Information der Polizei Direktion Zwickau 01.11.2014 Teil 2

Information der Polizei Direktion Zwickau 01.11.2014 Teil 2

Polizei
Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen
Wildschwein verursacht Unfall
Triebel, OT Posseck – (rl) Samstagfrüh, kurz vor 2 Uhr, befuhr eine 58-jährige Audi-Fahrerin die S 307 von Triebel in Richtung Regnitzlosau. Kurz vor der Hauptstraße wechselte ein Wildschwein von rechts über die Fahrbahn und stieß mit dem Audi zusammen. Am Pkw entstand ein Schaden von 8.000 Euro. Das Schwein verschwand in der Dunkelheit und wurde nicht mehr gesehen.
Heckscheibe eingeschlagen
Plauen – (rl) In der Nacht von Freitag zu Samstag schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines auf der Jahnstraße geparkten Pkw Hyundai ein. Der entstandene Sachschaden wird mit 300 Euro beziffert.
Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach
Fahrerflucht – Zeugen gesucht
Auerbach – (rl) Ein unbekanntes Fahrzeug hat am Freitag in der Zeit zwischen 18 und 20.40 Uhr einen am Hinterhainer Weg geparkten Opel Corsa beschädigt. Am Auto wurden die Fahrertür, der Kotflügel und der Außenspiegel beschädigt. Der Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Auerbach entgegen, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau
Einbrüche in Gartenlauben
Zwickau – (rl) Fünf Pächter der Gartenanlage Rosenfreunde an der Seilerstraße bemerkten am Freitag, dass ihre Gartenlauben aufgebrochen wurden und verständigten die Polizei. Unbekannte hatten die Gartenhäuser aufgehebelt und durchwühlt. Aus den Gebäuden wurden verschiedene Werkzeuge im Wert von 50 Euro entwendet. Der verursachte Sachschaden wird auf 250 Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Zwickau entgegen, Telefon 0375/ 44580.
Autoscheibe eingeschlagen
Zwickau – (rl) Unbekannte Täter schlugen am Freitagnachmittag die Seitenscheibe eines auf dem Platz der Völkerfreundschaft geparkten VW Polo ein. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.
Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau
Betrunkener Autofahrer
Glauchau – (rl) Samstagfrüh war ein betrunkener 29-Jähriger durch Passanten nicht davon abzubringen mit seinem Audi von der Bergstraße aus nach Remse zu fahren. Die Zeugen verständigten die Polizei, welche den Mann an seiner Wohnanschrift antraf. Ein Atemalkoholtest ergab fast 1,8 Promille. Seinen Führerschein ist der Mann nun los.

