Informationen der Polizeidirektion Zwickau

Informationen der Polizeidirektion Zwickau

 

 

Gartenlaubenbrand in Glauchau

 

Frauen machen Dieb dingfest

Zwickau, OT Innenstadt – (js)

Im Keller eines Hotels der Zwickauer Innenstadt haben am Mittwochnachmittag mehrere Frauen einen Dieb gestellt. Der 29-jährige Tatverdächtige hatte sich in den unteren Bereich des Hotels eingeschlichen und mehrere Spinde des Umkleideraumes der Damen mit einem Schraubendreher aufgebrochen. Aus den Schränken hatte er bereits knapp 100 Euro Bargeld gestohlen, als er erwischt wurde. Nach dem er sich dann in der Ecke hinter einem der Schränke verstecken wollte, schoben die taffen Frauen andere Schränke davor und „sperrten“ den
Übeltäter dahinter ein. Der Hausmeister eilte zu Hilfe und verständigte die Polizei, welche bereits wenige Minuten später vor Ort war und den Täter übernahm.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Baucontainer aufgebrochen

Muldenhammer, OT Morgenröthe-Rautenkranz – (js) Im Sachsengrund haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag einen Baucontainer aufgebrochen und einen Benzinkanister sowie Hebezubehör (ein Vierergehänge) gestohlen. Die Täter hatten vorher einen Bagger von der
Zugangstür beiseite gefahren und das Vorhängeschloss aufgebrochen. Der Sachschaden beläuft sich auf gut 1.000 Euro.

Sachbeschädigung an Gymnasium

Oelsnitz – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag die Eingangstore des Gymnasiums an der Lutherstraße mit Farbe beschmiert und die Plexiverglasung einer Laterne am Eingang beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf knapp 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Plauen, OT Neustadt – (js) Die Polizei sucht einen unbekannten Unfallverursacher.

Auf dem Parkplatz Neustadtplatz ist am Dienstagabend zwischen 18.15 Uhr und 18.45 Uhr ein Skoda Supeb im Frontbereich stark beschädigt worden. Die Reparaturkosten summieren sich auf 2.500 Euro. Der Verursacher muss beim Ausparken gegen den gegenüber geparkten Skoda gestoßen und anschließend verschwunden sein. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Einbrecher scheitern an Fenster

Werda – (js) Weil ein Fenster innen nochmals mit einem Brett gesichert war, konnten Einbrecher nicht eindringen und mussten ohne Beute wieder verschwinden. Zwischen Dienstagvormittag und Mittwochmorgen hatten Unbekannte das Fenster eines Lagerraumes der „Eimberghalle“ an der Hauptstraße aufgehebelt und waren dann beim Einsteigen in die Räume gescheitert. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf 250 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Auerbach entgegen, Telefon 03744/ 2550.

Spiegel abgefahren und verschwunden

Reichenbach – (js) Wegen Unfallflucht ermittelt die Polizei in Reichenbach. Ein LKW mit Anhänger streifte am Mittwochnachmittag gegen 17.10 Uhr auf der Weinholdstraße einen geparkten VW Golf. Dabei ist der Außenspiegel des in Höhe Hausgrundstück 33 geparkten PKW zu Bruch gegangen. Der Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro. Vom Verursacher fehlt jede Spur.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfallflucht – LKW fährt Pfosten um

Auerbach, OT Reumtengrün – (js) Ein unbekannter LKW hat am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr in der Zufahrt eines Kundenparkplatzes auf der Auerbacher Straße (Höhe Hausgrundstück 14) beim Wenden einen Pfosten umgefahren. Danach ist er ohne anzuhalten verschwunden. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Der Verursacher hatte die durch Bauarbeiten verengte Straße befahren, dabei
die Vollsperrung ignoriert und dann Wenden müssen. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 22550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbrecher scheitern an sicheren Toren

Zwickau, OT Marienthal – (js) In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte versucht mehrere Eingänge einer Firma auf der Werdauer Straße aufzuhebeln. Ein Eindringen ist den Tätern jedoch nicht gelungen. Der angerichtete Sachschaden summiert sich auf rund 1.000 Euro.

Räder von PKW abmontiert

Zwickau, OT Mosel – (js) Von einem VW Touran haben Unbekannte die Räder abmontiert und gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die Tatörtlichkeit befindet sich abseits des Kastanienweges in der Nähe des Bahnhaltepunktes Mosel. Beamte der Bundespolizei hatten dies in der Nacht zu Donnerstag, kurz vor 3 Uhr festgestellt.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375/ 44580.

Frau nach Auffahrunfall verletzt

Zwickau, OT Mitte-Nord – (js) Eine PKW-Insassin (52) ist am Mittwochvormittag bei einem Auffahrunfall an der Kreuzung Mauritiusbrücke / Dr.-Friedrichs-Ring leicht verletzt worden. Der Fahrer (56) eines VW war in Richtung Citytunnel unterwegs und ist auf einen an der roten Ampel haltenden Opel (Fahrer 51) aufgefahren. Die Beifahrerin im Opel wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf  1.500 Euro.

