Dachstuhlbrand Meerane

OT Yorckgebiet – Junger Mann durch Schuss aus Schreckschusspistole verletzt

(Ki) Ein junger Mann ist am Mittwochabend durch den Schuss aus einer Schreckschusspistole verletzt worden. Der 23-Jährige hatte gegen 19 Uhr gesehen, wie ein Mann auf der Wiese hinter einem Hausgrundstück in der Clausewitzstraße mehrmals geschossen hat. Als der Zeuge den Schützen ansprach, rannte dieser in Richtung Yorckcenter. Der Zeuge folgte ihm und bekam ihn am Edeka-Markt zu fassen. Dabei schoss der bislang Unbekannte aus Nahdistanz auf seinen Verfolger, der dadurch am Oberkörper verletzt wurde und ein Knalltrauma erlitt. Der dunkel und mit Basecap bekleidete Tatverdächtige rannte weiter in Richtung Clausewitzstraße auf das Gelände eines Kindergartens. Der 23-Jährige musste aufgrund seiner Verletzungen die Verfolgung abbrechen und wählte den Polizeinotruf. Mehrere Polizisten suchten nach dem Schützen, umstellten zunächst das Gelände des Kindergartens und durchsuchten es danach. Die Suche blieb ohne Erfolg. Der Verletzte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zuvor übergab er den Beamten Munition, die der Tatverdächtige verschossen hatte. Sie wurde sichergestellt.
Die Ermittlungen zum Schützen sind im Gange.

OT Sonnenberg – Nur „verlegt“

(Ki) Mit den Worten „Nur verlegt“ schloss die Polizei am Mittwochmittag die Einsatzdokumentation für einen vermeintlichen Autodiebstahl. Eine Frau hatte kurz nach 11 Uhr den Diebstahl ihres Smart gemeldet. Das Auto hatte sie ihrer Meinung nach in der Gießerstraße abgestellt, wo sie es nun nicht mehr fand. Eine Polizeistreife machte sich auf die Suche nach dem Auto und fand es in einer Parallelstraße.
11.19 Uhr waren die Frau und ihre „fahrbare Handtasche“ wieder vereint.

OT Rabenstein – Einbruch in Laden

(Ki) In einen Laden in der Oberfrohnaer Straße sind unbekannte Täter in der Nacht zu Donnerstag nach mehreren Versuchen gelangt. Nachdem die Einbrecher sich an mehreren Türen versucht hatten, schafften sie den Einstieg durch die Terrassentür. Sie durchsuchten den Laden und fanden einen geringen Bargeldbetrag, den sie mitnahmen. Zurückgelassen haben sie einen Sachschaden von ca. 1 000 Euro.

OT Hilbersdorf – Mit 1,98 Promille in den Morgen …

(Ki) …fuhr ein 32-jähriger Radfahrer. Gegen 3.20 Uhr hatte ihn am Donnerstag eine Polizeistreife wackelig von der Dresdner Straße nach links in die Frankenberger Straße abbiegen sehen und daraufhin gestoppt. Die Polizisten hatten den richtigen „Riecher“ gehabt, denn der Radler war erheblich betrunken. Nach einem Atemalkoholtest mit dem Ergebnis von 1,98 Promille ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme und Anzeigenaufnahme. Sein sicherheitshalber im Revier untergestelltes Rad kann der Mann heute ausgenüchtert abholen.

OT Reichenbrand – Nach Unfall brach Feuer aus

(Fi) Der Fahrer (77) eines Transporters Ford Transit war am Mittwoch, gegen
18.50 Uhr, auf der Neefestraße in Richtung Innenstadt unterwegs. Unter der Autobahnbrücke verringerte der Ford, vermutlich durch einen Fehler des Fahrers beim Schalten, abrupt die Geschwindigkeit. Ein nachfolgender Ford Focus (Fahrer: 49) fuhr auf den Transporter auf. Bei dem Aufprall geriet der Pkw in Brand. Polizeibeamte konnten die Flammen vor Eintreffen der Feuerwehr mit einem Handfeuerlöscher ersticken. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der insgesamt entstandene Unfall- und Brandschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Der Ford Focus war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

OT Reichenbrand – Beim Abbiegen aufgefahren

(Kg) Von der Hohensteiner Straße nach rechts auf die Chemnitzer Straße im Ortsteil Grüna abbiegen wollten am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda und der 66-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Als der Renault-Fahrer verkehrsbedingt anhielt, fuhr die Skoda-Fahrerin auf den Renault auf. Dabei wurde eine Mitfahrerin (39) des Renault leicht verletzt. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 6 000 Euro.

