Polizei ChemnitzChemnitz/Polizeidirektion Görlitz

OT Schloßchemnitz/Bautzen – Mutmaßlicher Autodieb nach Tat in Chemnitz in Tschechien gestellt

(Ki) Noch bevor ein Autofahrer den Diebstahl seines VW festgestellt hatte, war es der Polizei gelungen, den mutmaßlichen Autodieb zu stellen.
Ausgangsort in diesem Fall war die Bergstraße im Chemnitzer Ortsteil Schloßchemnitz. Dort stellte der VW-Besitzer sein Auto am gestrigen Montagabend, gegen 22 Uhr, ab. Heute Morgen, gegen 8.30 Uhr, fand der Mann sein Auto nicht mehr am Abstellort. Stattdessen fand er eine Mitteilung der Polizei im Briefkasten, dass sich sein Pkw in Tschechien befinde und der Adressat sich bei der Polizei melden möge. Man hatte den Autobesitzer in der Nacht nicht persönlich erreichen können. Am Vormittag erstattete er Anzeige.

Ergänzend dazu meldet heute die Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz:

„Nacheile in der Tschechischen Republik: Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen stellt Autodieb nach Flucht

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-West bis Filipov (CZ)
28.10.2014, 01:35 Uhr – 02:20 Uhr

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen hat in der Nacht zu Dienstag einen Autodieb nach mehr als 40 km Verfolgungsfahrt ergriffen. Ein 38-Jähriger war mit einem gestohlenen VW Golf bis in die tschechische Republik geflüchtet. Das Auto wurde nur Stunden zuvor im Chemnitzer Ortsteil Schloßchemnitz entwendet.

Den Beamten der Sächsischen Polizei und der Bundespolizei war der dunkle VW Golf IV gegen 01:30 Uhr auf der BAB 4 aufgefallen. Das in Chemnitz zugelassene Auto war in Richtung Görlitz unterwegs. Als die Polizisten den Volkswagen an der Anschlussstelle Bautzen-West stoppen wollten, gab dessen Fahrer Gas.

Es begann eine Verfolgungsfahrt über mehr als 40 Kilometer Distanz. Über die B 6, die Ortsumfahrung Löbau und die S 148 folgte die Streife dem mit hoher Geschwindigkeit fahrenden Golf ins Oberland. Eine Straßensperre der Bundespolizei bei Ebersbach umfuhr der VW und raste auf tschechisches Hoheitsgebiet. Die Polizisten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen eilten ihm nach. Die tschechische Polizei war zwischenzeitlich bereits alarmiert worden.

In der Ortslage von Filipov stoppte der Flüchtende den Pkw unweit einer Kirche, sprang heraus und versuchte, in die Dunkelheit zu entkommen. Das verhinderten die Streife der GFG Bautzen und hielt den mutmaßlichen Dieb fest, bis eine Streife der tschechischen Polizei wenige Minuten später eintraf und den 38-Jährigen vorläufig festnahm.

Den VW Golf stellten die tschechischen Beamten sicher. Wie sich herausstellte, wurde der Wagen in der Nacht im Chemnitzer Ortsteil Schlosschemnitz gestohlen. Die Soko Kfz wird die weiteren Ermittlungen gemeinsam mit der Kriminalpolizei in Chemnitz übernehmen. (tk)“

OT Röhrsdorf – Beim Autoklau erwischt (Ergänzung zur Medieninformation Nr. 585 vom 28. Oktober 2014)

(He) Die Chemnitzer Staatsanwaltschaft beantragte am Dienstag beim Amtsgericht Chemnitz Haftbefehl gegen den 38-jährigen Tatverdächtigen aus Tschechien, der am Montagabend beim Diebstahl eines zwei Jahre alten Skoda Octavia im Wert von rund 15.000 Euro gestellt worden war.
Der Ermittlungsrichter folgte dem Antrag und erließ am Mittag Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Auffahrunfall

(Fi) Auf der Brander Straße in Richtung Brand-Erbisdorf kam es am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Gegen 8 Uhr musste der 29-jährige Fahrer eines Dacia Duster kurz vor der Lichtzeichenanlage Häuersteig verkehrsbedingt anhalten. Ein VW Passat stoppte dahinter. Eine 29-jährige Frau fuhr mit einem Ford Fiesta auf den VW auf und schob diesen auf den Dacia. Dabei wurde der 24-jährige Fahrer des VW leicht verletzt. An den drei Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 13.000 Euro.

Revierbereich Mittweida
Striegistal/OT Etzdorf – Diebe in Büro unterwegs
(SR) In der Nacht von Montag zu Dienstag machten sich unbekannte Täter in Büroräumen in der Waldheimer Straße zu schaffen. Die Unbekannten drangen gewaltsam durch ein Fenster ein, durchsuchten die Räume und öffneten durch Nachschließen einen Tresor. Als Beute nahmen sie Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro mit. Zur Höhe des Sachschadens ist noch nichts bekannt.
Rossau – Radfahrerin angefahren

(Fi) Gegen 7.40 Uhr fuhr am Dienstag ein VW Passat (Fahrer: 24) auf der Hauptstraße auf eine vorausfahrende Fahrradfahrerin auf. Die Seniorin stürzte in den Straßengraben und erlitt leichte Verletzungen. Auf mehrere hundert Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Unfall beim Abbiegen

(Fi) Der 51-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes bog am Dienstag, gegen 8.45 Uhr, von der Lößnitzer Straße nach links in den Klosterberg ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Opel (Fahrer: 68). Es gab keine Verletzten. Der an den beiden Pkw insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

Aue – Lkw fuhr auf

(Fi) Am Dienstag, gegen 7.15 Uhr, musste der 58-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes vor dem Abbiegen von der Bundesstraße 101 in die Bahnhofstraße verkehrsbedingt anhalten. Ein Lkw MAN (Fahrer: 39) fuhr auf den Mercedes aus. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5 000 Euro. Die beiden Fahrer wurden nicht verletzt.

Revierbereich Annaberg
Bärenstein – Sommerräder gestohlen
(TH) Einen Satz Sommerräder stahlen Unbekannte in der Anton-Günther-Straße. Die Diebe entwendeten die auf Alufelgen montierten Reifen am Dienstagmorgen aus einer Garage. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!