Anhänger von Traktor umgekippt

Mülsen – (js) Der Hänger eines Traktors (Fahrerin 30) ist am Mittwochnachmittag auf der Gewerbestraße umgekippt. Das geladene Getreide verteilte sich auf die Fahrbahn und im Seitengraben. Zur Bergung musste die Straße teilweise voll gesperrt werden. Nach einem Abbiegevorgang war das Gespann auf regennasser Fahrbahn ins Schlingern geraten, woraufhin der Hänger umgekippt war. Zur Säuberung der Straße waren eine Kehrmaschine und die Feuerwehr im Einsatz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

BAB 72 – Autobahnpolizeirevier

„Nudelliebhaber“ brechen LKW auf BAB 72 / Oelsnitz/Erzgeb. – (js) Auf dem Parkplatz Beuthenbach an der Bundesautobahn 72 (Fahrtrichtung Leipzig) haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch die Plombe eines Sattelanhängers aufgerissen und sich Zugang zum Laderaum des Fahrzeuges verschafft. Die Täter begnügten sich dann jedoch mit nur einem Karton Nudeln und verschwanden mit diesem. Darin befanden sich 25 Päckchen des Hartweizennahrungsmittels. Der Wert beträgt laut Ladepapieren 10 Euro.

Quelle: Polizeidirektion Zwickau

 

Baustelleninformation Stadt Chemnitz

Baustelleninformation Stadt Chemnitz

Chemnitz

Baustelleninformation – Stand 23.10.2014

OrtLageEinschränkungMaßnahmeZeitraum
Annaberger Straßezwischen Rößlerstraße und Auehalbseitige Fahrbahnsperrung mit Einbahnstraßenregelung in Richtung Rößlerstraße – Umleitung der Gegenrichtung über Rößlerstraße / Altchemnitzer Straße / Reichenhainer Straße / Bernsbachplatz / Ritterstraße / Zschopauer Straße / BahnhofstraßeGleis- und Kanalbau28.07.2014 bis voraussichtlich Anfang November 2014
Annaberger Straßezwischen Zöblitzer Straße und Erfenschlager Straßehalbseitige Fahrbahnsperrung mit Einbahnstaßenregelung in Richtung Zöblitzer Straße – Umleitung der landwärtigen Richtungsfahrbahn über Zöblitzer Straße / Schulstraße / Erfenschlager StraßeGleis- und Kanalbau11.08.2014 bis voraussichtlich Ende Oktober 2014
Barbarossastraßezwischen Eulitzstraße und WeststraßeVollsperrung

Umleitung über Heinrich-Beck-Straße / Ulmenstraße / Weststraße bzw. Weststraße / Ulmenstraße / Ahornstraße

Kanal- und Straßenbau04.08.2014 bis 30.10.2014
Bernsdorfer Straßezwischen Augsburger Straße und Ulbrichtstraße, einschl.

Kreuzung Pappelstraße

Vollsperrung

Umleitung über Bernsdorfer Straße / Südring / Reichenhainer Straße / Augsburger Straße

Kanal- und Straßenbau07.07.2014 bis 21.11.2014
Bernsdorfer StraßeZwischen Eislebener Straße und Rosa-Luxemburg-Straßehalbseitige Fahrbahnsperrung mit AmpelregelungVerlegung Trinkwasser03.11.2014 bis 28.11.2014
Chemnitzer Straße

OT Grüna

in Höhe Goethestraßehalbseitige Fahrbahnsperrung mit AmpelregelungHausanschluss Abwasser22.10.2014 bis 30.10.2014
Chemnitztalstraßein Höhe Auenstraßehalbseitige Fahrbahnsperrung mit AmpelregelungBordregulierungen20.10.2014 bis 30.10.2014
Eibenberger Straßezwischen Am Feld und Ortsausgang ChemnitzVollsperrung

Umleitung über Berbisdorfer Straße / Kemtauer Straße / OL Eibenberg

Kanal- und Straßenbau04.08.2014 bis 06.08.2016
Frankenberger Straßezwischen Am schnellen Markt und Glösaer StraßeFahrbahneinschränkungenFahrbahnsanierung06.10.2014 bis 17.11.2014
Georgstraßezwischen Mühlenstraße und Karl-Liebknecht-StraßeFahrbahneinschränkungen

 

Kabelverlegung Elt Chemnitzer Modell06.10.2014 bis 07.10.2014
Helbersdorfer Straßezwischen Friedrich-Hähnel-Straße und Wenzel-Verner-StraßeVollsperrung – abschnittsweise –

