Polizei Direktion Zwickau: Informationen 03.11.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 03.11.2014 (2)

Polizei20Handtasche geraubt – Zeugen gesucht

Plauen – (am) Einer 82-Jährigen wurde auf der Gartenstraße am Sonntag, gegen 16:45 Uhr beim Öffnen der Haustüre die Handtasche geraubt. Ein bislang Unbekannter überraschte die Rentnerin von hinten und entriss ihr die Tasche. Der Räuber durchquerte anschließend den dortigen Park flüchtete erst in Richtung Dittrichplatz, dann auf die Friedensstraße, wobei man ihn in Höhe der Friedensbrücke aus den Augen verlor. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und die Polizei informiert. Der Mann ist ca. 170 bis 175 Zentimeter groß, 20 bis 25 Jahre alt, schlank und hat kurzes blondes Haar. Bekleidet war er mit einem langärmeligen weiß-blau quergestreiftem Pullover und einer dunkelblauen Jeans sowie dunkelblauen Turnschuhen. Außerdem hatte der Unbekannte einen schwarzen Rucksack bei sich. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Wohnungseinbruch

Plauen – In der Siegener Straße verschafften sich Unbekannte zwischen Freitag, 18 Uhr und Sonntag, 16 Uhr Zugang in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Mit Gewalt wurde die Wohnungseingangstür aufgehebelt und ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro verursacht. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen nichts.

Rüttelplatte von Baustelle gestohlen

Oelsnitz, OT Taltitz – (js) Unbekannte haben über das Wochenende von einer Baustelle nahe der Zufahrt zur Talsperre eine Rüttelplatteder Marke Bomag im Wert von 3.000 Euro gestohlen. Das Teil war zwischen zwei Baggern eingekeilt und so gesichert. Die Täter müssen die knapp 300 Kilogramm schwere Baumaschine mit einem Fahrzeug abtransportiert haben. Zur genauen Tatbegehung liegen noch keine Erkenntnisse vor. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Auto prallt gegen Laterne – Fahrerin verletzt

Plauen – (js) Rund 11.000 Euro sind Schadensbilanz eines Unfall auf der Hofwiesenstraße am Montagmorgen. Die Fahrerin (54) eines PKW Citroen hatte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war gegen einen rechts neben der Fahrbahn befindlichen Laternenpfahl geprallt. Die Autofahrerin wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfall an Autobahnabfahrt

Lengenfeld, OT Schönbrunn – (am) Zu einem Auffahrunfall kam es am Sonntagmittag, als eine Toyota-Fahrerin (66) die BAB 72 in Richtung Reichenbach verließ und an der dortigen Einmündung (Richtung B 94) gegen einen wartenden Kradfahrer rollte. Sachschaden: ca. 3.000 Euro.

Alle Lampen von Harvester gestohlen

Treuen, OT Eich – (js) Von einer Holzerntemaschine „Harvester“ haben Unbekannte über das Wochenende alle sechzehn Scheinwerfer abmontiert und gestohlen. Der Schaden summiert sich auf rund 5.000 Euro. Die Maschine stand im Wald zwischen Eich und Schreiersgrün. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Keller aufgebrochen

Zwickau – (js) Aus zwei Kellerverschlägen eines Hauses auf der Werdauer Straße haben Unbekannte Bilder und Modellfahrzeuge im Wert von rund 500 Euro gestohlen. Zum Tatzeitraum liegen noch keine genauen Erkenntnisse vor. Angezeigt wurde die Tat am Montagmorgen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Audi A6 gestohlen

Wilkau-Haßlau – (am) Unbekannte stahlen in der Zeit von Samstag, 22:30 Uhr bis Sonntag, 10:30 Uhr einen blauen Audi A6 (Kennzeichen: Z-G 8047), der auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Gewerbering Schmelzbach abgestellt war. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Brand in Milchviehanlage

