polizei

Landeshauptstadt Dresden

Versuchter Raub

Zeit:   23.10.2014, 07.45 Uhr
Ort:    Dresden-Kaditz

Gestern Morgen versuchte ein Unbekannter eine 17-Jährige auf der Washingtonstraße Ecke Kötzschenbroder Straße zu berauben. Der Mann trat von hinten an die junge Frau heran und wollte ihr die Tasche entreißen. Dabei kam die 17-Jährige zu Fall. Als sich ein Fahrzeug der Ort des Geschehens näherte, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die 17-Jährige blieb unverletzt. (ml)

Zwei Audi A5 gestohlen

Zeit:   22.10.2014, 21.00 Uhr bis 23.10.2014, 09.00 Uhr
Ort:    Dresden-Loschwitz

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte zwei Audi A5 von der Alpenstraße gestohlen. Die Fahrzeuge waren ein bzw. zwei Jahre alt. Zum Zweitwert der beiden Autos liegen keine Angaben vor. (ml)

Nissan Qashqai gestohlen

Zeit:   23.10.2014, 16.00 Uhr bis 24.10.2014, 05.00 Uhr
Ort:    Dresden-Striesen

Unbekannte haben einen weißen Nissan Qashqai von einem Parkplatz an der Müller-Berset-Straße gestohlen. Der Zeitwert des ein Jahr alten Fahrzeuges liegt bei etwa 22.000 Euro. (ml)

Einbruch in Pflegedienst

Zeit:   22.10.2014, 20.15 Uhr bis 23.10.2014, 05.15 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in die Räume eines Pflegedienstes an der Budapester Straße eingebrochen. Die Täter hebelten eine Terrassentür des Gebäudes auf und stahlen aus einem Büro etwa 700 Euro Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 23.10.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 46 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Verfolgungsfahrt in Meißen

Zeit:   23.10.2014, 22.25 Uhr
Ort:    Meißen

Gestern Abend lieferte sich ein Autofahrer (28) eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei.

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wollte eine Streifenwagenbesatzung einen VW Polo auf der Niederauer Straße stoppten. Der Fahrer ignorierte die Aufforderung der Beamten jedoch, beschleunigte seinen Wagen und fuhr davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, die quer durch Meißen führte. Auf einem Firmenparkplatz an der Mendestraße endete die Flucht. Dort kam der 28-Jährige nicht mehr weiter und wurde von den Beamten vorläufig festgenommen.

Der Grund seiner Flucht wurde schnell offenbar. Ein Drogentest ergab, dass der junge Mann unter Drogeneinfluss stand. Einen gültigen Führerschein besaß der 28-Jährige nicht. Das Fahrzeug war nicht Pflichtversichert. Zudem lagen im Auto noch Kennzeichen, die als gestohlen gemeldet waren.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ml)

Rucksack aus Opel gestohlen

Zeit:   22.10.2014, 23.30 Uhr bis 23.10.2014, 06.50 Uhr
Ort:    Moritzburg, OT Reichenberg

Unbekannte schlugen an einem Opel Astra, der auf der Gartenstraße stand, eine Seitenscheibe ein und stahlen vom Rücksitz einen Rucksack. In diesem befanden sich Schulsachen im Gesamtwert von rund 120 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro beziffert. (ju)

Einbruch in Altenheim

Zeit:   23.10.2014, 02.00 Uhr bis 05.30 Uhr
Ort:    Radebeul

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in ein Altenheim an der Gutenbergstraße eingebrochen. Zutritt verschafften sich die Täter über eine Terrassentür. In der Folge stahlen sie aus den Personalräumen ein Portmonee mit 50 Euro sowie aus der Cafeteria des Hauses eine Geldkassette mit weiteren 50 Euro. (ml)

Wildunfall

Zeit:   23.10.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Großenhain

Gestern Morgen kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Raden und Treugeböhla zu einem Wildunfall. Der Fahrer (38) eines Skoda Octavia war auf der Strecke unterwegs, als ihm ein Reh vor das Auto lief. Infolge des Zusammenstoßes verendete das Tier. Am Skoda entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. (ml)

Verkehrsschild umgefahren – Zeugenaufruf

Zeit:   23.10.2014, 15.20 Uhr
Ort:    Großenhain

Gestern Nachmittag ist ein unbekannter Autofahrer offenbar rücklings gegen ein Verkehrsschild an der Berliner Straße gefahren. Der Verursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Insbesondere bittet die Polizei eine Passantin, die den Unfall wahrscheinlich beobachtet hat, sich bei der Polizei zu melden. Die Frau hatte kurz nach dem Unfall einen Zettel bei einer benachbarten Fahrschule abgegeben. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen.
(ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Imbiss

Zeit:   22.10.2014, 20.00 Uhr bis 23.10.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Rabenau, OT Oelsa

An der Hauptstraße hebelten Unbekannte die Zugangstür eines Imbisses auf. Auf. Sie durchsuchten die Räume und stahlen aus einer Kassette rund 100 Euro Wechselgeld. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro beziffert.

Zudem hatten Unbekannte versucht, die Tür zu einem angrenzenden Firmenbüro aufzubrechen. Die Tür hielt jedoch stand. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. (ju)

Wohnungsbrand

Zeit:   24.10.2014, 01.10 Uhr festgestellt
Ort:    Dippoldiswalde

In der vergangenen Nacht kam es zum Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Alten Dresdner Straße.

Das Feuer war in der Küche einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Der Wohnungsmieter (30) wurde mit Hilfe weiterer Hausbewohner in Sicherheit gebracht. Er musste wegen einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die anderen Hausbewohner blieben unverletzt. In der Wohnung kam es zu Verrußungen. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ju)

Rechte Symbole geschmiert

Zeit:   23.10.2014, 15.50 Uhr festgestellt
Ort:    Dippoldiswalde

Unbekannte hatten am Aufgang zum Parkdeck am Busbahnhof, Altenberger Straße mehrere Hakenkreuze auf den Beton geschmiert. Die Schmierer nutzten dazu roten Ziegelbruch.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise werden im Polizeirevier Dippoldiswalde sowie in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:   23.10.2014, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:    Bannewitz

Gestern beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen gelben Skoda Octavia, der am Fahrbahnrand der Bräunlinger Straße stand. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden am Skoda wird mit rund 200 Euro beziffert.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Wildunfall

Zeit:    23.10.2014, 06.45 Uhr
Ort:     Hohnstein, OT Rathewalde

Der Fahrer (48) eines Kleintransporter Mercedes Vito befuhr gestern früh die Basteistraße, als plötzlich ein Wildschwein über die Fahrbahn rannte. In der Folge kam es zum Zusammenstoß. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!