Umleitung über Wenzel-Verner-Straße / Friedrich-Hähnel-Straße

Einbau Deckschicht09.10.2014 bis 30.10.2014
Klaffenbacher Hauptstraßezwischen Rödelwaldstraße und Am SteinbruchVollsperrung

Umleitung über Annaberger Straße / Klaffenbacher Straße / Würschnitztalstraße

Erneuerung Bachdurchlass23.09.2014 bis 20.12.2014
Lutherstraßezwischen Bernsdorfer Straße und Zschopauer Straßehalbseitige Fahrbahnsperrung mit Einbahnstraßenregelung in Richtung Zschopauer Straße – Umleitung der Gegenrichtung über Zschopauer Straße / Ritterstraße bzw. Zschopauer Straße / Gutenbergstraße.Hausanschluss Trinkwasser03.11.2014 bis 07.11.2014
Mühlenstraßezwischen Hermannstraße und ElisenstraßeFahrbahneinschränkungen auf je einen RichtungsfahrstreifenBaumpflanzungen15.09.2014 bis 30.10.2014
Neukirchner Straßezwischen Stollberger Straße und An der Luthereichehalbseitige Fahrbahnsperrung mit AmpelregelungMedienverlegung03.11.2014 bis 12.12.2014
Mühlenstraßezwischen Rochlitzer Straße und GeorgstraßeFahrbahneinschränkung

 

Kabelverlegung Elt Chemnitzer Modell06.10.2014 bis 30.10.2014
Reichenhainer Straßelandwärts nach Jägerschlößchenstraßehalbseitige Fahrbahnsperrung mit AmpelregelungHausanschluss Abwasser27.10.2014 bis 08.11.2014
Stollberger Straßezwischen Neukirchner Straße und Wolgograder AlleeVollsperrung

Umleitung über Wolgograder Allee / Südring / Stollberger Straße

Fahrbahnsanierung20.10.2014 bis 30.10.2014
Straße der Nationenzwischen August-Bebel-Straße und OttostraßeFahrbahneinschränkungenVerlegung Eltkabel15.10.2014 bis 28.11.2014
Zietenstraßezwischen Augustusburger Straße und Fürstenstraßehalbseitige Fahrbahnsperrung mit Ampelregelung bzw. mit Einbahnstraßenregelung

– abschnittsweise –

Baumpflanzungen13.10.2014 bis 13.12.2014
Zschopauer Straßezwischen Georgistraße und BergfriedenFahrbahneinschränkungengrundhafter Straßenbau05.09.2012 bis voraussichtlich Anfang 2015
Zwickauer Straßezwischen Gaußstraße und Oberfrohnaer StraßeFahrbahneinschränkungen

– abschnittsweise –

Abtrennung Gas / TW20.10.2014 bis 30.10.2014

Hinweis zur Barbarossastraße: Die Baustelle dauert noch bis zum 30.10.2014. Grund sind Restarbeiten beim Kanalbau.
Zudem hat der heftige Regen der vergangenen Tage die abschließenden Fugen- und Markierungsarbeiten nicht zugelassen.

 Quelle: Stadt Chemnitz

Informationen der Polizeidirektion Chemnitz

Informationen der Polizeidirektion Chemnitz

 

 

 

Polizei31

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Stollberg

Niederdorf – Ermittlungen zu Brand in Werkhalle dauern an

(Fi) Mit den Medieninformationen Nr. 573 und 574 berichtete die Polizei am 22. Oktober 2014 über den Brand in einer Werkhalle, in der sich eine Kfz-Werkstatt befindet. In einem in der Werkhalle stehenden Pkw fanden die Rettungskräfte einen Leichnam. Die Maßnahmen zur Identifizierung des Toten, bei dem es sich um den 53-jährigen Besitzer der Werkstatt handeln könnte, dauern noch an. Die Ermittler der Kriminalpolizei gehen nach dem derzeitigen Stand von einem Suizid aus. Anhaltspunkte für die Einwirkung Dritter wurden nicht gefunden.

 

Revierbereich Aue

Aue – Raubstraftat angezeigt/Polizei sucht dringend Zeugen

(Fi) Am 22. Oktober 2014 erschien gegen 19.25 Uhr ein lybischer Asylsuchender im Polizeirevier Aue. Der 28-Jährige gab an, gegen
18.50 Uhr, im Stadtgebiet Aue durch mehrere Personen überfallen und ausgeraubt worden zu sein. Die Täter hätten ihn geschlagen und ihm dann seine Geldbörse mit wenig Bargeld und sein Handy geraubt. Er lehnte es ab, die vorhandenen leichten Verletzungen ärztlich versorgen zu lassen. Den Tatort konnte der 28-Jährige nicht konkret benennen. Es könnte sich um die Chemnitzer Straße, aber auch die Alberodaer Straße handeln. Die Täter konnte der 28-Jährige nur vage beschreiben. Einer habe Piercings in beiden Ohren und der Nase und blonde Haare gehabt. Ein anderer habe eine blaue Kammfrisur und ein Piercing in der Nase gehabt. Zwei der Täter hätten Messer bei sich getragen. Die ganze Gruppe habe sich in deutscher Sprache unterhalten.
Die Aussagen des 28-Jährigen sind in Teilen widersprüchlich und nicht logisch nachvollziehbar. Der Tatortbereich erstreckt sich von der Auer Innenstadt bis zur Asylbewerberunterkunft Alberoda. Im Zuge der Ermittlungen wird auch ein fremdenfeindliches Motiv der Tat geprüft. Konkrete Anhaltspunkte gibt es dafür bisher nicht. Dennoch hat das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