Oberwiera – (js) Am späten Sonntagabend musste die Feuerwehr zu einem Brand in der Milchviehanlage auf der Meeraner Straße ausrücken. Aus bisher unbekannter Ursache waren rund 30 Strohballen in Flammen aufgegangen. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Angaben auf rund 2.000 Euro. Brandursachenermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 03.11.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 03.11.2014 (2)

PKW prall gegen zwei Bäume in RemseStadtgebiet Leipzig

„Nur mal die Aussicht genießen“ …

Ort: Leipzig-Zentrum, Petersstraße/Markgrafenstraße
Zeit: 03.11.2014, gegen 11:50 Uhr

… wollte ein 28-jähriger Leipziger. Angesichts des schönen Wetters und der sicherlich tollen Aussicht von oben zu verstehen, wenn der Mann den Blick auf Leipzig legal vom „Uni-Riesen“ oder vom Völkerschlachtdenkmal hätte werfen wollen. So aber kletterte der junge Mann auf ein Baugerüst – in den Ohren Stöpsel und in den Händen ein Buch. Dieses verlor er auf dem Weg nach oben. Besorgt rief ein Passant (58) die Polizei und teilte mit, dass ein Kletterer aufs Gerüst gestiegen war. Dieser verschwand aus seinen Augen und plötzlich sah er nur noch eine leblose Hand, dessen Besitzer jetzt auf einem Dachvorsprung lag. Nun kamen die Kameraden der Feuerwehr zum Einsatz. Sie bargen mit einer Drehleiter um 12:05 Uhr den Mann, der immerhin 2,06 Promille intus hatte. „Gefahrenabwehr“ vollzogen, hieß es für die Einsatzkräfte. Auch ein Notarzt war vor Ort. Der Gerüstkletterer erhielt einen Platzverweis bis Mitternacht für die Innenstadt und hat sich zudem strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Mit Glimmstängeln …

Ort: Leipzig-Burghausen, Großer Marktweg
Zeit: 02.11.2014, zwischen 08:45 Uhr und 17:00 Uhr

… in bisher unbekannter Höhe machten sich Einbrecher unerkannt aus dem Staub. Nachdem sie zunächst einen Betonblock gegen die Schiebetüren der Eingangszone eines Baumarktes geworfen und so versucht hatten, einzudringen, schlugen sie schließlich ein Loch in die Scheibe und stiegen ein. Sie stahlen nach erstem Überblick diverse Zigarettenschachteln aus den Auslagen und flüchteten. Der Geschäftsführer (54) rief die Polizei, als er den Einbruch festgestellt hatte. Die Gesamtschadenshöhe steht noch aus. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Haarschneidemaschinen und Friseurprodukte …

Ort: Leipzig, OT Lützschena-Stahmeln, An der Schäferei
Zeit: 01.11.2014, 18:00 Uhr bis 02.11.2014, 11:00 Uhr

… wechselten den Besitzer. Unbekannte Täter waren in einem Salon, nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten. Sie durchsuchten alle Räumlichkeiten und das Mobiliar. Sie stahlen zwei Haarschneidemaschinen und diverse Produkte. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Aufmerksame Nachbarn

Ort: Leipzig-Lindenau, Merseburger Straße
Zeit: 02.11.2014, gegen 16:15 Uhr

Übern Gartenzaun geschaut, Diebesgut gesehen und eingestiegen war gestern Nachmittag ein Leipziger. Der 20-Jährige hatte es angeblich „nur“ auf diverses Leergut abgesehen, welches die Eigentümerin (71) neben der Laube abgestellt hatte. Zwei aufmerksame Gartennachbarn (m.: 46, 56) des Kleingartenvereins „Hoffnung“ hatten den Dieb beobachtet, ihn beim Verlassen – Übersteigen des Gartenzaunes – festgehalten und die Polizei informiert. Er wurde vorläufig festgenommen. Das Diebesgut sowie Einbruchwerkzeug wurden sichergestellt. Gegen den jungen Mann, der 1,72 Promille intus hatte, wird strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Eine Anzeige und einen Platzverweis …