Quelle: PD Zwickau

Eispiraten feiern „Last Minute“ Sieg gegen SC Riessersee

Eispiraten feiern „Last Minute“ Sieg gegen SC Riessersee

Eispiraten

Eispiraten feiern „Last Minute“ Sieg gegen SC Riessersee
Westsachsen erzielen 26 Sekunden vor Ende entscheidenden Treffer
Die Eispiraten Crimmitschau feiern einen „Last Minute“ Sieg gegen den SC Riessersee. In einer wahren Abwehrschlacht gingen die Eispiraten in der 12. Minute durch ein Tor von Jamie MacQueen zunächst in Führung, mussten aber noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Im weiteren Verlauf stemmten sich die Westsachsen gegen die Angriffsbemühungen der Gäste und erzielten durch Jakub Körner 26 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit den entscheidenden Treffer zum Sieg.
Die Partie wurde von Anfang an durch starke Gäste aus Garmisch-Partenkirchen bestimmt. Der SC Riessersee dominierte zunächst das Geschehen. Nach gut 5 Minuten können sich die Hausherren erstmals befreien und tauchen vor dem Tor der Gäste auf. Beide Teams stehen defensiv aber sehr kompakt und unterbinden gefährliche Chancen. In der 12. Minute gelingt den Eispiraten dann das Führungstor. Ein Schuss von Matt MacKay wird durch einen Schläger abgefälscht und entwickelt sich zur idealen Vorlage für Jamie MacQueen, der den Puck ins weit offene Gehäuse der Garmischer schicken kann. Nach dem 1:0 durch die Gastgeber intensivieren die Bayern ihre Angriffsbemühungen und können kurz vor der Pause ausgleichen. In Überzahl blockt Dominic Walsh zunächst einen Schlagschuss. Im 2. Versuch schlagen die Garmischer dann allerdings zu. Am linken Pfosten braucht der Stürmer die Scheibe nur noch anzutippen, um sie über die Linie des Tores zu befördern.
Nach der Drittelpause bietet sich nahezu das gleiche Bild auf dem Eis. Die Gäste aus Bayern dominieren die Partie, verpassen es aber gegen eine zumeist gut sortierte und aufopferungsvoll kämpfende Eispiraten Defensive die Tore zu schießen. Am Ende ist es zumeist Keeper Ryan Nie, der mit zahlreichen Glanzparaden die Crimmitschauer im Spiel hält. So verstreichen die zweiten 20 Minuten ohne weiteren Treffer. Lediglich der Unparteiische sorgt kurz vor der Pause erneut für Aufregung. Mit 2 Strafen gegen die Eispiraten zieht er den Unmut der Fans auf sich, die lautstark gegen seine Entscheidungen protestieren.
Der Schlussabschnitt beginnt mit einer doppelten Unterzahl für die Eispiraten, die sich aber mit viel Leidenschaft und Lauffreude schadlos halten können. Die Partie verläuft in der Folge aber ausgeglichener, da sich die Hausherren je weiter die Uhr herunter lief, mehr und mehr Chancen erspielen konnten. Am Ende hatten sich beide Teams wohl schon auf eine Verlängerung eingestellt, als mit einem Paukenschlag die Partie entschieden wurde. 26 Sekunden vor Ablauf der Zeit bekommt Verteidiger Jakub Körner die Scheibe an der blauen Linie. Der Abwehrmann sucht zunächst einen Anspielpartner, wird aber von einem heraneilenden Gegenspieler unter Druck gesetzt. Sein Schuss auf das Tor findet den Weg bis in die Maschen, was auf den Rängen einen Jubelsturm auslöst. Die verbleibende Zeit reicht für die Gäste nicht mehr zu einer Antwort, weshalb die Eispiraten am Ende einen Arbeitssieg feiern und mit 3 Punkten belohnt werden.
Eispiraten Trainer Chris Lee sagte nach der Partie: Hier…
Ergebnis 2:1 (1:1,0:0,1:0)
1:0 Jamie MacQueen (Matthew Mac Kay, Alexander Hutchings) 11:06
1:1 Jaroslav Kracik (Überzahl-Tor) (Tim Bender, Lubor Dibelka) 18:24
2:1 Jakub Körner (Marvin Tepper, Martin Heinisch) 59:34

Zuschauer: 2.218

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Information der Polizei Direktion Görlitz 01.11.2014

Information der Polizei Direktion Görlitz 01.11.2014

polizei

Dreiste Diebe stehlen kompletten Sattelzug
Ottendorf-Okrilla, Gewerbegebiet Schutterwälder Straße
30. Oktober 2014, 10:00 Uhr bis 1. November 2014, 4:30 Uhr
Ein im Gewerbegebiet in Ottendorf-Okrilla gesichert abgestellter
Sattelzug wurde zur Beute von dreisten Dieben.
Die Täter waren offenbar keine Anfänger. Aus dem gelben Auflieger
mit der Aufschrift „DHL“ bauten sie gezielt das installierte
Ortungssystem aus. Bei der Zugmaschine handelt es sich um einen
hellblauen Mercedes Benz, amtliches Kennzeichen GR-LU 888,
FIN: WDB9340321L403874, aus dem Baujahr 2009.
Der Gesamtwert des Gespannes wird mit ca. 50.000 Euro beziffert.
Die Polizei sicherte die Beweise am Tatort und leitete umgehend die
internationale Fahndung ein. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen
übernommen.
Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Mit über 2 Promille im Straßenverkehr unterwegs
Bautzen, Muskauer Straße
31. Oktober 2014, 13:05 Uhr
Der 46-jährige Fahrer eines Ford-Kleinbusses befuhr das Stadtgebiet in
Bautzen und wurde durch die Besatzung eines Funkstreifenwagens
angehalten und kontrolliert. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab
einen Wert von über 2 Promille. Daraufhin wurde die Entnahme einer
Blutprobe des Tatverdächtigen veranlasst und sein Führerschein
einbehalten. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wird nun wegen
Trunkenheit im Straßenverkehr gegen ihn ermittelt.

