Polizei24

Chemnitz

 

OT Ebersdorf – Sattelzug über Nacht verschwunden

(Ki) Ein Sattelzug im Wert von rund 130.000 Euro ist bei einem Diebstahl über Nacht von der Niederwiesaer Straße verschwunden. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntag, 21 Uhr, und Montag, 7.50 Uhr.
Bei der Zugmaschine handelt es sich um einen Volvo FH 500 in der Farbe Blau mit Chemnitzer Kennzeichen. Auffällig sind die Aufschrift „Volvo Ocean Race“ sowie vier Zusatzscheinwerfer am Windabweiser des Fahrerhauses. Der Auflieger ist ein weißer Kühlauflieger von „Schmitz“ vom Typ SKO 24. An diesem befindet sich ebenfalls ein Chemnitzer Kennzeichen. Im Inneren des Aufliegers befinden sich lediglich Europaletten und Klemmstangen. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen zu diesem Fahrzeugdiebstahl übernommen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf/Polizeidirektion Görlitz – Gestohlene Lkw sichergestellt

(SR) In der Medieninformation Nr. 581 vom 25. Oktober 2014 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über den Diebstahl zweier Lkw. Diese Fahrzeuge konnten am Sonntagnachmittag im Bereich der Polizeidirektion Görlitz sichergestellt werden.
Hierzu lautete die Medieninformation der Polizeidirektion Görlitz:

„Polizei stellt zwei gestohlene Lkw sicher

Bezug: Medieninformation der Polizeidirektion Chemnitz vom 25. Oktober 2014

Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Hilbersdorf, Ahornallee

24.10.2014, 18:30 Uhr – 22:45 Uhr

Göda, OT Dreistern, B 6

26.10.2014, 13:30 Uhr polizeilich bekannt

Am Sonntagnachmittag hat eine Streife des Polizeireviers Bautzen bei Dreistern zwei gestohlene Lkw entdeckt. Die beiden Fahrzeuge im Wert von etwa 340.000 Euro wurden am Freitagabend der vergangenen Woche in Hilbersdorf, unweit von Bobritzsch, entwendet. Die Eigentümer gaben der Polizei am Sonntagmittag den entscheidenden Hinweis. Sie hatten nach Zeugenhinweisen die Position der beiden Mercedes-Benz Lkw in Erfahrung gebracht. Der Muldenkipper-Sattelzug sowie der Pritschenlaster der Firma standen auf einem Parkstreifen an der B 6 bei Dreistern. Von den Tätern fehlte jede Spur. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Spedition nahm ihre Fahrzeuge noch am Sonntag wieder in Besitz. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen. Dabei wird auch zu prüfen sein, wie die Baufahrzeuge nach Dreistern kamen. (tk)“

Freiberg – Weitere Autos aufgebrochen

(SR) Im Laufe des Sonntags gab es in den Stadtgebieten Scheunenviertel und Petriviertel weitere Anzeigen aufgrund von Autobrüchen. So wurde zwischen 10 Uhr und 11 Uhr am Donatsring in zwei Pkw VW eingebrochen. In dem einen Fahrzeug wurde eine Tasche offensichtlich durchsucht, jedoch nichts entwendet. Aus dem zweiten VW stahlen die unbekannten Täter eine hinter dem Sitz stehende Tasche mit Bekleidungsstücken. Der Wert der Beute beträgt hier ca. 80 Euro. Der Sachschaden an beiden Volkswagen wurde auf rund 2 000 Euro geschätzt.
In der Zeit zwischen 10.15 Uhr und 11.50 Uhr stand ein Pkw BMW auf dem Petriplatz. Dessen Scheibe an der Beifahrerseite war ebenfalls eingeworfen. Der dazu benutzte Stein hatte dabei die gegenüberliegende Seitenscheibe ebenfalls zerstört und einen daneben parkenden Pkw VW beschädigt. Vom Beifahrersitz des BMW fehlen eine Tasche mit einem Laptop und einem Tablet-PC im Gesamtwert von über 900 Euro. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf etwa 750 Euro.
Ein Zusammenhang mit den in der Medieninformation Nr. 583 vom 27. Oktober 2014 geschilderten Straftaten „Unbekannter Radler warf Seitenscheiben ein/Zeugengesuch“ wird geprüft.

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Bagger geleert

(SR) Zwischen Freitagnachmittag und Montag früh machten sich unbekannte Täter in der Chemnitzer Straße auf einer Baustelle zu schaffen. Dort stand ein Bagger „Komatsu“, bei dem am Montagmorgen beim Startversuch die Tankanzeige aufleuchtete. Diebe hatten rund 150 Liter Diesel abgezapft. Der Tankdeckel war nicht verschlossen. Der Stehlschaden beträgt rund 200 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Unfall mit Sachschaden

(Fi) Auf der Kreuzung Frauensteiner Straße/Peter-Schmohl-Straße/Schönlebestraße kam es am Montag gegen 9.15 Uhr zum Zusammenstoß eines Pkw Suzuki (Fahrer: 24) mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Kia (Fahrer: 35). Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 11.000 Euro. Beide Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld/OT Grünhain –Trunkenheitsfahrt unterbunden

(He) Polizeibeamte stoppten am Montagmorgen, gegen 9.45 Uhr, auf der Gartenstraße einen Pkw VW. Als die Beamten beim 49-jährigen Fahrer eine Alkoholfahne wahrnahmen, baten sie zum Atemalkoholtest. Der fiel mit 2,02 Promille recht eindeutig aus. So bekam der Mann eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und musste zur Blutentnahme.

Schwarzenberg – Absperrung durchfahren

(Fi) Aus noch unklarer Ursache kam am Montag, gegen 9 Uhr, auf der Schneeberger Straße ein VW Golf nach links von der Fahrbahn ab und durchfuhr eine Baustellenabsperrung sowie zwei Hecken. Ein parkender Pkw stoppte den VW Golf. Dessen 68-jähriger Fahrer wurde nach bisherigem Erkenntnisstand leicht verletzt. Auf ca. 7 500 Euro wurde die Höhe des Gesamtsachschadens geschätzt.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Teure Reparatur nach Sachbeschädigung

(He) Unbekannte Täter beschädigten auf noch unklare Art und Weise eine Doppelverbundscheibe eines Hauses in der Bahnhofstraße. Die Reparatur wird voraussichtlich rund 3 000 Euro kosten.

 

 Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!