Ort: Leipzig-Leutzsch, Franz-Flemming-Straße
Zeit: 01.11.2014, gegen 23:15 Uhr

… erhielten am Samstagabend drei Jugendliche. Die beiden 16-Jährigen und der 19- Jährige befanden sich unberechtigt auf einem ehemaligen Industriegelände. Dieses liegt seit längerem brach, ist jedoch umzäunt und weder befahrbar noch frei zugänglich. Ein Anwohner (32) hatte die Polizei informiert, als er am späten Abend vom Gelände laute Geräusche, wie splitterndes Glas wahrgenommen und Taschenlampenlicht gesehen hatte. Beamte durchsuchten wenig später den Bereich und stellten in einem leer stehenden Gebäude im zweiten Obergeschoss drei junge Leute fest. Diese „vergnügten“ sich damit, Fensterscheiben einzuschlagen, war natürlich großen Lärm verursacht hatte. Die Beamten bemerkten, dass fast alle Fensterscheiben der Außenfassade zerstört waren. Das Trio hat sich wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung zu verantworten. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. (Hö)

„Eben“ mal mehrere Fahrzeuge beschädigt, …

Ort: Leipzig-Stötteritz, Sommerfelder Straße
Zeit: 02.11.2014, gegen 02:30 Uhr

… hatten Sonntagnacht drei junge Männer. Offenbar nichts Anderes zu tun, als das Eigentum und die Werte von ihren Mitmenschen zu missachten, war das männliche Trio in Stötteritz unterwegs. Beim Vorbeilaufen an abgestellten Fahrzeugen traten sie von elf Autos jeweils die rechten Außenspiegel ab. Damit jedoch nicht genug: Sie betraten dann noch das Gelände eines Autohauses und zerkratzten dort mit einem spitzen Gegenstand die Motorhauben von sieben Pkw. So verursachten sie innerhalb kürzester Zeit einen Schaden in Höhe einer vierstelligen Summe. Ein Zeuge (42) hatte die Polizei gerufen, und die Ordnungshüter konnten einen Tatverdächtigen (18) mit 1,8 Promille intus stellen. Er hat sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten. Die Ermittlungen zu den Mittätern laufen. (Hö)

Umarmer, Anrempler und vermeintliche Helfer – Vorsicht vor

Trickdiebstählen

In der Samstagnacht kam es in der Innenstadt und im Bereich Leipzig-West zu mehreren Trickdiebstählen. Dabei agierten die Täter fast immer zu zweit. Sie wurden als südländische Typen bezeichnet. Es könnte sich in mehreren Fällen um dieselben Täter handeln. Opfer waren dabei meist Personen, die allein unterwegs, alkoholisiert und meistens arglos gegenüber Fremden waren. Die Täter hatten es in allen Fällen auf Geldbörsen und preisintensive Mobiltelefone abgesehen.

Fall 1

Ort: Leipzig, Grimmaische Straße
Zeit: 02.11.2014, 00:30 Uhr

In der Grimmaischen Straße wurde in der Samstagnacht ein Pärchen auf dem Heimweg von einer unbekannten Person in gebrochenem Deutsch angesprochen. Der Mann gestikulierte wild beim Sprechen. Danach umarmte er den Angesprochenen, der kurz darauf den Verlust seines teuren Mobiltelefons feststellen musste. Sie liefen dem Dieb nach, erreichten ihn auch. Das Handy war jedoch nicht in seinem Besitz. Offenbar hatte er es auf dem Weg schon weitergegeben.

Fall 2

Ort: Leipzig, Brühl
Zeit: 02.11.2014, 04:15 Uhr

Am Brühl folgten einem stark alkoholisierten Gast eines ansässigen Tanzlokales zwei unbekannte männliche Personen und suchten Streit mit ihm. Einer der beiden schlug den Torkelnden mit der Faust ins Gesicht. Zwei andere kamen hinzu, um dem Geschlagenen zu helfen. Diese Hilfe war jedoch äußerst zweifelhaft. Die vermeintlichen Helfer entwendeten das preisintensive Mobiltelefon des Geschädigten.

