unfallhergang beobachtet oder zu diesem Zeitpunkt einen der Parkplätze der umliegenden Geschäfte der Gerhard-Hauptmann-Straße verlassen hat, wird gebeten, sich im Autobahnpolizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 sowie jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tk)

Leichtes Spiel gehabt

Bautzen, Salzenforster Straße

30.10.2014, 16:30 Uhr – 05.11.2014, 10:00 Uhr

In Bautzen hatten Unbekannte im Zuge der vergangenen Tage leichtes Spiel. Sie öffneten auf einem Betriebsgelände an der Salzenforster Straße einen Container, der unverschlossen war. Hier lagerten Reifen. Elf Lkw-Reifen im Wert von etwa 5.500 Euro nahmen sie mit. Die Kriminalpolizei geht dem Diebstahl nach. (tk)

Citroen gestohlen

 

Schirgiswalde-Kirschau, Kirchberg

02.11.2014, 18:00 Uhr – 06.11.2014, 06:20 Uhr

In den vergangenen Tagen haben Unbekannte in Schirgiswalde-Kirschau einen blauen Citroen Saxo gestohlen. Das blaue Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-MW 1081 stand am Kirchberg. Den Zeitwert des 15 Jahre alten Wagens bezifferte sein Eigentümer mit etwa 1.300 Euro. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen. Nach dem Pkw wird international gefahndet. (tk)

Scheiben beschädigt

Bautzen, Gesundbrunnenring

05.11.2014, 13:30 Uhr polizeilich bekannt

Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei informiert, dass in Bautzen Unbekannte mehrere Scheiben der Turnhalle im Gesundbrunnen eingeschlagen hatten. Offenbar diente dazu ein Stein. Der Schaden belief sich auf etwa 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)

Betrunken gegen eine Mauer gefahren

Pulsnitz, Dresdner Straße

05.11.2014, 17:20 Uhr

Am Mittwochabend ist in Pulsnitz ein Senior auf einem Supermarktparkplatz gegen eine Mauer gefahren. Sein Skoda saß danach fest. Warum der Unfall geschah, wurde einer Streife des Polizeireviers Kamenz schnell klar: Der 70-Jährige am Steuer war nicht mehr nüchtern. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Für den Rentner ging es anschließend zur Blutentnahme. Seine Fahrerlaubnis behielten die Beamten gleich ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Von der Straße abgekommen und überschlagen

S 95, zwischen Leppersdorf und Radeberg

05.11.2014, 21:10 Uhr

Am Mittwochabend wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Verkehrsunfall auf die S 95 gerufen. Zwischen Leppersdorf und Radeberg war ein VW Golf von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto überschlug sich und kam auf einem Feld zum Liegen. Der 22-jährige am Steuer verletzte sich dabei leicht. Ein Fremdverschulden war nicht ersichtlich. Ein Abschlepper nahm den demolierten Volkswagen an den Haken. Der Schaden belief sich auf etwa 3.500 Euro. (tk)

Zusammenstoß zwischen Pkw und Krad

Hoyerswerda, Industriegelände Straße A

05.11.2014, gegen 06:50 Uhr

Am Mittwochmorgen ereignete sich in Hoyerswerda im Industriegelände ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Moped. Die 50-jährige Fahrerin eines Audi befuhr die Straße A und beabsichtigte nach links abzubiegen. Dazu hielt sie zunächst kurzzeitig an, kollidierte jedoch beim Anfahren mit einem vorfahrtsberechtigten Moped S 51. Dessen 17-jähriger Fahrer wurde dabei schwer verletzt und kam in ein Klinikum. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde ärztlich behandelt. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wurde mit zirka 3.000 Euro angegeben. (mk)

Ein Diebstahl der besonders gemeinen Art

Hoyerswerda, Schulstraße

01.11.2014, 20:30 Uhr – 05.11.2014 10:00 Uhr

In der Zeit von Samstag letzter Woche bis zum gestrigen Mittwochvormittag stahlen Unbekannte in einem Haus an der Schulstraße von einem Rollstuhl beide Fußauflagen und ein Sitzkissen. Wozu die Täter die Bauteile benötigen, ist unklar. Auf jeden Fall haben sie dem Besitzer des Behindertengefährtes mit ihrem Handeln einen materiellen Schaden in Höhe von etwa 300 Euro und große Einschränkungen bei der Benutzung seines Fortbewegungsmittels beschert. (mk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Auf Trickbetrüger hereingefallen

Görlitz, Grüner Graben

04.11.2014, 13:00 Uhr – 16:30 Uhr

Eine 76-Jährige ist am Dienstagnachmittag in Görlitz Opfer eines Trickbetruges geworden. Ein Mann rief bei ihr an, gab sich als Polizeibeamter aus und forderte 3.000 Euro Bargeld sowie die EC-Karte. Der Anrufer drohte damit, dass ein Angehöriger sonst den Führerschein und sein Auto einbüßen würde. Die Seniorin tat wie ihr geheißen und übergab den Betrag samt der Geldkarte kurze Zeit später einer unbekannten Frau, welche an der Haustür klingelte. Die Polizei erfuhr erst im Nachhinein von dem Sachverhalt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und rät eindringlich: Seien Sie aufmerksam gegenüber den Versuchen skrupelloser Gauner, an ihr Erspartes zu kommen. Übergeben Sie niemandem an der Haustür Bargeld, den Sie nicht kennen und genau wissen, warum die Forderung besteht! Seien sie misstrauisch und informieren Sie eine Person, der Sie vertrauen. Informieren Sie möglichst unverzüglich die Polizei! (tk)


