Polizei11Stadtgebiet Leipzig

Türen aufgehebelt

Ort: Leipzig-Gohlis, Poetenweg
Zeit: 21.10.2014, zwischen 15:10 Uhr 15:40 Uhr

Binnen einer halben Stunde war ein Unbekannter nach Aufhebeln zweier Türen in eine Wohnung eingedrungen, hatte alles durchsucht und einen Fernseher, ein iPhone, einen Laptop, einen Fotoapparat und Bargeld gestohlen. Er hinterließ einen Gesamtschaden in Höhe einer mittleren vierstelligen Summe. Die Eigentümerin (37) erstattete Anzeige. Die Ermittlungen laufen. Wer hat gestern Nachmittag Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter, der sein Diebesgut mit einem Fahrzeug abtransportiert hatte, geben. Zeugen wenden sich bitte an die Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Einbrecher im Haus

Ort: Leipzig-Lindenau
Zeit: 21.10.2014, zwischen 18:10 Uhr und 21:30 Uhr

Die Abwesenheit der Mieter während der Abendstunden hatte ein ungebetener Gast ausgenutzt. Er hatte ein Fenster aufgehebelt und war ins Einfamilienhaus eingestiegen. Nach dem Durchsuchen aller Zimmer und des Mobiliars verschwand er mit einem Laptop, einem Fotoapparat, einer Uhr, einer Schmuckkassette sowie Bargeld in ausländischer Währung. Die Höhe des Diebstahlschadens wurde mit einem vierstelligen Betrag und die des Sachschadens mit ca. 500 Euro angegeben. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Räuber durch Verkäuferin verjagt

Ort: Leipzig/OT Gohlis
Zeit: 21.10.2014, 21:43 Uhr

In einer Spätverkaufsstelle in Gohlis war die Verkäuferin gerade beim Saubermachen, als zwei unbekannte Maskierte den Laden betraten. Der eine richtete eine Pistole auf die Angestellte und schrie ihr etwas unverständliches zu. Der andere öffnete indessen eine mitgebrachte Sporttasche und fing an, das Zigarettenregal auszuräumen und zahlreiche Schachteln einzustecken. Dabei hatte er jedoch nicht mit der Entschlossenheit der Überfallenen gerechnet. Sie ignorierte die Bedrohung durch die Waffe und drängte den Zweiten vom Regal weg. Es kam zum Handgemenge. Darauf wollten die Maskierten den Laden fluchtartig verlassen. Die Verkäuferin bekam noch die Tasche des Räubers zu fassen. Nach kurzem Tauziehen musste sich dieser ihr geschlagen geben und beide Täter flüchteten ohne Beute. Eine groß angelegte Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Ein Suchhund nahm die Spur auf; sie verlor sich an einer nahegelegenen Straßenbahnhaltestelle. Unklar blieb auch, ob es sich um eine echte Pistole gehandelt hatte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Es liegt folgende Täterbeschreibung vor:
– 2 x männlich
– beide ca. 170 cm groß, schlanke Statur
– geschätztes Alter 20 bis 25 Jahre
– beide dunkel bekleidet (und mit Gesichtsmaske)
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (BA)

Als Hurenbock beleidigt

Ort: Leipzig, Nähe Zentrum
Zeit: 21.10.2014, 15.10 Uhr

Nicht schlecht schaute der Eigentümer eines Transporters am Dienstagnachmittag in Zentrumsnähe. Als er zu seinem Fahrzeug kam, war auf die Motorhaube ein Plakat mit der Aufschrift: “Ich bin der größte Hurenbock aus Leipzig” aufgeklebt. Er erstattete Anzeige wegen Beleidigung bei der Polizei. (BA)

Landkreis Leipzig

Teures Rad gestohlen

Ort: Markkleeberg
Zeit: 21.10.2014, gegen 03:30 Uhr

Mit einem hochwertigen Rad (ca. 5.500 Euro) verschwand gestern Nacht ein Einbrecher. Er hatte zuvor die Terrassentür eines Einfamilienhauses zerstört, alles durchsucht und fand dann das in einem Zimmer abgestellte Fahrrad. Bei diesem handelt es sich um ein „Kona Cadabra“, silber-rot-weiß, 26 Zoll. Der Geschädigte hatte

den Einbruch bemerkt und die Polizei gerufen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbrecher war auf Bares aus

Ort: Borsdorf, OT Panitzsch, Am Rain
Zeit: 20.10.2014, 15:30 Uhr bis 21.10.2014, 06:30 Uhr

Ein Einbrecher war im Kindergarten „Parthenflöhe“. Dort durchsuchte er alles und flüchtete dann mit einer Geldkassette samt einer dreistelligen Summe. Eine Mitarbeiterin (51) hatte die Tat am frühen Morgen festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Tatort: Handy-Shop

Ort: Torgau, Spitalstraße
Zeit: 20.10.2014, 20:00 Uhr bis 21.10.2014, 10:15 Uhr

Mit den Objekten seiner Begierde verschwand ein unbekannter Täter auf Nimmerwiedersehen. Er hatte die Tür zum Geschäft aufhebelt und stahl eine vierstellige Summe sowie sieben Handys. Ein Angestellter (20) fand die offen stehende Eingangstür und rief sofort die Polizei. Während die Höhe des Diebstahlschadens mit ca. 2.700 Euro angegeben wurde, beträgt die Höhe des Sachschadens etwa 200 Euro. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben. Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-100. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Drei Schwerverletzte nach Unfall

Ort: Colditz, Leipziger Straße/Grimmaische Straße
Zeit: 21.10.2014, 12:10 Uhr

Die Fahrerin (50) eines VW befuhr die untergeordnete Grimmaische Straße in Richtung Leipziger Straße (B 107) und wollte dort nach links abbiegen. Es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 73). Beide Fahrer sowie die Beifahrerin (75) im Ford erlitten schwere Verletzungen und mussten stationär in Krankenhäusern aufgenommen werden. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, dessen Höhe noch nicht bekannt ist. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe säuberten Kameraden der Feuerwehr die Straße. Gegen die 50-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!