OT Schönau – Pkw und Krad kollidierten

(Kg) Gegen 17.10 Uhr fuhr am Mittwoch die 43-jährige Fahrerin eines Pkw BMW von der Neustädter Straße nach links auf die bevorrechtigte Zwickauer Straße auf. Dabei kollidierte der BMW mit einem stadtwärts fahrenden Krad Jawa, dessen Fahrer (45) gerade an einem von der Zwickauer Straße nach rechts in die Neustädter Straße abbiegenden Transporter vorbeifuhr. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro.

Stadtzentrum – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Die Zschopauer Straße stadteinwärts befuhr am Mittwoch, gegen 16 Uhr, die
21-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Auf der Kreuzung Zschopauer Straße/Annenstraße kollidierte der Renault mit einem Pkw Skoda, dessen Fahrer (32) die Kreuzung von der Annenstraße in Richtung Park der Opfer des Faschismus bei „Grün“ passierte. Bei dem Unfall wurden zwei im Skoda mitfahrende Jungen (9, 10) leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 4 000 Euro.

OT Kapellenberg – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Auf der Kreuzung Goethestraße/Neefestraße kollidierte am Mittwoch, gegen
15.10 Uhr, ein Pkw Citroen (Fahrerin: 53) mit einem bevorrechtigten Pkw Chevrolet, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro entstand. Die
Chevrolet-Fahrerin (44) wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Hartha – Simson gestohlen

(SR) Ein grünes Moped stahlen unbekannte Täter am Mittwoch von einem Grundstück in der Döbelner Straße. Das Simson S51 mit Versicherungskennzeichen war gegen Morgen gesichert abgestellt worden und am Nachmittag von seinem Stellplatz verschwunden. Der Stehlschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Kind bei Unfall verletzt?/Polizei bittet um Mithilfe

(Fi) Am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, bog der 61-jährige Fahrer eines Pkw Jaguar von der Augustusburger Straße nach rechts in die Uferstraße ab. Dabei kollidierte der Pkw mit einem Fahrrad fahrenden Kind, das auf dem Fußweg unterwegs war. An dem Pkw entstand Sachschaden von ca. 300 Euro. Das Kind entfernte sich, das Fahrrad schiebend, von der Unfallstelle. Unklar ist derzeit, ob das etwa zehnjährige Kind bei dem Unfall verletzt wurde. Der Jaguar-Fahrer konnte sich auch nicht eindeutig festlegen, ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelte.
Die Polizei in Mittweida bittet unter Telefon 03727 980-0 dringend um Hinweise.
Das Kind bzw. seine Eltern werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, möchten sich bitte im Polizeirevier melden.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt/OT Herrenhaide – Spiegel abgefahren/Zeugen gesucht

(Kg) Auf einem Parkstreifen in der Tauraer Straße, in Höhe des Hausgrundstücks 19, parkte am 4. November 2014, gegen 11.45 Uhr, ein weißer VW-Transporter. Ein bisher unbekannter Transporter fuhr beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel des parkenden VW ab und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Transporter machen können.
Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Feuer in der Kleinen Kirchgasse

(He) In der Küche eines Zweifamilienhauses in der Kleinen Kirchgasse brach am Mittwochnachmittag, kurz nach 16.30 Uhr, ein Schwelbrand aus. Die Hauseigentümer, die allein in dem Haus wohnen, waren zu dieser Zeit nicht vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr evakuierte vorsorglich auch die Bewohner des Nachbarhauses. Ein Übergreifen des Feuers auf dieses Gebäude konnte verhindert werden. Verletzte gab es nicht. Das Brandhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden wird vorerst auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Brandursachenermittler werden heute ihre Untersuchungen am Brandort durchführen.