Fall 3

Ort: Leipzig, Käthe-Kollwitz-Straße/Westplatz
Zeit: 02.11.2014, 04:30 Uhr

Gegen 05:00 Uhr hielt ein Mann aufgeregt eine Polizeistreife an. Er teilte mit, gerade von zwei südländischen Typen ausgeraubt worden zu sein. Diese hätten ihn im Vorbeigehen kurz bedrängt, dann aber von ihm abgelassen. Danach fehlten seine Geldbörse und sein teures Handy. Als er den Personen hinterher lief und sein Hab und Gut wieder forderte, sprühte einer der beiden Unbekannten ihm eine stark reizende Substanz ins Gesicht. Danach entfernten sie sich fluchtartig. Der Ausgeraubte musste in der Klinik notversorgt werden.

Fall 4

Ort: Leipzig, Kuhturmstraße
Zeit: 02.11.2014, 04:40 Uhr

In der Kuhturmstraße wurde ein Mann von zwei Unbekannten im Vorbeilaufen bedrängt. Dabei zogen ihm die Fremden irgendwie die Jacke vom Leib und rannten damit fluchtartig davon. Die Jacke fand der Ausgeraubte an der nächsten Ecke wieder – allerdings ohne Portemonnaie. Glücklicherweise befand sich darin nur ein geringer Bargeldbetrag. (BA)

Landkreis Leipzig

Keine Beute …

Ort: Frohburg
Zeit: 02.11.2014; 21:25 Uhr

… machte ein Unbekannter am Sonntagabend in einer Spielothek in Frohburg. Maskiert und vermummt betrat er das Objekt, ging zielstrebig auf einen Mitarbeiter zu, hielt ihm eine Pistole vor und verlangte die Einnahmen. Der Mitarbeiter konnte ihm jedoch kein Geld geben, da es gerade vom Inhaber abgeholt wurde. Der Räuber verließ so ohne Beute die Lokalität in unbekannte Richtung. Der Täter konnte nur vage beschrieben werden: 180 cm groß, dunkle Kleidung, Kapuzenjacke, blaue Sportschuhe. Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben erfolglos. Die Kriminalpolizei ermittelt. (BA)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Kradfahrerin überschlug sich

Ort: Zschepplin, B 2
Zeit: 02.11.2014, gegen 14:30 Uhr

Die Kradfahrerin (52) war auf der B 2 von Lindenhayn nach Wellaune unterwegs. Beim Durchfahren einer lang gezogenen Linkskurve kam die Frau nach rechts von der Straße ab, geriet in den Straßengraben, überschlug sich und blieb auf einem Feld liegen. Die Fahrerin musste mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An der Kawasaki entstand Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Ehemann (55), der vor seiner Frau ebenfalls auf einem Krad unterwegs war, hatte den Unfall im Rückspiegel gesehen und war sogleich zurückgefahren. Ein Ersthelfer (40) hatte sich bereits um die Verunglückte gekümmert, und Zeugen (w.: 27, 35) hatten die Polizei in Kenntnis gesetzt. (Hö)

Hoher Sachschaden nach Wildunfall

Ort: Belgern-Schildau, OT Neußen, S 30
Zeit: 03.11.2014, gegen 05:15 Uhr

Die Fahrerin (51) eines BMW befuhr die S 30 aus Neußen in Richtung Belgern. In Höhe km 3,4 rannte plötzlich ein Wildschwein von rechts nach links über die Straße. Die Autofahrerin erfasste das Tier, das an der Unfallstelle verendete. Die Frau blieb unverletzt. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von etwa 6.500 Euro. Die 51-Jährige informierte die Polizei. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.11.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.11.2014 (2)

Polizei24

Chemnitz

OT Gablenz – Autos zerkratzt

(Ki) Fünf ordnungsgemäß in der Adelsbergstraße abgestellte Autos sind in der Nacht zum Montag zerkratzt worden. Jeweils an der linken Fahrzeugseite haben die Pkw nun einen langen Kratzer. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 4 500 Euro geschätzt.