Diebstahl misslungen
Bautzen, Parkplatz Behringstraße/Stadtwall
28. Oktober 2014 20:40 Uhr bis 29. Oktober 2014, 10:00 Uhr
Ein Unbekannter versuchte in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch das
Schloss der Kofferraumklappe eines VW Passat aufzubrechen. Dies
misslang zwar, jedoch richtete der Täter Sachschaden am Fahrzeug an.
Wegen des Verdachtes eines versuchten Diebstahls wurde ein
Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Unfall mit Schwerverletzten
Rodewitz, Hauptstraße/Bergstraße
31. Oktober 2014, 21:07 Uhr
Die 24-jährige Fahrerin eines PKW befuhr mit einem Opel Astra die
Oberlausitzer Straße aus Richtung Großpostwitz in Richtung Rodewitz.
Kurz nach dem Ortseingang Rodewitz kam sie aus bislang ungeklärter
Ursache im Verlauf einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn
und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Mitsubishi. Die
Fahrerin (w/27) und ein Insasse (m/19) des Mitsubishi sowie die 24-
Jährige wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. An den
Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.
Motorrad entwendet
Kamenz, Forststraße
25. Oktober 2014, 16:00 bis 31. Oktober 2014, 10:00 Uhr
Unbekannte drangen im Verlaufe der vergangenen Tage unbemerkt in
die verschlossene Tiefgarage eines Wohnkomplexes auf der Forststraße
ein. Daraus entwendeten sie das mittels elektronischer Wegfahrsperre
gesicherte Kraftrad Ducati Multistrada 1200. Im Topcase befanden sich
zudem zwei Integralhelme und mehrere Paar Handschuhe. Der Wert der
entwendeten Gegenstände beträgt etwa 21.000 Euro.
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
S100, Koitzsch – Königsbrück
31. Oktober 2014, 22:20 Uhr
Aufmerksame Bürger teilten mit, dass am Freitagabend die
Baustellenampel auf der S100 kurz vor Königsbrück in den
Straßengraben gestoßen wurde. Zudem wurde die
Baustellenbeleuchtung an einer Warnbake beschädigt. Die eingesetzten
Polizeibeamten des Kamenzer Reviers begannen mit intensiven Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet von Königsbrück und konnten
dadurch einen Tatverdächtigen (m/18) feststellen.
Betrunken gefahren
Königsbrück, Markt
1. November 2014, 0:24 Uhr
Der Besatzung eines Funkstreifenwagens fiel ein Fahrzeug auf, welches
sich kurz nach Mitternacht auf dem Königsbrücker Markt befand. Bei der
Kontrolle des Fahrzeugführers (m, 35) war Alkoholgeruch zu bemerken.
Daraufhin forderten die Beamten den Betroffenen zum Alkoholtest auf,
der ein Ergebnis von 1,18 Promille anzeigte. Aufgrund des Verdachtes
der Trunkenheit im Straßenverkehr wurde die Entnahme einer Blutprobe
und die Sicherstellung des Führerscheines veranlasst.
Fahren unter Drogeneinwirkung
Hoyerswerda, Tereschkowastraße
31. Oktober 2014, 21:50 Uhr
Ein 21-jähriger Mann befuhr am Freitagabend mit seinem Opel die
Tereschkowastraße in Hoyerswerda. Eine Funkstreifenbesatzung wurde
auf das Fahrzeug aufmerksam, da ein Scheinwerfer nicht
funktionstüchtig war. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers reagierte ein
durchgeführter Drogentest auf Cannabis. Sein Fehlverhalten wird nun
Thema eines eingeleiteten Strafverfahrens.
Betrunkener als gedacht
Lauta, Liebknechtstraße
1. November 2014, 4:46 Uhr
Polizeibeamte kontrollierten in der Nacht von Freitag zu Sonnabend
einen 23-jährigen Fahrzeugführer. Dabei stellten die Beamten
Alkoholgeruch fest und brachten den Betroffenen zur
Atemalkoholwertbestimmung zum Polizeirevier. Der dabei gemessene
Wert von 1,3 Promille überstieg den Wert des Vortestes deutlich, so
dass auch noch eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der Führerschein
des 23-Jährigen wurde einbehalten und eine Strafanzeige gegen ihn
wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Mopeddiebstahl
Niesky, Bautzener Straße
30. bis 31. Oktober 2014
In der Zeit vom 30. zum 31. Oktober entwendeten bislang unbekannte
Täter ein in einem Fahrradgemeinschaftsraum abgestelltes, mittels
Kettenschloss gesichertes, rotes Moped S 51, Baujahr 1988, mit der
Rahmennummer 6035573. Das Fahrzeug hat einen Wert von 200 Euro.
Campingplatz geplündert
Biehain, Am Waldsee
31. Oktober 2014, 0:00 Uhr bis 8:30 Uhr
Unbekannte Täter waren auf Beutezug auf dem Biehainer Campingplatz
„Am Waldsee“. Dort hebelten sie die Schlösser von mindestens 19
Bungalows und Wohnwagen auf und trugen zusammen, was sie für
wertvoll hielten. Durch ihr gewaltsames Vorgehen richteten die Täter
einen Schaden von etwa 19.000 Euro an. Einige der entwendeten
Gegenstände wurden zum Abtransport vorbereitet aufgefunden. Der
gesamte Stehlschaden kann noch nicht beziffert werden.
Garteneinbruch
Görlitz; OT Rauschwalde, Einsteinstraße
31. Oktober 2014, 0:00 bis 12:30 Uhr
Ein Einbrecher hatte sich im Bereich Rauschwalde Zutritt zu einem
Gartengrundstück verschafft und dort eine Laube gewaltsam geöffnet.
Nachdem er einige Sachen zum Mitnehmen bereitgestellt hatte, war er in
der Laube eingeschlafen. Durch die herbeigerufenen Polizeibeamten
wurde der Tatverdächtige geweckt und musste sich daraufhin im Revier
Görlitz polizeilicher Maßnahmen unterziehen. Bei der Durchsuchung
fanden sich weitere Gegenstände, die vermutlich aus anderen Straftaten
stammen.
Diebstahl eines Transporters mißlungen
Görlitz, Hilgerstraße
31. Oktober 2014, 0:00 bis 12:30 Uhr

