Blick Richtung Zentrum

Am  Mittwochnachmittag wurde der Zwickauer Neumarkt nach abschließend erfolgter Installation der Straßenbeleuchtung und der Gestaltung der Grünflächen offiziell freigegeben.

Der Marktplatz wurde in seiner Grundstücksaufteilung neu geordnet. Ziel und wesentlicher Bestandteil der Planung war die Schaffung einer funktionalen, einheitlichen sowie attraktiven Platzgestaltung mit einer Marktfläche im zentralen Bereich, einer Parkfläche mit ca. 55 öffentlichen Stellplätzen einschließlich 2 behindertengerechten Stellplätzen sowie attraktiv gestaltete Fußgängerbereiche in Fortführung des Durchganges im Flachbau der Bosestraße 33. Eine einheitliche Platzgestaltung war nicht zuletzt auch für multifunktionale Nutzungen zu besonderen Anlässen wie z.B. Stadtfeste wichtig.

Die Umgestaltung des Neumarktes begann am 24. Februar 2014 mit der Baustelleneinrichtung. Im Rahmen der komplexen Baumaßnahme mit umfangreichen Straßenbau- und Gestaltungsarbeiten wurden mit Unterstützung der Wasserwerke Zwickau GmbH auch die Abwasser- sowie Trinkwasserleitungen neu verlegt.

Durch die Zwickauer Energieversorgung GmbH wurde zur Erhöhung der Netzversorgung des Standortes eine Trafostation sowie mit Blick in die Zukunft eine Elektroladesäule für die Elektrofahrzeuge im Bereich des Parklatzes errichtet.

Die neuen Verkaufsstände für 10 Händler wurden in Modul-Bauweise gefertigt, teilweise als Doppel- und teilweise als Einfach-Module. Die Größe der Verkaufsstände beträgt ca. 2,5 x 6 Meter bzw. 5 x 6 Meter. Die Fassadengestaltung erfolgte in Rottönen. Die Ausstattungen der Verkaufsstände wurden individuell an die Erfordernisse der Händler angepasst und mit Strom, Trinkwasser,- und Abwasseranschluss ausgestattet.

Der durchgängige Pflanzstreifen mit den vorhandenen Bäumen entlang der Leipziger Straße wurde erhalten und durch Neupflanzungen ergänzt. Durch Baumpflanzungen nördlich und westlich des Neumarktes wurde der Platz optisch gefasst.

Ein Teil der Moritzstraße sowie der Neumarkt erhielten neue und moderne Beleuchtungsanlagen.

Im Zuge der Realisierung der Baumaßnahme Neumarkt wurden unter anderem ca. 250 Meter Abwasser- bzw. Trinkwasserleitungen, ca. 4300 Quadratmeter Pflaster-bzw. Plattenbeläge, ca. 1500 m Bordsteine und ca. 1600 Quadratmeter Asphaltdecke eingebaut.

Die Gesamtkosten der Komplexmaßnahme belaufen sich auf rund 975.000 Euro und bleiben damit, insbesondere auf Grund der guten Zusammenarbeit aller am Bau Beteiligten, innerhalb des geplanten Budgets.

Der Neumarkt wurde Mitte der 30-er Jahre des vorhergehenden Jahrhunderts planmäßig zur Verlagerung des Frischemarktes aus der Innenstadt angelegt. Er galt seitdem als zentraler Platz der Nordvorstadt und als ein hochwertiger öffentlicher Platzraum in der städtebaulich wichtigen Platzfolge Hauptmarkt – Schumannplatz – Neumarkt – Römerplatz.

Der bauliche und optische Zustand am Neumarkt hatte sich in den letzten Jahren stark verschlechtert. Die Herstellung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung war deshalb mehr denn je von oberster Priorität und Relevanz.

Quelle: Stadt Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!