OT Bernsdorf – Auf Abbiegende aufgefahren

(Kg) Von der Wartburgstraße nach links auf die Zschopauer Straße bog am Montag, gegen 8.05 Uhr, die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda ab, hielt im Kreuzungsbereich jedoch verkehrsbedingt an. Die 62-jährige Fahrerin eines Pkw Ford fuhr auf den Skoda auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Bei dem Unfall wurde die

Skoda-Fahrerin leicht verletzt.

OT Altendorf – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Die Gustav-Adolf-Straße aus Richtung Limbacher Straße in Richtung Weststraße befuhr am Montag, gegen 8.45 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw Chrysler. Als er die bevorrechtigte Bodelschwinghstraße kreuzte, kollidierte der Chrysler mit einem in Richtung Waldenburger Straße fahrenden Pkw Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt

  1. 6 500 Euro entstand. Der Opel-Fahrer (66) wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Gaststättentür beschädigt/Zeugen gesucht!

(SR) Am Freitag, dem 31. Oktober 2014, beschädigte ein unbekannter Täter die Eingangstür der Gaststätte „Snack-Stübchen“ in der Erbischen Straße. Anwohner hatten gegen 23.10 Uhr einen dumpfen Schlag gehört und wenige Minuten später einen zweiten. Wie sich dann herausstellte, war die Scheibe der Tür zur Gaststätte mit einem Stein eingeschlagen worden. Eine Anwohnerin hatte jemanden wegrennen sehen.
Eine Passantin, die mit einem etwa 12 Jahre alten Jungen unterwegs war, gab gegenüber den Anwohnern an, dass sie einen blonden jungen Mann an der Tür gesehen habe. Der Mann sei weggerannt. Möglicherweise war das der Täter. Gestohlen wurde nichts. Die Reparatur der Tür wird voraussichtlich

  1. 500 Euro kosten.
    Die Polizei bittet um Mithilfe. Die Passantin mit dem etwa 12-jährigen Jungen könnte eine wichtige Zeugin sein. Die Frau wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem soll in der Nachbarschaft eine Feierlichkeit stattgefunden haben. Dort sollen – zumindest zeitweise – Personen vor dem Haus gestanden haben. Möglicherweise können diese Angaben machen und werden deshalb ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wer hat Beobachtungen zum Tathergang gemacht und kann Hinweise dazu oder zum unbekannten Täter geben? Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Freiberg, Telefon 03731 70-100.

Freiberg – Auf Radfahrer aufgefahren

(Kg) Gegen 7.45 Uhr war am Montag der 58-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf der Dresdner Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Ausfahrt eines Baumarktes fuhr der Pkw auf einen vorausfahrenden Radfahrer (67) auf. Der 67-jährige Zweiradfahrer stürzte durch den Anstoß und erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Parkhaus besprüht

(SR) In der Ritterstraße besprühten Unbekannte die Fassade eines Parkhauses im Zeitraum von Freitag, dem 31. Oktober 2014, bis Sonnabend, dem 1. November 2014, mit schwarzer und silberner Farbe. Der gesprühte Schriftzug war ca. 8 m x 2 m groß. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Döbeln – Tasche aus Pkw gestohlen

(SR) Zwischen Sonntagabend und Montag früh waren unbekannte Täter in einer Tiefgarage in der Terrassenstraße am Werk. Sie schlugen die Seitenscheibe eines Pkw Seat ein und stahlen aus dem Fahrzeug eine Handtasche mit Dokumenten im Wert von ca. 100 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro.