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht von Donnerstag zu Freitag
einen Transporter Citroen Jumper zu entwenden. Das Fahrzeug wurde
schon einige Meter bewegt, konnte jedoch nicht weitergefahren werden,
da die Lenkradsperre eingerastet war. Die Täter ließen von ihrem
Vorhaben ab. Der angerichtete Sachschaden wurde noch nicht beziffert.
Fahrraddiebstahl
Großschönau, Buchbergstraße , „Netto“-Markt
30. Oktober 2014, 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Unbekannte Täter entwendeten am vergangenen Donnerstag im
Zeitraum von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr ein mittels Seilschloss
gesichertes, vor einem Einkaufsmarkt abgestelltes Trekkingrad, Typ
„Dakar“, Farbe braun, Rahmennummer AV09610422. Das Fahrrad hat
einen Wert von etwa 500 Euro.
VW aufgebrochen
Jonsdorf, Zittauer Straße
31. Oktober 2014, 10:45 Uhr bis 11:30 Uhr
Ein Unbekannter schlug die Scheibe der Beifahrertür eines gesichert
abgestellten VW ein und entwendete aus dem Fahrzeug eine Geldbörse,
in der sich u. a. Ausweis, EC-Karte, Führerschein und etwas Bargeld
befanden. Der Täter richtete zudem Schaden an der Frontscheibe und
am Autoradio an.
Hirsch umgefahren
Straße von Trebendorf nach Weißwasser
31. Oktober 2014, 18:45 Uhr
Der Fahrer (68) befuhr mit seinem Mercedes die Ortsverbindungsstraße
von Trebendorf nach Weißwasser, als wenige Meter nach dem
Ortsausgang von Trebendorf eine Hirschkuh über die Fahrbahn
wechselte. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Tier, das
noch an der Unfallstelle verendete. Der Fahrer blieb unverletzt, am PKW
entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro.
Drogenfund
Bad Muskau, Görlitzer Straße
31. Oktober 2014, 23:15 Uhr