Es werden dringend Zeugen gesucht, denen am Mittwochabend zwischen 18.30 Uhr und 19.15 Uhr im Bereich Chemnitzer Straße/Alberodaer Straße bis zur Asylbewerberunterkunft etwas aufgefallen ist, dass mit dem geschilderten Geschehen in Zusammenhang gebracht werden könnte. Um Hinweise bittet die Polizei in Aue unter Telefon 03771 12-0.

Aue – Diebe im Bungalow

(He) Unbekannte hebelten zwischen dem 17. Oktober 2014 und dem 23. Oktober 2014 die Tür eines Bungalows am Becherweg auf. Aus dem Gartenhäuschen entwendeten die Täter einen Receiver, eine Sattelitenschüssel, eine Kaffeemaschine und ein Starthilfeset. Der Schaden macht insgesamt rund 260 Euro aus.

 

Revierbereich Annaberg

Thum/OT Herold – Buntmetalldiebe am Werk

(He) Am Donnerstagmorgen wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter in einem leer stehenden Haus in der Drebacher Straße waren. Offenbar Buntmetalldiebe rissen Kupferrohre und Kabel heraus und entwendeten die Installationen. Neben einem Diebstahlschaden von geschätzten 5 000 Euro macht der Sachschaden weitere
2 000 Euro aus.

 

Revierbereich Marienberg

Heidersdorf – Mit Baum kollidiert

(Fi) Der 64-jährige Fahrer eines Skoda Roomster war am Donnerstag, gegen 7.35 Uhr, auf der Olbernhauer Straße von Seiffen in Richtung Olbernhau unterwegs. Nach seinen Angaben wurde er durch einen entgegenkommenden Pkw geblendet. Der 64-Jährige verlor die Kontrolle über den Pkw. Der kam zu weit nach rechts und kollidierte mit einem Straßenbaum. Der Skoda-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

 

Chemnitz

OT Sonnenberg – Diebe stahlen Wasseruhren

(He) In der Nacht zum Donnerstag hebelten unbekannte Täter die Türen von sieben Gartenlauben einer Anlage in der Hammerstraße auf. Aus zwei Lauben entwendeten die Täter die Wasseruhren samt Anschlüssen. Offensichtlich hatten sie es auf das Buntmetall (Messing) abgesehen. Der Schaden beziffert sich insgesamt auf rund
1 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

Döbeln – „Nur“ Sachschaden

(Fi) In der sogenannten „Gage“, der Senke der Bundesstraße 175, bremste am Donnerstag, gegen 7.40 Uhr, die Fahrerin (67) eines Pkw Mercedes wegen eines entgegenkommenden Lkw verkehrsbedingt ab. Zwei nachfolgende Pkw, ein Seat (Fahrer: 30) und ein Mazda (Fahrer: 34) bremsten ebenfalls. Ein Citroen (Fahrer: 63) fuhr auf den Mazda auf und schob diesen auf die anderen beiden Pkw. Es gab keine Verletzten. Der Citroen, der Mazda und der Seat mussten abgeschleppt werden. Auf insgesamt ca. 15.000 Euro wurde die Höhe des entstandenen Sachschadens geschätzt. Bis die Pkw geborgen waren, wurde der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbeigeführt

Revierbereich Freiberg

Leubsdorf/OT Schellenberg – Kabel gestohlen

(TH) Kabeldiebe waren auf einer Brückenbaustelle in Schellenberg von Mittwoch zu Donnerstag am Werk. Sie schnitten ein Stromkabel zwischen zwei Verteilerkästen und ein weiteres von einem Baucontainer ab. Die Unbekannten entkamen mit insgesamt rund 70 Meter Kupferkabel im Gesamtwert von etwa 700 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Hungrige Einbrecher

(TH) In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstag früh waren hungrige Einbrecher in der Ernst-Lässig-Straße zugange. Die Unbekannten hebelten eine Tür eines Geschäftes auf. Sie nahmen mehrere Flaschen Erfrischungsgetränke, einige Würstchen und eine geringe Menge Bargeld im Gesamtwert von unter hundert Euro mit. Die Täter hinterließen Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Penig/OT Chursdorf – Pkw Ford geschrammt/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Mittwochmittag fuhr ein noch unbekanntes Fahrzeug auf der Chursdorfer Straße in Höhe Haus Nummer 138 gegen das Heck eines geparkten Pkw Ford. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Die Reparatur des Autos wird voraussichtlich rund 150 Euro kosten. Das Polizeirevier Rochlitz bittet unter Telefon 03727 789-0 um Hinweise. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum unbekannten Fahrzeug bzw. zum Fahrer machen?

