Polizei31

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Stollberg

Niederdorf – Ermittlungen zu Brand in Werkhalle dauern an

(Fi) Mit den Medieninformationen Nr. 573 und 574 berichtete die Polizei am 22. Oktober 2014 über den Brand in einer Werkhalle, in der sich eine Kfz-Werkstatt befindet. In einem in der Werkhalle stehenden Pkw fanden die Rettungskräfte einen Leichnam. Die Maßnahmen zur Identifizierung des Toten, bei dem es sich um den 53-jährigen Besitzer der Werkstatt handeln könnte, dauern noch an. Die Ermittler der Kriminalpolizei gehen nach dem derzeitigen Stand von einem Suizid aus. Anhaltspunkte für die Einwirkung Dritter wurden nicht gefunden.

 

Revierbereich Aue

Aue – Raubstraftat angezeigt/Polizei sucht dringend Zeugen

(Fi) Am 22. Oktober 2014 erschien gegen 19.25 Uhr ein lybischer Asylsuchender im Polizeirevier Aue. Der 28-Jährige gab an, gegen
18.50 Uhr, im Stadtgebiet Aue durch mehrere Personen überfallen und ausgeraubt worden zu sein. Die Täter hätten ihn geschlagen und ihm dann seine Geldbörse mit wenig Bargeld und sein Handy geraubt. Er lehnte es ab, die vorhandenen leichten Verletzungen ärztlich versorgen zu lassen. Den Tatort konnte der 28-Jährige nicht konkret benennen. Es könnte sich um die Chemnitzer Straße, aber auch die Alberodaer Straße handeln. Die Täter konnte der 28-Jährige nur vage beschreiben. Einer habe Piercings in beiden Ohren und der Nase und blonde Haare gehabt. Ein anderer habe eine blaue Kammfrisur und ein Piercing in der Nase gehabt. Zwei der Täter hätten Messer bei sich getragen. Die ganze Gruppe habe sich in deutscher Sprache unterhalten.
Die Aussagen des 28-Jährigen sind in Teilen widersprüchlich und nicht logisch nachvollziehbar. Der Tatortbereich erstreckt sich von der Auer Innenstadt bis zur Asylbewerberunterkunft Alberoda. Im Zuge der Ermittlungen wird auch ein fremdenfeindliches Motiv der Tat geprüft. Konkrete Anhaltspunkte gibt es dafür bisher nicht. Dennoch hat das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

Es werden dringend Zeugen gesucht, denen am Mittwochabend zwischen 18.30 Uhr und 19.15 Uhr im Bereich Chemnitzer Straße/Alberodaer Straße bis zur Asylbewerberunterkunft etwas aufgefallen ist, dass mit dem geschilderten Geschehen in Zusammenhang gebracht werden könnte. Um Hinweise bittet die Polizei in Aue unter Telefon 03771 12-0.

Aue – Diebe im Bungalow

(He) Unbekannte hebelten zwischen dem 17. Oktober 2014 und dem 23. Oktober 2014 die Tür eines Bungalows am Becherweg auf. Aus dem Gartenhäuschen entwendeten die Täter einen Receiver, eine Sattelitenschüssel, eine Kaffeemaschine und ein Starthilfeset. Der Schaden macht insgesamt rund 260 Euro aus.

 

Revierbereich Annaberg

Thum/OT Herold – Buntmetalldiebe am Werk

(He) Am Donnerstagmorgen wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter in einem leer stehenden Haus in der Drebacher Straße waren. Offenbar Buntmetalldiebe rissen Kupferrohre und Kabel heraus und entwendeten die Installationen. Neben einem Diebstahlschaden von geschätzten 5 000 Euro macht der Sachschaden weitere
2 000 Euro aus.

 

Revierbereich Marienberg

Heidersdorf – Mit Baum kollidiert

(Fi) Der 64-jährige Fahrer eines Skoda Roomster war am Donnerstag, gegen 7.35 Uhr, auf der Olbernhauer Straße von Seiffen in Richtung Olbernhau unterwegs. Nach seinen Angaben wurde er durch einen entgegenkommenden Pkw geblendet. Der 64-Jährige verlor die Kontrolle über den Pkw. Der kam zu weit nach rechts und kollidierte mit einem Straßenbaum. Der Skoda-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

 

Chemnitz

OT Sonnenberg – Diebe stahlen Wasseruhren

(He) In der Nacht zum Donnerstag hebelten unbekannte Täter die Türen von sieben Gartenlauben einer Anlage in der Hammerstraße auf. Aus zwei Lauben entwendeten die Täter die Wasseruhren samt Anschlüssen. Offensichtlich hatten sie es auf das Buntmetall (Messing) abgesehen. Der Schaden beziffert sich insgesamt auf rund
1 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

Döbeln – „Nur“ Sachschaden

(Fi) In der sogenannten „Gage“, der Senke der Bundesstraße 175, bremste am Donnerstag, gegen 7.40 Uhr, die Fahrerin (67) eines Pkw Mercedes wegen eines entgegenkommenden Lkw verkehrsbedingt ab. Zwei nachfolgende Pkw, ein Seat (Fahrer: 30) und ein Mazda (Fahrer: 34) bremsten ebenfalls. Ein Citroen (Fahrer: 63) fuhr auf den Mazda auf und schob diesen auf die anderen beiden Pkw. Es gab keine Verletzten. Der Citroen, der Mazda und der Seat mussten abgeschleppt werden. Auf insgesamt ca. 15.000 Euro wurde die Höhe des entstandenen Sachschadens geschätzt. Bis die Pkw geborgen waren, wurde der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbeigeführt

Revierbereich Freiberg

Leubsdorf/OT Schellenberg – Kabel gestohlen

(TH) Kabeldiebe waren auf einer Brückenbaustelle in Schellenberg von Mittwoch zu Donnerstag am Werk. Sie schnitten ein Stromkabel zwischen zwei Verteilerkästen und ein weiteres von einem Baucontainer ab. Die Unbekannten entkamen mit insgesamt rund 70 Meter Kupferkabel im Gesamtwert von etwa 700 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Hungrige Einbrecher

(TH) In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstag früh waren hungrige Einbrecher in der Ernst-Lässig-Straße zugange. Die Unbekannten hebelten eine Tür eines Geschäftes auf. Sie nahmen mehrere Flaschen Erfrischungsgetränke, einige Würstchen und eine geringe Menge Bargeld im Gesamtwert von unter hundert Euro mit. Die Täter hinterließen Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Penig/OT Chursdorf – Pkw Ford geschrammt/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Mittwochmittag fuhr ein noch unbekanntes Fahrzeug auf der Chursdorfer Straße in Höhe Haus Nummer 138 gegen das Heck eines geparkten Pkw Ford. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Die Reparatur des Autos wird voraussichtlich rund 150 Euro kosten. Das Polizeirevier Rochlitz bittet unter Telefon 03727 789-0 um Hinweise. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum unbekannten Fahrzeug bzw. zum Fahrer machen?

Quelle: Polizeidirektion Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!