PolizeiWiesbaden (ots) – Die Staatsanwaltschaft Bonn führte gegen einen Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes (BKA) ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Besitzes von kinderpornografischem Material.

Das BKA hat nach Bekanntwerden umgehend alle möglichen dienstrechtlichen Maßnahmen ergriffen. Weitere Verfahrensschritte sind derzeit in Prüfung.

   Ein Zusammenhang mit der sogenannten Operation “Selm” besteht nicht.

Quelle: BKA

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!