Polizei

 

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Nachmeldung zum umgestürzten Kran (beachte PM vom 22.10.2014)

Ort: Leipzig (OT Gohlis), Hans-Oster-Straße/Jägerstraße Zeit: 22.10.2014

Nachdem die Leiche des Verunglückten gegen 19:30 Uhr geborgen werden konnte, bestätigte sich dessen bis dahin nicht zweifelsfrei feststehende Identi- tät. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich bereits Betreuungskräfte bei der Ehe- frau des Mannes, welcher im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig wohnhaft war.

Bereits im Vorfeld der Leichenbergung mussten die Bewohner zwei Mehrfamili- enhäuser in der Fleißnerstraße evakuiert werden, weil zu befürchten war, dass der Kran bzw. sein Ausleger im Zuge der weiterhin gegebenen Bewegung ge- gen die Häuser geraten könnte. Auch ein Zurückkippen war nicht auszuschlie- ßen. Für die Betroffenen wurde ein Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe vor Ort bestellt, um ihnen zumindest vorübergehend ein Obdach zu geben. Angesichts der fortgeschrittenen Tageszeit, der unklaren Andauer der Evakuierung sowie der Witterung bemühten sich letztlich aber aller Betroffenen eigenständig um eine Bleibe für die Nacht.

Zur Sicherung des Krans erfolgte unterdessen die Anforderung eines Spezial- krans. Die bereitstellende Firma sowie das ebenfalls beauftragte Technische Hilfswerk entschieden jedoch letztlich, keine weitere Sicherung oder gar Ber- gung des Krans vorzunehmen. Hierdurch wäre ein noch größerer Schadensein- tritt zu befürchten gewesen. In den heutigen Vormittagsstunden wird sich ein Experte für den verunglückten Krantyp ein Bild der Situation machen. Danach wird die weitere Vorgehensweise entschieden. (Loe)

 

Dach über dem Kopf, Gitter vor dem Fenster

Ort: Leipzig (OT Zentrum)

Zeit: 16.102014, gegen 09:20 Uhr

Bereits in der vergangenen Woche wurde ein Heranwachsender (18) durch Personal und Gäste eines Leipziger Hotels beim Diebstahl von Reisegepäck (Wert ca. 2.500 Euro) überrascht und festgehalten. Hierzu war zum Glück keine Gewaltanwendung nötig, denn der Dieb hatte sich für sein Handeln ein Zimmer in einem oberen Stockwerk ausgesucht, so dass ihn die Zeugen erst im Zimmer einschließen und ihm später im Flur den Fluchtweg verstellen konnten. In seiner Bekleidung fanden sich nach Eintref- fen der Polizei zunächst sechs Schachteln Zigaretten, welche er erst kurz zuvor dem Automaten im Hotel „abgerungen“ hatte. Ferner führte er Ausweisdokumente und Kre- ditkarten bei sich, die zwei weiteren Diebstählen aus diesem Jahr zugeordnet werden konnten. Eine weitere Strafanzeige resultierte aus zwei mitgeführten Portionseinheiten einer betäubungsmittelverdächtigen Substanz (vermutlich Cannabis). Bezüglich eines in der Unterhose steckenden Tablet-PC gab er dann eine einfache Erklärung ab: „Habe ich gefunden.“ Offenbar ist Diebstahl für ihn eine Frage der Definition, denn der PC war ursprünglich Bestandteil des oben erwähnten Reisegepäcks. Jetzt hat der polizeibe- kannte 18-Jährige jedenfalls genügend Zeit, sich selbst zu finden, denn da er ohne festen Wohnsitz war und aktuell noch weitere Ermittlungsverfahren gegen ihn anhängig sind, ordnete der Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft an. (Loe)

Baumarktkunden kommen Ladendetektiven zu Hilfe

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Ost), Brandenburger Straße Zeit: 22.10.2014, 17:30 Uhr

In einem Baumarkt stellte ein Ladendetektiv einen Dieb fest. Nach Verlassen der Kas- senzone wurde dieser angesprochen, ein Paar nicht käuflich erworbener Arbeitshand- schuhe wieder herauszugeben und in das Büro zu folgen. Der Langfinger wurde da- raufhin sehr aggressiv und stach mit einem eben gekauften Schraubenzieher in Rich- tung des Detektivs. Jener wurde leicht verletzt. Zwei umstehende Kunden sahen die Situation und griffen beherzt ein. Schnell war der Angreifer überwältigt und wurde der Polizei übergeben. Die Beamten haben ein Verfahren wegen räuberischem Diebstahl in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (BA)

Diebstahl Pkw

Ort: Leipzig (OT Reudnitz-Thonberg), Oststraße Zeit: 21.10.2014, 19:00 Uhr – 22.10.2014, 07:45 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten silberfarbenen Skoda Octavia. Am Fahrzeug, welches einen Wert von 2.500 Euro, befinden sich die amtli- chen Kennzeichen OPR – AE 66. (Vo)

 

Versuchter Raub

 

Ort: Leipzig (OT Grünau-Mitte), Breisgaustraße/Ringstraße Zeit: 22.10.2014, gegen 16:30 Uhr

Als eine Leipzigerin (49) eine Gruppe von Kindern (w: 12, m:13) und Jugendlichen (w: 14, 2x m: 14) passierte, wurde sie zur Herausgabe von Geld und Zigaretten aufgefor- dert. Sie ignorierte die Forderung und lief weiter entlang des Fußwegs. Doch die Fün- fergruppe folgte ihr, umzingelte sie und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Wohl weil dies nicht gelang, wurde der Frau eine unbekannte Substanz ins Gesicht gesprüht. Zudem erhielt sie Tritte in den Rücken sowie Schläge gegen den Kopf, in deren Folge sie in ein Gebüsch stürzte. Die fünf Angreifer ließen erst von ihr ab, als der Geschädigten fünf Mädchen zu Hilfe eilten. Die Flucht der Täter beendeten schließlich Polizeibeamte, welche die Gruppe noch in Tatortnähe stellten. Nunmehr ermittelt die Kriminalpolizei wegen versuchtem Raub. Nach ersten Vernehmungen scheint sich aber herauszustellen, dass die Tat maßgeblich von einem der Jugendlichen ausging; seine vier Begleiter verhielten sich eher passiv. (Loe)