Quelle: Polizeidirektion Chemnitz

Zusammenfassung der Polizeidirektion Dresden

Zusammenfassung der Polizeidirektion Dresden

 

 

 

Polizei

 

Landeshauptstadt Dresden

Couragierte Zeugen mit Reizgas angegriffen

Zeit:   23.10.2014, gegen 03.15 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

In der vergangenen Nacht wurden zwei couragierte Zeugen (22/30) mit Reizgas angegriffen.

Der 22-Jährige und der 30-Jährige arbeiteten in einem Imbiss an der Alaunstraße. Gegen 03.20 Uhr hörten sie mehrere laute Schläge und nahmen an, dass dies vom Baugerüst am Nachbarhaus stammt. Als sie nach draußen gingen, sahen sie einen Mann auf dem Gerüst, der wiederholt mit einem Hammer auf eine an der Hauswand installierte Kamera einschlug. Die beiden Männer stellten sich dem vom Gerüst kommenden Mann in den Weg und wollten ihn aufhalten. Daraufhin schrie dieser sie an, den Weg freizugeben. Zeitgleich trat ein mutmaßlicher Komplize hinzu und sprühte dem 22-Jährigen unvermittelt Reizgas ins Gesicht. Danach flüchteten die Täter.

Der 22-jährige Iraker erlitt leicht Verletzungen und musste vor Ort medizinisch versorgt werden. Der 30-jährige türkische Staatsangehörige blieb unverletzt. Die Überwachungskamera der Polizei war auf den Gehweg gestürzt. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Beide Unbekannte waren maskiert. Der Mann, welcher auf dem Gerüst war, wurde als etwa 185 cm groß und schlank beschrieben. Er trug komplett schwarze Kleidung und Handschuhe. Er war zu Fuß in Richtung Bautzner Straße geflüchtet. Der Mann, der das Reizgas versprühte, wurde als etwas kleiner und kräftiger beschrieben. Er trug eine braune Jacke und fuhr nach den Angriff mit einem Fahrrad über die Böhmische Straße davon.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Sachverhalt beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu den beschriebenen Tätern oder deren weiterer Fluchtrichtung machen? Hinweis nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Acht Autos aufgebrochen

Zeit:   21.10.2014 bis 22.10.2014
Ort:    Stadtgebiet Dresden

Unbekannte sind im Stadtgebiet Dresden in insgesamt acht Autos eingebrochen. Die Täter zerschlugen jeweils eine Scheibe und stahlen aus den Fahrzeugräumen verschiedene Wertgegenstände. Zu dem Diebesgut zählten unter anderem Kleidungsstücke, Taschen und ein Laptop. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Waschsalons im Visier von Einbrechern

Zeit:   22.10.2014, 06.30 Uhr bis 13.20 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt/Löbtau

Gestern Vormittag sind Unbekannte in zwei Waschsalons an der Louisenstraße und dem Bischofsweg eingebrochen. Die Täter hebelten zunächst die Eingangstüren der Salons auf und brachen anschließend die Kassenautomaten auf. Aus den Geräten stahlen sie Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen ebenfalls noch keine Angaben vor

Einen weiteren Einbruch in einen Waschsalon gab es an der Kesseldorfer Straße. Auch dort brachen die Täter die Zugangstür auf und machten sich im Anschluss an einem Kassenautomaten zu schaffen. In diesem Fall wurden mehrere hundert Euro Bargeld gestohlen. Der Sachschaden summiert sich auf etwa. 3.000 Euro. (ml)

Küchenbrand

Zeit:   22.10.2014, 15.45 Uhr
Ort:    Dresden-Radeberger Vorstadt

Gestern Nachmittag kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Jägerpark zu einem Brand. Personen wurden nicht verletzt.

Offenbar war das Feuer in der Küche der Wohnung ausgebrochen. Zur Brandzeit befand sich niemand in den Räumen. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 22.10.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 47 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Brötchendiebe gestellt

Zeit:   23.10.2014, 03.45 Uhr
Ort:    Meißen

In der vergangenen Nacht bemerkte eine Streifenwagenbesatzung zwei Männer und eine Frau auf, die zwei große Kartons sowie einen nicht minder voluminösen Beutel über die Rosa-Luxemburg-Straße schleppten.