Bei der Ausreisekontrolle eines bulgarischen Pkw wurde durch die
Bundespolizei in diesem ein Cliptütchen mit einem unbekannten Inhalt
aufgefunden. Es ergab sich der Verdacht, dass es sich um Cannabis
handeln könnte. Durch eine hinzugezogene Streifenwagenbesatzung
des Polizeireviers Weißwasser erfolgte eine Prüfung der Substanz
mittels eines Drogenschnelltestes. Dabei bestätigte sich der Verdacht.
Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Anzeige wegen mehrerer
Straftaten im Umgang mit Betäubungsmitteln gefertigt.

Quelle: PD Görlitz

Görlitz – Motorradfahrer bei Überholvorgang schwer verletzt

Görlitz – Motorradfahrer bei Überholvorgang schwer verletzt

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Motorradfahrer bei Überholvorgang schwer verletzt

Mücka, Staatsstraße 121 in Richtung Kreba-Neudorf
31.10.2014, 14:30 Uhr

Ein 21-Jähriger fuhr am Freitagnachmittag mit seinem Honda auf der Staatsstraße zwischen Mücka und Kreba-Neudorf. Unmittelbar nach dem Ortsausgang Mücka beabsichtigte er, einen vor ihm fahrenden PKW zu überholen. Dabei übersah er aus bislang noch nicht eindeutig geklärter Ursache einen nachfolgenden, 18-jährigen Motorradfahrer, der sich seinerseits bereits mit seiner Suzuki im Überholvorgang befand. Der 18-Jährige wich dem ausscherenden Honda aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Bei diesem Manöver kam er von der Straße ab und landete in einem neben der Fahrbahn befindlichen Waldstück. Dort stürzte und verletzte sich der 18-Jährige schwer. Der Motorradfahrer wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.500 Euro.

Quelle: PD Görlitz

Information der Polizei Direktion Chemnitz 01.11.2014

Information der Polizei Direktion Chemnitz 01.11.2014

Brand Hintergebäude Glauchau

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Kupferdieb gestellt

(Hc) Nach einem Bürgerhinweis konnte die Polizei am Samstag, 3.25 Uhr in der Müllerstraße einen Kupferdieb stellen. Der 28 jährige hatte Teile der Dachentwässerung von einem Mehrfamilienhaus am Wilhelm-Külz-Platz entwendet. Teile des Diebesgutes wurden bei ihm gefunden. Auf Grund weiterer Aufgefundener Sachen ist zu Vermuten, dass er mit den Diebstählen seinen Lebensunterhalt und Drogenkonsum finanziert. Anzeigen wurden aufgenommen und Ermittlungen eingeleitet.

OT Zentrum – Schaufensterscheibe eingeworfen

(Hc) Am 31.10.2014, 22.30 Uhr wurde an einem Ladengeschäft in der Straße der Nationen 36 mit einem Stein eine Schaufensterscheibe (Größe 2×2 Meter) beschädigt. Es entstand Sachschaden von 1000 Euro. Durch die Polizei konnten in Tatortnähe zwei alkoholisierte Männer, 29 Jahre ( 2,06 Promille) und 30 Jahre (1,6 Promille), gestellt werden. Angaben von Zeugen und Glassplitter an der Kleidung überführten sie der Tat. Gegen Sie wird nun wegen Versuchten Einbruch ermittelt.