Annaberg-Buchholz – In Geschäft eingebrochen

(He) Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Mittwoch in ein Geschäft in der Buchholzer Straße ein. Sie hebelten mehrere Türen auf und suchten dann offenbar nach Bargeld. Gefunden haben die Diebe lediglich rund 5 Euro. Der von ihnen verursachte Schaden ist ungleich höher und wird auf rund 1 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Aue

Johanngeorgenstadt – Der Bergmann ist wieder zurück/Diebstahl aufgeklärt

(He) Am 26. November 2013 fahndete die Polizeidirektion Chemnitz mit einem Foto nach einem Bergmann aus Holz. Die 70 cm hohe Figur im Wert von rund 1 000 Euro war in der Nacht aus dem Eingangsbereich eines Wohn-und Geschäftshauses in der Eibenstocker Straße gestohlen worden. Die Veröffentlichung des Fotos der gestohlenen Schnitzerei u.a. in den Tageszeitungen und in der
MDR-Fahndungssendung „Kripo live“ brachten den Auer Kriminalisten mehrere Hinweise, die schließlich zur Aufklärung des Diebstahls führten. Im Mai dieses Jahres ermittelten die Beamten einen 33-jährigen Tatverdächtigen aus dem Erzgebirge. Der Mann ist zur Tat nicht geständig. Auch zum Verbleib des Diebesgutes gab er keine Hinweise. Das Verfahren wurde Anfang Juni 2014 an die Staatsanwaltschaft Chemnitz zur Entscheidung abgegeben. Anfang Oktober 2014 übergab der Anwalt des Beschuldigten den Bergmann ohne weitere Angaben zur Herkunft der Polizei. Die Figur konnte Ende Oktober dem Eigentümer zurückgegeben werden. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung der Medien, wodurch letztlich die Aufklärung der Straftat und Rückgabe des Diebesgutes möglich war.

Aue – Entgegenkommende nicht beachtet?

(Kg) Von der Chemnitzer Straße nach links in die Lößnitzer Straße (B 169) bog am Mittwochabend, gegen 21 Uhr, die 19-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW mit einem entgegenkommenden Pkw Toyota (Fahrerin: 22). Die
VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Bad Schlema – Anstoß auf Parkplatz/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz gegenüber der Gemeindeverwaltung in der Joliot-Curie-Straße war am 30. Oktober 2014, zwischen 9.30 Uhr und 14.45 Uhr, ein gelber Pkw
Hyundai ix20 geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekannter,
gelb-organgefarbener Kleintransporter oder Multicar gegen den Hyundai und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug und dessen Fahrzeugführer machen können.
Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Hinweise entgegen.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Zaun verhinderte vermutlich schlimmen Unfall

(Fi) Der 59-jährige Fahrer eines Pkw Renault befuhr am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, die Töpfergasse in Richtung Freiberger Straße. In Höhe Haus-Nr. 49 kam der Pkw nach links von der Straße ab und durchbrach einen Gartenzaun. Der Zaun stoppte den Pkw, wodurch eine 55-jährige Frau, die auf dem Nachbargrundstück kehrte, einem Zusammenstoß mit dem Pkw entging. Der Fahrer des Pkw setzte nach dem Unfall die Fahrt fort. Erst an der Einmündung Töpfergasse/Freiberger Straße blieb der Pkw aufgrund der Unfallschäden stehen. Insgesamt entstand Sachschaden von
ca. 3 000 Euro. Die den Unfall aufnehmenden Polizeibeamten baten den 59-Jährigen zum Atemalkoholtest. Der ergab 2,56 Promille. Im Streifenwagen ging es dann zur Blutentnahme. Seinen Führerschein ist der Mann erst einmal los.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Dieb kam durchs Badfenster

(He) Ein offenes Badfenster in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Grenzstraße war am Mittwoch zwischen 20 Uhr und 22.15 Uhr für einen unbekannten Täter offensichtlich die günstige Gelegenheit einzusteigen. Aus dem Wohnzimmer nahm sich der Dieb ein Handy Samsung Galaxy, zwei Spielzeughubschrauber und knapp 50 Euro. Der Täter verschwand offensichtlich so wie er gekommen war, über das offene Badfenster.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!