Revierbereich Mittweida

Hainichen/OT Schlegel – Diebe stahlen Buntmetall und Fahrzeug/Zeugen gesucht

(SR) In der Nacht von Sonntag zu Montag waren unbekannte Diebe auf einem Firmengelände in der Straße Am Gewerbegebiet zugange. Sie durchtrennten Teile der Umzäunung und drangen gewaltsam durch ein Fenster in ein Bürogebäude sowie in mehrere Garagen ein. Aus einem Büro stahlen die Langfinger den Schlüssel für einen Pkw und fuhren dann mit diesem und einem auf dem Firmengelände abgestellten Anhänger davon. Zuvor hatten sie noch Buntmetall aufgeladen. Beim Pkw handelte es sich um einen grauen VW Golf, beim Anhänger um einen grau-schwarzen Einachsanhänger. Beide Fahrzeuge hatten ein Mittweidaer Kennzeichen. Der Wert der Beute wurde auf einige zehntausend Euro geschätzt. Der Sachschaden beträgt

  1. 3 000 Euro.

Wer kann Angaben zum Verbleib der beiden Fahrzeuge machen? Hinweise erbittet die Polizei in Mittweida unter Telefon 03727 980-0.

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Die A 4 in Richtung Eisenach befuhr am Montagmorgen, gegen 7.10 Uhr, der

34-jährige Fahrer eines Opel Omega. Etwa 400 Meter vor der Anschlussstelle Frankenberg kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Betonschutzplanke. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Rossau – Zusammenstoß beim Linksabbiegen

(Kg) Im Bereich Mittweidaer Straße (S 201)/Autobahnanschlussstelle Hainichen kollidierte am Montag, gegen 7.15 Uhr, ein Ford-Transporter (Fahrer: 40) beim Linksabbiegen mit einem entgegenkommenden Opel Astra (Fahrer: 49). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf

  1. 4 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Diesel gezapft

(He) Unbekannte Diebe brachen am vergangenen Wochenende den Tank eines Baggers auf, der auf einer Baustelle am Kuttenbach abgestellt war. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und entwendeten aus dem Fahrerhaus eine Rohrzange. Mit der brachen sie den Tankdeckel auf, um dann rund 50 Liter Diesel zu stehlen. Neben dem Diebstahlschaden von ca. 75 Euro entstand so ein Sachschaden von etwa 250 Euro.

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein/OT Schönbrunn – Metalldiebe unterwegs

(He) Aus dem Metallcontainer einer Firma in der Annaberger Straße entwendeten unbekannte Diebe rund 400 kg Stahlschrott (Blechtafeln) im Wert von rund 200 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 31. Oktober 2014 und dem 3. November 2014. Sachschaden entstand nicht.

Zschopau – Renault und VW kollidierten

(Kg) Den Akazienweg in Richtung Am Ledigenheim befuhr am Montag, gegen

12.30 Uhr, die 19-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Als sie die bevorrechtigte Rasmussenstraße kreuzte, kam es zum Zusammenstoß mit einem dort fahrenden Pkw VW (Fahrerin: 51). Beide Frauen blieben bei dem Unfall unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Komplette Lenkräder, Airbags und Navigationssysteme geklaut in Leipzig

Komplette Lenkräder, Airbags und Navigationssysteme geklaut in Leipzig

PKW prallt gegen Hausmauer in CrimmitschauFall 1

Ort: Taucha, Grassdorfer Straße
Zeit: 29.10.2014, 22:30 – 30.10.2014, 08:00 Uhr

Pkw: BMW 560 L, EZL 2008

Tatbegehung: Einschlagen hintere Seitenscheibe

Fall 2

Ort: Leipzig, Adelgunde-Gottsched-Weg
Zeit: 30.10.2014, 10:00 – 12:00 Uhr

Pkw: BMW 560 L, EZL 2010

Tatbegehung: Einschlagen hintere Seitenscheibe

Fall 3

Ort: Leipzig/OT Engelsdorf, Gartenstraße
Zeit: 30.10.2014, 20:00 – 31.10.2014, 10:00 Uhr

