Eispiraten

Eispiraten feiern “Last Minute” Sieg gegen SC Riessersee
Westsachsen erzielen 26 Sekunden vor Ende entscheidenden Treffer
Die Eispiraten Crimmitschau feiern einen “Last Minute” Sieg gegen den SC Riessersee. In einer wahren Abwehrschlacht gingen die Eispiraten in der 12. Minute durch ein Tor von Jamie MacQueen zunächst in Führung, mussten aber noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Im weiteren Verlauf stemmten sich die Westsachsen gegen die Angriffsbemühungen der Gäste und erzielten durch Jakub Körner 26 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit den entscheidenden Treffer zum Sieg.
Die Partie wurde von Anfang an durch starke Gäste aus Garmisch-Partenkirchen bestimmt. Der SC Riessersee dominierte zunächst das Geschehen. Nach gut 5 Minuten können sich die Hausherren erstmals befreien und tauchen vor dem Tor der Gäste auf. Beide Teams stehen defensiv aber sehr kompakt und unterbinden gefährliche Chancen. In der 12. Minute gelingt den Eispiraten dann das Führungstor. Ein Schuss von Matt MacKay wird durch einen Schläger abgefälscht und entwickelt sich zur idealen Vorlage für Jamie MacQueen, der den Puck ins weit offene Gehäuse der Garmischer schicken kann. Nach dem 1:0 durch die Gastgeber intensivieren die Bayern ihre Angriffsbemühungen und können kurz vor der Pause ausgleichen. In Überzahl blockt Dominic Walsh zunächst einen Schlagschuss. Im 2. Versuch schlagen die Garmischer dann allerdings zu. Am linken Pfosten braucht der Stürmer die Scheibe nur noch anzutippen, um sie über die Linie des Tores zu befördern.
Nach der Drittelpause bietet sich nahezu das gleiche Bild auf dem Eis. Die Gäste aus Bayern dominieren die Partie, verpassen es aber gegen eine zumeist gut sortierte und aufopferungsvoll kämpfende Eispiraten Defensive die Tore zu schießen. Am Ende ist es zumeist Keeper Ryan Nie, der mit zahlreichen Glanzparaden die Crimmitschauer im Spiel hält. So verstreichen die zweiten 20 Minuten ohne weiteren Treffer. Lediglich der Unparteiische sorgt kurz vor der Pause erneut für Aufregung. Mit 2 Strafen gegen die Eispiraten zieht er den Unmut der Fans auf sich, die lautstark gegen seine Entscheidungen protestieren.
Der Schlussabschnitt beginnt mit einer doppelten Unterzahl für die Eispiraten, die sich aber mit viel Leidenschaft und Lauffreude schadlos halten können. Die Partie verläuft in der Folge aber ausgeglichener, da sich die Hausherren je weiter die Uhr herunter lief, mehr und mehr Chancen erspielen konnten. Am Ende hatten sich beide Teams wohl schon auf eine Verlängerung eingestellt, als mit einem Paukenschlag die Partie entschieden wurde. 26 Sekunden vor Ablauf der Zeit bekommt Verteidiger Jakub Körner die Scheibe an der blauen Linie. Der Abwehrmann sucht zunächst einen Anspielpartner, wird aber von einem heraneilenden Gegenspieler unter Druck gesetzt. Sein Schuss auf das Tor findet den Weg bis in die Maschen, was auf den Rängen einen Jubelsturm auslöst. Die verbleibende Zeit reicht für die Gäste nicht mehr zu einer Antwort, weshalb die Eispiraten am Ende einen Arbeitssieg feiern und mit 3 Punkten belohnt werden.
Eispiraten Trainer Chris Lee sagte nach der Partie: Hier…
Ergebnis 2:1 (1:1,0:0,1:0)
1:0 Jamie MacQueen (Matthew Mac Kay, Alexander Hutchings) 11:06
1:1 Jaroslav Kracik (Überzahl-Tor) (Tim Bender, Lubor Dibelka) 18:24
2:1 Jakub Körner (Marvin Tepper, Martin Heinisch) 59:34

Zuschauer: 2.218

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!