Die Polizisten sprachen das Trio an. Schnell wurde offenbar, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zuging. So fanden sich in den Behältnissen zahlreiche Brötchen und Baguettes. Da mehr als 80 Brötchen selbst für ein ausgiebiges Frühstück recht ungewöhnlich schienen, gingen die Beamten der Sache auf den Grund. Letztlich stellte sich heraus, dass das Trio die Backwaren von der Laderampe eines Einkaufsmarktes an der Niederauer Straße gestohlen hatte. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ml)

Diebstahl aus Rekohaus

Zeit:   21.10.2014, 16.15 Uhr bis 22.10.2014, 07.00 Uhr
Ort:    Coswig

In der Nacht zum Mittwoch verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Rekohaus am der Wettinplatz. Sie durchsuchten die Räume und stahlen verschiedene elektrische Werkzeuge, Bauzubehör, Materialien sowie 12 Eimer Wandfarbe. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 2.000 Euro. (ju)

Handtasche gestohlen

Zeit:   22.10.2014, 16.30 Uhr
Ort:    Meißen

Gestern Nachmitttag ist eine Frau (64) auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Niederauer Straße bestohlen worden. Die 64-Jährige hatte ihre Handtasche auf den Rücksitz ihres Fahrzeuges gelegt und verstaute ihre Einkäufe im Kofferraum. Diesen Moment nutzten Unbekannte und stahlen die Tasche samt Portmonee aus dem Auto. Der Schaden beträgt etwa 200 Euro. (ml)

Verkehrsunfall auf der B 101

Zeit:   22.10.2014, 12.55 Uhr
Ort:    Großenhain

Gestern Nachmittag kam es auf der Bundesstraße 101 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Skoda Fabia und einem Lkw MAN.

Der Fahrer (71) des Skoda war zwischen Stroga und Großenhain unterwegs, als ihm ein der Lkw MAN (Fahrer 53) entgegenkam. Da der Mann mit seinem Wagen offenbar zu weit links fuhr, streifte er den Lkw. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Geflüchteter Dieb in Haft

Zeit:   22.10.2014, 00.30 Uhr
Ort:    Pirna

Beamte des Polizeireviers Pirna konnten in der Nacht zum Mittwoch einen 34-Jährigen stellen, der sich zuvor an einem Schrank einer Hotelrezeption zu schaffen gemacht hatte. Er befindet sich zwischenzeitlich in Haft.

Der Mann hatte sich in ein Hotel an der Niederen Burgstraße begeben. An der Rezeption machte er sich an einem Schrank zu schaffen. Als er dabei von einer Mitarbeiterin (25) überrascht wurde, ergriff er die Flucht. Die 25-Jährige hatte die Polizei verständigt. Dank ihrer guten Personenbeschreibung konnte der Missetäter wenig später an der Braustraße gestellt werden. Dabei hatte der Mann auch einen Kasten Leergut bei sich, den er mutmaßlich gestohlen hatte. Woher genau der Kasten stammt, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde der 34-Jährige gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (ju)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:   22.10.2014, 08.45 Uhr bis 11.45 Uhr
Ort:    Struppen

Mittwochvormittag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Hohe Straße und durchsuchten die Räume. Nach einer ersten Übersicht wurde jedoch nichts gestohlen. Die Unbekannten hatten doch einen Schlüssel in Schloss einer Eingangstür gesteckt und diesen abgebrochen. Dadurch entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. (ju)

Einbruch in Pkw

Zeit:   21.10.2014, 20.00 Uhr bis 22.10.2014, 08.50 Uhr
Ort:    Heidenau

An der Gabelsbergerstraße drangen Unbekannte in die Tiefgarage eines Wohnhauses ein. Dort zerschlugen sie eine Seitenscheibe eines VW Touareg und stahlen eine Tasche mit einem iPad mini, einem Laptop sowie Unterlagen aus dem Wagen. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wurde auf rund 800 Euro beziffert. Zudem war rund 500 Euro Sachschaden entstanden. (ju)

Auto prallte gegen Telefonmast

Zeit:   22.10.2014, 19.15 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde, OT Reichstädt

Gestern Abend war ein Autofahrer (19) auf der Hauptstraße unterwegs und kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab. In der Folge stieß er mit seinem Wagen gegen einen Telefonmast. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro. (ml)

Rollerfahrer bei Unfall leicht verletzt

Zeit:    22.10.2014, gegen 15.15 Uhr
Ort:     Neustadt

Gestern Nachmittag wollte der Fahrer (45) eines Mazda von einem Parkplatz auf die Dr.-Wilhelm-Külz-Straße einbiegen. Dabei übersah er offenbar einen herannahenden Motorroller. In Folge des Zusammenstoßes erlitt der Zweiradfahrer (24) leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. (ml)

Mülltonne brannte – Zeugen gesucht

Zeit:    22.10.2014, gegen 22.35 Uhr
Ort:     Neustadt

Gestern Abend brannte eine Mülltonne auf einem Hof auf der Struvestraße. Die Feuerwehr löschte den Brand. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass Unbekannte in diesem Fall gezündelt haben.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ml)