Pkw: BMW 320d, EZL 2014

Tatbegehung: Einschlagen hintere linke Dreiecksscheibe

Fall 4

Ort: Markkleeberg, Ring
Zeit: 31.10.2014, 13:00 – 01.11.2014, 08:30 Uhr

Pkw: BMW 520d, EZL 2014

Tatbegehung: Einschlagen hintere linke Dreiecksscheibe

Fall 5

Ort: Leipzig, Friedrich-Wolf-Straße
Zeit: 31.10.2014, 21:00 – 01.11.2014, 09:20 Uhr

Pkw: BMW 420d, EZL 2014

Tatbegehung: Einschlagen hintere Dreiecksscheibe

Fall 6

Ort: Markkleeberg, Bornaische Straße
Zeit: 30.10.2014, 22:00 – 01.11.2014, 12:30 Uhr

Pkw: BMW 640d, EZL 2013

Tatbegehung: Einschlagen hintere linke Dreiecksscheibe

Fall 7

Ort: Leipzig/OT Wiederttzsch, Feldahornweg
Zeit: 01.11.2014, 14:00 – 02.11.2014, 08:30 Uhr

Pkw: BMW 320i, EZL 2014

Tatbegehung: Einschlagen hintere rechte Dreiecksscheibe

Fall 8

Ort: Leipzig, Otto-Schmiedt-Straße
Zeit: 01.11.2014, 22:00 – 02.11.2014, 07:45 Uhr

Pkw: BMW 118d, EZL 2014

Tatbegehung: Einschlagen hintere Dreiecksscheibe

Fall 9

Ort: Leipzig, Grabaustraße
Zeit: 02.11.2014, 00:00 – 08:15 Uhr

Pkw: BMW 530d, EZL 2013

Tatbegehung: Einschlagen hintere Dreiecksscheibe

Quelle: PD Leipzig

Einbruchsserie in Waschsalons aufgeklärt

Einbruchsserie in Waschsalons aufgeklärt

Polizei31

Polizei bedankt sich bei couragiertem Zeugen

Zeit:   29.10.2014, 15.35 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Die Dresdner Polizei bedankte sich heute bei einem 44-Jährigen. Durch sein couragierten Eingreifens konnte am Mittwoch der vergangenen Woche einen Einbrecher (31) vorläufig festgenommen werden. Der 31-Jährige steht im Verdacht, in den vergangenen Wochen in insgesamt neun Waschsalons eingebrochen zu sein.

Der 44-Jährige war im Büro seines Waschsalons am Bischofsweg, als ein Mann das Geschäft betrat und sich zielgerichtet in den hinteren Teil des Ladens begab. Anschließend vernahm der Inhaber ein Wummern und schlagende Geräusche. Da er einen erneuten Einbruch vermutete, ging der 44-Jährige nachsehen. Dabei sah er, wie sich der Mann an der Tür zum Automatenraum zu schaffen machte. Als er den Unbekannten daraufhin ansprach, ergriff dieser die Flucht.

Der 44-Jährige folgte dem Einbrecher in Richtung Königsbrücker Straße. Dort wechselte er trotz dichten Verkehrs mehrfach die Straßenseite und flüchtete weiter über die Jordanstraße, die Förstereistraße, die Louisenstraße erneut zur Königsbrücker Straße. An einer Straßenbahnhaltestelle konnte der 44-Jährige mit Hilfe eines Passanten den Missetäter stellen. Auch dessen Versuch, mit der Bahn davon zu fahren, unterband der couragierte Dresdner. Letztlich nahmen alarmierte Polizeibeamte den Mann, einen 31-jährigen Dresdner, vorläufig fest.

Aufgrund der Tatobjekte sowie der Begehungsweise gehen die Ermittler der Kriminalpolizei davon aus, dass der 31-Jährige insgesamt neun Einbrüche in Waschsalons seit Anfang Oktober verübte. Die Ermittlungen, insbesondere zu möglichen Komplizen dauern noch an.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde der 31-Jährige am vergangenen Donnerstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann wurde in die JVA Dresden gebracht. (ju)

 Quelle: PD Dresden