Einbruch in eine Schule

Ort: Leipzig (OT Reudnitz-Thonberg), Oststraße Zeit 21.10.2014, 16:00 Uhr – 17:00 Uhr

Zwei unbekannte Jugendliche hielten sich unberechtigt in der Schule auf, entwendeten einen Generalschlüssel und gelangten derart in zwei Räume. Aus diesen entwendeten sie Fototechnik, eine Videokamera und ein tragbaren Polylux. Zur Personenbeschrei- bung können folgende Angaben gemacht werden:

1. Person:

– männlich

– ca. 15 Jahre alt

– ca. 160 – 170 cm groß

– weiße Mütze, grauer Pullover

– Ansatz zu einem „Milchbart“

2. Person:

– männlich

– ca. 15 Jahre

– ca. 170 cm groß

– schwarzes Baseballcap mit Schild nach hinten

– weißer Pullover, schwarze Hose

Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

 

Brandstiftung Pkw

 

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Südost), Curiestraße (Wendeschleife Straßenbahn) Zeit: 22.10.2014, gegen 21:30 Uhr

Ein unbekannter Täter entzündete auf unbekannte Art und Weise das rechte Vorderrad eines Renault Scenic (Halter: m, 33). Das Feuer griff auf den Motorraum und verur- sachte entsprechenden Schaden. Ein Zeuge informierte die Feuerwehr, die wenige Minuten später mit der Polizei am Ort eintraf. Der Brand konnte schnell gelöscht wer- den. Die genaue Brandursache wird zwar noch ermittelt, aber gegenwärtig ist von Brandstiftung auszugehen. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Pyrotechnik im Zigarettenautomaten

Ort: Böhlen (OT Großdeuben), Hauptstraße Zeit: 23.10.2014, polizeibekannt: 02:30 Uhr

Ein unbekannter Täter hatte ein pyrotechnisches Erzeugnis in den Ausgabeschacht eines Zigarettenautomaten gelegt und angezündet. Es kam zur Explosion. Dadurch wurde der Automat stark beschädigt. Allerdings hat der Zündler nach erstem Überblick sein Ziel, an Geld und Zigaretten zu gelangen, nicht erreicht. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion nach § 308 StGB einge- leitet. (Hö)

Einbruch in eine Firma

Ort: Grimma, Südstraße

Zeit: 21.10.2014, 12:30 Uhr – 22.10.2014, 06:00 Uhr

Durch unbekannten Täter wurde die Zugangstür zur Werkstatt aufgebrochen. Aus dem Objekt wurden insgesamt zwölf Kompletträder, eine Motorsense sowie ein Abbruch- hammer entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro und der Sach- schaden auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

 

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Unfall mit drei Pkw und fünf Verletzten

 

Ort: Borsdorf (OT Panitzsch), S 78, Prof.-A.-Schubert-Str./Dresdner Straße Zeit: 22.10.2014, gegen 16:45 Uhr

Die Fahrerin (53) eines Ford Focus war auf der Dresdner Straße unterwegs und wollte die vorfahrtberechtigte S 78 überqueren. Sie beachtete offenbar einen von links kom- menden Opel Astra (Fahrer: 26) nicht und stieß mit ihm zusammen. Der Opel geriet ins Schleudern und blieb auf der linken Fahrbahnseite entgegen seiner Fahrtrichtung ste- hen. Anschließend kam es auf der Kreuzung noch zur Kollision mit einem von rechts kommenden Audi A 3, dessen Fahrerin (58) nach links abbiegen wollte. Während die Fordfahrerin und der Opelfahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus ge- bracht und stationär aufgenommen werden mussten, wurden die Audifahrerin und zwei Insassen (m) im Ford leicht verletzt und konnten ambulant behandelt werden. Gegen die 53-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Alle Pkw mussten abgeschleppt werden; es entstand erheblicher Sachschaden. Die Gesamtschadens- höhe ist noch unklar. (Hö)

Alkohol intus …

Ort: Colditz, Leipziger Straße Zeit: 22.10.2014, gegen 18:00 Uhr

… hatte der Fahrer (48) eines Skoda Felicia. Er hatte sich, trotzdem er alkoholische Getränke konsumiert hatte, ans Steuer gesetzt und war losgefahren. Polizeibeamte stoppten den Mann, unterzogen ihn einer Kontrolle und bemerkten dabei die „blaue Fahne“. Ein Atemalkoholwert konnte aufgrund der Verweigerungshaltung nicht ermittelt werden. Dennoch musste der Mann zur Blutentnahme; sein Führerschein wurde si- chergestellt. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

BMW-Fahrerin schwer verletzt

Ort: Laußig, Dübener Straße/Landstraße Zeit: 22.10.2014, 07:05 Uhr

Die Fahrerin (62) eines BMW befuhr die Dübener Straße in Richtung Landstraße mit der Absicht, nach links in Richtung Bad Düben abzubiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines entgegenkommenden Sattelzuges Mercedes (Fahrer: 42). Beide Fahr- zeuge stießen zusammen. Beim Unfall wurde die Frau schwer verletzt und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Am BMW, der abgeschleppt werden musste, und am Sattelzug entstand Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Gegen die Autofahrerin wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

 

Quelle: Polizeidirektion Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!