Quelle: Polizeidirektion Dresden

Informationen der Polizeidirektion Chemnitz

Informationen der Polizeidirektion Chemnitz

 

Polizei

 

 

Chemnitz

OT Schönau – Sexualstraftat/Polizei sucht Zeugen

(Ki) Eine Frau (31) ist am Montagabend (20. Oktober 2014) in Schönau von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Die 31-Jährige befand sich gegen 21.30 Uhr von der Altendorfer Straße kommend auf dem Heimweg nach Reichenbrand, den sie zu Fuß zurücklegte. Schätzungsweise gegen 21.30 Uhr befand sich die Frau auf dem asphaltierten Radweg entlang des Kappelbaches kurz vor dem Eichelbergweg, der dann in einen Fußweg übergeht. Dort packte sie plötzlich ein Unbekannter von hinten, griff der Frau an Brust und Unterleib und versuchte sie zu Boden zu drücken. Die Angegriffene wehrte sich und konnte den Mann wegstoßen. Der Täter flüchtete stadteinwärts. Das leicht verletzte Opfer lief vom Tatort aus zur Zwickauer Straße und von dort nach Hause. Am nächsten Tag erstattete die 31-Jährige Anzeige bei der Polizei.
In ihrer Vernehmung gab die Frau folgende Täterbeschreibung ab:

– Alter Mitte 30, Anfang 40,
– etwa 1,70 m groß und schmächtig,
– dunkle Haare, Dreitagebart und dunkle Augen,
– ungepflegte Erscheinung,
– dunkel gekleidet, an der Jacke weißes Logo

Die Chemnitzer Polizei, Tel. 0381 387-495808, bittet Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dieser Straftat gemacht haben, sich zu melden. Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung zutrifft und der sich am Montagabend im Tatortbereich aufgehalten haben könnte?

Stadtgebiet – Mutmaßlichen Pkw-Dieb gestellt

(Fi) Ein vorerst Unbekannter entwendete am Mittwochnachmittag aus Büroräumen einer Firma mit Publikumsverkehr in der Zwickauer Straße (Stadtzentrum) den Zündschlüssel eines VW Up!. Als der Besitzer (35) gegen 18 Uhr Feierabend machen wollte, bemerkte er den Diebstahl. Während der Anzeigenaufnahme meldete sich die Lebensgefährtin des bestohlenen Mannes und teilte mit, dass sie den Pkw auf der Hartmannstraße gesehen hat. Das Fahrzeug war stadtauswärts unterwegs. Die bereits laufende Fahndung wurde konkretisiert. Eine Polizeistreife sichtete den VW Up! nach kurzer Zeit auf der Lützowstraße und konnte den Fahrer an der Ecke Zwickauer Straße/Ulmenstraße zum Anhalten zwingen. Der 21-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen und zum Revier gebracht. Der Mann hat keinen Führerschein und stand, wie ein Vortest ergab, unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Das hatte eine Blutentnahme zur Folge. Der Tatverdächtige steht nicht nur im Verdacht, den Pkw gestohlen, sondern während der Fahrt durch Chemnitz auch einen Verkehrsunfall verursacht und die Unfallstelle verlassen zu haben. Beim Rangieren in der Hohen Straße kollidierte der VW mit einem parkenden Pkw Hyundai. Dabei entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.
Gegen den Chemnitzer wird wegen des Verdachts des Pkw-Diebstahls, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln (Trunkenheitsfahrt) und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der Beschuldigte wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen.

OT Sonnenberg – Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

(He) Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwochabend, gegen 19 Uhr, zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am Lessingplatz gerufen.

Der Brand war aus noch unklarer Ursache in einem Zimmer einer Wohnung im zweiten Obergeschoss ausgebrochen. Die Mieterin war zum Brandzeitpunkt nicht in der Wohnung. Die Feuerwehr evakuierte mehrere Menschen. Eine 16-jährige Hausbewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden und griff nicht auf andere Wohnungen über. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Brandwohnung hat starke Rußschäden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

OT Hilbersdorf – Beim Einkauf bestohlen

(Fi) Eine 27-jährige Frau kaufte am Mittwochabend in einem Markt am Thomas-Mann-Platz ein. Ihre Geldbörse hatte sie in die Wickeltasche ihres Kinderwagens gesteckt. Als ihr Sohn vom Wagen wegrannte, lief die junge Frau hinterher und ließ den Kinderwagen stehen. Diese wenigen Sekunden reichten einem unbekannten Dieb, um die Geldbörse zu stehlen. Darin befanden sich neben einem geringen Geldbetrag auch Personalpapiere und eine EC-Karte. Die Polizei bittet anhand dieses Falls darum, Geldbörsen oder andere Wertsachen nicht unbeaufsichtigt zu lassen und am besten in Innentaschen der Kleidung zu tragen.