Einbrecher kamen über Nacht

Görlitz, Seidenberger Straße

04.11.2014, 16:15 Uhr – 05.11.2014, 08:10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch brachen Unbekannte in Görlitz in eine Firma an der Seidenberger Straße ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Aus einem Anbau verschwanden mehrere Gasflaschen, aus den Büros Funk- und Computertechnik. Auch den Transporter der Firma brachen die Täter auf und versuchten, den Wagen zu stehlen. Das misslang jedoch. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 10.000 Euro. Der Firma entstand zusätzlich Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren. (tk)

 

 

Mann geschlagen – Zeugen gesucht

Löbau, Wettiner Platz

20.09.2014, gegen 22:30 Uhr

Die Kriminalpolizei ermittelt zu einer Körperverletzung, die am Abend des 20. September 2014 in Löbau geschah. Ein 31-Jähriger war an dem Samstag vom Herbstfest kommend auf dem Heimweg, als er in Höhe des Wettiner Platzes gegen 22:30 Uhr von zwei bislang unbekannten Männern attackiert wurde. Sie schlugen ihm mehrfach ins Gesicht. Der Angegriffene flüchtete in Richtung des Nikolaiplatzes. Daraufhin ließen die Männer von ihm ab.

Die Tatverdächtigen sollen sich in Richtung Sachsenstraße und Zollstraße entfernt haben. Die womöglich noch jugendlichen Täter waren beide dunkel gekleidet. Einer war ca. 170 – 175 cm groß und trug ein dunkles Basecap. Der Andere war ca. 180 cm groß und mit einem dunklen Sweatshirt mit ins Gesicht gezogener Kapuze bekleidet.

Womöglich haben weitere Zeugen den Sachverhalt auf dem Heimweg des Herbstfestes beobachtet. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die die Täter kennen oder hilfreiche Angaben machen können. Diese nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Imbissläden aufgebrochen

Zittau, Ottokarplatz und Rosa-Luxemburg-Straße

05.11.2014, gegen 07:30 Uhr bekannt

In der Nacht zu Mittwoch brachen Unbekannte in Zittau in einen Imbiss am Ottokarplatz und eine Gaststätte an der Rosa-Luxemburg-Straße ein. Sie stahlen in beiden Fällen diverse Lebensmittel, einen Kaffeeautomaten und Bargeld. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 7.600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)

Im Dunkeln zusammengestoßen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Spreedorfer Straße

05.11.2014, 06:00 Uhr

Am Mittwochmorgen sind in Ebersbach ein Auto und ein Moped zusammengestoßen. Eine 61-Jährige bog mit ihrem VW Golf von der Neugersdorfer Straße nach links in die Spreedorfer Straße ab und kollidierte dabei mit dem vorfahrtberechtigten 17-Jährigen. Der war auf seiner S 51 unterwegs. Der Jugendliche stürzte und verletzte sich. Der Unfallschaden belief sich auf etwa 3.500 Euro. (tk)

VW Golf gestohlen

Bad Muskau, Goetheweg

04.11.2014, 17:00 Uhr – 05.11.2014, 05:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Autodiebe in Bad Muskau einen 24 Jahre alten VW Golf gestohlen. Der schwarze Dreier mit dem amtlichen Kennzeichen GR-SD 781 stand am Goetheweg und verschwand spurlos. Den Zeitwert des Wagens bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.000 Euro. Die Soko Kfz fahndet nach dem Pkw. (tk)


Fotoapparate gestohlen – Zeugen gesucht

Weißwasser,  Berliner Straße

05.11.2014, 10:45 Uhr – 11:30 Uhr

In Weißwasser haben eine Frau und ein Mann am Mittwochvormittag drei Fotoapparate aus einem Geschäft gestohlen. Die Tat geschah in einem Laden an der Berliner Straße. Das Täterpaar täuschte Kaufinteresse vor. Der Mann lenkte die Verkäuferin ab. Diesen Moment nutzte die unbekannte Frau offenbar, um drei Kameras im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro zu stehlen.

Der männliche Täter ist etwa 180 cm groß, schlank und war mit einem blau-gelb karierten Hemd bekleidet. Seine Komplizin ist etwa 160 cm groß und trug schwarzes, schulterlanges Haar. Beide Personen waren etwa 40 Jahre alt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die sich zwischen 10:30 Uhr bis 11:45 Uhr ebenfalls in dem Geschäft aufhielten oder in dessen unmittelbarem Umfeld befanden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser unter der Telefonnummer 03576 262-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mk)

 

 

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 06.11.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen8
Polizeirevier Görlitz11
Polizeirevier Zittau-Oberland61
Polizeirevier Kamenz8
Polizeirevier Hoyerswerda62
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 42
gesamt443

 Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!