etcHeimspiel gegen Bad Nauheim – Auswärtsderby in Weißwasser

Nur einen Punkt konnten die Eispiraten Crimmitschau am vergangenen Wochenende einfahren. Trotz guter Leistungen blieb den Westsachsen eine bessere Ausbeute verwehrt, was sich am bevorstehenden Spielwochenende nun ändern soll. Die Mannschaft von Cheftrainer Chris Lee will sich für die gezeigte Leistung endlich belohnen und im Heimspiel gegen Bad Nauheim am Freitag (24.10.2014 – 20:00 Uhr) und im Sachsenderby am Sonntag (26.10.2014 – 17:00 Uhr) bei den Lausitzer Füchsen auf Sieg spielen.

Am Freitag (24.10.2014 – 20:00 Uhr) kommt es zum ersten Aufeinandertreffen mit den Roten Teufeln Bad Nauheim in dieser Saison. Das Heimspiel gegen das Team aus der Wetterau wollen die Gastgeber aus Crimmitschau für sich entscheiden und dabei die zuletzt gezeigten guten Leistungen endlich mit einem Sieg untermauern. Zuvor erwartet die Hausherren aber ein harter Kampf, der mit Leidenschaft und Entschlossenheit über die gesamten 60 Minuten geführt werden soll. Die Gäste aus Bad Nauheim verfügen über eine hochkarätige Mannschaft, die durch gute Leistungen derzeit den 4. Tabellenplatz innehat. Vor allem Ex-Eispirat Max Campbell gehört bei den Hessen derzeit zu den absoluten Goalgettern. Mit 16 Scorerpunkten in 12 Punktspielen beweist der Kanadier auch in dieser Saison seine Qualität, die in Crimmitschau mehr als bekannt ist. Vor allem im Überzahlspiel werden die Eispiraten ein besonderes Auge auf den Angreifer werfen, der zumeist durch seine Schüsse auf den kurzen Pfosten zum Erfolg kommt. Vor allem auf die Hintermannschaft der Westsachsen kommt einmal mehr reichlich Arbeit zu, die es mit Geschlossenheit zu bewältigen gilt. Ziel muss es sein, aus einer geordneten Abwehr heraus die eigenen Chancen zu nutzen, um die Roten Teufel zu bezwingen und die wichtigen Punkte im heimischen Sahnpark zu belassen. Können die Eispiraten dabei an die Leistungen der letzten Heimspiele anknüpfen, ist ein Sieg in greifbarer Nähe. Allerdings wird Chefcoach Chris Lee seine Spieler nochmals erinnern, dass dafür über die gesamte Spielzeit höchste Konzentration gefordert ist, um nicht nochmals einen Spielverlauf wie gegen Dresden erleben zu müssen.

Am Sonntag (26.10.2014 – 17:00 Uhr) kommt es zum nächsten Sachsenderby für die Eispiraten. Die Westsachsen reisen dazu nach Weißwasser, wo die Lausitzer Füchse als nächster Gegner warten. Die Crimmitschauer wollen das Spiel zugleich nutzen, um sich für die erste und knappe Niederlage am 3. Spieltag zu revanchieren. Beide Teams stehen in der unteren Tabellenhälfte und begegneten sich bislang auf Augenhöhe, auch wenn die Ostsachsen im ersten Duell das bessere Ende für sich verbuchen konnten. Doch die Eispiraten sind vorgewarnt. Vor allem Ex-DEL Profi Scott King und der Schwede Jonas Johannsson sorgen in der Offensive der Füchse für Gefahr. Diese beiden Spieler müssen die Crimmitschauer bei ihrem Gastspiel besonders auf der Rechnung haben. Mit körperlichem und aggressivem Zweikampfverhalten gilt es, die Hausherren nicht ins Spiel kommen zu lassen und selbst Druck auf das Tor auszuüben. Das die Eispiraten dies beherrschen haben sie beim Auswärtsspiel in Kassel gezeigt, als sie noch einen Drei-Tore-Rückstand egalisieren konnten und sich zumindest mit einem Punkt für diesen Einsatz belohnten. Einen ähnlichen Spielverlauf wollen die Crimmitschauer aber um jeden Preis vermeiden, da sie nach dem Abgang von Stürmer Christian Neuert nun einmal mehr als Mannschaft diesen Verlust ausgleichen müssen.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!