OT Kaßberg – Geldbörse gestohlen

(He) Eine 69-jährige Seniorin war am Mittwoch in einem Markt in der Limbacher Straße mit ihrem Ehemann einkaufen. Die Handtasche legten sie in den Einkaufswagen. Irgendwann, als beide den Wagen und die Tasche offensichtlich nicht im Blick hatten, griff ein unbekannter Langfinger zu. An der Kasse bemerkte die Frau das Verschwinden des Portmonees. Gestohlen hat man Ausweise, Geldkarte und wenig Bargeld.
Die Polizei rät: Auch beim Einkauf zu zweit sollte niemals die Geldbörse im Einkaufswagen geparkt werden. Potenzielle Diebe beobachten die Situation genau und schlagen im günstigen Moment zu.

OT Schönau – Scheibe eingeschlagen und Rucksack gestohlen

(He) Zwischen 7 Uhr und 17 Uhr schlug am Mittwoch ein unbekannter Täter die hintere Scheibe auf der Fahrerseite eines Pkw Hyundai auf dem Neubauernweg ein.

Im Fokus hatte der Täter offensichtlich den auf dem Rücksitz liegenden schwarzen Rucksack „Eastpack “ Im Rucksack befand sich diverse Bekleidung, darunter ein schwarzes Poloshirt aus dem „Hard Rock Cafe Dubai“. Neben dem Diebstahlschaden von rund 150 Euro entstand ein Sachschaden vion rund 300 Euro.

OT Stelzendorf – Crash an der Einmündung

(Fi) Am Mittwoch, gegen 19 Uhr, kollidierte ein aus Richtung Neefepark kommender Audi A4 an der Einmündung Im Neefepark/Ausfahrt zur Neefestraße mit einem Opel Zafira (Fahrer: 37). Durch den Aufprall wurde der Opel gegen einen Nissan Micra (Fahrer: 32) geschoben. Die 40-jährige Audi-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der an den drei Pkw insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 17.000 Euro.

Stadtzentrum – Fahrradfahrer leicht verletzt

(Fi) Gegen 16.10 Uhr kollidierte am Mittwoch an der Einmündung Reichsstraße/Deubners Weg ein Opel Corsa (Fahrerin: 21) mit einem vorfahrtberechtigten Fahrradfahrer. Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Auf ca.
1 500 Euro wurde der insgesamt entstandene Sachschaden geschätzt.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Frontal kollidiert

(Fi) Der Fahrer (47) eines Mercedes Vito befuhr am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, die Straße Am Bahnhof in Richtung Bahnhof. In der Linkskurve in Höhe eines Hotels geriet der Mercedes auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Ford Mondeo. Der 46-jährige Ford-Fahrer und seine gleichaltrige Mitfahrerin wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der an den beiden Fahrzeugen insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Rasentraktor gestohlen

(He) Unbekannte Täter fuhren zwischen dem 20. Oktober 2014 und dem 22. Oktober 2014 mit einem unbekannten Fahrzeug auf das Gelände eines Vereins in der Waldstraße. Dort schnitten sie das Vorhängeschloss einer Garage auf und entwendeten daraus einen Rasentraktor „MTD“ im Wert von rund 2 600 Euro. Bei Verlassen des Grundstücks traten die Täter noch ein Zaunfeld ein. Der Schaden beträgt rund 100 Euro.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Marienberg

 

Zschopau – Bei Überschlag leicht verletzt

(Fi) Der 61-jährige Fahrer eines Pkw Citroen war am Mittwoch, gegen 17.10 Uhr, auf der Staatsstraße 228 von Zschopau in Richtung Waldkirchen unterwegs. Ungefähr einen halben Kilometer nach dem Ortsausgang Zschopau kam der Pkw in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab. Das Fahrzeug prallte gegen eine Kurvenleittafel, überschlug sich und blieb auf dem Dach an einer Böschung liegen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Auf mehrere tausend Euro wurde der insgesamt entstandene Sachschaden geschätzt.

Revierbereich Aue

Schneeberg – Wohnmobil beschädigt

(He) In der Nacht zum Donnerstag beschädigten unbekannte Täter die Frontscheibe eines auf einem Parkplatz am Platz unter den Linden abgestellten Wohnmobils Mercedes. An der Scheibe entstand Schaden von rund 1 000 Euro. Möglicherweise wurde der Schaden durch Böller verursacht.

 

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Papiertonne brannte

(He) Kurz nach 18 Uhr bemerkte am Mittwoch die Mieterin einer Wohnung in einem Wohnblock in der Albrecht-Dürer-Straße, dass eine Papiertonne am Haus gegenüber brennt und alarmierte die Feuerwehr. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Stollberg konnten den Brand der Tonne schnell löschen. Ein Übergreifen der Flammen auf danebenstehende Tonnen und die Hausfassade haben die Feuerwehrleute verhindert. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Quelle: Polizeidirektion Chemnitz