OT Kleinolbersdorf-Altenhain – Einbrecher gestört

(Hc) Unbekannte Täter versuchten am Freitag in ein Einfamilienhaus an der Johannes-Ebert-Straße zu gelangen. Die Eigentümer hatten am Vormittag das Grundstück verlassen. Bei ihrer Heimkehr gegen 20.30 Uhr stellten sie fest, dass Bewegungsmelder abgerissen und die Terrassentür aufgehebelt wurde. Vermutlich wurden die Unbekannten gestört und flüchteten ohne Ihre Tat beenden zu können. Anzeige wurde aufgenommen. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

OT Kappel – Beide Blau

(Hc) Am 31.10.2014, 13.35 Uhr befuhr ein blauer Ford Focus die Straße Usti nad Labem und bog in die Carl Hamel Straße ab. Dabei kollidierte er mit einem Baum. Beim 57-jährigen Fahrer wurde ein Atemalkohol von 2,64 Promille festgestellt. Blutentnahme, Sicherstellung Führerschein und Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs folgten. Es entstand Sachschaden von 3 000 Euro.

OT Röhrsdorf – In der Ausfahrt der A72 überschlagen

(Hc) Am Sonnabend, 4.29 Uhr kam ein, auf der A72 aus Richtung Leipzig fahrender, BMW Z3 in der Ausfahrt von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 43-jährige Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Ein Auto braucht der Fahrer in nächster Zeit auch nicht mehr. Zum Unfallzeitpunkt stand Er unter Alkohol (Vortest 1,1 Promille) und musste seinen Führerschein abgeben.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Fahrräder aus Keller entwendet.

(Hc) Unbekannte Täter versuchten am Freitag in der Zeit von 6.00 Uhr bis 15.15 Uhr zunächst vergeblich durch Hebeln an den Fenstern in einem Haus in der Gleesbergstraße zu gelangen. Das Eindringen gelang letztendlich durch eine aufgehebelte Tür. Aus dem Keller wurden zwei Mountainbikes „Fully“, Farbe Blaumetallic, Hersteller Ghost, 26 Zoll Rahmen, 27-Gang-Shimano-Schaltung und Federgabeln entwendet. Eines war zusätzlich mit Elektroantrieb ausgestattet. Der Sachschaden wurde mit 6 000 Euro und der Entwendungsschaden mit 5 000 Euro angegeben.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Zu viel Alkohol

(Hc) Einer Blutentnahme musste sich am 1.11.2014, ein Radfahrer unterziehen. Er wurde durch Polizeibeamte mit einem blauen Mountainbike in der Berthelsdorfer Straße von der Humboldstraße in Richtung Zuger Straße gegen 2.30 Uhr auf dem Gehweg fahrend festgestellt. Die Beleuchtung des Fahrrades entsprach auch nicht den Vorschriften. Ein Atemalkoholtest (2,26 Promille) beendete seine Weiterfahrt. Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde aufgenommen.
Weißenborn – Cross-Motorrad KTM entwendet

(Hc) Mit einer Axt brachen unbekannte Täter vom 31.10. 2014, 20.30 Uhr zum 1.11.2014, 7.30 Uhr, in eine Garage an der Forststraße ein.
Aus der Garage wurde ein orangefarbenes Cross-Motorrad KTM 300 im Wert von 5 100 Euro entwendet. Das Fahrzeug hatte kein Kennzeichen. Der Sachschaden am Garagentor wurde mit 500 Euro beziffert. Fahndungsmaßnahmen sind eingeleitet.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau – Mit Brückengeländer kollidiert

(Hc) Am 31.10.2014, 7.00 Uhr, ereignete sich auf der Unteren Hauptstraße24 ein Verkehrsunfall. Eine 57-jährige Frau war, aus Richtung Oberlichtenau kommend, mit ihrem Opel Agila nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Brückengeländer kollidiert. Sie wurde dabei schwer verletzt. Es entstand Sachschaden von 5 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Jugendlicher Radfahrer verletzt

(Hc) Am Freitag, 18.07 Uhr befuhr ein VW Polo (Fahrerin 52) die Chemnitzer Straße aus Richtung Zinnberger Straße kommend stadtauswärts in Richtung Schinkelstraße. Beim Linksabbiegen zur Reitzenhainer Straße kollidiere der Pkw mit einem entgegenkommenden 14-jährigen Radfahrer. Am Fahrrad war keine Beleuchtungseinrichtung angebracht. Der Jugendliche, der keinen Schutzhelm trug, wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden von 3 000 Euro